» »

Sexunlust? Beste Ausreden,

M[ondPsScheixnkind


@cla OT

Hast du dich dann von ihm getrennt ??

c5la


Mondscheinkind

Ehrlich gesagt, habe ich 17 1/2 Jahre gehofft.

Und sehr, sehr geliebt.

Dann bröckelte meine Hoffnung rapide dahin.

Am 10.06. ist unser 22. Hochzeitstag.

Der letzte.

In ein Paar Wochen ist die Scheidung endgültig durch.

S4onnben$winDd


Bevor man sich bindet, muß dieser individuelle Bedarf unbedingt grundsätzlich in Erfahrung gebracht werden.

Meine Ansicht, gewonnen in langen Jahren der Entbehrung.

ja, sehe ich auch so.

Leider achten die wenigsten Paare da drauf. Und wenn man frisch verliebt ist, will man sowieso immer. Dass man für die Zeit nach dem Frischverliebtsein "vorsorgen" muss, d.h. sich um das gemeinsame Sexleben regelrecht kümmern muss, sonst VERkümmert es, wissen die wenigsten.

Mto(nikxa65


Andererseits ändert sich der individuelle Bedarf auch mit den Jahren. Manchmal so, dass man nicht begreift, was eigentlich passiert ist.

S3onn[enwxind


ja, das kann ich auch bestätigen. Auch, dass es manchmal so radikal ist, dass man das dem Partner nicht zumuten kann/will.

Nur, was dann tun? Trennen? Oder sich zurücknehmen?

Ich sag ja immer, der Mensch ist nicht dauerhaft monogam, und angesichts solcher Probleme bestätigt sich das wieder ;-D

FnKKFranfHxH


Ich wusste einen Satz, womit man garnatiert kein Sex mehr machen 'muss'. 'Tut mir leid Schatz. Ich habe heute schon mit dem briefträger, den Zeitungsboten, dem Elektriker, den Nachbarn ..' ;-D

f^antgaWgirl


Sie: Ne, du heute keinen sex ich hab so kopfschmerzen..

Er: Na rat mal mit was ich meinen schwanz eingerieben habe.. ;-D

s+t&ylex-b


Er: Ich hab dir Kopfwehtabletten mitgebracht!

Sie: Ich hab doch gar kein Kopfweh.

Er: Dann können wir ja auch f....!

e\isnfacOher-$mann


@sonnenwind

... wenn man frisch verliebt ist, will man sowieso immer. Dass man für die Zeit nach dem Frischverliebtsein "vorsorgen" muss, d.h. sich um das gemeinsame Sexleben regelrecht kümmern muss, sonst VERkümmert es, wissen die wenigsten

... kommt nicht oft vor, aber hierfür meine uneingeschränkte Zustimmung. Auch aus eigener und sehr aktueller Erfahrung: ich kümmere mich und die Wirkung ist ehrlich verblüffend.

Allerdings:

Ich sag ja immer, der Mensch ist nicht dauerhaft monogam ...

... auch hier (leider) meine uneingeschränkte Zustimmung, auch aus eigener Erfahrung.

L-oTnesUtar79


Sex bei Kopfschmerzen

Hilft gut dagegen!

Hatte mal frühs nen Migräneanfall (_nicht_nur_frauen_haben_migräne_) und wir haben danach miteinander geschlafen. War super! Währendessen hatte ich null Kopfschmerzen!

Leider kamen die dann später wieder.... :-(

MfG

Avlbtaxni


aus erfahrung kann ich sagen, dass es auch in zeiten in denen es sehr stressig ist und in denen ich kaum an sex denke, trotzdem sein kann, dass ich plötzlich ultra gierig werd, und dann ist für kurze zeit der ganze stress vergessen.

dass ich in dieser zeit nicht sagen musste: "ich hab grad keine lust" lag daran, dass meine partnerin auch eine zeit des ungierigseins durchlebte...

Ich sag ja immer, der Mensch ist nicht dauerhaft monogam

deswegen seh ich in einer offenen beziehung die einzige möglichkeit eine dauerhafte beziehung zu leben und genießen.

T~0bi


Finde aussreden total blöd und würde mir irgendwie belogen vorkommen wenn ich das hinterher rauskriegen würde.

Klar haben Männer manchmal keine (oder nicht so viel) Lust.

Bin Müde ist bei mir keine Ausrede, manchmal hab ich halt keine Lust weil ich sau müde bin.

M$ondqsch/einkMinxd


- OT

Andererseits ändert sich der individuelle Bedarf auch mit den Jahren. Manchmal so, dass man nicht begreift, was eigentlich passiert ist.

Bestätigt mir immer mehr das..was mein Freund gar nicht gerne von mir hört..Ehe kann man vergessen...

tDib[ia


ok, nennt mich armselig und verlogen und ich beneide euch darum, daß ihr die Stärke besitzt ehrlich und ohne Rücksicht auf Konsequenzen zu sagen, daß ihr keinen Bock habt. Doch möchte ich in einer Nacht irgendwann einmal überhaupt schlafen, dann schlafe ich gleich mit ihm, oder habe eine gute Ausrede. Wenn ich einfach sage daß ich gerade nicht will, dann kriegt er den totalen Anfall oder ist ewig beleidigt. Ich habe keinen bock auf sex mit ihm weil er unter ner Stunde nicht fertig wird und nicht auf meinen Wunsch auf einen Quickie eingeht. Das könne er halt nicht. Ich habe ihn jetzt mehrere Wochen aufs "trockene gesetzt", woraufhin ich mich als frigide beschimpfen lassen musste, die sich gehen läßt, weil sie sich im Schambereich nun Haare stehen läßt. Gut, sagt er sei der falsche Mann für mich, aber es ist nicht so einfach. Wir sind verheiratet. Ich bin mit ihm zusammen seit ich fünfzehn - und formbar - war. Ich war so ein Scheiß-lieber idiot, die ihn immer rangelassen hat. Und jetzt bring ihm mal bei, daß du nicht mehr immer willst. Vor allem wenn dann tagelanger Streit vorprogrammiert ist.

toib}ia


@ mondscheinkind,

ich habe natürlich nicht deine Erfahrungen gemacht, aber ich fühle mit dir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH