» »

Wozu haben Frauen eine Klitoris, eigentlich doch unnütz

N-igh2ter


Deine letzte Aussage mit dem verkümmerter Penis = abwertend lässt mich grüblen

Mich ehrlich gesagt auch!

weiauchimmer, bist Du sicher, dass hier eine objektive Diskussion mit führst und keinen idealistischen-feministischen Kreuzzug um ggf. eine Art Minderwertigkeitskomplex zu bekämpfen?

LSausDbuBb19x70


Ja, aber ich steh dazu, zumal sie mir obwohl verkümmert wenigstens noch Lust bereiten können *fg*

gzmurQpf


Wikipedia!

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:20030520015715%21Clitoris.jpg]]

Man beachte folgenden Satz! ;-D

Dieses Bild wurde von seinem Urheber zur uneingeschränkten Nutzung freigegeben oder erreicht nicht die nötige Schöpfungshöhe, um geschützt zu sein. Das Bild ist damit gemeinfrei

w!iea+uchqim`mer


Nighter

Also der Begriff: "verkümmert" klingt ja wohl nicht gerade nach wichtig, nützlich und wertvoll, oder? Und der Blinddarm als nutzloses verkümmertes Etwas ist auch nicht wichtig, sondern kann höchstens mitunter Ärger bereiten. Das analog auf ein anderes Organ übertragen wie die Klit als verkümmerter Penis, ist natürlich eine Abwertung. Was hat das mit feministischen Minderwertigkeitskomplexen zutun? ICH sage ja nicht, dass es eine Verkümmerung ist, sondern dass dies sogar recht unlogisch wäre.

wuiea;uBchi:mmer


Nighter

dann weiß ich nun nichtwas Deine Aussage in meine Richtugnzu bedeuten hatte, wenn nicht der Versuch einer Art Klarstellung!?

Hab ich doch geschrieben: Es war eine Schlußfogerung. Darf man in Foren nur widersprechen und klarstellen, oder auch, wenn man sich grundsätzlich einig ist, eine Schlußfolgerung draus ziehen?

Nwighmter


Darf man in Foren nur widersprechen und klarstellen, oder auch, wenn man sich grundsätzlich einig ist, eine Schlußfolgerung draus ziehen?/z]Aha .. ok. Dann hatte ich das missverstanden.

Entschuldigung!

w/iea;uchiWmmxer


Casanova1

Wenn man genau liest, heißt dies nichts anderes, dass das Y-Chromosom viel schneller auf Veränderungen reagiert

Wenn man genau liest, dann steht da überhaupt nichts von "schneller" sondern nur von unkonventionell. Da hast du scheinbar irgendetwas in den Text hineininterpretiert, was da nicht drin steht.

Da dieser Mechanismus über einen langen Zeitraum entstand und sich bewährt hat, ist es anscheinend auch anpassungsfähiger.

Ähhh, die Logik musst du mir mal erklären. Das X-Chromosom hat sich ja auch bewährt, also wieso meinst du, das Y sei anpassungsfähiger? Es sagt ja keiner, dass sich das Y nicht bewährt hat, es ging nur darum, dass das Y die Mutation ist und es daher nicht sein kann, dass die Klit sich aus dem Penis entwickelt hat als eine Art Rückbildung. Entweder war die Klit zuerst da, oder es hat sich beides parallel entwickelt, was am wahrscheinlichsten ist und das heisst dann aber, dass die Klit eine wichtige Bedeutung haben muss und kein Überbleibsel ist.

Es muss also Vorteile der Trennung geben.

Das hatten wir doch schon längst und zwar mehrfach. Getrenntgeschlechtliche Vermehrung hat den Vorteil der besseren Gendurchmischung. Da muss man auch gar nicht zu "spinnen", weil das nämlich wahrlich keine neue Erkenntnis ist. Es führt dazu, dass sich Gendefekte besser eliminieren können und mehr verchiedene Varianten gebildet werden.

N7igQht.exr


Im Zusammenhang mit physiologischen gegebenheiten ist es meines Erachtens zulässig (und auch nicht abwertend) Organe o.ä. als "verkümmert" bezüglich des ursprünglichen Sinns bzw. Nutzen zu bezeichnen.

Meine Arme sind beispielsweise verkümmerte Vorderläufe (im Sinn von "zurückentwickelt) meiner Ahnentiere aus denen wir hervorgegangen sind. Den ursprünglichen Sinn der Forbewegung können sie nicht mehr (genügend) unterstützen (was jeder bestimmt schon mal zB. als Kind ausprobiert hat - ich komme definitv auf zwei Beinen schneller voran als auf vier).

Das sich ein anderer Nutzen aus Ihnen ergibt steht außer Zweifel. Im gegenteil, mit ist der "neue" Nutzen mehr wert als der "alte".

Wenn ich wählen müsste,würde ich lieber meine Beine hergeben als meine Arme!!!

C6a$sa/novax1


wieauchimmer

Tja so ist das mit der Logik, wer hat denn hier Deine Logik verstanden ?

Das hatten wir doch schon längst und zwar mehrfach. Getrenntgeschlechtliche Vermehrung hat den Vorteil der besseren Gendurchmischung. Da muss man auch gar nicht zu "spinnen", weil das nämlich wahrlich keine neue Erkenntnis ist. Es führt dazu, dass sich Gendefekte besser eliminieren können und mehr verchiedene Varianten gebildet werden.

Ja ja dies gilt halt bloß nicht für alle, wie schade aber auch.

CMlauEdsixa


Der Blinddarm ist wichtig weil er vor Krankheiten schützt.

auch wenn er verkümmert ist.

Und das ist trotzdem keine Abwertung. So wars nie gemeint.

Ich liebe Männerbrüste, auch wenn sie verkümmert sind...

C^yberbBirxd


> Ich liebe Männerbrüste, auch wenn sie verkümmert sind...

Wieder falschrum ;-) ... die weiblichen Brüste haben sich erst nach dem Aufrechtgehen entwickelt, quasi um vor den Männchen auch aus der "neuen Ansichtsperspektive" mit dem Po wackeln zu können ;-D

C=as#aCnov a1


Frauenlogik

Entweder war die Klit zuerst da, oder es hat sich beides parallel entwickelt, was am wahrscheinlichsten ist und das heisst dann aber, dass die Klit eine wichtige Bedeutung haben muss und kein Überbleibsel ist.

Auch der Blinddarm hatte eine gemeinsame Entwicklung, er hatte sich bei beiden Geschlechtern zurückgebildet, weil anscheinend nicht mehr sinnvoll und wahrscheinlich oder sicher notwendig. Keiner geht zugrunde, wenn wir ihn entfernen.

Sollte Penis und Klit gleichermaßen entstanden sein, hatten sie ursprünglich gleiche Funktionen. Merkwürdigerweise hat der Penis noch viel mehr Funtkionen als die Klit heutzutage. Hat sich das Ursprungsorgan bei der Frau stärker wieder zurückentwickelt ? Ist die eigentliche Bedeutung langsam zurückgedrängt worden ?

Es hat sich nach Deiner Aussage eine Seite entwickelt und die andere Seite zurückentwickelt.

Vielleicht gab es ein Zwitterstadium ?

w*ieaucChimmxer


Nighter

Meine Arme sind beispielsweise verkümmerte Vorderläufe (im Sinn von "zurückentwickelt) meiner Ahnentiere

Da sind die Arme aber ein schlechtes Beispiel, denn am Ende der Arme sind die Hände und die sind unglaublich leistungsfähig. Es gibt wohl kaum ein Lebewesen, was so eine gute Feinmotorik in den Händen hat. Es hat sich also umgebildet, aber "verkümmert" impliziert nicht umgebildet, sondern "zurückgebildet". Also was ganz anderes, als das Steißbein, was mal ein Schwanz war, oder der Blinddarm.

w/ie<aucAhimxmer


Casanova1

ja dies gilt halt bloß nicht für alle, wie schade aber auch.

Wir hatten das mehrfach in DIESEM Thread und ich dachte, du liest hier aufmerksam mit.

w3iea uchimDmeir


Claudsia

Der Blinddarm ist wichtig weil er vor Krankheiten schützt.

Das ist mir neu. Ich dachte, das wäre bei den Mandeln so. Vor welchen Krankheiten schützt er denn?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH