» »

Ich war eben bei einer Nutte - aber bin immer noch Jungmann

Aqpri0l\6x6


kleener-dd

Na,dann mal viel Spaß in dem neuen Faden. ;-D

Ich war mal so dreist,in einem Thread von Captain Future zu schreiben,daß jeder Mensch ein Recht auf Lust hat und das wurde ZU TODE diskutiert weil nämlich irgendwann die Themen Menschenhandel und Zwangsprostitution dazu auf den Tisch kamen.

Beides absolut menschenverachtend,da dürfte man sich wohl einig sein.

Aber die Grundfrage nach dem "Recht" auf Lust wurde auch da nicht beantwortet.

Cklau.dsixa


April, lass mich mal raten, wer da Hauptstreiter war,....

ACpri_lx66


Geeenau! ;-)

Jjiny_Lrin


Jack the Ripper 2 ?

Ich mach mir sorgen um den Typen..wenn er so ein Hass auf Frauen entwickelt weil er keinen Sex bekommt wird es ja schon gefährlich das er sich nicht irgendwann das holt was er braucht..gezwungener Maßen :-/

kVleenler-dxd


@april66

Ja, kann mich erinnern. Was für ein OT dann folgte... %-|

Eine schweizer Prosti, welche 30 Jahre in dem Beruf ist, hatte das auch letztens im TV geäußert.

Ätsch Claudsia, ich hab's auch erraten... (hops) :-p

;-) ;-) ;-)

CElaud1sia


Ach was, Kleener, wie bist du da nur draufgekommen ??? :-p

E*isfreg?en4x5


wenn er so ein Hass auf Frauen entwickelt weil er keinen Sex bekommt wird es ja schon gefährlich das er sich nicht irgendwann das holt was er braucht.. gezwungener Maßen

Das könnte durchaus passieren. Tiff ist sexuell frustriert. Sexuelle Frustration führt entweder zu Depressionen oder zu Aggressionen, und diese wiederum können in schlimmen Fällen zu schlimmen Taten führen (Mord, Vergewaltigung).

Tiff, geh zu einem Psychologen. Du hast schwere Probleme mit Frauen

DEer_dNe#wtoxn


Aber natürlich gibt es keinen Anspruch auf Lust mit einer anderen Person! Wenn zwei Personen freiwillig einen Sexvertrag schließen, sollte dies jedoch erlaubt sein, und ist in unserem Lande auch erlaubt. Dass ich von beiden Vertragspartnern keine allzu hohe Meinung habe, ist sicher auch erlaubt...(wie gesagt...ich spreche nicht von Zwangsprostitution u.ä.).

Eohemaligery Nutzwer (x#115906)


ich stelle mal sogar die gefährliche these auf, das es nicht weit von prostitution entfernt ist, wenn jemand in einer beziehung bleibt und sich da auch mal den sexpflichten hingibt, obwohl er genau weiß - das gefühl ist erloschen. man möchte oder kann sich aber aus finanziellen gründen nicht trennen.

gibt es ja in zeiten von harz IV (bitte keine politik diskussion) oft genug...

da find ich das freie gewerbe wesentlich "anständiger", weil es sich beim namen nennt.

nicht steinigen :-)

lg

A^pril6x6


Warum sollte man Dich steingen,Du hast doch Recht. ;-)

Das ist genau die Art von Ehrlichkeit,die ich vor einigen Seiten mal angesprochen habe.

Keine Heuchelei und klare Verhältnisse.

w@ieaVuchixmmer


striptease

aber letztendlich ist es auch nur sex und der wunsch sex zu haben ist vollkommen normal und in ordnung.

Kommt drauf an, was man unter Sex versteht. Ich verstehe unter Sex eine interaktive, also beidseitige Lust, genauso wie ich unter "Spaß zusammen habe" nicht verstehen würde, dass mich einer dafür bezahlt, dass ich mit ihm zusammen über Witze lache, die ich nicht lustig finde. Für meine Definition ist käuflicher Sex kein Sex, sondern Selbstbefriedigung an einer anderen Person. Die Schlüsse, die ich daraus ziehen würde, wären, dass dieser Mann, der zu einer Hure geht, unter Sex etwas anderes versteht, als ich. Da ich aber keine Lust drauf habe, wenn sich jemand an mir selbstbefriedigt, sondern ich Sex haben möchte, so wie ich ihn definiere, würde ich mit so einem Mann sicher keine Beziehung eingehen. Wenn er bereit ist, für Selbstbefriedigung an einer Person 70 Euro zu bezahlen und das für ihn Sex ist, wieso sollte ich ihm das dann für umsonst bieten?

wVieauc"hixmmer


April66

Aber die Grundfrage nach dem "Recht" auf Lust wurde auch da nicht beantwortet.

Recht auf Lust ist was anderes, als Recht auf Sex. Natürlich habe ich ein Recht auf all meine Gefühle, das bedeutet aber noch lange nicht, wenn ich zum Ausleben dieser Gefühle eine andere Person benötige, dass ich das Recht dazu habe, es auszuleben, denn da gehören eben immer zwei zu, die sich da einig sein müssen und da kann ich deshalb nicht auf mein Recht pochen. Das ist dann z.B. auch der Unterschied zu dem Recht auf satt sein. Essen kann ich auch ohne eine zweite Person, die das auch möchte. Das ist grundsätzlich der Unterschied zwischen sozialen Bedürfnissen und anderen. Ich hab auch ein Recht auf Liebe, aber auch da kann ich nicht drauf pochen, es einklagen oder gar erzwingen, wenn mir das keiner von sich aus freiwillig gibt.

T%inbe


@ Tiff

Du bist echt nur armseelig. Naja, es besteht ja noch Hoffnung, dass Du ein Fake bist. ;-D

Wie es in den Wald reinruft so schallts auch zurück. Und schon Deine Ausdrucksweise besagt ja schon alles.

D2er_N.ewAton


Ganz recht, wieauchimmer. Ich habe deshalb auch meinen Satz "Es gibt kein Grundrecht auf Lust mit einer anderen Person" abgewandelt in "Es gibt keinen Anspruch ...".

kPleenLer-dxd


Wenn er bereit ist, für Selbstbefriedigung an einer Person 70 Euro zu bezahlen und das für ihn Sex ist, wieso sollte ich ihm das dann für umsonst bieten?

... ;-)

Rechnungen haben ergeben, daß Sex mit Lebenspartnerin/Ehefrau entschieden teurer kommt ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH