» »

Pille für den Mann?

CJasisiopleiOa01


Pille. sorry.

aSnth%raxxx


Ist da nicht scho wieder so ein Klischee? Der unzuverlässige Mann? Hat der nicht auch reges Interesse daran, daß die Zufallsbekanntschaft nicht schwanger wird?

C[ylbeArxbird


Ich hatte mal in den 80ern einen Bericht über den damaligen Stand der Pille für den Mann gelesen. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, gab es zwei Richtungen bei den Misserfolgen:

Bei der einen konnten die Männer noch, wollten aber nicht mehr, bei der anderen wollten sie noch, konnten aber nicht mehr.

D2ar.kDukxe


lol... na dann wird das nix!

Außerdem: Warum soll sich der mann auf die Frau verlassen, die Frau sich aber nicht auf den Mann ???

M"r. Lo_ver4 Lovexr


Das ist doch bescheuert. Wozu sollte man (frau) so einen Chemiecocktail schlucken? Das kann nur nach hinten losgehen, wenn versucht wird, der Natur derartig ins Handwerk zu pfuschen. Sieht man ja heutzutage an vielen Frauen, dass da Nebenwirkungen zwangsläufig mit einhergehen.

doi#eSanxfte


Außerdem: Warum soll sich der mann auf die Frau verlassen, die Frau sich aber nicht auf den Mann

Es kann natürlich jeder die Einnahme vergessen (sowohl Frau wie auch Mann) - nur der Unterschied ist, dass man eben gerade als Frau noch vorsichtiger ist, wenn man auf keinen Fall ein Kind möchte (wo vielleicht der Mann einem Kinderwunsch gegenüber positiv bzw. neutral eingestellt wäre) und vor allem müsste die Frau die Konsequenzen tragen, wenn z.B. der Mann die Pille vergisst. Wenn die Frau die Pille mal vergisst und davon schwanger wird, sagt man sich eben, selber Schuld. Aber was würde wohl passieren, wenn der Mann die Pille vergisst und die Frau wird schwanger? Da würde es dann wohl mehr Schuldzuweisungen geben ...

Aber im Endeffekt muss derjenige mehr aufpassen, der den Kindersegen vermeiden will. Will der Mann keine Kinder, wird er ein Kondom verwenden müssen, wenn er der Pillenhandhabung der Frau nicht vertraut - will die Frau kein Kind, muss sie bei der Pilleneinnahme bzw. bei alternativen Verhütungsmittel (beim Kondom eben zusammen mit dem Mann) eben sehr sorgsam damit umgehen.

IvGSM< 18x m


Da lach ich mich ja kaputt ! Der unzuverlässige Mann.

Gibt es für Frauen nicht Pillen die sie an jedem Tag im Monat einnehmen muss, die nach Kalendertagen markiert sind ? In der Art von "Nach dem letzten Tag ihrer Regelblutung beginnen sie bitte hier ==>" Obwohl es eigentlich nur 20 oder 21 (weiss nicht mehr genau) seien müssten, und der Rest Placebos sind damit die "unzuverlässigen" Frauen nicht mehr Rechnen müssen und sich vertun könnten.

Placebos !!! Für dumme oder faule Frauen die es nicht auf die Reihe kriegen zu wissen wann sie die Pille nehmen sollen.

Wenn es so ein Produkt gibt, gibt es auch einen Markt dafür.


Ausserdem ist der Mann noch hilfloser als die Frau falls es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt. Denn die Frau hat letztendlich das sagen ob abgetrieben wird oder nicht !!! Und was ist schlimmer als eine ungewollt schwangere, durch veränderten hormonpool psychisch verwirrte Frau die dann ja praktisch alles in der Hand hat, und entscheiden kann ob der Mann nun für 18 Jahre Alimente zahlen muss oder nicht (für den Fall der Fälle).

dEizeSa9n*ftxe


Für dich nochmal IGSM 18 m

Ausserdem ist der Mann noch hilfloser als die Frau falls es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt. Denn die Frau hat letztendlich das sagen ob abgetrieben wird oder nicht!!! Und was ist schlimmer als eine ungewollt schwangere, durch veränderten hormonpool psychisch verwirrte Frau die dann ja praktisch alles in der Hand hat, und entscheiden kann ob der Mann nun für 18 Jahre Alimente zahlen muss oder nicht (für den Fall der Fälle).

Wenn der Mann keine Kinder zeugen will und auch der Frau in Sachen Verhütung nicht ausgeliefert sein will bzw. ihr nicht vertraut, dann gilt: immer ein Kondom verwenden und gut ist. Dann muss man sich auch keine Gedanken über Allimente oder Frauen machen, die einem ein Kind unterjubeln wollen oder mit der Pilleneinnahme vergesslich sind.

Dass nicht alle Männer mit Kondomen auskommen und sie jederzeit anwenden wollen, steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Doch die sollten dann bitte den Mund halten, wenn dann doch ein Kind gezeugt wird, das sie nie haben wollten ...

IFGSM (18x m


Und was wäre wenn die Frau kein Kondom will ? Wenn die Frau sagt ich nehme doch die Pille, wozu ein Kondom ?

Aber darum gehts doch gar nicht. Egal wie man es dreht und wendet : Immer hat einer Schuld wenn es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt. Ob Mann oder Frau ist egal. Vielleicht haben auch mal beide Schuld, aber WER hat im Endeffekt die Möglichkeit doch noch alles zu Retten ?

Dreimal darf man Raten...

Quatsch ! Zweimal natürlich ;-D

d"ie-Sanxfte


Und was wäre wenn die Frau kein Kondom will? Wenn die Frau sagt ich nehme doch die Pille, wozu ein Kondom ?

Ich glaube, dass Frau sehr wohl Verständnis dafür haben sollte, wenn der Mann zusätzlich wegen des besseren Gefühls für sich auf ein Kondom besteht. Genauso wie es Frauen gibt, die ohne Kondom nicht mit ihren Partner schlafen (auch wenn sie mitunter die Pille nehmen).

Wer trotzdem immer noch das Risiko eingeht und es dann ohne macht, ist natürlich selbst schuld - man wird schließlich selten zum Sex gezwungen ;-)

Deshalb: wenn man ängstlich ist bzw. kein Vertrauen hat, nimmt man ein Kondom, wenn der andere das nicht akzepieren will, gibt es keinen Sex - und fertig ;-)

IhGqSM 18x m


Zwischen "Sollte" und "Ist", sind riesige Welten. Habe in meinen jungen Jahren bereits 2 Mädels getroffen die ohne wollten (kommt für mich nicht in Frage). Ok, wenn man sich länger kennt, vertraut (HIV usw.)

-

,gibt es keinen Sex - und fertig

Leichter gesagt als getan ;-D

amnthraxxx


Was ein Quatsch. Irgendwer hat gesagt, die Frau würde sorgsamer die Pille einnehmen, weil sie im "unglücksfalle" ja mit dem Kind dasitzt und sich überlegt, ob abgetrieben wird. LOL.

Das ist ja wohl sooo blöde.

Der Mann ist nämlich der Dumme. Er hat keinerlei Einflußnahme, auf eien Abtreibung, darf aber lässig zahlen, für Mutter und Kind.

Desshalb denke ich, Männer würden zuverlässiger die Pille einnehmen.

d2ieSa#nfte


Ich glaube, derjenige, der auf alle Fälle ein Kind vermeiden will, nimmt die Pille zuverlässiger ein (also sowohl Mann wie auch Frau).

Was ein Quatsch. Irgendwer hat gesagt, die Frau würde sorgsamer die Pille einnehmen, weil sie im "unglücksfalle" ja mit dem Kind dasitzt und sich überlegt, ob abgetrieben wird

Wenn sich Frau indirekt ein Kind wünscht, der Mann aber vielleicht dagegen ist oder sie sich des Kinderwunsches nicht bewusst ist, wird sie mit der Pille schlampen - ob nun bewusst oder nicht.

Alle anderen Frauen werden mit der Einnahme gewissenhaft umgehen.

aknfthra)xx


Frauen, die absichtlich mit der Pille pfuschen, sollten dann aber auch alleine fürs Kind aufkommen müssen.

d@ieS>anfZtxe


Ich glaube kaum, dass ein Mann bei einer Frau bleibt, wenn er kein Kind mit ihr will bzw. weiß, dass sie geschlampt hat - sonst hätten wir nicht so viele alleinerziehende Mütter.

Aber abgesehen davon: es gehören immer zwei dazu, ein Kind zu zeugen, von daher kann man die Verantwortung nicht alleine auf die Frau abschieben (auch wenn sie ihm absichtlich ein Kind unterjubelt und das natürlich unter jeglichem Moralverständnis ist).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH