» »

Eltern beim Sex hören?

TxomC2ollxins


..oh je.. :-/

Hallo Käptn,

sorry aber deine Empfindungen gegenüber dem Sex deiner Eltern sind mir so was von egal, ist es doch dein Problem! ;-D

Ich brauche es nicht zu akzeptieren, ich nehme es zur Kenntnis und somit toleriere ich es, deshalb darf ich mich trotzdem wundern.

Außerdem interessiere ich mich nicht für die Sexpraktiken anderer Menschen um sie dann zu beurteilen wie ein Gesellschaftskritiker.

Gefällt mir oder gefällt mir nicht, ist doch vollkommen egal, die beiden die es miteinander treiben macht es offenbar spaß und wenn ich mich da reinhänge mache ich mich zum Voyeur oder zum Oberlehrer?

Nein Danke brauche ich nicht, Belehrungen zum Thema Sex sind nicht mein Ding! *:)

e[ulaxlia


Es ist bei mir nur so, daß ich davon ÜBERHAUPT NICHTS wissen und/oder mitkriegen will

Versteh einer die moderne und aufgeklärte Jugend von heute... :-/

Kopfschüttelnd,

l9aur5yn


soll das bedeuten, dass sobald man eltern geworden ist, der sex einzustellen sei.

Nein, natürlich nicht!! Es ging hier um die Frage, ob man seine Eltern schon mal dabei gehört hat oder so. Und einigen ist diese ganze Sache unangenehm.

@eulalia

Was hat das mit Aufgeklärtheit zu tun?? Wie toll fändest Du es, Deine Eltern, Geschwister, Freunde... beim Sex zu erleben? Ich denke für mich, daß es reicht, darüber zu wissen, ich muß es nicht live erleben (das wäre mir bei engen Freunden bzw. Familie eher unangenehm).

l|ittlSeandxy


Auch mir wäre es bei ziemlich vielen Leuten unabhängig von der Familie unangenehm, wenn ich sie beim Sex erwischen würde (gute Freunde, Arbeitskollegen etc.) - was nicht heißt, dass ich ihnen den nicht gönnen würde. Meine Eltern werd ich wohl kaum noch beim Sex (miteinander) erwischen, da sie sich getrennt haben.

lgaurxyn


Auch mir wäre es bei ziemlich vielen Leuten unabhängig von der Familie unangenehm, wenn ich sie beim Sex erwischen würde (gute Freunde, Arbeitskollegen etc.) - was nicht heißt, dass ich ihnen den nicht gönnen würde.

Danke, littleandy, so meinte ich das.

lcittQleanxdy


Brrr, allein die Vorstellung, meinen Chef zu erwischen...

sFchiwDago


@lauryn:

Mmmh, keine Ahnung, ob ich es heute wieder/noch machen würde, aber seinerzeit fand ich es weder eklig oder pervers, mir dabei einen runterzuholen.

bBobelxe


Tja, damit müssen wir jetzt leben, dass irgendwie ALLE Sex haben, nicht nur die pupertierenden Kinder .

Eltern, Geschwister, Verwandte und wenn auch für einige jetzt eine Welt zusammen bricht auch Oma und Opa.

Denkt dran wenn sie ein bestimmtes Alter haben waren sie die Vorreiter für sexuelle Freiheit, die 68er das war sexuelle Revolution,

da gab es Tolleranz, darüber sollten heute surfende Kids, die ja alles wissen und Tolleranz von ALLEN erwarten, aber selbst kleinkariert denken nachdenken. *:)

@eulalia

Deine Einstellung und Meinung gefällt mir !

l!auryxn


Tja, damit müssen wir jetzt leben, dass irgendwie ALLE Sex haben, nicht nur die pupertierenden Kinder

Ihr kapierts nicht... Ich glaub, ihr WOLLT euch angegriffen fühlen!

P/RArLLWine


Echt wahnsinn, wie hier einige nur das lesen, was sie lesen wollen!!!

Wer hat denn hier geschrieben, dass Eltern oder Großeltern usw. keinen Sex mehr haben dürfen?

Das ist doch absoluter Quatsch!!!

Es geht doch vielen darum, dass sie nicht mitkriegen wollen, wenn Respektspersonen und Erzieher Sex haben.

Wenn man sich während der Pubertät sexuell festigt und selber schon aktiv ist, ändert sich das doch. Dann ist es einem nicht mehr so peinlich und so was.

Was nicht heißt, dass man es deswegen mitkriegen will.

Aber wenn es dann mal passiert, kann man damit eben umgehen und die meisten Kinder können das nicht, weil sie eben sexuell noch nicht gefestigt sind und eben das Schamgefühl ein ganz anderes ist (denkt doch mal an den Strand...wie viele Kleinkinder spielen da an sich rum, ganz in Gedanken, Mädchen heben ihren Rock ohne drüber nachzudenken usw., aber so ca. ab 6 Jahren ist das immer mehr vorbei, man schämt sich immer mehr und das dann auch bald vor den Eltern bzw. insbesondere vor dem Elternteil des anderen Geschlechts...das ist eine ganz normale Entwicklung und hat nix mit Unaufgeklärtheit zu tun, das ist in uns drin und gehört zu unserer Sexualtität dazu!)

Gerade Kindern, die heranwachsen, ist dieses Thema peinlich.

Sicher ist es richtig, dass sie ab einer bestimmten Reife wissen, was Mama und Papa machen und dass es Ausdruck ihrer Liebe ist und Mama nicht stöhnt, weil ihr was weh tut.

Aber trotzdem wollen die meisten Kinder das in einer bestimmten Phase nicht mitanhören geschweige denn sehen oder daneben liegen!!

Dass es den Eltern nicht peinlich ist, spielt doch dabei überhaupt keine Rolle, denn es geht um die Kinder!

Also nochmal: es geht hier niemandem darum, dass man wie zugenäht und abgeschnibbelt leben soll, wenn Kinder da sind.

Aber man sollte drauf achten, dass Kinder gewisse Dinge möglichst nicht mitkriegen, weil sie einfach zu jung dazu sind.

Das heißt aber nicht, dass sie von diesen Dingen nichts wissen dürfen.

luaur)yn


Echt wahnsinn, wie hier einige nur das lesen, was sie lesen wollen!!!

DAS Gefühl hab ich auch!!

erulalxia


Pralline und lauryn

Hast Du irgenwo rausgelesen in meinen Beiträgen, dass ich anderer Meinung bin als Du , was diese Aussage :

Aber man sollte drauf achten, dass Kinder gewisse Dinge möglichst nicht mitkriegen, weil sie einfach zu jung dazu sind.

Das heißt aber nicht, dass sie von diesen Dingen nichts wissen dürfen.

betrifft ???

Wenn du - und auch lauryn- genau lesen würdet, wüsstet ihr , dass ich da keine andere Meinung vertrete.

ABER : ist Euch schon mal aufgefallen, wie ungeniert die meisten Jugendlichen ihre sexuelle Entdeckerfreude in der Öffentlichkeit zur Schau stellen ? DAS wird als völlig normal und zu diesem Lebensabschnitt passend angesehen, egal, wie ein unbeteiligter Beobachter diese Demonstration empfinden mag.

Wenn hingegen Eltern Sex haben, und vielleicht trotz aller Rücksichtnahme dabei auch noch hörbar ( :-o ) werden, werden automatisch Schamgefühle und Moral- und Respektempfinden der ansonsten so offenen Jugend verletzt...

Tut mir leid, das nenne ich Doppelmoral .

Und im übrigen wiederhole ich mich gerne noch einmal :

wenn mein Mann und ich es nicht schaffen, trotz 13jähriger Ehe und 2 Kindern außer Eltern auch noch Geliebte zu bleiben, wird der Familie die Grundlage ihrer Existenz entzogen.

Lies dich mal durchs Forum, wie die Kinder dann DARUNTER zu leiden haben.

Da muß ich eben das " Risiko " eingehen, dass unsere kids auch mal was hören.....

ezulalxia


Bobele

|-o, Danke !

PQRALLixne


Eulalia, ich weiß jetzt nicht genau was du meinst.

Und außerdem habe ich dich auch nicht direkt angesprochen.

Ich finde deine Einstellung ganz ok.

Es ist aber ein himmelweiter unterschied, ob man bei diesem Thema über Babies und Kleinkinder spricht, die eben noch gar nix von diesem Thema wissen und es dementsprechend auch nicht so schlimm für sie ist, wenn sie die Eltern erwischen oder hören. Oder ob man von Kindern spricht, die, wie ich schon schrieb, ein ganz anderes Schamgefühl haben oder ob es sich um Teenager handelt!

Und dann ist es auch noch wichtig, ob es sich bei dem Kind um Junge oder Mädchen handelt!

Was die Doppelmoral betrifft, so kannst du da auch nicht einfach alle über einen Kamm scheren!

Wenn ein jugendliches Pärchen knutscht es für mich ok, aber wenn er in aller Öffentlichkeit schon die Hand in ihrem Slip hat, empfinde ich das als sexuelle Belästigung, insbesondere, wenn es ein Ort ist, an dem sich auch Kinder aufhalten könnten - oder ältere Menschen, die ja ganz anders mit dem Thema umgehen.

Ich finde, da werden von dir irgendwie zwei Themen vermischt, die nicht so ganz zueinander passen. Auch wenn sie entfernt ähnlich sind.

Ganz, ganz richtig finde ich, was du sagst, dass Eltern auch Geliebte bleiben!

Denn unter lieblosen Eltern leiden Kinder wirklich und sie haben dadurch auch Schwierigkeiten, ihre eigene Sexualität und damit auch verbunden die Liebe, frei zu entdecken!

Aber worum es in diesem Thread doch geht ist, dass Eltern vor ihren Kindern Eltern, die sich lieb haben, bleiben sollten und zumindest bis zu einem gewissen Alter nicht Geliebte darstellen sollten, oder siehst du das anders?

Ich hoffe, du verstehst, was ich meine. Also bis zu einer bestimmten Reife, sollten Kinder zwar schon sehen, wie Eltern liebevoll miteinander umgehen (Küssen, Streicheln, Reden und auch Streiten gehört da wohl zu), damit diese Kinder irgendwann selber intakte Beziehungen führen können. Aber sexuelle Wesen, wobei Küssen usw. ja auch schon sexuell ist, aber da gibt es eben Unterschiede...also sagen wir mal: poppende Wesen sollten sie doch erst dann sein, wenn die Kinder das auch verarbeiten können...

lqauTryn


eulalia

werden, werden automatisch Schamgefühle und Moral- und Respektempfinden der ansonsten so offenen Jugend verletzt...

Das mein ich nicht. Ich find es nicht schlimm, wenn oder daß Eltern miteinander schlafen, ich will nur nicht wissen, daß es MEINE Eltern tun. Aber nicht wegen Moral- oder Schamgefühl sondern eher, weil es eine intime Sache ist von denen beiden. Ich will auch niemandem dabei zugucken, wie er sich den Hintern abwischt oder sich einen Tampon einführt. Verstehst Du, wie ich das meine?

lg lauryn

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH