» »

Zölibat - bedeutet das Nie Sex und auch keinerlei SB?

N!ich gAanzf Gnuisbxär


Naja

Wo geht es den Frauen hier heutzutage noch wirklich schlecht?

O, das würde ich nicht so pauschal sagen. Da gibt es viele, die mit ihren Kindern sitzen gelassen wurden, eine Knete vom Vater kriegen und trotzdem versuchen, das Beste daraus zu machen. Frauen haben es in vielen Dingen schon schwieriger. V.a. beruflich. Deren Gehalt orientiert sich nicht an dem eines Mannes. In keiner Branche.

Aber Männer haben es auch nicht überall leicht. ;-)

J" E xA


Theseus

Wo geht es den Frauen hier heutzutage noch wirklich schlecht?

Aber du hättest es lieber, wenn es ihnen nicht so gut ginge, oder? Wegen Geburtenrate und so... ;-D

T:hes1eus


Also wenn du glaubst, daß aus einem Topf mit kochendem Wasser Tortillas entstehen kannst du auch nicht kochen.

Topf mit Wasser auf dem Herd stellen und Plastikbeutel mit dem Fertiggericht rein. Soviel zum Thema Kochwissen...

N'ich uganz /Gnusxbär


Seelische Gewalt

@ J E A

richtig. Und ich könnte echt an die Decke gehen! Wirklich! Ich bin jedes Mal stinksauer auf solche Ärsche.

Allerdings will ich nicht - und sehe das auch nicht ein, dass es so sein sollte - das Kind mit dem Bade ausschütten, also Kirche und Glauben an die Wand fahren, weil ich eigentlich in meiner (evang.) Kirche und meinem Glauben Freiheit erfahren habe. Aber ich gebe zu, beim Sex tut sich die kath. Kirche schwer.

BRo7nny CSwan


Topf mit Wasser auf dem Herd stellen und Plastikbeutel mit dem Fertiggericht rein. Soviel zum Thema Kochwissen...

Ich hab kein Fertiggericht benutzt...

T\heszeus


Du weißt ja...

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht.

B)onn~y (Swxan


Die Tortilla-Lüge

Klingt nach einem Bestseller.

T#hexseuxs


Dann fang an und schreib auf. Vielleicht verdienst Du damit ja soviel Geld wie ein Mann in seinem Beruf. ;-)

R3ock vreg%ierxt


aber der Rockregent könnte durchaus das glauben, was er schreibt...

naja, nicht so ganz, aber man muss ja n bissel kontra geben hier ;-)

M)eoxiy2|82


zum Zölibat:

[[http://www.asn-ibk.ac.at/bildung/faecher/geschichte/maike/mittelalter/MaV4c.htm]]

Zur Gleichberechtigung:

hat alle seine Vor- und Nachteile.

Wer Frauen in der Schwerindustrie oder auf'm Bau sehen will, soll sich mal Bilder vom Krieg (Rüstungsindustrie) oder der Nachkriegszeit (Trümmerfrauen) ansehen.

Ich finde es im Prinzip in Ordnung, dass Frauen die gleichen Rechte haben wie Männer. Noch besser fände ich es aber IMHO, wenn es umgekehrt genauso wäre. Oder wer will behaupten, dass ein Mann im Sorgrechtsstreit um die Kinder die gleichen Chancen wie eine Frau hat??

A&prilx66


Zustimmung.

Wird wohl noch ewig dauern,bis sich da was ändert.

In unserem Freundes- und Bekanntenkreis wimmelt es von Männern,die von Glück reden können wenn sie ihre Kinder alle 6 Wochen mal sehen dürfen.

Und das meist erst nach einer nerven- (und geld) raubenden Schlacht vor Gericht.

In diesen Fällen können Frauen wirklich die größeren Arschlöcher sein!!

(Nein,die Männer,die sich um den Unterhalt drücken und sich nicht um die Kids kümmern,habe ich trotzdem nicht vergessen)

oIbma8r


Obmar

ist auch genau so ein Faker...

aber der Rockregent könnte durchaus das glauben, was er schreibt...

Was soll das denn heißen? Nur weil ich Stellung zur kath, Kirche beziehe,bin ich ein Faker?

Jetzt gehts aber los. Und selbstverständlich meine ich, was ich schreibe. Wäre ja noch schöner.

Gleichberechtigung ist ja schön und nett. Wird aber nie zu 100% umgesetzt werden können. Daher plädiere ich für eine sinnvolle Aufgabenverteilung.Das kann ja nicht so schwer sein.

T<hOeseVuxs


Gleichberechtigung ist ja schön und nett. Wird aber nie zu 100% umgesetzt werden können.

Das funktioniert aus Evolutionsgründen auch gar nicht, denn Mann und Frau sind nunmal unterschiedlich.

R{ock[ r|e&gxiert


s'rischtisch

J> E A


Sorry, kann auch sein, dass ich dich verwechselt habe, obmar.

Gleichberechtigung bedeutet meiner Meinung nach: Chancengleichheit. Und ich sehe keinen Bereich, in dem man Leuten je nach Geschlecht ungleiche Chancen ermöglichen sollte.

Bitte gebt Beispiele für eure Behauptung, wo in der Berufswelt Evolutionsfaktoren heute noch eine Rolle spielen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH