» »

@Männer:Fickbeziehung trotz Freundin, wieso?

u$nre!al


"Es ist egoistisch."

solang er es nicht auslebt und erstmal nur den wunsch aeussert, ist das keinen meter egoistisch. wie und ob man dann n kompromiss findet, muss man dann sehen. im moment haben wir n ganz guten gefunden, aber abgeschlossen ist das thema noch nicht. ich hoffe ja immernoch, dass wir bei dem kompromiss bleiben koennen...

"würd mich interessieren was er sagt, wenn du dasselbe Argument bringst... "

er sagt, dazu folgendes: "ich wuensch dir viel spaß, und nimm n gummi".

"Hättest du nicht auch Lust, mal ab und zu einen anderen zu vernaschen?"

frueher ja. seit ich meinen freund kenne nicht mehr. (obwohl ich echt nich die treue in person bin, aber ich hatte nu schon mehrmals gelegenheit und WOLLTE einfach nicht.. )

"ja, ich kann es auch verstehn, sogar als Frau daß man sein Leben lang nicht nur mit der selben Person dann Sex machen will und auch mal jemand anderes will, auch wenn die Beziehung und deren Sex ansonsten top ist und man nix vermißt."

naja was heisst sein leben lang... er is nu fast 40 und hat schon ne menge frauen gehabt.. also die zeit, in der man verschiedene erfahrungen sammeln will, weil man nicht nur den sex der einen frau kennen will, sollte so langsam vorbei sein. und es geht nich um einen oder n paar mehr ons... er will das am liebsten regelmaessig in frequenzen von ca. 2x/monat.. und das passt mir nicht, besonders im hinblick auf familienplanung.. ich kaem mir SEHR verarscht vor, wenn ich daheim hock mit bruellendem baby und echt mit den nerven runter und der geht aus zum voegeln.

5@55-NL-gO=-Vx-E


RE: Warum?

@Slow

1) Es reicht den meisten Männern ganz sicher nicht, wenn sie einfach nur abspritzen. Auch fremdgehende Männer genießen die Bestätigung, die sie durch die Zufriedenheit ihrer Sexpartnerin erfahren sehr. Ich glaube, dass das ein ganz wesentlicher Faktor ist. Zumindest bei mir |-o

2) Pheromone sind eine harte Droge -behaupte ich mal so als Mann; Und es gibt sie wirklich x:)

3) Ein unerfülltes Sexleben und die zahlreichen Selbstverständlichkeiten und mit der Zeit angehäuften Kompromisse in einer Beziehung begünstigen Seitensprünge.

4) Es könnte u.a. historisch/genetisch bedingt sein (Erhalt der Art)

5) Zu den fremdgehenden Männern gehören auch fast immer fremdgehende Frauen (denn das gibt die Sicherheit, dass sie nicht plötzlich die "Spielregeln" ändert und mehr will).

Gruß

555-L-O-V-E

LVabbyBgirl


1) Es reicht den meisten Männern ganz sicher nicht, wenn sie einfach nur abspritzen. Auch fremdgehende Männer genießen die Bestätigung, die sie durch die Zufriedenheit ihrer Sexpartnerin erfahren sehr. Ich glaube, dass das ein ganz wesentlicher Faktor ist. Zumindest bei mir

ja, aber ich denke es gibt bestimmt solche denen es reicht.....

und vielleicht gehörte ja der Mann, um den es der Threaderöffnerin ging zu dieser Sorte, denn in ihren Augen war ja der Sex schlecht.......

ich kaem mir SEHR verarscht vor, wenn ich daheim hock mit bruellendem baby und echt mit den nerven runter und der geht aus zum voegeln.

ja, verständlich dann.

Aber ich denke trotz vorheriger Erahrung und genügendem Austoben gibt es viele die auf die Dauer nicht monogam sind und , egal wie gut und wie toll die Beziehung ist, die eben den Frischreiz wollen, bzw von anderen Personen sexuell gereizt werden.

Und das kann ich schon nachvollziehn, wie man das gestaltet wie gesagt und damit umgeht steht auf nem anderen Papier.

Ehin EsmotioWnaut


Warum ist diesbezüglich eigentlich primär von Männern die Rede. Ich würde sagen, beim aktiv Fremdgehen hält sich das fast die Waage zwischen den Geschlechtern. Je lieber, netter, häuslicher etc. der jeweilige, männliche Partner ist, desto mehr neigen einige Frauen dazu, eine kleine Affaire einzugehen. Meistens hat das keinen tiefsinnigen Hintergrund, die Frau will sich nur mal wieder bestätigt fühlen, als Frau und sexuelles Wesen, nicht als Mutter, Ehefrau oder Putze. Ich bin zwar nicht sonderlich stolz drauf, aber ich habe mit einigen solchen Fällen geschlafen und eigentlich bin ich der Meinung, daß es ihnen ganz gut getan hat. Ich meine jetzt nicht was die sexuelle Befriedigung angeht sondern eben die Bestätigung. Problematisch wirds erst, wenn es sich intensiviert und zuviele Emotionen ins Spiel kommen.

Ich will jetzt keine Lanze fürs Fremdgehen brechen. Moralisch finde ich das auch nicht okay, aber ich sehs eher pragmatisch.

Was Männer angeht, ich bin in keiner festen Beziehung; aber in den Zeiten in der ich fest liiert war, war ich ehrlich gesagt viel zu faul um mir da nebenbei was zu suchen. Der Sex war gut und wenn die Beziehung eher flau wurde, haben wir sie beendet.

Viele können oder wollen das aber halt nicht, nur wegen dem einen eigentlich nicht soooo wichtigen Aspekt Sexualität.

S7onnennwxind


unreal:

und trotzdem will er noch sex mit anderen frauen haben, weil "jede frau einzigartig und jede frau anders im bett" sei.

das ist so.

Ist bei Männern auch nicht anders, jeder fickt anders. Ich kann diesen Wunsch gut nachvollziehen.

Beide Geschlechter gehen fremd, weil sie sich bestätigen wollen.

Der Sex war gut und wenn die Beziehung eher flau wurde, haben wir sie beendet.

Viele können oder wollen das aber halt nicht, nur wegen dem einen eigentlich nicht soooo wichtigen Aspekt Sexualität.

ja.

Bei Frauen kommen dann oft andere Interessen hinzu, die stellvertretend für guten Sex erfüllend sind.

uynrfeal


"das ist so.

Ist bei Männern auch nicht anders, jeder fickt anders. Ich kann diesen Wunsch gut nachvollziehen."

ich streite ja auch nicht ab, dass das so ist. mh. verstehen (von den argumenten her) kann ichs schon und insofern auch nachvollziehen... nur ich selbst hab eben andere gefuehle dazu.

L@iebtesStxich


Treue ist so undankbar und ungerecht. Treue ist bei der Entwicklung zum Dämonen nur im weg. Wenn treue wenigstens endlich per Gesetz verboten würde, würden für alle dieselben Spielregeln gelten.

Die Moral ist in ihren letzten Todeszuckungen, bäumt sich noch einmal auf um sich in absehbarer Zeit zum sterben zu legen.

So wie ich es sehe ist Untreue eine Krankheit, die jeden befällt der mit ihr zutun bekommt. Einmal infiziert kann man die Krankheit zum Stillstand bringen, aber nicht mehr geheilt werden. Man kann nur so und soviel aushalten bevor man selbst seine Werte über Bord wirft um sich zu schützen.

K|nilch \unld zwair blxau


@ LiebesStich,

ich nehme fünf Gramm von dem Zeug!

L7iebiesSti}ch


5 Gramm Treue? unbezahlbar

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH