» »

Wozu haben Frauen eine Klitoris, eigentlich doch unnütz

CMasaxnovaS1


Bonny Swan

Die Klitoris in der Funktion als gesellschaftsbildend bzw. -erziehend ? Sehr interessanter Apsekt.

Jetzt müßten wir mal in die Geschichte schauen, bis wann die Vergewaltigung gesellschaftskonform war bzw. sie gar nicht beachtet wurde ?

Fand dann irgendwann der Kampf um die Anerkennung der Kltoris statt ? [Ironie]

Beonn+y Swxan


Ich habe bisher auch nicht gelesen, dass Casanova den Sinn der Klitoris anzweifelt, sondern er hat die Frage nach dem Sinn gestellt. Die Frage alleine impliziert meines erachtens nicht, dass er darin keinen Sinn sehen würde!

eigentlich doch unnütz

Kein biologischer Nutzen.

Wie soll man diese Aussagen denn interpretieren, wenn nicht als "Klitoris ist sinnlos"?

Nkighther


tja, ich habe es als in den Raum gestellte These betrachtet, die er (Casanova) selbst so nicht glaubt und eben Argumente dagegen hören möchte. Das ist aber tatsächlich reine Vermutung von mir.

CDasa$nXovxa1


Bonny Swan

Schminkst Du Dich ? Trägst Du Schmuck ? Trägst Du gerne schöne Kleidung ?

Ist doch unnütz oder ?

Muadi Maex


Natürlich ist in unserer Gesellschaft alles auf Kooperation angelegt, vor allem das Aufziehen eines Kindes. Ich stelle nicht in Frage, dass der Orgamus einer Frau einen Nutzen hat, ich liebe es meine Freundin unter mir Jauchzen zu sehen, ich genieße es, dass sie auf mich zu kommt, weil sie es will. Was ich meine ist rein hypotetisch. Es würde auch ohne gehen.

Eine verlassene Schwangere, wird das Kind auch alleine großziehen können. Eine Vergewaltigung ist keine Vergewaltigung mehr, wenn es nichts anderes als Sex durch Gewalt gibt, weil die Frauen in Ermangelung der Orgasmusfähigkeit ohnehin nie wollen.

Das würde bedeuten, wenn ein Mann eine Frau zum Sex zwingt würde in einer Gesellschaft, in dem es keinen Orgasmus und sexullen Spass für Frauen gibt niemand Anstoß daran nehmen. Eben wie bei den Tieren. Es gibt tatsächlich Deppen die Hirnstrom Messungen beim tierischen Koitus vorgenommen haben und die beweisen, dass weibliche Tiere keine Freude daran haben (woran wüßte man sonst, dass er Orgamsus eines Schweins eine halbe Stunde dauert?)

Wenn es bei den Tieren funktionieren kann, was spricht dann dagegen, dass es bei Menschen auch funktioniert?

BPoncny Sxwan


Eröffnest du jeden Tag 10 neue Threads?

Eigentlich unnütz, oder? ;-D ;-D

w9ieauc=himxmer


Nighter

Ich dachte, wir reden hier über den Orgasmus menschlicher Frauen, oder? Wie sich das für einen Hund anfühlt, können wir nicht wissen, denn wir müssten dem Hund wohl erst sprechen beibringen, damit er uns das beschreiben kann.

Was passiert mit einem Tier, dass naturgemäß in einer Herde, einem Rudel oder einer Horde lebt, wenn es von dieser getrennt wird? Es wird wahrscheinlich nicht überleben. was passiert mit einer solchen Gruppe, wenn sie komplett auseinandergerissen wird? Sie wird nicht übverleben. Also ist die soziale Gruppe für die Arterhaltung absolut wichtig. Was bringt also eine Diskussion über Arterhaltung und was dafür nötig ist und was nicht, wenn man diesen absolut wichtigen Aspekt der sozialen Gruppe einfach beiseite lässt?

w8ieau1chimmIer


Mad Max

Gäbe es die Möglichkeit nicht, bestände immernoch die Möglichkeit Frauen gegen ihren direkten Willen zu schwängen.

Dabei könnte dann aber sowas wie die Amazonen vom Amazonas heraus kommen. Die hauen einfach ab von den Männern und die haben einen tollen Vorteil: Um sich fortzupflanzen, müssen sie sich ab und zu einen Mann rauben und ihn nach dem Sex wieder laufen lassen. Männer hingegen müssten die Frauen schon mindestens 9 Monate in Gefangenschaft halten.

S}ch|narchrbär


Durch Sex wird die Bindung eines Paars verstärkt. Und da der Mensch mindestens 15 Jahre als Paar zusammenleben muss um ein Kind zu ernähren (so war es zumindest in der Steinzeit) musste es eine Möglichkeit geben, diese Bindung immer wieder zu festigen. Und das ist der Spass am Sex. Und wenn die Steinzeitfrauen mit Kli besseren Sex hatten wie die ohne, haben sie sich auch besser fortgepflanzt.

Nun überlegt mal, welche Tiere einen Orgasmus haben und welche nicht. Hier wurden Kühe für keinen Orgasmus genannt. Richtig. Müssen sie auch nicht haben. Sie sind Herdentiere und werden während der Zeit, in der die Kinder klein sind, von der Herde geschützt.

C$as6anowva1


Bonny

Eigentlich waren es vier.

Warum schreibst Du soviel - eigentlich unnütz ;-D ;-D

N[ighbtexr


Ich dachte, wir reden hier über den Orgasmus menschlicher Frauen, oder? Wie sich das für einen Hund anfühlt, können wir nicht wissen, denn wir müssten dem Hund wohl erst sprechen beibringen, damit er uns das beschreiben kann.

Wissen!?!? Ich weiß ja noch nicht mal ob wie sich Lust und ein orgasmus für andere Menschen anfühlt. Ganz sicher weiß ich das nur von mir selbst.

Aber man kann eine Annahme treffen, dass sich "LUST" für einen Hund genau so anfühlt wie für Menschen. Und es ist LUST über die wir hierreden, nicht zwingend ein Orgasmus. Ich sehe das als zwei Paar Stiefel an.

Im übrigen gibt es auch Tiere die durchaus in der Evolution erfolgreich waren ohne Evolution und bezweifle dass Herdenbildung (Schwarmbildung) direkt oder indirekt dringend mit der Sexualität zu tun haben. Wenn Fische (wie hier behauptet wurde) keine sexuelle Lust verspüren (da sie ja nicht poppen), warum bilden dies dann riesige Schwärme? Aus sexuellen Gründen oder um in der Gruppe einfach leichter zu überleben?

Nyig=htxer


Im übrigen gibt es auch Tiere die durchaus in der Evolution erfolgreich waren ohne Evolution

JESUS .. was für ein Mist!

"Im übrigen gibt es auch Tiere die durchaus in der Evolution erfolgreich waren ohne Herdenbildung" sollte das heißen!

sorry

wTieauBchimAmexr


Casanova1

Jetzt müßten wir mal in die Geschichte schauen, bis wann die Vergewaltigung gesellschaftskonform war

Dann vergiss aber nicht, auch in die Geschichte zu schauen, seit wann es gesellschaftskonform war und bis wann.

B>onny7 Swan


Eine Vergewaltigung ist keine Vergewaltigung mehr, wenn es nichts anderes als Sex durch Gewalt gibt, weil die Frauen in Ermangelung der Orgasmusfähigkeit ohnehin nie wollen.

In Ermangelung von Orgasmusfähigkeit durch Zusammengeschlagenwerden will kein Mensch zusammengeschlagen werden. Trotzdem finden manche Spaß daran und tun es. Und daran wird Anstoß genommen. Opfer werden immer Anstoß an Dingen finden, die ihnen weh tun.

Wenn es bei den Tieren funktionieren kann, was spricht dann dagegen, dass es bei Menschen auch funktioniert?

Das erfolgreichste Modell setzt sich durch. Offensichtlich hat sich die Klitoris durchgesetzt.

NAigphter


Dabei könnte dann aber sowas wie die Amazonen vom Amazonas heraus kommen. Die hauen einfach ab von den Männern und die haben einen tollen Vorteil: Um sich fortzupflanzen, müssen sie sich ab und zu einen Mann rauben und ihn nach dem Sex wieder laufen lassen. Männer hingegen müssten die Frauen schon mindestens 9 Monate in Gefangenschaft halten.

HÄ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH