» »

Wozu haben Frauen eine Klitoris, eigentlich doch unnütz

w{iea&uchimumer


Casanova1

Die Vermischung des klar und bewußt denkenden Menschen der letzten z.B. 3000 Jahre mit der Urmenschzeit ist

Das muss auf deine Unkenntnis der Frühgeschichte beruhen, denn die ersten Hochkulturen gab es bereits 6000 vor Christus. Die Mathematik wurde bereits vor 4000 Jahren erfunden und die Minoer, eine Hochkultur, waren ein Matriarchat. Viele Erfindungen der Minoer, z.B. Geometrie, wurden von den Griechen adaptiert.

SDTAYRSekr


Ihr textet ja wie die Weltmeister.... ihr macht mich fertig...

@wieauchimmer:

Schön das du nicht auf meine Frage geantwortet hast :-)

Du weichst den unangenehmen Fragen aus, greifst lieber Ungenauigkeiten auf, oder Interpretierst es anders oder Verknotest alles (mal wieder mit der Goldwaage abgewogen) und haust dann da rein.

footys Aussage kann ich weitgehend zustimmen... gefällt mir... :)^

Doch glaube ich immernoch das Frauen und Männer gleicher sind und sein können als sie sich geben (also der berühmte kleine Unterschied ist wirklich nur klein (also biologisch geschlechtsspezifisch)), der Rest ist anerzogen oder vererbt bekommen, denn wir haben einen Verstand und ein Unterbewusstsein, welches wir sogar manipulieren können.

Die Eregung ist bei Mann und Frau dazu da sexuelle Lust zu empfinden, der Orgasmus um diese sexuelle Lust wieder abzubauen. Jede Gattung oder Lebensart hat eine andere Strategie um die Fortpflanzung zu sichern. Die einen haben keinen Sex, andere pflanzen sich auf Grund des Instinkts und wieder andere auf Grund von Trieben fort. Bei uns Menschen sind's die Triebe und die sexuelle Lust die wir empfinden können. Hätten Männer und Frauen keine Lust aufeinander, gäb's uns gar nicht mehr. Zumindest nicht in dieser gesellschaftlichen und weitentwickelten Form.

hehe... weibliche Logik (allgemein)... hier mein Kommentar (spassig gemeint):

Für mich bedeutet weibliche Logik (allgemein), den Versuch zu unternehmen eine "agumentativ" unterlegene Diskussion durch Sprachgewandheit, Trotzigkeit und Retorik so zu verdrehen, dass am Schluss keiner mehr weiß um was es eigentlich geht und nichts mehr zusammenpasst. Entweder verliehrt man bei so einer Diskussion die Lust, da kein Satz mehr zum anderen passt oder man sich verarscht fühlt, oder man steigert bei dieser Diskussion bis zum Streit (+ Beleidigt sein). *gg*

Aber im Endeffekt hat jene - was auch immer (soll kein Wortspiel sein *g*) sie für'n Schrott gesagt hat - "recht" (in ihrem Glauben) und lobt darauf die weibliche Intelligenz, Überzeugungskraft und Rede- sowie Sprachgewandheit in alle Höhen (auch wenn's manchmal nur im Stillen ist).

Es gibt auch einige (wenige) Männer die wie oben beschrieben vorgehen... so als Anmerkung.

Männer... oder kennt ihr das nicht? (eher bei Diskussionen Angesicht zu Angesicht):

Man geht voller Vorfreude, mit sehr guten Argumenten und einer absoluten Überzeugung, vielen Beweisen und Erfahrung mit einer Frau in eine Diskussion und muss sich dafür am Schluss entschuldigen und ihr rechtgeben.

Verrückte Welt... zu lustig... :-)

N_ighpter


Sinnvoll vielleicht, aber warum notwendig?

BOAH .. sie hat den Unterschied zwischen beiden Begriffen schon mal verstanden!

*Jubel*

*Feuerwerkanzünd*

Ich wollte schon ein Beispiel für unsere wieachimmers anführen:

Zum Essen ist notwendig, dass ich einen Verdauungsapparat habe, nicht notwendig aber sinnvoll dagagen sind zum Beispiel Zähne, da man ja auch Brei zu sich nehmen könnte!... und das ganze gaaaanz unabhängig davon, ob es notwendig ist, dass es Menschen auf dem Mars gibt!

;-)

Tja,wieauchimmer .. ganz mühsam ernährt sich auch der Intelekt des Eichhörnchens. Aber gemeinsam schaffen wir das schon! Ok? ;-) Wir helfen Dir ja alle fleisig!

g~muurpf


STARser

:)^

Der nagel auf dem Kopf!!!!!

N}uxnca


Einigen wir uns doch darauf ( auf das sich die Gemüter wieder beruhigen)

Es gab eine lange Phase der Menscheitsgeschichte mit Damenwahl, das war gut so, und am Anfang sinnvoll wenn nicht sogar notwendig ;-)

Dann gab es eine kürzere Phase in der Damenwahl nicht notwendig war, weil " vermehret euch und macht euch den Planeten untertan" an diese Stelle getreten ist.

Jetzt leben wir seit sehr kurzem wieder in einer Phase, in der sich sowohl Männchen als auch Weibchen aussuchen können, mit wem sie Nachwuchs zeugen. Ausser das Kondom platzt, aber das lassen wir jetzt mal weg ;-)

wcieaTuchizmmexr


Nighter

Jetzt versuch mir mal begreiflich zu machen, dass die Zeugung für die Arterhaltung irrelavant ist!

Ich schrieb, dass die Zeugung ALLEINE nicht relevant ist. Vielleicht kannst du mal genau lesen, bevor du dich auf so eine unverschämte Weise, über das, was ich schreibe, lächerlich machst!

das versuchst Du immer wieder zu verkaufen und ich wiederspreche Dir jedesmal wieder:

Das versuche nicht nur ich zu verkauefen, sondern davon sprach auch unsere Evolutionsexpertin. Aber vielleicht nimmst du die auch nicht ernst, weils eine Frau ist?

Clasa[noBva*1


wieauchimmer

Das muss auf deine Unkenntnis der Frühgeschichte beruhen, denn die ersten Hochkulturen gab es bereits 6000 vor Christus. Die Mathematik wurde bereits vor 4000 Jahren erfunden und die Minoer, eine Hochkultur, waren ein Matriarchat. Viele Erfindungen der Minoer, z.B. Geometrie, wurden von den Griechen adaptiert.

Hiermit hast Du mir selbst ja einen noch höheren Zahlenspielraum gegeben. Danke

Du drückst Dich selbst in die Ecke.

Cayber)birxd


Ich versuch nochmal zusammenzufassen

Gegen folgende, von mir vertretene Thesen gab belegende, aber noch keine schlagkräftigen Gegenargumente:

Die Klitoris ist biologisch wie evolutionär gesehen sinnvoll, für die Menschen wie wir sie kennen, sogar notwendig.

Das weibliche Lustempfinden ist für die Erhaltung der Art notwendig.

Frauen können schwanger werden ohne dabei Lust zu empfinden, diese Form der Reproduktion ist jedoch nicht ausreichend um die mesnchnliche Art zu erhalten.

w>ie3aucmhimmexr


Casanova1

denkst Du allen ernstes sie wurden vergewaltigt?

Ja, im Mittelalter waren Massenvergewaltigungen an der Tagesordnung, kann ich dir ein Zitat zu geben.

Und den Einwand, dass dies nur eine sehr kurze Zeit innerhalb der gesamten Menschheitsgeschichte war, der nicht von mir kam, den übergehst du wohl völlig.

f$ootxy


@ wieauchimmer

die Natur hat nicht erst ab dem Homo Sapiens Sapiens den Orgasmus erfunden, behaupte mal einfach, dass jedes männliche Wesen einer Art, zumindest mit ziemlicher Sicherheit alle Männchen der Säugetiere einen Orgasmus haben und empfinden können, letztendlich ist der Orgasmus die Folge einer Nervenüberreizung, die dann wiedrum zu den unkontrollierbaren Muskelkontraktionen führt, die den Samen ausstossen.

Folglich und dies Unterscheided grundsätzlich alle weiblichen Säugetiere von den männlichen, hat der Orgasmus den Zweck den Samen automatisch auszustossen. Punkt, fertig, aus.

Bei Frauen hat der orgasmus keinen direkten Reproduktionszweck, sicher er ist auf jedenfall dienlich um die Paarungsbereitschaft zu erhöhen und weiterhin den Samen besser zur Gebärmutter zu führen, also hat er schon nen Sinn, aber er hat eben keinen absolut 100%ig notwendigen Sinn, wie die Ausschüttung des Samens bei Männern.

Ohne Samen keine Nachkommen, da kann die Frau so rattig sein wie sie will, gibt dann keine Kinder.

Also ich sehe das Fazit der ganzen Diskussion so:

männlicher Orgasmus dringend notwendig, da sonst keine Kinder.

weiblicher Orgasmus bedingt sinnvoll, weil erhöhung der Reproduktionschancen, was evolutionstechnisch sicherlich sinnvoll ist, mehr aber auch nicht.

Jetzt könnte man z.B diskutieren, warum männliche Schweine einen Orgasmus von 30 Minuten länge haben? Was ist da der biologische Sinn dahinter und warum haben Männer der Gattung Homo Sapiens Sapiens nur einen Orgasmus von wenigen Sekunden Dauer?

C`asabnozva1


wieauchimmer

Ich verstehe immer noch nicht, wieso Du die Vergewaltigung in den Vordergrund bringst, da sie doch gegen Deine These selbst sich richtet ?

Wieso ist es für die so wichtig immer dieses hervorzuheben ?

w2ieauc!himmexr


Casanova1

Hiermit hast Du mir selbst ja einen noch höheren Zahlenspielraum gegeben.

Nein, denn die ersten Hochkulturen waren matriarchal und da wird es sicher auch die female Choice gegeben haben, wenn die Frauen da zumindest gleichberechtigt waren. Aber das hast du wohl überlesen. Außerdem war es im Mittelalter so, dass zu dieser Zeit das ganze Wissen aus den Hochkulturen davor, verloren ging. Das Mittelalter mit seiner Praxis der Massenvergewaltigung ist also ein denkbar ungünstiges Beispiel für die Entwicklung der menschlichen Denkfähigkeit.

NGigMhtexr


@ wieauchimmer

Ja, im Mittelalter waren Massenvergewaltigungen an der Tagesordnung, kann ich dir ein Zitat zu geben.

HAst Du nicht gestern noch behauptet, dass es früher keine Vergewaltigungen gab? (bzw. nicht mehr oder weniger als heutzutage?)

Genau Du bist doch gestern persönlich beleidigend geworden, als jemand diebehauptung aufgestellt hatte, das früher die Frauen "zur Not" auch mit Gewalt genommen wurden? (HAst unterschwellig diesen Leuten sogar unterstellt, sie würden Vergewaltigungen für gut heißen!) Und nun das??

Du folgst keiner klaren Spur .. Du betreibst hier einfach opposition (auch auf Kosten jedweder Logik und argumentativer Geradlinigkeit).

Das ganze hier hat nur noch Unterhaltungswert!

*Popcorneinwerf*

CiybHerbirxd


> männlicher Orgasmus dringend notwendig, da sonst keine Kinder.

Die Ejakulation ist notwendig, nicht der Orgasmus.

> weiblicher Orgasmus bedingt sinnvoll, weil erhöhung der Reproduktionschancen, was evolutionstechnisch sicherlich sinnvoll ist, mehr aber auch nicht.

Die Lustempfindung und der Orgasmus sind bei beiden Geschlechtern gleichermaßen sinnvoll/notwendig.

Und noch mal: Eine völlig andere geschlechtsspezifische Architektur auf dem Geschlechtschromosom unterzubringen, wäre evolutionstechnischer Blödsinn.

NEighBtexr


Die Ejakulation ist notwendig, nicht der Orgasmus.

Also .. bei mir schon! LOL Irgendwie bekomm ich das nicht hin ... Abzuspritzen ohne zu kommen!

*rumprobier*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH