» »

Wozu haben Frauen eine Klitoris, eigentlich doch unnütz

Lmau sbubI197x0


Also wenn Ihr mich fragt, dann haben die Frauen nur deshalb eine Klitoris, damit sie was haben um auch zwischen ihren Beinen fummeln zu können und das schöne Gefühle auslöst.

L1ausb%ubJ1970


Theoretisch könnte eine Klitoris ja auch auf dem Rücken sein, nur kommt Frau da viel schlechter ran.

B,ongny Sgwapn


Da die NOTWENDIGKEIT zwar postuliert, aber nie belegt wurde, ist eine Wiederlegung gar nicht notwendig ..

Allerdings wurde auch die Nicht-Notwendigkeit nicht belegt. Insofern ist es ein Patt.

Ihr zieht aber den Schluß "Notwendigkeit nicht belegt" -> "ist nicht notwendig" und das ist unwissenschaftlich. Ehrlicherweise müßtet ihr sagen, daß ihr die Nicht-Notwendigkeit zwar nicht belegen könnt, aber diese Theorie für wahrscheinlicher haltet.

Hkeinqz3x4


Lausbub1970:

Aber wenn sie sie zwischen den Brüsten haben würde, wäre alles schön beieinander ??? |-o

M;oni&ka65


Ob notwendig oder nicht ist doch total egal. Tatsache ist doch, dass es ein einzigartiges Organ ist, es würde - wäre es tatsächlich nicht notwendig - nur noch einzigartiger werden. Denn dann ist es nur für die Lust geschaffen, die sicher nicht notwendig ist. Ein Organ zur Freude und nicht um biologische Prozesse zu ermöglichen.

Ngigheter


1. Degenerations-Vermeidung und 2. Sozialer Aspekt. Beides sind keine Nebensächlichkeiten. Wenn das für dich nicht Belege genug sind, dann behaupte aber bitte nicht, es wäre NIE belegt worden.

Das sind doch Postulate! Und wie gesagt, Postulate werden belegen sich nicht einfach dadurch, dass man sie gebetsmühlenartig wiederholt. Diese bestenfalls Hinweise(!) zeigen eine Sinnhaftigkeit der Klitoris (oder synonym "weibliche Lust") auf... aber nicht im mindesten deren Notwendigkeit! Nicht mal ansatzweise.

Außerdem wurde auch immer wieder darauf verwiesen, dass sich in der Evolution nur das durchsetzt und existiert, was einen Nutzen hat (Es sei denn, es sind Überbleibsel, aber die Frage hatten wir ja geklärt), sodass damit die Notwendigkeit schon genug bewiesen, ob wir sie nun erklären können, oder nicht.

Und hier kommt wieder etwas durch,dass ich schon glaubte das durchgedrungen wäre: Nutzen (-> Sinnvoll) ist etwas anderes als notwendig, wie du es hier wieder schreibst. Ein Nutzen "beweist" eine Notwendigkeit nicht im geringsten!!!!

Nochn Beispiel zur Anschaulichkeit: Unsere Nase ist sicher sinnvoll und ich behaupte einfach mal, dass sie sogar in mehrfacher Hinsicht Nutzen hat .. Notwendig zum Atmen ist sie deswegen nicht!!! (Zumindest ich kann auch durch den Mund atmen, wenn auch weniger angenehm!)

Aber das alles hatte wir ja schon tausendmal .. da werden wir nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen! ;-)

wyieaucRhimxmer


Nighter

Stell dir vor, du gehst zu einem Bewerbungsgespräch für einen tollen Job, den du haben willst. Dafür musst du zuerst mal die Tür öffnen und den Raum betreten. Damit ist es aber wohl kaum getan, um dieses Bewerbungsgespräch mit Erfolg zu führen, sondern es ist nur der kleine Anfang.

Und genauso verhält es sich mit Sex und Arterhaltung. Dass beim Sex eine Zeugung zustande kommt, gelingt nur bei jedem 1000 Mal im Schnitt. Dann kommt die Schwangerschaft, dann 15 Jahre bis das Kind erwachsen ist und wieder die Gene weiter verbreiten kann, um die Art weiter zu erhalten. Und erst dann kann man sagen, es hat einen Beitrag zur erfolgreichen Arterhaltung geleistet. Ihr tut aber hier so, als sei mit dem Öffnen der Tür (was natürlich notwendig ist), der Arbeitsvertrag schon unterschrieben und als habe alles Folgende keine große Notwendigkeit, sondern wäre höchstens "sinnvoll".

Wenn die sexuelle Lust der Frau auch für den Zeugungsakt selber nur eine fördernde und keine notwendige biologiosche Bedeutung hat, dann hat sie es aber für das Folgende und außerdem auch schon für die Vorauswahl der passenden Bewerber. Wenn du 16 Jahre für nichtig und nicht notwendig hälst, gegenüber einer halben Stunde Sex, dann finde ich das ziemlich absurd.

LHausWbub1F970


wieauchimmer

Also das mit den 1000 Mal im Schnitt kann wohl nicht ganz stimmen. Bei mir hat es schneller "eingeschlagen"

C*la!udsixa


Jetzt wirds kompliziert. Ich blick nichts mehr. Also Leute, ich verlass euch hiermit und meine Clit nehm ich mit und die bleibt schön da wo sie ist.

Wenn man jetzt Sex schon mit Bewerbungsgespächen vergleicht, also mein Göttergatte kommt gleich heim und ich hab gerade beschlossen, mich bei ihm zu bewerben ;-)

Viel Spaß noch...

Ndigh>ter


@ Bonny Swan

Ihr zieht aber den Schluß "Notwendigkeit nicht belegt" -> "ist nicht notwendig" und das ist unwissenschaftlich.

kennst Du die Begriffe, in der Wissenschaft die man "Verifizierung" und "Falsifizierung" nennt?

Und das nicht verifiziert werden kann, nur falsifiziert?

Ich kann postulieren, das ein Gegenstand den ich los lasse zu Boden fällt und daraus ein Gravitationsgesetz ableiten.Verifizieren lässt sich dies aber nicht! Ich kann den Versuch milliardenfach wiederholen: das verifiziert nicht mein postuliertes Gravitationsgesetz, egal wie genau ich messe und es all meine daraus hervorgehenden Vorhersagen erfüllt.

Wenn nur einmal in der Geschichte des Universums ein gegenstand in einem Gravitationsfeld von unten nach oben "fällt", ist mein noch so toll ausgedachtes Gravitationsgesetz Geschichte und ich kann von vorne anfangen zu überlegen und mir eine gesetzmäßigkeit einfalen lassen, die auch diesen einmaligen Fall berücksichtigt!

Auch wenn wir bei unserem Thema nicht ganz so strenge Gesetzmäßigkeiten anwenden können,da hier auch die Statistik mir rein spielt: aber wir können ähnliche Maßstäbe ansetzten:

Ein regelmäßig auftretender Fall in freier Natur in dem sich sexuelle Lust empfindende Lebewesen OHNE ohne männliche Lust fortpflanzen (können)?? (würde die These von der Notwendigkeit der männlichen Lust aufheben .. und ich bin der erste der dies dann akzeptiert) Aber die Samenbanken kann ich nicht gelten lassen .. da diese a) nicht natürlich sind und b) auch deren Inhalt über männliche oragsmen eingebracht wurden (die problematik als nur verschoben würde).

Die gleiche Gesetzmäßigkeit für Weibchen anwenden: JA! Es gibt wohl genug Beispiele, in denen Weibchen auch ganz ohne Lust (und eventuell ohne Klitoris) schwanger werden. Ergo: die Notwendigkeit ist in Frage gestellt, also FALSIFIZIERT!!!!

Ein anderes Thema ist ob die Art beliebig lang erhalten werden kann, ohne weibliche Lust, lasse ich dahin gestellt. Da ich sagen muss:Möglich, vielleicht aber auch nicht .. wer weiß. Das kann niemand nachprüfen, es sei denn in einem maximal-perversen und langandauernden Experiment!

Die MÖGLICHKEIT das dies nicht so ist erzwingt dies aber auch nicht!

....

So...und jetzt brauch ich noch n Bier!

Ü:lmtxülp


Es lebe die Klit!

Wie sollte Frau denn sonst herausfinden, ob der potentielle Vater auch die Jugendjahre des Kindes mit sichern wird?

;-D

Blöd nur, daß die Klit erst dann ihre Entscheidung mitteilen kann, wenn es womöglich schon eingeschlagen hat!

Probleme habt Ihr *kopfschüttel*

*aucheinbiernehm*

*davonschlurf*

N2icghteBr


@ wieauchimmer

Auf diesen von Dir gemachten Unterschied zwischen einmaligen Fällen und einer Regelmäßigkeit damit die Arterhaltung klappt (und auf die sprachst Du glaube ich in Deinem letzten Posting an) habe ich in meinem letzten Post an Bonny Swan mit beschrieb (von der rein wissenschaftlichen Beweisführiungsseite her) ohne Dein Posting zu kennen.

Reicht Dir das mit als Antwort auf Dein Posting? Ich glaube das da meine Einstellung (als Wissenschaftler) zu der von Dir angerissenen Thematik mit besprochen wurde.

Eventuell willst Du aber auf etwas anderes heraus. Das die Porblematim des Unterschiedes "mechanisches Schwangerwerden" vs."Arterhaltung" existiert,hatte ich auch in meiner flapsigen "Zusammenfassung" heute Nacht beschrieben (als ich meinte, dies ist und bleibt wohl ungelößt)!

gxmurxpf


Also wenn ich heute Abend meinem Besuch von NG2342 (einer benachbarten Galaxie, mit deren Bewohnern ich ein recht freundschaftliches Verhältnis habe) diesen Thread zeige, diese seit 2 Tagen währende Diskussion wegen einem kleinen Knubbels, der bei fortwährender Reizung 5-15 Muskelkontraktionen im unteren Lendenbereich hervoruft, die im Astronomischen Sinne grad mal lächerliche 5- 15 Sekunden anhalten, eine kurze Hyperventilation hervorrufen, einhergehend mit einem etwa genauso kurzem Glücksgefühl; ich denke das sie sofort wieder in ihr Raumschiff verschwinden, und aus meinem Garten starten. Mit sicherheit sehe ich diese bemerkenswerten Wesen nicht mehr da ihnen nun klar ist das wir für diese von ihnen angestrebte Kosmische Freundschaft noch nicht die nötige Reife besitzen.

;-D

CWooki5ng-Wooxdy


So...und jetzt brauch ich noch n Bier!

*aucheinbiernehm*

Hier wird ganz schön viel getrunken so früh am Tage ;-D

H{eixnz34


Ist das hier "ne getarnte Bier-Werbung?

Besitzt einer von euch eine Brauerei?

*einmineralwassernehmundmichweitvondenbiertrinkernwegsetz*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH