» »

Was will eine devote Frau

Glia7B6


ralfausmuc

Hi, bin gerade an einer Frau dran, die mir gleich erzählt hat, dass sie devot ist.

Was erwartet sie von mir?

Da kann ich echt nur vor Pauschalisierungen warnen.

Als erstes solltest Du zwei Dinge herausfinden:

1.) Ob sie nur rein sexuell devot ist und im Alltag eine Beziehung auf Augenhöhe will, oder ob Du bei ihr permanent den Macho rauskehren darfst. Wenn Du einfach mal von Letzterem ausgehst, kannst Du dich ziemlich schnell unmöglich machen. Sexuell devote Frauen sind im Alltag oft sehr selbstbewusst. Andererseits gibt es auch solche, die sich 24/7 unterwerfen wollen.

2.) Ob devot in ihrem Fall auch masochistisch bedeutet oder nicht. Beim Stichwort "devot" kannst Du nicht gleich davon ausgehen, dass jemand auf Schmerzen steht. Das fällt vielleicht oft zusammen, aber definitiv nicht immer.

Dann kommen die Feinheiten: bevor Du Rollenspiele vorschlägst, finde heraus, welche Filme ihr gefallen - ich meine jetzt nicht Pornos, sondern Kinofilme, die auch (!) erotische Spannung beinhalten. Wenn ihr Geschmack da eher anspruchsvoll ist, schlag um Gottes Willen keine platten Rollenspiele a la "Graf erwischt Dienstmädchen beim Klauen" vor.

;-)

dVo<nHtLwor[ryFbehwapxpy


jetzt weiß ich wenigstens das ich in sexueller hinsicht devot bin ;-D wieder was gelernt *gg*

S5wee/tCher+ry7x7


schade...

...daß die Diskussion hier so eingeschlafen ist. Komme ich wohl zu spät. ;-)

Ich weiß nicht ob ich mich als devot bezeichnen soll, aber ich habe definitiv einen Hang in die Richtung. Wurde mir aber auch erst bewußt, als ich mal eine Bekanntschaft hatte, der sexuell gerne dominiert hat. Ich muß sagen ich habe meine Erregung sehr daraus gezogen, daß er sich einfach genommen hat was er wollte und dabei aber trotzdem wußte wo die Grenzen sind, wie weit er gehen konnte ohne daß es ernsthaft unangenehm ist. Manchmal war ich soweit, daß mir sogar ein paar richtig kräftige Schläge auf den Po ein unglaubliches Vergnügen bereitet haben, obwohl ich sicher weit davon entfernt bin mich als Masochistin zu bezeichnen. Aber in der Situation war es einfach das Tüpfelchen auf dem i. x:) Ich denke immernoch gerne daran zurück und vermisse es sehr. Leider habe ich nicht wieder so einen Partner gefunden mit dem ich das so ausleben kann. Nicht jeder Mann hat die gewisse Art an sich in liebevoll bestimmend zu sein und zärtliche Grobheit walten zu lassen. ;-)

Immernoch keine zufriedenstellende Antwort auf was will eine devote Frau, ich weiß. Aber mal eine Frage an die Männerwelt: Wie macht frau deutlich, daß sie genau so tickt? Ich z.B. würde das einem Mann nie auf den Kopf zu sagen, was vllt auch mein Problem begründet nicht als Frau mit zumindest devoter Ader gesehen zu werden, denn außerhalb des Bettes bin ich eher die, die sich nichts vormachen läßt und eine ordentliche Portion Selbstbewußtsein an den Tag legt. Könnte mir auch nie vorstellen mich außerhalb eines sexuellen Zusammenhangs unterzuordnen. Wie soll der jeweilige Partner dann auch auf den Gedanken kommen, daß ich aber beim Sex meine Erfüllung genau darin finde? Man muß wohl drauf hoffen wieder einen Mann zu finden, der generell diese dominante Ader hat und die irgenwann nicht mehr verbergen kann. (?)

(Hatte gestern schon mit jemanden aus dem Forum ansatzweise auch dazu PN geschrieben, LG an der Stelle, solltest du es lesen. ;-) )

T3rIp}L3xX


Wie macht frau deutlich, daß sie genau so tickt? Ich z.B. würde das einem Mann nie auf den Kopf zu sagen

Aber eben genau das musst du tun!! Es genau in dem Moment ihm an den Kopf hauen, was und wie er es dir besorgen soll...

SqweetCuherr}yx77


Aber genau das ist ja für mich der Reiz.. daß er es einfach macht, ohne Aufforderung meinerseits.

Aber ja, Gedanken kann der Gute wohl eher nicht lesen. :=o ;-)

Gibt es für euch Männer körperliche Signale, die in dem Fall frau setzen kann / soll, damit das auch ohne Worte klar wird?

Ich hatte auch bei den wenigsten Männern das Gefühl, daß sie damit so recht umgehen können, also wirklich auf eine Art bestimmend sein können, daß es nicht lächerlich wirkt. Kann Mann wahrscheinlich auch nicht auf Knopfdruck?

MFyToxol


@SweetCherry77

Die Signale gibt es schon.

Wir Männer nehmen diese auch sehr oft unbewusst auf und ihr Frauen setzt diese auch oft unbewusst ein. Das gipfelt leider im Extremfall in einer Vergewaltigung.

Signale können zB. von der Kleidung aus gehen, oder von der Art wie Du Dich bewegst oder wenn Du Dich auch in Alltagssituationen vom Mann führen lässt.

Ich selber hätte es gerne, wenn meine Partnerin mehr devot wäre...ich bin mir sicher, unser Sexleben wäre geiler.

sdeltetner]-gast


sweetcherry77

Man muß wohl drauf hoffen wieder einen Mann zu finden, der generell diese dominante Ader hat und die irgenwann nicht mehr verbergen kann. (?)

Ein wirklich dominanter Mann wird nicht das "Problem" haben, eine Zeit lang etwas "verbergen" zu müssen. Er sucht sich nämlich eine passende (devote) Frau aus. Zumindest wenn er aufgrund seiner Erfahrungen bewußt (sexuell) dominat ist. Da wird also nix verborgen, was irgendwann rausbricht.

Gibt es für euch Männer körperliche Signale, die in dem Fall frau setzen kann / soll, damit das auch ohne Worte klar wird?

Ja absolut. Diese Signale "funktionieren" aber nur dann, wenn zum einen der Mann diese auch erkennen kann und zum anderen die Frau diese auch authentisch einsetzt, sie also nicht schauspielert. Ganz entscheidend in diesem Zusammenhang sind die Augen!! Ein dominanter Mann wird es sehr schnell durchschauen, wenn die Frau versucht ihm etwas vorzumachen.

Ich hatte auch bei den wenigsten Männern das Gefühl, daß sie damit so recht umgehen können, also wirklich auf eine Art bestimmend sein können, daß es nicht lächerlich wirkt. Kann Mann wahrscheinlich auch nicht auf Knopfdruck?

Nein, das kann ein Mann wohl wirklich nicht auf Knopfdruck. Du wirst auch keinen wirklich (sexuell) dominanten Mann finden, der auch im real life nicht eine gewisse Sicherheit und Stärke ausstrahlt. Das macht die ganze Sache ja so spannend. Im real life sind beide mehr oder weniger selbstbewußt und relativ stark und sexuell ist sie dann genau das Gegenteil, aber wirklich auch nur sexuell.

Diese Spezie Frauen gibt es und "das ist auch gut so"!

s<eltteenerr-gast


mytool

Signale können zB. von der Kleidung aus gehen, oder von der Art wie Du Dich bewegst oder wenn Du Dich auch in Alltagssituationen vom Mann führen lässt.

Und genau so ist es eben nicht!

f:raRnk"y SxK


Meine Freundin ist "Teilzeit-devot" so schräg das klingt...

Und ich wohl auch.

Ich beschreibe das mal an einer möglichen Situation:

Wenn wir so loslegen ist immer alles sehr zärtlich und einfühlsam

und das dauert sehr lange... also knutschen und streicheln,

Kneten und massieren... bis wir ganz oben ankommen...

Dann kommt meißt eine ruhige Chillphase wo wir uns nur

küssen und streicheln und aneinander drücken...

wie aus heiterem Himmel passiert es dann immer wieder das sie

mich anschaut und sagt... nimm mich... so richtig...

(Was sie dann im Wortlaut sagt bleibt hier mal außen vor) und

dabei will sie auch eingschränkt werden.. sei es

durch fesseln, knebeln... so das sie mich machen lassen muss

und Widerstand zwecklos ist... Ich benutze sie dann wie ich

will und habe da auch keine Schamgrenze... (Codewörter

sind obligatorisch)

Aber auch das hat ein Ende irgendwann und eine weitere

Kuschelphase folgt...

Aber auch hier aus heiterem Himmel überfällt sie mich plötzlich

und vergewaltigt mich regelrecht... nicht selten fixiert sie

mich dann auch ans Bett... und ich bin ihr Objekt...

An einem solchen Abend oder Tag variiert das also

ständig.... Wir switchen ziemlich viel und sind dennoch

beide in der Lage beide Seiten zu geniessen... Die

Dominate als auch die devote...

Im Alltag sind wir ebenfalls gänzlich gleichberechtigt.

Aber wir treffen beide auch Entscheidungen ohne den

Anderen.

So kann das also auch aussehen...

ScweePtCheBrry=77


@seltener-gast

Er sucht sich nämlich eine passende (devote) Frau aus. Zumindest wenn er aufgrund seiner Erfahrungen bewußt (sexuell) dominat ist.

Und wie erkennt er die? Zumindest ich habe das nicht auf der Stirn stehen. ;-)

Ja absolut. Diese Signale "funktionieren" aber nur dann, wenn zum einen der Mann diese auch erkennen kann und zum anderen die Frau diese auch authentisch einsetzt, sie also nicht schauspielert. Ganz entscheidend in diesem Zusammenhang sind die Augen!! Ein dominanter Mann wird es sehr schnell durchschauen, wenn die Frau versucht ihm etwas vorzumachen.

Aber welche Signale sind das? Also konkrete Beispiele... Vermutlich setzt ich sie unbewußt, also ohne zu wissen, daß sie als "devot" verstanden werden könnten. Werden sie ja evtl. auch nicht, weil ich einfach nicht das passende Gegenstück habe, der diese Hinweise auch versteht und darauf entsprechend reagiert.

Du wirst auch keinen wirklich (sexuell) dominanten Mann finden, der auch im real life nicht eine gewisse Sicherheit und Stärke ausstrahlt.

...aber Sicherheit und Stärke sind für mich nicht gleichbedeutend mit Bevormundung und sich im Alltag fügen müssen. Das käme mir ja mal gar nicht in die Tüte. *g*

Wie erwähnt bin ich quasi auf den Geschmack gekommen ohne im Vorfeld zu wissen oder mir eingestanden zu haben, daß mir das gefällt. Mit demjenigen hatte ich auch keine feste Beziehung. Eher eine Bekanntschaft.

Sprichst du aus Erfahrung, wenn ich mal fragen darf? Klingt so. :-)

@franky SK

Das klingt sehr schön, freut mich für dich / euch. :)^

Allerdings kann ich mir überhaupt nicht vorstellen sexuell zu dominieren. Das ist einfach nicht meins. Ich mag z.B. auch keine Stellungen bei der ich oben bin. Reiter ist für mich z.B. eher nicht so das wahre, irgendwie entgegen meiner inneren Stimme, wenn man so will.

sra-nfxord


@SweetCherry77

Ich z.B. würde das einem Mann nie auf den Kopf zu sagen

Sag es dem Mann ruhig.

Meine neu Freundin hat es mir gleich am Anfang gesagt. Dadurch konnte ich mich auf diese, für mich neue Art der Sexualität, einstellen und sie auch befriedigen. Das kann in etwa so abgehen:

Am Anfang Sie unten ich oben...... plötzlich drehe ich sie um und nehme sie hart von hinten........ dann ohne Vorwarnung Anal.... es kann bei ihr ruhig schmerzen geben, dass genießt sie.... dann wieder ohne Vorwarnung wird sie umgedreht und sie muss mir zum Abschluss einen blasen. Um das Devote bei ihr noch stärker hervorzuheben fessel ich ihr manchmal die Hände auf dem Rücken und sie ist mir komplett ausgeliefert. Zwischen drin hat sie oftmals mehrere Orgasmen wenn, ich es zulasse.

sWeltaener-(gast


sweet cherry

Ja, ich spreche aus Erfahrung.

...aber Sicherheit und Stärke sind für mich nicht gleichbedeutend mit Bevormundung und sich im Alltag fügen müssen. Das käme mir ja mal gar nicht in die Tüte. *g*

Da gebe ich Dir absolut Recht! "Bevormundung und sich im Alltag fügen müssen" hat mit einer sexuellen dev/dom-Beziehung aber nicht das geringste zu tun. Es ist fast eher das Gegenteil: nur eine starke Frau (im real life) kann ihr Devotsein (im sexuellen Bereich) auch wirklich ausleben. Eine Frau, die die Stärke hat, sich ihre devote Ader eben nicht nur einzugestehen, sondern die auch stark genug ist, diese bewußt ausleben zu wollen. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt...

Aber welche Signale sind das? Also konkrete Beispiele... Vermutlich setzt ich sie unbewußt, also ohne zu wissen, daß sie als "devot" verstanden werden könnten.

Ja und nein! Zwar nicht geplant aber in dem (Unter-)Bewußtsein ihrer devoten Ader. Konkrete Beispiele sind gar nicht mal so einfach. Es ist eine Summe aus so vielem. Blicke, Gesten, natürlich auch und besonders Worte, ihre Betonungen, wann sie wie antwortet; ob sie auf eigentlich total nebensächlich erwähnte Kleinigkeiten "anspringt" usw.! Das Gesamtbild muss passen; einzelne Dinge alleine reichen da nicht; daher kann man sie auch nicht gezielt einsetzen.

Diese Signale sind allerdings so unscheinbar, dass sie nur von demjenigen erkannt werden, der (auch unterbewußt) darauf achtet, also einem dominaten Mann. Es gibt z.B. Gespräche auf absoluter Augenhöhe, die für Außenstehende ganz "normal" aussehen oder sich so anhören. Die beiden Involvierten klären aber gerade, ob und wie es weitergeht...

Ja das klingt etwas eigenartig aber es ist eine unglaubliche schöne, aufregende und g... Form des Vorspiels.

Thilia


@seltener-gast

Ich finde das Thema ja auch sehr spannend, aber irgendwie ist mir das alles etwas zu theoretisch, ja fast schon esoterisch. Ich glaube nicht, dass alle Männer, die beim Sex gern dominieren, "irl" vor Selbstbewußtsein strotzen und jede Frau (oder nur die devoten?) auf einen Blick durchschauen.

Genausowenig, wie ich glaube, dass jede sexuell devote Frau so ist, wie Du sie beschreibst, oder dass ihr die sexuelle Neigung aus den Augen springt... :-/

Das klingt mir alles etwas zu klischeehaft.

Ich denke, entweder muss ich in einschlägigen Foren auf Suche gehen, oder ich lasse mir ein T-Shirt drucken: Vorne "Nimm mich!" und hinten "Hau mich!" ;-D

s elteneAr-g<ast


Tilia

Natürlich habe ich das ganze mehr theoretisch geschrieben und natürlich sind bei weitem nicht alle Frauen so; jeder Mensch ist (Gott sei Dank) ein Indinviduum, was sogar für uns Männer gilt ;-D

Klischeehaft ist es allerdings nicht, da es meine persönlichen Erfahrungen mit genau solchen Frauen sind.

Natürlich läuft es jedes mal anders ab, gerade am Anfang, aber das, was ich geschrieben habe, ist die grobe Richtung, in die es jedes mal läuft.

Da ich zurzeit Single bin und ein recht kommunikativer Mann, der dazu auch keine Angst vor Frauen hat, lerne ich schon einige Frauen kennen. Und bevor es zu einer sprachlichen Kommunikation kommt gibt es natürlich erst einmal Blickkontakt. Und da teilt sich für mich zumindest schon einmal die Spreu vom Weizen.

Es mag überheblich, oder theoretisch und klischeehaft klingen, aber diejenigen Frauen, mit denen ich anschließend in ein intensiveres Gespräch kamen, stellten sich mehr oder weniger als zumindest "devot veranlagt" heraus.

Und warum das ganze?

Ich habe nun mal irgendwann für mich persönlich entdeckt, dass mir solche Frauen (im rela life selbstbewußt und mit beiden Beinen im Leben stehend, im sexuellen Bereich aber devot veranlagt) die liebsten sind, da sie meinen Vorstellungen einer Frau/Partnerin am nächsten kommen.

Ich habe das irgendwo hier schon einmal geschrieben:

Sie sind für mich die wahren Göttinnen unter den Frauen.

ich lasse mir ein T-Shirt drucken: Vorne "Nimm mich!" und hinten "Hau mich!"

Geniale Idee!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH