» »

Wozu haben Frauen eine Klitoris, eigentlich doch unnütz

w*ieau,chixmmer


Cooking-Woody

Ein unbedingter Kinderwunsch würde ja im Prinzip zur Arterhaltung genauso reichen.

Woher sollte dieser kommen? Und der würde beim Mann dann ebenfalls reichen und sein Orgasmus wäre nicht notwendig. Wieso hat die Natur dem Mann einen Orgasmus gegeben, wenn der reine Wunsch, sich fortzupflanzen, ausreichen würde? Das kannst du genauso fragen. Sollte (entgegen dem Link, den ich hier gepostet habe) eine Ejakulation ohne Orgasmus nicht möglich sein, dann ist immer noch nicht die Frage geklärt, wieso die Natur das so eingerichtet hat, dass der Mann einen Orgasmus hat. Das kann man genauso fragen, wie die frage, wieso eine Frau eine Klit hat. Ejakulation ohne Orgasmus und Kinderwunsch würde doch reichen. Der Orgasmus des Mannes wäre also zur Arterhaltung genauso wenig notwendig.

Jven)ny199x74


So ein Quatsch

Keine Frau brauch eine Klitoris für die Arterhaltung. *Kopfschüttel*

aber für die Lust, dem Spaß am Sex.

M5ad :Max


Femal Choice, blablabla, femal choice

@ Wieauchimmer:

Glaubst du ein Hund interessiert sich dafür, ob die Hündin ihn nun ausgewählt hat oder nicht? Der macht es ob sie das toll findet oder nicht.

Deine Argumentation ist schwachsinnig. Nur weil ein Mann eine Frau schwängert obwohl er nicht der tollste der verfügbaren Männer ist, bedeutet das noch lange nicht, dass das Kind das daraus hervorgeht behindert, degeneriert oder minderbemittel ist.

Mich würde sehr interessieren auf welcher Seite des Flusses du stehst. Ich hab da ja schon so ne vermutung *hustAlicehust*

Wenn es dir so sehr um die Selektion geht: Gäbe es keine Lust auf Seiten der Frau und würde diese durch einen vergewaltigungsgleichen Akt geschwängert werden, dann doch durch einen Mann, der sich als der stärkere durchgesetzt hat. (Gegen die Vergewaltungsanwärter) Also der mit den tollsten Genen, wie du dir das auch vorstellst.

Kurz mal abgeschweift: So wie du argumentierst, würde das ja bedeuten, dass jede Frau, die aus Liebe mit einem kleinen, dicken Mann schläft widernatürlich handelt und darüberhinaus jedes Kind als Produkt ihrer Beziehung zwangsläufig behindert, degeneriert, minderbemittelt und krank sein muss. Ehrlich, klingt für mich wenig glaubhaft.

Zurück zum Thema: Du versuchst die ganze Zeit dieses Modell (ohne weibliche Lust) in unsere bestehende Gesellschaft zu quetschen, aber dass das nicht funktioniert ist vollkommen offensichtlich. Wären jedoch die Bedingungen von Beginn an anders gewesen, eben ohne Lust der Frau, dann hätte sie die Gesellschaft in diesem Punkt angepasst.

C@ookinEg-Woodxy


Also ist es schon Blödsinn, hier überhaupt zwischen notwendig und sinnvoll zu unterscheiden

Für das Verständnis von Evolution uist das entscheidend. Ginge es um Notwendigkeit, wäre die Evolution gerichtet, quasis zwangsläufig. Das ist sie aber nicht - vielmehr ist sie zufallsbasiert und erhält durch die Selektion des Brauchbaren / Sinnvollen eine scheinbare Richtung.

Chhe


kleine Frage,

Eine zwingende Notwendigkeit der Existenz besteht aber für kein einziges Lebewesen. Der Mars existiert auch, ganz ohne Lebewesen. Also ist es schon Blödsinn, hier überhaupt zwischen notwendig und sinnvoll zu unterscheiden, denn notwendiger Weise braucht der Mensch zwar die Natur, aber die Natur braucht den Menschen nicht, also ist die gesamte Menschheit nicht notwendig und eine Argumentation darüber, ob etwas generell notwendig ist, oder nicht, also hinfällig.

Was hat diese Argumentation in einem Faden zu suchen, der doch genau nach der "Notwendigkeit der Klit" fragt?

Sehr richtig, gar nichts.

Nichts als Polemik.

N(uncxa


*lol* kann mir jemand zusammenfassen, was ich seit gestern 18 Uhr verpasst habe? Komm nicht mehr nach min lesen. Oder dreht sich der Kreis immer noch um sich selbst?

C^ookin*g-WLoody


Mal ein Vorstoß von einer anderen Seite:

(bei unserer Art erfolgt diese Hormonausschüttung, veranlaßt durch die oben erwähnte genetische Steuerung, im dritten Monat der Embryonalentwicklung; bis dahin sind männlichen wie weiblichen Merkmale gleich stark entwickelt. Die verkümmerte Vagina finden wir beispielsweise beim Mann als funktionslose Naht zwischen Anus und Hodensack wieder, den verkümmerten Penis bei der Frau als funktionstragende Klitoris). Bei vielen Tierarten (z.B. Weinbergschnecken und Leberegeln) und den meisten Arten der Blütenpflanzen äußert sich die Bisexualität als Zwittrigkeit, d.h. im gleichzeitigen Vorliegen beider Geschlechtsorgane und -produkte wie Geschlechtsfunktionen. Der Grund für die allgemeine Bisexualität fast aller Vielzeller ist ökonomischer Natur: die Vererbung aller arteigenen Merkmale (natürlich unbeschadet der möglichen Verschiedenheit der jeweiligen Allele) bei anschließender Unterdrückung der Entwicklung eines kleinen Teils erfordert geringeren Aufwand als eine vollständig separate Konstruktion. Funktionell bedeutungslose Bildungen wie etwa die Brustwarzen unserer eigenen Art lassen sich so, aber nur so erklären (ihre ursprüngliche Anlage ist sozusagen billiger als ihre vollständige und primäre Eliminierung).

[[http://www.avenz.de/definition_b/bisexualitaet.htm]]

wZi@ea)ucdhimmer


Nighter

Also nun doch wieder der "Erfinder der weiblichen Lust speziell für Menschen"??

Nein Zufallsprinzip und Selektion. Der Unterschied zwischen Erfinder und Zufallsprinzip scheint für dich irgendwie nicht begreiflich zu sein. Dann denk einfach mal ein wenig drüber nach oder lies dir was zur Evolution durch. Das Lustprinzip (weibliche wie auch männliche) enstand durch eine zufällige Mutation und weil die Menschen, die mit dieser Mutation ausgestattet waren, sich erfolgreicher vermehrt haben, hat es sich durchgesetzt. Diese Tatsache allein, dass es sich durchgesetzt hat, reicht schon als Beweis dafür, dass es sinnvoll ist.

Wieso hat sich der Uterus durchgesetzt und wieso legen Säugetiere keine Eier? Weil das Vorteile hat, wenn die Embryonen im geschützten Körper aufwachsen. Notwendig ist es aber nicht, denn Eier legen klappt auch immer noch.

Du stellst die Notwendigkeit der weiblichen Lust in Frage? Dann musst die die Notwendigkeit von allem anderen ebenfalls in Frage stellen, denn notwendig zur Vermehrung ist die Zellteilung. Die funktioniert ebenfalls. Zur Gendurchmischung ist aber die geschlechtliche Vermehrung sinnvoll. Geschlechtliche Vermehrung ist aber zur Fortpflanzung generell nicht notwendig. Ebenfalls ist die Lust zur Fortpflanzung sinnvoll, aber weder bei Mann noch Frau notwendig, denn es geht auch ohne, z.B. durch Zellteilung, oder wie bei den Fischen, ohne Sex.

Also ist es schon m.E. ziemlich blödsinnig, hier überhaupt zwischen notwendig und sinnvoll zu unterscheiden. Denn notwendig zur Vermehrung ist weder die geschlechtliche Fortpflanzung, noch Sex noch Lust. Entweder stellst du also alles in Frage, oder es scheint hier doch darum zu gehen, mal wieder die Frauen und ihre Lust als irgendwie "braucht doch keiner" hinzustellen und sich eine biologische Erklärung dafür aus dem Finger zu saugen, wieso männliche Lust wichtig ist und weibliche Lust scheissegal.

Also was aoll die Diskussion hier? Biologische Notwendigkeiten in Frage stellen? Dann aber bitte richtig uns bitte ebenfalls die männliche Lust und die gesamte geschlechtliche Fortpflanzung in Frage stellen, oder gehts hier mal wieder nur um das Herausheben der Wichtigkeit männlicher Sexgelüste? Wieso die weibliche Lust ebenfalls sinnvoll ist, ist hier genügend erklärt worden und notwendig ist, wie gesagt, Lust überhaupt nicht zur Vermehrung.

glmurJpxf


Täglich werden ca. 6.000 junge Frauen beschnitten, auch in Deutschland.

hat jemand mal das Buch von Waris Dirie gelesen.

Echt der wahre Horror!

aber auf wundersame Weise hat sie ein Kind!

So wie die meisten anderen beschnittenen Frauen auch!

C1ookijng-OWooxdy


Mal zur Ausgangfragestellung:

Wozu haben Frauen eine Klitoris? eigentlich doch unnütz

Wozu ist falsch gefragt, weil das genau die Fehlannahme der gerichteten Evolution beinhaltet. Gefragt werden kann nur nach dem Warum.

w ie&aAuchikmmxer


Casanova1

Ab wann gab es denn Deine hochgepriesene Female Choice beim Menschen ?

Die Female Choice gibt es bei allen Säugetieren. Die Daten, seitwann es Säugetiere gibt, hab ich nicht im Kopf. Aber die gibt es auch bei Vögeln, überall da, wo das Männchen um das Weibchen wirbt.

C"hxe


Das wars dann für mich hier...

Ebenfalls ist die Lust zur Fortpflanzung sinnvoll, aber weder bei Mann noch Frau notwendig, denn es geht auch ohne, z.B. durch Zellteilung

Ich verbringe den Rest des Tages mit Lachen... ;-D ;-D ;-D

Cqasano@va1


wieauchimmer

Ich schrieb

Du vergißt wieder einmal die Geschichte. Ab wann gab es denn Deine hochgepriesene Female Choice beim Menschen ?

Wann begann sie sich durchzusetzen ?

Die Frauen hatten doch gar keine Chance dieses Female Choice zu praktizieren !

Ich denke es geht um Menschen ? Du antwortest mit Tieren. Was sagst Du zu der letzten Frage ?

MGad Mxax


@wieauchimmer

Wenn alles sinnvoll/notwendig ist dann drängt sich mir die Frage auf warum du nicht bestreitest, dass kein Kerl Brustwarzen braucht.

Hätte die Frage gelautet: Sind Brustwarzen von Männern eigentlich notwendig, hättest du hier dann so ein Affentheater abgezogen? Ich sehe da keinen Unterschied. In diesem Forum sind Männer die gerne Sex haben und soweit ich das mitbekommen ahbe ist niemand hier, dem die Lust seiner Freundin oder Frau egal ist. Also unterstell bitte niemandem, dass es ihm darum geht den Frauen zu sagen, dass auf die Lust der Frau weniger geachtet werden sollte als auf die des Mannes.

w,ieauch[immxer


Mad Max

dass jede Frau, die aus Liebe mit einem kleinen, dicken Mann schläft widernatürlich handelt

Tut mir ja Leid, aber wenn dir noch nicht aufgefallen ist, dass es bei der Qualtiät menschlicher Gene eher auf Eigenschaften wie Intelligenz, soziale Kompetenz, etc. ankommt und nicht darauf, ob er Muskeln hat oder nicht (denn ohne unserer Intelligenz hätten uns längst die viel stärkeren Raubtiere gefressen), dann bringt es wohl nichts, mit dir über Genselektion zu reden. Soviel sollte dir doch wohl schon mal klar geworden sein, dass der menschliche Erfolg viel weniger auf Körperkraft, als auf Intelligenz beruht, oder? Ansonsosten tuts mir Leid, wenn du so weit in deinen Überlegungen noch nicht gekommen bist, obwohl du in einer Welt lebst, die dir das deutlich vor Augen führt.

Wer bekommt denn den Managerjob und wer wird Möbelpacker?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH