» »

An die Mädels? Länge/ Größe oder Technik? Was ist wichtiger?

SvoraNya1x979


Cora

Ich glaube, dass das unabhängig von Geburt usw. ist. Es gibt einfach so unterschiedliche Weiten, hab ich durchaus schon öfter von Männern gehört. Also, nicht durch irgendetwas ausgeleiert, sondern angeboren.

CEora3x2


sorry für das doppel

:-)

Tuerr-axner


Sollte ...

Analogie heißen. :°(

@ Soraya1979

Die Sache mit der >anatomischen Kompatibilität< ist ja schön und gut.

Meinst du aber nicht, dass es noch Frauen gibt, die sich ihren Partner auch nach anderen Gesichtspunkten aussuchen als nur nach der passenden Penisgröße? Und wo das der Fall ist, muss man sich halt etwas einfallen lassen. :-)

C5orax32


@ soraya

Ich kann mir das wirklich nicht vorstellen, dass es Frauen gibt die derart "weit" sind, dass der Mann nichts mehr spürt. Außer es ist wirklich eine Fehlbildung.

B@laubxlut


es gibt nen blöden Spruch: Kurz und dick, der Frauen Glück, lamg und schmal der Frauen Qual. 8-) Führt nicht wirklich weiter.

Also - die Technik dürfte auf alle Fälle entscheidend sein. Wo bekommt man denn wohl ein geileres Fahrgefühl? Mit dem Lkw oder mit einem kleinen schnittigen Sportwagen?

Noch etwas ist neben der Technik wichtig: Phantasie und Kreativität.

pyuNtte1


Doch es gibt diese Weitenunterschiede bei Frauen. Habe ich schon öfter von Männern gehört und sagte mein Freund auch! Irgendwas muß also dran sein. :-/

Wollte das Thema nur mal umdrehen, damit nicht immer der Mann als "Schuldiger" dasteht! ;-)

SOo2ray#a19x79


Terraner

Meinst du aber nicht, dass es noch Frauen gibt, die sich ihren Partner auch nach anderen Gesichtspunkten aussuchen als nur nach der passenden Penisgröße?

Ach echt? Du, auf diese Idee wär ich jetzt noch nicht gekommen... %-|

Und wo das der Fall ist, muss man sich halt etwas einfallen lassen.

Klar... Ich hab nur selber die Erfahrung gemacht, dass das nicht so viel bringt.

k"uckTucksbflumxe


Prof.Dr. med. sexol. et phil. stat.

und was heißt bias?

statistische unschärfe oder so...?

Teerrxaner


@ Soraya1979

Klar... Ich hab nur selber die Erfahrung gemacht, dass das nicht so viel bringt.

Wenn das Problem in die Richtung geht:

Es gibt einfach so unterschiedliche Weiten,

... dann gibt es auch dafür Lösungswege. Die radikalste Methode wäre der chirurgische Eingriff. (Wenn alles andere versagt). Ist nicht jederfrau's Sache und auch nicht gerade billig.

Ohne Zweifel variiert auch die weibliche Anatomie und "weit" muss nicht gleich Bindegewebsschwäche oder untrainierten PC-Muskel bedeuten. In den meisten Fällen ist das aber so. Es gibt Frauen, die haben ein entsprechendes Training auf die Spitze getrieben und können ohne Mühe einen 8 cm durchmessenden Dildo in sich aufnehmen (Im realen Leben dürften derartig ausgestattete Männer die rühmliche Ausnahme sein) und kurze Zeit später einen Penis von nur 3 cm Durchmesser mit der Scheide so fest umklammern, dass ich nicht in der Haut des armen Mannes stecken möchte.

Salome könnte dir das genau erläutern, aber sie hat hier schon lange nicht mehr geschrieben. Hast du schon mal probiert, deinen Beckenboden bewusst einzusetzen? Und sollte es angeborene Bindegewebsschwäche sein, kannst du die Situation über gezielte Ernährung verbessern.

Geht nicht - gibt's nicht !!!

Mit besten Grüßen *:)

DTance4rintmh)edaxrk


Unterschiedliche Weiten kenn ich auch von M. Chia. Das ist einfach so. ich finde schon, es sollte anatomisch passen, und, ja, ich achte darauf. Was soll ich mit Spielzeug nachhelfen... das bringt es ja eh nicht... das ist doch kein DAuerzustand.

zum Muskelanspannen beim Sex: Ich komme nur, wenn ich auf mache, d.h. loslasse. Also eben bei keinerlei Muskelanspannung im Becken. Ergo muss ich den Mann dann auch deutlich spüren, Stösse spüren... ergo muss er groß und dick und hart genug sein.

alles andere ist sinnlos.

B,in-Sfolxo


Bitte groß und dick mit guter Technik.

TRerr*anexr


Re: Dancerinthedark

Unterschiedliche Weiten kenn ich auch von M. Chia. Das ist einfach so.

Aber Chia hat doch in seinem Buch Das Tao der Heilenden Liebe ausführlich beschrieben, wie man anatomische Gegebenheiten zu seinen Gunsten verändern kann.

Natürlich wäre es ideal, wenn sich Partner fänden, deren Geschlechtsteile exakt zusammen passen. Das steht doch außer Frage.

Was aber, wenn man sich in den Mann / die Frau schon stark verliebt hat und nur dieser einzige Punkt nicht stimmig ist? Ich meine, die Frage wird jeder aus seiner Sicht unterschiedlich beantworten.

Ich komme nur, wenn ich auf mache, d.h. loslasse. Also eben bei keinerlei Muskelanspannung im Becken.

Die Anspannung dient vor allem der verstärkten Durchblutung. Bei entsprechender Ernährung baut sich dann in dieser Region gezielt Kollagen und Elastin auf. Es ist als regeneratives Training zu verstehen und soll nicht den Orgasmus beschleunigen.

Ergo muss ich den Mann dann auch deutlich spüren, Stösse spüren... ergo muss er groß und dick und hart genug sein.

Dein Anspruch ist auch vollkommen legitim und ich wäre der Letzte, der das nicht verstehen würde. :-D

T4erra#ner


Bist vielleicht deshalb Solo

Bitte groß und dick mit guter Technik.

War das schon alles? Bitte keine falsche Bescheidenheit. ;-D

DbanceWrinthed]axrk


Terraner: Leider finde ich den entsprechenden Absatz bei chia jetzt nicht; dafür ein Zitat aus: "Hingabe und Ekstase- der Gpunkt und das GEheimnis der weibl. sexualität" von Elmar und Michaela Zadra; sie zitieren das Kamasutra: Zitat Anfang: "Beste Kombination je nach Tiefe der Vagina und Länge des Penis: Gazelle (geringe V-tiefe) mit Hase, Stute (mittlere V-tiefe) mit Stier, Elefantenkuh mit Hengst. Zitat weiter: Bei den anderen Paaren, deren Anatomie auf anhieb weniger gut passt, hängt der Erfolg weitgehend vom Temperament und der Geschicklichkeit ab."- Zitat Ende.

es folgen Vorschläge für Stellungen; es geht dabei aber "nur" um Gpunkt-Stimulans.

experimentieren ist eben angesagt; Länge des Stoßes, Rhythmus, Neigungswinkel.

ich weiß, das widerspricht deiner Aussage nicht, aber etwas verändern kann man nur, wenns beide wollen und was dran tun.

ich denke aber, dass beides wichtig ist: Größe und Technik; wobei Technik fast noch wichtiger ist; mit guter Technik kann Mann fehlende Grösse durchaus wettmachen.

t3hovxo


@Kuckucksblume

biashabe ich einfach geschrieben, weil mir das Wort aus dem Englischen ein Begriff ist und ich nicht so einen klaren deutschen Begriff dafür hatte.

Es ist nicht eine statistische Unschärfe, sondern ein "methodisches Vorurteil", eine Verfälschung aufgrund von Umständen der Messmethode oder so.

Einfaches Beispiel: du willst das Durchschnittsalter der Bevölkerung von Zürich durch eine Stichprobe ermitteln. Du stellst dich an den Hauptbahnhof und fragst jeden Passanten nach dem Alter (oder, methodisch korrekt, nach dem Personalausweis, um das Alter sicher festzustellen). Nach 1000 Personen kommst du auf irgend einen Durchschnittswert.

Dieser wird aber nicht dem Bevölkerungsdurchschnitt entsprechen, weil ja vor allem die Berufstätigen am Bahnhof unterwegs sind (käme dann noch auf die Tageszeit an). Aber sicher wird die Gruppe der Hochbetagten massiv untervertreten sein, da sie ja viel weniger mobil ist und nicht mehr jeden Tag zum Bahnhof geht.

Das ist ein Bias. Und solche "Verzerrungen" (das wäre ein mögliches Wort) müssten dann eliminiert werden durch entweder verschiedene Gewichtungen, Anwendung von Normalverteilungskurven o.ä., oder durch korrektere Erhebungsmethoden.

Oder eben in diesem Beispiel: wenn du die Wahl hast zwischen 5,75 und 6, wirst du mit höherer Wahrscheinlichkeit 6 schreiben, weil das einfacher und eingängiger ist. Bei der Penislänge sowieso, weil die Mehrheit sich hier lieber auf- statt abrundet.

Übrigens werde ich mir die Kinsey-Zahlen demnächst mal vornehmen und eine mögliche Normalverteilung schätzen. Mal schauen, wo das dann hinkommt.

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH