» »

Mein erster Bordellbesuch: hier ist mein Bericht

Csarto{on{ Hero


@ j-venus

Amen! Ich selbst habe einige Jahre im Telefonsex-Bereich gearbeitet (hey, das gibt gutes Geld und man kann es von zuhause aus tun) und kann das von dir Gesagte absolut nachvollziehen. Die meisten Männer, die mit mir telefonierten, können in drei Kategorien eingeteilt werden:

1) will einfach nur reden

2) will möglichst einfach möglichst schnell zur Befriedigung kommen

3) will Telefonistin beschimpfen und kommt dabei auf seine Kosten

Es gab da noch Kategorie vier, doch diese Kerle wurden sehr schnell aussortiert und von unserem Service-Anbieter (sprich Arbeitgeber) zurückverfolgt und ausgeschlossen. Das waren die Männer, die "außergewöhnliche" Wünsche hatten, die selbst am Telefon illegal gewesen wären. Kategorie drei war zwar nervig, doch letztlich ziemlich amüsant... immerhin bezahlten diese Männer hohe Minutenpreise dafür, mich zu belehren bzw. zu beschimpfen.

Der Großteil meiner Kunden wollte einfach nur reden bzw. verabschiedete sich nach wenigen Minuten mit animalischen Stöhngeräuschen. Ich glaube schon, dass diese Männer ihre Frau lieben und einfach nur jemanden brauchen. Zum Reden, oder für die Fantasie. Und die Fantasie kann eben oft nicht zuhause ausgelebt werden ohne dass man in Erklärungsnot gerät oder gar die Familienwelt gefährtet.

Ich finde es toll, dass es Frauen wie dich gibt, j-venus! Ich habe mich "nur" hinter einem Telefon versteckt, du hast den vollen Kundenkontakt. Männer können einem manchmal leid tun. Frauen auch. Weil sie ihren Männern keinen Freiraum lassen und selbst völlig festgefahren sind. Menschen brauchen Fantasie, brauchen Freiheit, Inspiration... und manchmal einfach nur die Vorstellung einer schnellen Nummer oder jemanden zum Reden.

EwhemaliFger NuftzerT (#531x921)


@ j-venus

Wie auch immer alle beteuern das sie ihre Frau lieben und das es nur um unkomplizierten Sex geht.

Ist das so abwegig? Viele sind seit Jahrzenten verheiratet, und ich glaube ihnen, daß sie ihre Frauen lieben, sie sind einfach nur unglücklich mit ihrem Sexualleben. Würden sie darüber hinaus ihre Frauen nicht lieben, dann wäre ein Trennung doch einfacher.

So sehen die Männer den Bordellbesuch als Lösung für einen inneren Konflikt. Ich behaupte nicht daß das eine saubere Lösung ist.

(Des weiteren interessiert mich schon, wie Du Deine Arbeit siehst, und Deine sicht auf die Männer. Verfolgt man Medienberichten liest man nur die stark polarisierten Extreme. Also entweder Hobbyh*** oder selbstzerstörende Ekeltätigkeit. Mich interessiert die Wahrheit, in diesem Fall Deine Wahrheit.

Oooops weicht wohl etwas vom Thema ab, ein ander mal vlt.)

jC-ve9nxus


Wie ich meinen Job sehe? Es ist körperliche harte Arbeit. Der Job ist nicht nur eben die Beine breit machen.....! Ich muss ständig auf einschlägigen Portalen präsent sein und man muss auch sehr konsequent sein. Die Männer so nett und verständnisvoll sie sind verlangen immer und man darf die grenze zwischen Job und Privaten nie überschreiten.

Wenn man dann einen Kundenstock hat dann macht es auch Spaß. Nicht im sinne von sexueller Befriedigung aber im Sinne von Spaß am Job und am Geld.

Aber ich werde bald ganz aufhöhren. Werde ja Mutti:)))

E0hemaElig-er Nuptzer O(#531921x)


Aber ich werde bald ganz aufhöhren. Werde ja Mutti:)))

Gratuliere, Alles Gute für Euch @:) *:) :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH