» »

Kann aus einer Affäre eine Beziehung werden?

rWo$tsch^opxf


badeschaum

schön, dass du dich zwischendrin immer wieder mal zu wort gemeldet hast, ich hab den alten faden nochmal von anfang an gelesen und auch meinen frust vom mai 2005 nochmal nachempfunden.

es ist seither viel zeit vergangen und ich weiss, dass ich nie, NIE, NIE mehr mit einem verheirateten mann oder einem sonst irgendwie gebundenen mann etwas anfangen würde. einfach weil ich nicht ohne gefühl kann, ich kann sex und liebe nicht trennen. auch wenn ich das einmal geglaubt hatte. und ich hab begriffen, dass ich zuerst einmal in meinem leben aufräumen muss, für ordnung sorgen muss. also bleibt mir in logischer konsequenz nur die trennung von meinem mann - auch wenn sich das im moment ziemlich kompliziert gestaltet.

M&ystemrxies


Ich brauche Rat

Ich bin 35 und habe im Juni einen vier Jahre jüngeren Mann in einer Beziehung kennengelern im Internet.

Von Anfang an sagten wir beide,es solle eine Affäre bleiben.

Er meinte,er habe eine FESTE Beziehung.

Wir trafen uns nach fünf Wochen,bei mir und schliefen,dass erstemal mit einander.Es war nicht wie das erstemal und es wurde immer besser und Harmonischer.

Er ging auf mich ein und kam immer zu mir wenn ich es wollte.

Wir waren jeden Abend Stundenlang beim Chat und auch am we waren es oft Stunden,weil sie noch nicht zu Hause war oder schlief.

Er kam reparierte mein kühlschrank und blieb oft länger,als er eigentlich konnte.

Er kam nur für Stunden nie die nacht,weil ich kids habe und sie dann nicht da waren.

Seine Mutter ist sehr krank und der Vater ist damit überfordert,sein Freund wurde von der Frau verlassen und in bissl Stress auf der Arbeit hatt er.er erzählte mir alles,sogar wie seine Whonung aussieht,nur verlor er fast nie ein wort über sie.Ausser als er mir mal sagte (Ich kann Freitag nicht on sein,weil DIE von der Dienstreise zurückkommt).Das DIE habe ich bewusst gross geschrieben,weil sie ja mal eine SIE war.

Er erzählte von sich und seiner Kindheit,wir sprachen über alles.Ich kochte auch hin und wieder wenn er da war,es ging nicht nur um Sex.Die letztenmale hatte ich sogar das Gefühl,dass er geweint hatte,er hatte rote Augen und war niedergeschlagen und wollte garkeinen Sex,ich glaube nur reden,aber er tat es wegen mir.

Um ihm nicht zu zeigen,wie verrückt ich nach ihm bin ,blieb ich dem PC ein bis zweimal die Woche fern,er sollte mich ja auch mal vermissen.

Doch dann zog er sich auch zurück und ich reagierte sauer.Es waren nun nicht mehr sieben Tage,denn er liess das We nun ausfallen,dazu kam er dreimal zu spät,dass war zuviel.

Am Mittwoch rastete ich aus und sagte ihm,dass ich mich vernachlässigt fühle und daraus die Konsequenzen ziehe.

Er fragte (Heisst dass,dass du mich nicht mehr sehn willst)

Ich antwortete,ich habe es verdient das man mich gut behandelt.Fast eine Stund versuchte er mich zu halten in dem er sagte.(Du spielst nicht die zweit Geige und bin sehr gern bei dir.Bei dir fühle ich mich wohl und geborgen.Ich wusste nicht,dass du so fühlst und ich finde es schön,dass du es mir gesagt hast,so kann ich es ändern,ich möchte es ändern,ich ,öchte das es dir gut geht.Ich werde alles tun,damit du dich wohl fühlst)

Doch ich blieb hart und sagte dass sich ein Mann für mich interessiert,der auch sehr lieb ist,meine Kids akzeptiert und frei ist.Worauf er antwortete (Ich akzteptiere sie auch)

Ich sagte zu ihm,du weisst wo du mich findest und hätte ich nicht nein gesagt,wäre er in einer halben Stunde bei mir gewesen.

Er fragte(Du hast dich neu verliebt?Liebt er dich auch? Willst du mich eifersüchtig machen?

Ich blieb ihm die Antwort schuldig und sagte nur ich hab das Privileg mir ausszusuchen wer mir weh tun darf und wer nicht. Ich habe ihm gesagt,dass ich ihn liebe,aber einen Mann nie um Liebe anbetteln werde.

Er sagte darauf(Ich hab dich gern,ich hab dich lieb,aber ich liebe Dich nicht)

Dann machte er mir den Vorwurf ich sei ja auch ständig unterwegs und nu fühle ich mich von im vernachlässigt.

Ich glaube ich habe so ziehmlich alles falsch gemacht.

Ich habe die Hoffnung,dass er sich vielleicht meldet,wenn er mich am Messenger sieht,wenn er mich nicht auch gelöscht hat, sieht,obwohl ich sagte ich würde ihn aus meiner Adressliste löschen.

Ich sagte ich werde ihn zu ihr gehn lassen worauf er antwortete und man lese genau!

(Warum tust du das?Warum bedrängst du mich,du wusstest ich bin in einer Beziehung)Oha nun nur eine Beziehung,am Anfang,war es eine FESTE.

Was fühlt er,wird er kommen?

Soll ich mich entschuldigen?

Ist es nicht ein nachlaufen,wenn ich den Anfang mache?

Jetzt denke ich er habe mich gebraucht,geht das?

I)n-\Kog5 Nixto


....

der Mann ist erst ein Jahr mit der Freundin zusammen....

warum trennt er sich nicht?

Das würde mir schon zu denken geben.

Entweder:

- sieht er Dich und Deine Gefühle nicht richtig

- liebt er Dich nicht

- ist er ein Waschlappen

in allen drei Fällen würde ich mich von ihm trennen....

wenn jemand mal 20 Jahre verheiratet ist und DANN sich nicht entscheiden kann, aber ein mickriges Jahr?

Was soll das?

Ich würde sagen:

entweder Beziehung als Nr. 1 oder gar nicht mehr.

I$n-#Kog UNitxo


.....ups, hab' nicht auf das Datum gesehen, sorry!

kLleFine.~bluxme


Da schließ ich mich In-Kog Nito an. Wenn die beiden erst ein Jahr zusammen sind, dann könnte er sich ja leicht trennen.

Fakt eins.

ABER: Er hat dir knallhart gesagt, dass er dich nicht liebt. Was also willst du von ihm? soll er deine Gefühle erwidern? Würdest du dir das wünschen? So hart es jetzt auch klingt, aber leider kann man sowas nicht erzwingen...

Aber die Sachlage ist noch etwas komplizierter: Ihr habt von Anfang an beschlossen, dass es "nur" eine Affaire sein soll. Für dich war es mehr. Für ihn nicht. Du fühlst dich jetzt ausgenutzt und weiß nicht, was du tun sollst. Aber sieh es doch mal so: Er war im Grunde nur ehrlich zu dir und dafür, dass seine Gefühle nicht so sind, wie du es dir wünschen würdest, kann er ja nichts.

Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, siehst du das doch bestimmt auch so, oder?

Wie du dich verhalten sollst, kann ich dir momentan leider auch nicht sagen, aber vielleicht denkst du ja mal über das ein oder andere nach, das In-Kog Nito und ich geschrieben haben und meldest dich dann nochmal?

Ich wünsch dir alles Gute *:)

M6y;stherixes


Nein,dass mit dem Jahr war Badeschaum,er ist um die acht Jahre mit ihr zusammen.

Warum möcht ich wissen,hat er aufs spiel gestellt das sie es merkt,wieso redet er abgründig wenn er sie erwähnen muss,warum hat er obwohl ich permanent nein sagte als er mich bat zu bleiben immer wieder gebeten,ein Mann geht doch nicht so weit und fällt auf die Knie,wenn nichts ist.Wieso hat er so verzweifelt gesagt(ich werde alles tun damit du glücklich bist,ich werde es ändern.)

Wäre sofort zu mir gekommen.Er ist erst einundreissig und hat keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet,sonst würd ich sagen,er weiss,was er sagen muss um mich zu halten,aber er ist ein bisschen Naiv noch.

Jeder weiss,das ein Mann nicht gern seine Schützende Burg verlässt,sollte seine Courage fehlen sich seine Gefühle einzugestehn.

Weil er nicht weiss was auf ihm zukommt?

Ich bin die dritte Frau in seinem Leben und ich kann mir vorstellen,dass er Angst hat,Angst,wenn er sagt das er mich liebt,ich ihn zu schnell an mich ziehen will.

Hab ich überreagiert?

MHystuerxies


Kann man aber auch schon nach vier Monaten erwarten,dass er alles hinschmeisst und zu einer Frau mit drei Kindern geht?

Ich hätte vielleicht warten sollen und ihm zeit lassen,vorallem nicht jetzt wo es ihm so schlecht ging fertig machen.

Jetzt weiss ich das und das macht mich fertig.Hab ich den Mann weggejagt,nur aus Sorge nicht verletzt zu werden,der sich eventuell in einem halben Jahr für mich entschieden hätte.

Ktlei7neDMausx88


Kann man aber auch schon nach vier Monaten erwarten, dass er alles hinschmeisst und zu einer Frau mit drei Kindern geht?

Hm schwierig, ich denke 4 Monate sind nicht viel, vielleicht hat er angst, dass es mit euch nicht klappt und will noch warten

Ich hätte vielleicht warten sollen und ihm zeit lassen, vorallem nicht jetzt wo es ihm so schlecht ging fertig machen.

vielleicht, aber das is nun auch zu spät

Jetzt weiss ich das und das macht mich fertig. Hab ich den Mann weggejagt, nur aus Sorge nicht verletzt zu werden, der sich eventuell in einem halben Jahr für mich entschieden hätte.

jetzt mach dich mal nicht fertig. gib ihm zeit, gib dir zeit, gib euch zeit, das ist keien entscheidung die man so eben mal trifft :°_ :°_ :°_

R"obertDteNamWeland


ich glaube

dass es sehr selten vorkommt, dass man bei der Affäre bleibt. Egal ob Männlein oder Weiblein. Ich hatte auch mal eine Affäre und bin von ihr "verlassen" worden. Allerdings hat für uns beide niemals auch nur die Option bestanden, dass wir unsere Partner deswegen verlassen. Es war für beide ein wichtiger "Ausflug". Und für mich hat das meine Beziehung eher gefestigt, weil ich auch anderweitig bestätigung bekam.

Hm...das ging auch über 4 Monate. Vielleicht ist das so eine Art "Richtzeit"?

Abgesehen davon würde ich auch eine Liebschaft als Affäre bezeichnen, die ohne den "Fremdgeh-Aspekt" besteht. Also wenn sich zwei kennen lernen, Spaß haben, vögeln etc. aber wissen, es ist auf Zeit. Bei mir selbst ist allerdings aus einer solchen Situation schon mal eine langjährige Beziehung geworden.

Gefahr hierbei ist, dass sich einer von beiden ernsthaft verliebt und mehr will.

Mkyksterxies


Danke KLEINEMAUSS88 @:).

Ich hoffe,dass er die Zeit nutzt und sich im klaren darüber wird.

Lieber ROBERT

Eigentlich haben wir darüber ja gesprochen,dass er eine feste Beziehung hat,nur was ich nicht versteh und da frag ich dich als Mann,sprach in keinem guten Ton von ihr,liebt er sie dann überhaupt noch,oder ist sie Gewohnheit?

Er sprach auch nicht von einer festen beziehung,wie am anfang,sondern nur von Beziehung,steht sie da nicht auf wackeligen beinen?

Könntest Du mich an seiner stelle verstehn,das ich so gehandelt habe und den ersten Schritt machen?

Noch habe ich nichts gehört,wie lange sollte ich warten,bis ich die gewissheit habe,wie viel zeit sollte ich ihm geben?

Was würdest du an seiner Stelle tun?

R9oberltDeNtamelanxd


Leibe Mysteries...

Ja. Er sollte nicht schlecht von ihr reden, wenn er offenbar an ihr hängt. Das gehört sich nicht. Doch ich sage Dir aus eigener Erfahrung und Beobachtung, dass es sehr wohl Gewohnheit sein kann und meistens ist, weswegen Männer nicht immer gleich A oder B sagen - vor alem, wenn man beides will und von beidem zehrt.

Männer tendieren oft dazu ihre Baziehung "herunter zu spielen" bzw. abfällig von ihrer Partnerin zu reden usw. weil sie 1. die neue Bekanntschaft oder die Äffäre "höher bewerten" und ihr 2. das Gefühl geben wollen: Du bist besser, Du tust mir gut, Du bist ein Geschenk des Himmels etc. Und das ist dann auch nicht gelogen. Es baut ungemein auf, ohne dass es die aalte Beziehung in der Werteskala "abwertet".

Was wäre denn gewesen, wenn er dauernd von ihr geschwärmt hätte? Du hättset Dich dann umso mehr gefragt: was will er dann hier bei mir?! Er bekam etwas bei Dir, was er sonst nicht (mehr) hat(te). Und die Aussicht, dass es für immer so sien wird, die kann man sich auch schon einbilden. Dann kommen gefühle ins Spiel, bei ihm oder bei Dir. Und nur wenn es bei beiden ins Spiel kommt, dann erst besteht überhapt die Möglichkeit übe die absolute Entscheidng nachzudenken: "A oder B?"

Wenn man dann so unter Druck gerät wie er, als Du Dich zurückgezogen hat, hat er das Gefühl, das die ganze Welt gegen ihn ist, obwohl er es doch allen nur recht machen wollte (natürlich auch sich selber. Es soll mir keiner vorwerfen ich behauptete hier, dass Affären altruistisch sind! ;-))

Ich kann, nach allem was Du schilderst, Deinen Typen recht gut verstehen. Er kommt als ein verantwortungsvoller, sozialer Mensch rüber, der sensibel ist und niemanden verletzen will. Warum also sich selber. Ich bin der festen Überzeugung, dass man zwei Menschen lieben kann. Gleichzeitig können manche Liebe und Sex trennen. Ich sage das auch von mir selbst. Das ist das eine.

Natürlich wäre es der Idealfall für ihn, wenn er beides auf Dauer hätte: Dich als Zuflucht, seine alte Bezieung als "Anker" oder Hafen.

Als ich Deine erste Post nochmal las, sah ich mich in vielem wieder- natürlich an seiner statt. Ich würde genau so handeln wie er - und leiden wie ein Hund. Es war mal so bei mir. Sie hat einen Schlussstrich gezogen. Allerdings nicht, weil ich nicht für sie da war, sondern weil sie ein sehr schlechtes Gewissen gegenüber ihrem Gatten bekam und auch Angst vor stärker werdenden Gefühlen für mich hatte. Und obwohl das ganze geheim geblieben war und ich meine "eigentliche Beziehung" damit nicht belastete, litt ich nd fühlte mich wie der einsamste Mann der Welt. Ich wollte die Affäre ersetzen, nicht meine Frau...

Hat Dir das ein wenig geholfen? Wohl nicht...oda?

MIystPerxies


Lieber Robert

:)^ Doch sehr sogar !

Es tut mir sehr leid,dass Du die Erfahrung machen musstest und glaub mir sie hat genauso gelitten wie Du,denn ich geh hier fast unter und weine nur noch.

Ich sehe ein,dass ich etwas egoistisch gehandelt habe,denn die Sorge verletzt zu werden war stärker als meine Liebe zu ihm (Was aus vorherigen Beziehungen stammt).

ich weiss erst jetzt nach einer Woche,wie er gefühlt hat und deine Worte sagte er auch.Ich war zuflucht für ihn und Liebe empfand er auch,denn es war schwierig für ihn zu mir zu kommen,da Verwandtschaft gerade zu besuch war,deshalb denke ich das er nie direkt sagen konnte ich liebe dich."Ich hab Dich lieb" ich höre seine Worte immer noch.

Sage mir bitte,ob ich es wieder gut machen kann und es vernüftig wäre den ersten vorsichtigen Schritt zu machen.

Mein Wunsch ist ihm zu geben was er braucht und mich auch in Geduld zu üben.

Verliert er die Achtung,wenn ich jetzt doch wieder zu ihm möchte?

Wird er den Spiess rumdrehn und es mir heimzahlen?

Will er mich denn überhaupt noch?

R4obe8rtDeNamaelWanxd


Das ist recht schwierig,

denn auch wenn ich diverse Vergleiche ziehen kann und sagen, wie ich das sehe oder was ich mir an seiner Stelle jetzt wünschen würde, so ist doch jeder Jeck anders - wie wir Kölner sagen ;-) Aber: Männer neigen zu Bequemlichkeit! Es ist sehr schwierig füt ihn, aber auch eine bequeme Lösung, so eine Affäre mit einer Frau wie Dir!

Was kannst Du tun?

Du wolltest ihm nicht zeigen, dass Du ihn "willst". Und so hast Du Dich rar gemacht. Und dann hat er das gleiche getan, weil er sich nicht zum Affen machen wollte oder so. Das ist ein blödes Spielchen, zu dem man leider neigt. Ich verstehe und kenne das.

Hm, schwierig. Dass das alles noch nicht so lange her ist lässt schon mal hoffen. Die Wunden sind frisch, aber die Gefühle füreinander eben auch. Ob die nun Liebe sind, scheiß egal. Du solltest ihm zunächst vorsichtig klar machen, dass Du aus Angst gehandelt hast. Aus Angst, dass alles ohnehin den Bach runter geht, dass es keine Zukunft hat, dass er Dich nicht ausreichend "würdigt", dass er irgendwann genug haben wird von Dir usw. Das war ja auch ein Grund, oder? Zwar solltest Du nicht sagen: Mea culpa, alles auf Anfang, egal, Hauptsache er kommt wieder zu mir - Denn dann würdest Du Dich in der Tat vielliecht "zu klein" vor ihm machen und Dich lediglich "zur Verfügung stellen".

Da ist eine Grenze überschritten worden. Der Anfang vom Ende meiner Affäre damals war auch, dass sie plötzlich nicht mehr so gut erreichbar war. Die mails wurden seltener, die SMSe, dann kam die Begründung, sie hätte viel Stress, es wäre auf einmal alles so anders und dann fühlte sich auf einmal gedrängt - obwohl ich kein Drängler bin. Dann kam der Vorschlag, dass man ja mal alles auf Eis legen könne und dann sehen was die Zukunft bringt...Du sagst es, Freunde bleiben.

Und das funktioniert nicht. Entweder man rettet so etwas durch die Zeiten nd Wirdigkeiten oder einer verabschiedet sich. Aus welchen Gründen auch immer.

Das alles hier gilt natürlich nur für so nette Kerls wir mich und Deinen ;-) Im Ernst, es gibt ja auch den "Profi-Fremdgeher", der seine Frau ständig betrügt und mit den Affären ähnlich umgeht. Hauptsache er kommt auf seine Kosten.

Hm..Lad ihn nochmal ein zu Dir. Sag ihm, dass Du ihn vermisst, dass Du ihn gern weiterhin sehen willst, weil Du ihn brauchst. Ohne Druck, egal, irgendwie.

Das Problem ist ja auch, dass Du Dir natürlich mehr wünschst. Da ist immerhin jemand, den Du Dir durchaus als Partner vorstellen könntest. (Du lebst allein, gell?) Der mit Dir zusammen Deine Kinder versorgt. Ist das nicht ein tiefer Wunsch von Dir? Ich kann mir gut denken, dass ihn das ängstigt, wenn er sich das ausmalt, wie es wäre seine Frau zu verlassen und "eine Familie zu heiraten". Aber er denkt (oder dachte) darüber nach und hat es erwägt, dessen bin ich mir 100%ig sicher! Doch: Warum von einer alten Beziehung in eine neue gehen, die eventuell in 7, 8 Jahren an der gleichen Stelle landet? dann kann man es auch sein lassen. Pro und Contra sind schweer abzuwägen, weil das Neue immer besser ist, am Anfang. Und eine tiefe, heftige, sexuell aufgeladene Affäre ist nunmal großartger als ein Alltagstrott. Wie kann seine alte Bezieung da im Vergleich bestehen. Das ist Dein Fluch aber auch Deine Chance.

Ich bin auch in so einer Situation, fast 8 Jahre mit mener LG zusammen, nach der o.e. Affäre bin ich recht schnell Vater geworden undfinde das super toll. Mein Sexualleben aber ist vollkommen erschlafft, ich wünsche mir Nähe auch zu anderen Frauen. Klar. Ich bin 35 und will noch nicht einpacken. Eine neuerliche Affäre ist also nicht ausgschlossen. Doch Du kannst Dir vorstellen ,wie vorsichtig ich jetzt bin. Nicht nur, weil ich meinen Sohn täglich (!) sehen will, und meine Frau auch, die ich ehrlich liebe und nicht verlsssen möchte. Doch wenn da jemand käme, der sich für mich interessierte (nicht nur für den arbeitenden, Müll raus bringenden, aufräumenden, rasenmähenden und treusorgenden Daddy. Sondern für den abenteuerlichen, sexy, mobilen, eloquenten, witzigen, immer noich jungen Typen - prahl! ), dann würde ich eventuell wieder zugreifen. Aber nur, wenn alles klar geht nd abgestimmt ist. Alle Risiken natürlich inbegriffen.

Puh...Ihr müsst irgendwie schaffen, dass ihr euer "Versteckspiel" nicht weiter treibt. Von wegen wer sich zuerst meldet hat verloren oder so. (Er ist im Übrigen schon vor Dir symbolisch auf die Knie gefallen! ;-))

Wenn Dir was an ihm liegt, dann versuch ihn zurück zu bekommen. Er muss dann entscheiden wie weit er geht, wie er mit seinen Gefühlen umgeht etc. Er kann es jedenfalls nicht brauchen, dass er bei Dir auch noch "Stress" hat. Genießt doch eure Zeit zusammen. Macht es euch schön.

Allerdings musst Du die Gefahr eingehen, dass er eines Tages sagt es geht so nicht mehr, Tschüss. So gesehen bist Du im Moment in der schlechteren Position. Du kannst allerdings jemanden gewinnen, der für Dich da ist (wie oben von Dir beschrieben). Im Moment hast Du nicht mal das...

M2ys,terzies


Lieber Robert

Vielen Dank für Deine Ehrlichkeit!

Du hilfst mir sehr.

Ich habe nie in Erwähgung gezogen,ihn zum Vater meiner Kinder zu machen,oder zu heiraten,dazu würde ich ihn nie drängen,weil selbst ich weiss,das es nicht gut ist.

Ich möchte auch keinen Alltagstrott,denn ich war zwölf Jahre verheiratet und ich seh im Bekanntenkreis,wie schnell eine Liebe vom dauernden zusammensein zerstört wird.

Nur hätte ich mir gerne mehr von ihm gewünscht,wie eine liebende Frau das tut,aber ich wollte ihn nie bedrängen.

Ich hätte noch Jahre so weitermachen können,doch ich hab meine selbstbeherrschung verloren,aus reinem selbstschutz.(LEIDER)

Ich war zu voreilig und habe meine Gefühle lange unter Kontrolle gehabt,er weiss nicht,dass ich keinen Ernährer suche,ich wüsch mir nur mehr Zeit mit ihm.

Eine Garantie dafür,dass er irgendwann sagt ich geh,gibt es nicht,aber es war meine erste Affäre und ich wollte nicht von ihm nur als Betthäschen gesehen werden,heute weiss ich dass es nicht so ist,denn ich war auch seine erste Affäre.

Jeder seine Wohnung,aber nur wir,so würde ich mir das wünschen.

Er soll seinen Freiraum haben.

Als ich sagte ich möcht nicht die zweite Geige spielen,sagte er,dass ich dass auch nicht tu,aber in gewisser kann ich ihm das glauben? @:)

MrysiterDies


Danke

Es ist schade,das ich von niemanden was lese.

Aber das Problem hat sich gelöst.

Ich habe den Anfang gemacht,und ich kann nur jedem raten es nicht zu tun,ich habe verloren.

Glaube,das man sich das hat denken können,darum danke ich euch für euer Verständnis in diesem Forum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH