» »

Swinger und Kondom

CKlau<dsvia


Kleener, lies mal du bitte vorher nach...

hier z.B.

[[http://www.med1.de/Forum/HIV/182914/]]

Und besonders der Satz:

Die Safer-Sex-Regeln lauten: Bei jedem eindringenden (also analen oder vaginalen) Geschlechtsverkehr immer ein Kondom benutzen. Ansonsten kein Sperma in den Mund, kein Sperma schlucken und kein Menstruationsblut in den Mund, kein Menstruationsblut schlucken.

Ok, ich hab vielleicht mit dem Risiko übertrieben, aber es IST vorhanden und ich würde ich dem nicht aussetzen!

CGlaud`sxia


Und hier nochmal ein Auszug:

Beim Oralverkehr sind bisher nur Einzelfälle beschrieben, insbesondere bei der Aufnahme von Sperma in den Mund. Für die Person, die den Oralverkehr an sich vornehmen lässt, besteht -sofern kein Blut im Spiel ist- kein Risiko. Für die Person, die den Oralverkehr vornimmt, besteht ein Risiko bei der Aufnahme von Sperma durch die Schleimhäute wie Mund, Augenlieder und dergleichen (Einzelfälle der Übertragung gibt es!). Der Lusttropfen birgt beim Oralverkehr offenbar kein Risiko (laut Aidshilfe Schweiz). Vaginaler Oralverkehr birgt ein gewisses Risiko im Falle der Menstruation, ist ansonsten aber relativ ungefährlich.

Mag sein, dass es Einzelfälle sind, aber wenn du dieser Einzelfall bist, hast du es...

lxiq


Du hast offenbar vergessen, daß die Viren in die Blutbahn gelangen müssen

richtig - und kennst du irgendeinen Menschen ohne (kleine) Wunden im Mund / Zahnfleischbluten? Ich nicht.. deshalb wäre ich mit der Sache genauso vorsichtig wie Claudsia.

kVl<eender-dxd


HIV-Viren sind sehr empfindlich; Speichel eines gesunden Menschen ist bereits antiseptisch, sodaß Verletzungen im Mund auch nur eine hypothetische Gefahr darstellen.

Mir erscheint die Übertragung z.B. durch Mücken wesentlich riskanter; auch in Mitteleuropa gibt's mitunter Lufttemperaturen nahe der menschlichen Körpertemperatur...

Skc_hwarzeX Seexle


Grüße Zusammen

Würde dazu gerne kopieren was ich in einem anderen Faden geschrieben habe, da es sich ja im prinzip um dasselbe Thema handelt.

Es ist richtig, dass die Infektionsgefahr bei Oral genauso da ist, wie bei normalem Verkehr.

Tatsächlich ist das Infektionsrisiko aber geringer - was natürlich nicht heißt, dass es ganz weg ist!

HIV-Viren sind sehr empfindlich; Speichel eines gesunden Menschen ist bereits antiseptisch, sodaß Verletzungen im Mund auch nur eine hypothetische Gefahr darstellen.

Im Speichel selbst sind sehr wenige Viren. Nachweislich hat der Konakt mit Speichel noch nie zu einer Infektion geführt (Quelle: [[http://www.netdoktor.at/sex_partnerschaft/fakta/sex_aids_risiko.htm]]).

Die Gefahr der Ansteckung ist für die Frau (ich gehe jetzt von heterosexuellem Kontakt aus) wesentlich höher und vor allem dann wenn der Samenerguss im Mund stattfindet.

Die Infektionen finden hierbei in der Regel eher über kleine Wunden/Risse im Mundraum statt, als dass der Speichel die Viren in die Blutbahn bringt.

Carpe Noctem

noir Âme

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH