» »

An Bdsm-Pärchen!

Smoph2ie_EM hat die Diskussion gestartet


Da ich gesehen habe, dass sich hier doch zumindest einige sehr devote Frauen tummeln, die ihre Neigung mit ihrem Partner ausleben, würde ich gerne ein paar Fragen stellen, die ich mir schon lange stelle:

wie habt ihr euren Partner kennengelernt? War von Anfang an klar, dass ihr beide auf BDSM steht? Oder hat es sich plötzlich in einem Gespräch oder im Bett herausgestellt, dass ihr durch reinen Zufall gleiche sexuelle Neigungen habt? Oder habt ihr vielleicht nach und nach euren Partner davon überzeugt, dass BDSM was schönes ist, und er hat sich überzeugen lassen?

Das interessiert mich sehr, da ich Phasen habe, in denen ich am liebsten als Seine Sklavin leben möche (am liebsten 24/7), ich aber ein Partner habe, der eigentlich auch eher devot ist, allerdings ab und zu so seine dominanten Phasen hat ;-). Ich habe ihm schon ganz am Anfang unserer Beziehung von meiner bdsm-Neigung erzählt, damals hat er sowas strikt abgelehnt - auch nach einem paar eher "soften" dominanzversuchen (die mir allerdings schon sehr gut gefielen) meinte er, es mache ihm eigentlich keinen Spaß. Nach und nach hat er aber irgendwie doch Gefallen an der Sache gefunden, als ich versucht habe, ihm sowohl in Gesprächen als auch im Bett zu zeigen und zu erklären, was mich daran so reizt. Allerdings ist es immer noch recht selten, dass er so richtig dominant mit mir umgeht und er zeigt leider noch zu viel falsche Rücksicht (wenn ich ihm nicht gehorche, dann will ich bestraft werden!). So richtig den Arsch versohlt hat er mir auch erst selten (auch wenn er meint, dass er daran einen gewissen Reiz findet).

Daher komme ich mir auch immer etwas blöd vor, wenn ich gerade eine etwas ausuferndere Phantasie habe und die ihm erzählen möchte, weil ich Angst habe, dass er das vielleicht gerade völlig reizlos findet...

Naja, auf jeden Fall würde ich gerne von den BDSM-Pärchen/Paar-teile ;-) hier hören, wie das so bei ihnen war und wie sich das Paar sexuell entwickelt hat. (Am liebsten natürlich von devoten Frauen ;-)) Auch gerne per PN.

Bitte auch nur Antworten von Leuten, die BDSM in einer Beziehung leben oder gelebt haben. Danke!

Antworten
FRrosc)h1L96x9


Sophie

Ich mache mal den Anfang:

Ich habe meinen Partner über eine Kontaktanzeige kennengelernt. Von SM war noch nicht die Rede. Ich hatte diese Phantasien, seit ich denken kann, aber nichts davon ausgelebt. Und auch irgendwo ein bißchen Angst davor.

Nachdem wir zusammengekommen sind, hat er mir irgendwann innerhalb der ersten 2-3 Monate eine erotische Geschichte gezeigt, die er geschrieben hatte. Darin kam auch eine Fesselung vor. Es stellte sich heraus, dass er das bereits praktiziert hatte. Naja, dann war klar, dass wir das zusammen versuchen. Und es war toll! Es blieb eine ganze Zeit dabei. Ich war neugierig auf mehr, er traute sich nicht so richtig. Wir haben Literatur gelesen. Er hat mich dann mit einem Bademantelgürtel vorsichtig geschlagen. Die erste Peitsche wurde gebaut. Usw. ;-)

In der ersten Zeit hat er es mehr oder weniger mir zuliebe getan (alles, was über das Fesseln hinausging). Ich habe mit ihm über Phantasien gesprochen, er hat sie mit mir ausprobiert. Er hat sich hauptsächlich an meiner Erregung erfreut, die für ihn dann wieder erregend war. Ist ja auch ok. Das hat sich geändert. Als er zum ersten Mal etwas ausprobierte, über das wir vorher nicht gesprochen hatten, wußte ich, dass er sich wirklich dafür begeistern kann.

Wenn dein Partner eher devot ist, könnte es jedoch schwierig werden.

er zeigt leider noch zu viel falsche Rücksicht

Das kenne ich auch, kam bei uns mit der Zeit. Wir haben immer wieder darüber gesprochen.

Daher komme ich mir auch immer etwas blöd vor, wenn ich gerade eine etwas ausuferndere Phantasie habe und die ihm erzählen möchte, weil ich Angst habe, dass er das vielleicht gerade völlig reizlos findet...

Mit ausufernden Phantasien wäre ich an deiner Stelle in der jetzigen Phase noch vorsichtig, das könnte ihn eher verschrecken, wenn er der ganzen Scahe sowieso noch etwas ablehnend gegenübersteht.

SNophi#e_xM


ach ja... noch ne frage... habt ihr auch "normalen" sex?

Soop<hEie_M


Frosch1969

... er hatte vorher keine bsdm-phantasien, oder? bei mir ist es auch so, dass ich eigentlich schon seit ich denken kann diese phantasien habe. ich dachte, das wäre eigenltich bei allen bdsm-praktizierenden so...

SyonnfeOnUwind


nö, ist bei mir auch nicht so, das mit den Phantasien. Es gibt da keine allgemein gütligen "Regeln".

Flrosech19669


habt ihr auch "normalen" sex?

Sex ganz ohne BDSM-Elemente haben wir do gut wie nie. Das muß aber nicht immer das "volle Programm" sein. Manchmal ist es nur eine Kleinigkeit.

... er hatte vorher keine bsdm-phantasien, oder?

Das Fesseln hat er mal in einem Porno gesehen, wenn ich mich richtig erinnere. Und dann einfach mal ausprobiert. Daran hatte er schon Spaß, aber echte BDSM-Phantasien hatte er nicht.

SRophiex_M


nö, ist bei mir auch nicht so, das mit den Phantasien. Es gibt da keine allgemein gütligen "Regeln".

ok... *g* es war halt bei allen so, mit denen ich bisher drüber geredet hatte. aber man lernt ja immer dazu ;-)

wie ist es bei dir dazu gekommen?

@ Frosch1969:

wie baut man denn Peitschen? ;-)

I@jonD Tichxy


Als wir uns kennengelernt hatten, war BDSM überhaupt kein Thema. Experimentiert haben wir aber viel - und so kamen dann auch SM-Elemente (Fesseln, Spielchen mit Machtgefälle) dazu, alles noch ohne den Stempel "SM" draufzudrücken. Irgendwann hat meine Partnerin dann angefangen, alleine Klammern, Wachs etc. auszuprobieren, machte sich auch im Net schlau dazu und versuchte auch, mich ein bißchen in diese Richtung zu schieben. Allerdings hatten wir da nicht lange vorher eine Krise überwunden, in der wir gewissermaßen "sprachlos" waren, die Signale kamen einfach nicht an. Im Rückblick klar: Ich wünschte mehr aktive Momente von ihr, sie hatte sich aber einen so indirekten Stil angewöhnt, den Wunsch nach Sex zu äußern - sie ging da schon in die devote Richtung.

Irgendwann gestand sie dann die Vorliebe für die devot/masochistische Seite - verbunden mit einer ganz klaren Ansage: Sie wird diese Seite ausleben, mit anderen. Klar, das war erstmal ein Schock, und sicher wäre eine Trennung da logisch gewesen. Andererseits hat mich das schon fasziniert. Und der Sex direkt nach einer Session war anders, war intensiver, einfach geiler. Und so nach und nach bekamen die Fantasien, die ich einfach als nicht annehmbar und reines Kopfkino verbannt hatte, einen Schimmer von Realität.

Ich hab dann selbst ein bißchen auf der passiven Seite experimentiert. Dann ergab es sich aber, daß wir ein anderes Pärchen kennenlernten und sich da das Vertrauen dahingehend entwickelte, daß wir auch zusammen spielten. Es war noch mehr an Gefühlen dahinter, aber das wäre dann doch zu sehr OT. Also, am Anfang hab ich mehr oder weniger nur zugeschaut, nach und nach hat mich der andere Dom auf der aktiven Seite mit einbezogen - mit viel Feingefühl :-) und mir so geholfen, die Hemmungen beiseitezuschieben, die ich immer noch hatte (trotz vieler Hilfe auch hier im Forum |-o). Auch wenn diese Beziehung nicht lange hielt ...

Und dann, bei einer Party ergab es sich einfach. Meine Partnerin hatte eine Peitsche von einem Bekannten anfertigen lassen (für sich? oder zum ausprobieren?) und die dabei, fing dann irgendwann aufzudrehen ... es paßte halt, die mußte jetzt ausprobiert werden ;-D (jetzt müßte es einen Smiley aus den einschlägigen Chats geben ;-) ).

Tja, und nach einigen Diskussionen (sie wollte zwar einerseits, daß ich den aktiven Part übernehmen kann, aber andererseits fürchtete sie sich davor - Stichwort RL vs. BDSM/Sex) sind wir jetzt in der nächsten Experimentierphase ...

Forosfch1969


wie baut man denn Peitschen?

Ich hab's selber nie gemacht, aber mein Freund ist handwerklich recht geschickt. Für das erste Exemplar mußte eine alte Lederjacke dran glauben, die ihm nicht mehr paßte. Für den Griff hat er ein Stück Holz genommen, mit Leder verkleidet (beklebt, das geht wunderbar).

Für andere Peitschen haben wir teilweise Lederschnürsenkel gekauft, flache aus Wildleder oder dünne runde Lederschnüre.

Swonn)enwixnd


Phantasien hat man oder auch nicht, bei mir war das immer phasenweise. Die erste "erst" mit 18.

Ich denke, das kommt auf das GEgenüber an. Manche Leute lösen sowas eben in einem aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH