» »

Würdet ihr bei einem Ons blasen?

maast!arm


??

Würde mir einer sagen was ONS ist?

mXasataxrm


^^

weiss es nun selber thx

setuttdgaarter


Nochmal zur Aufklärung einiger Unwissenden:

Durch "Blasen" kann sehr wohl HIV, AUCH OHNE WUNDE IM MUND!!, übertragen werden. Da das Sperma teilweise, sozusagen über die Mundschleimhaut irgendwie aufgenommen wird.

Beim "Lecken" ist jedoch die Ansteckungsgefahr deutlich geringer.

Fragt mich nicht wieso, hab ich auf so ner Seite gelesen!!

Leabbnygirl


Du kannst auch auf die Straße gehn und überfahrn werden.....

sWchnee#bes!exn


Also ich hätte da keine Probleme mit, jemanden beim ONS einen zu blasen. Ich würde es aber nicht tun, weil ICH hauptsächlich auf meine Kosten kommen wollte.

VlG

S[telfUfi 8x3


Ich würde es auf keinen Fall tun. Deine Gesundheit muss dir da doch wichtiger sein!

C-asan<ovax1


Hier eine kleine Übersicht und ein Kommentar

Ich finde es Quatsch eine bestehende Partnerschaft mit dem ONS in Hinsicht Blasen zu vergleichen. Bei einer PArtnerschaft gehe ich davon aus, dass mein Partner mir sein sexuelles Vorleben in Hinsicht auf Sicherheit preisgibt. Weiterhin durch sein Benehmen, ehemaliges Umfeld, Familie usw. baut sich das Vertrauensverhältnis auf. Hatte er viele Partner ist es nur fair, wenn beide Partner sich testen lassen.

Woher will man beim ONS diese Informationen hernehmen ?

Daher finde ich Blasen beim OND ohne Schutz, wie ein Spiel mit dem Lotto.

Die Übersicht:

Aids

Aids ist eine Geschlechtskrankheit und bis heute nicht heilbar, bis hin zum Tod. Der Krankheitsverlauf kann bis heute nur herausgezögert werden. Aids wird durch den HIV Virus übertragen, der die Abwehrkräfte des Körpers lahm legt. Sobald HIV-Viren in die Blutbahn gelangen hat man sich angesteckt. Wo befindet sich der Virus genau? Im Speichel, in der Samen- und Scheidenflüssigkeit und natürlich im Blut. Anstecken kann man sich bei ungeschützten Geschlechtsverkehr, Oralverkehr, Analverkehr, durch Blut, verunreinigte Spritzen, Nadeln oder bei der Geburt durch eine HIV-Positive Mutter. Viele denken sobald man den Körper eines Aids-Kranken berührt hat man sich auch angesteckt. Dem ist aber nicht so. Keine Gefahr besteht beim Berühren, Küssen, Husten, Insektenstiche, gemeinsam benutzte Gestände... . Schützen kann man sich durch ein Kondom.

Bei einem HIV-Test wird das Blut auf Antikörper gegen diesen Erreger untersucht. Sie bilden sich aber erst drei Monate nach Ansteckung und sind erst nach dieser Zeitspanne nachweisbar. Bei Vorhandensein der Antikörper ist man HIV-Positiv. Getestet werden kann man von Ärzten oder anonymen "Teststellen".

Filzläuse/Krätzmilben

Filzläuse oder auch Krätzemilben nisten sich in den Schamhaaren ein und vermehren sich auch dort. Übertragen werden Sie durch Geschlechtsverkehr und engeren Kontakt des Körpers und breiten sich über den ganzen Körper aus. Sie befallen unter anderen auch die Wimpern und Achselhaare. Für eine Behandlung sollte man einen Arzt aufsuchen.

Herpes

Herpes wird durch einen Virus ausgelöst und ist bis heute nicht heilbar. Es kommt zur Bläschenbildung an den Geschlechtsorganen oder dem Mund. Platzen diese auf, bilden sich schmerzhafte Geschwüre. Da Herpes nicht heilbar ist treten diese Symptome immer wieder auf. Besonders wenn man unter Stress steht ist die Gefahr das der Herpes wieder sichtbar auftritt besonders hoch. Herpes bleibt also auch in unserer heutigen Zeit hoch ansteckend. Alle gegenwärtigen Medikamente können einen Ausbruch nur hinauszögern. Schutz vor einer Ansteckung bieten einzig und alleine Kondome. Es gibt zwei Arten von Herpes Viren.

Der Herpes Simplex wird beim Küssen oder durch Tröpfchen übertragen. Es entstehen schmerzhafte Lippenbläschen, die entstehen und nach einer gewissen Zeit wieder verschwinden. Man erkennt sie schon vorher durch ein Spannen und Jucken. Besonders bei Stress, aber auch Erkältungen treten sie besonders oft auf. Mit einer speziellen Salbe kann man Abhilfe schaffen. Der Herpes genitalis wird beim Geschlechtsverkehr übertragen. Es bilden sich Bläschen am Penis, im Scheideninneren, am Darmausgang und im Mund. Nach Aufplatzen der Bläschen entstehen wiederum schmerzhafte Geschwüre.

Syphilis

Syphilis wird durch Geschlechtsverkehr oder engeren Kontakt des Körpers übertragen. Es kommt zur Bildung von schmerzlosen Geschwüren an Penis und Scheide, die jedoch wieder verschwinden. Wochen später kann es zu Hautausschlägen am ganzen Körper kommen. Wird die Krankheit nicht behandelt kann es nach Jahren der Ausbreitung im Körper zu Lähmungen und sogar Schwachsinn kommen. Im Anfangsstadium kann die Syphilis jedoch gut mit Antibiotika behandelt werden.

Tripper

Tripper wird durch Geschlechtsverkehr und engeren Kontakt des Körpers übertragen. Das Wasserlassen der Männer wird durch Jucken und Brennen erschwert. Das kann schon nach wenigen Stunden oder Tagen der Übertragung einsetzen. Bis schließlich eine eitrige Flüssigkeit aus der Harnröhre austritt. Bei einer Nichtbehandlung kann es dazu kommen, das der Urin Blut enthalten kann. Bei Frauen führt der Tripper zu einer Entzündung der Harnröhre. Da der Tripper nicht immer zu erkennen ist, kann er die inneren Geschlechtsorgane befallen und die Fruchtbarkeit der Frau stark beeinträchtigen. Bei einer frühzeitigen Erkennung kann der Tripper gut mit Antibiotika behandelt werden.

Warzen/Feigwarzen

Feigwarzen sind gutartige Wucherungen der Haut an den Geschlechtszellen. Sie werden beim Geschlechtsverkehr übertragen und durch Viren ausgelöst. Bei Befall der Harnröhre können sie zu blutigem Urin führen. Ansonsten sind sie eher ungefährlich. Viele Frauen bemerken sie gar nicht, da sie sich im Scheideninneren befinden. Behandeln kann man sie mit speziellen Tinkturen (Giften), Laserbestrahlungen oder Operationen. In vielen Fällen kehren sie aber wieder zurück.

j>akkxi


Du hast Hepatitis vergessen ...

C~asanjovax1


Yep :)^

c4la


Ich würde nie im Leben einem Fremden einen blasen wollen. Find es weitaus intimer als Schwanz in Möse. Da ist der Fremdschwanz weit entfernt von Mund und Nase. Lecken und Schlucken von Sperma kommt für mich nur in sehr inniger Liebesbeziehung in Frage. Ganz abgesehen vom Infektionsrisiko, einfach rein gefühlsmäßig. Lecken von Latex gefällt mir gar nicht.

CKasanxova1


cla

Find es weitaus intimer als Schwanz in Möse.

Aha

Mit oder ohne Schutz ?

bErpiska


casanova, klasse,

dass Du das alles mal so deutlich aufgeführt hast.

Leider geistert im Netz immer noch die Meinung rum, dass nur das Schlucken von Sperma beim Blasen ansteckend sein kann.

**Beim Lecken vom Penis kann man sich schon anstecken:

durch einen Lusttropfen oder

durch das Blut, was von den winzigen Hautverletzungen an der Eichel oder der Vorhaut stammt und was über die Mundschleimhaut aufgenommen wird.**

cMl"a


Casanova

Ohne Schutz natürlich.

CvasajnovSa1


cla

Sehr sinnreich, dann kannst Du auch blasen.

c@la


Casanova

Versteh nicht, was Du sagst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH