» »

Wer hat schon einmal als "Edelhure" gearbeitet?

FCeWsselMxan


@Student_22

Wenn Du im Luxusladen den teuren für 120 Euro kaufst, kannst Du davon ausgehen, dass er von guter Qualität ist.

Ausnahmen bestätigenn die Regel. In den 80ern wurde mal in oesterreichischen Qualitätsweinen Frostschutzmittel nachgewiesen.

Auch in dem "gehobenen" Gewerbe wäre ich mit nicht so sicher. Klar paßt eine sog. Edelhure besser auf ihre Gesundheit auf als eine Straßendirne. Doch wenn sie ungeschützten Verkehr hat, setzt sie sich dann doch der Gefahr aus und ihren Freier gleich mit.

T[iEnxe


@ student

Du entsetzt mich. Meinst Du das etwa ernst, dass ein Mann mit Geld, meinetwegen ein machthungriger Politiker, für eine Frau eine vertrauenswürdigere Person darstellt als ein ganz normaler Durchschnittsmann? Gerade in Punkto Krankheiten. Der fickt doch zu Hause seine geliftete Gattin und die wiederum läßt sich Callboys aus Jamaica kommen. *lol*

GIbt es für Dich eigentloich nur die Differenzierungen 'reich' und 'armer Schlucker', 'Edelhure' und 'Strassenhure'?

S3tJude~nt_2x2


ich würde eher sagen, nicht für "alle", statt der "meisten"...

und wenn überhaupt, dann für rockstars, statt für fußballer...

und mit unsauber meinte ich krank, im sinne von geschlechtskrankheiten oder hepatitis.

und fiele mir jetzt weder ein fußballer, noch ein rockstar, außer der ex von der anderson ein.

aber im allgemeinen, kann man doch sagen, dass es sich zwischen einer hure und einer edelhure, doch so verhält, wie mit jeder anderen "ware" auch. (klingt hart, ist aber so).

eine zigarre für 2,50 an der tanke ist was anderes, als eine echte kubanische montechristo oder ochiba.

ebenso, ist es ein unterschied, ob man lachs aus der tiefkühltruhe bei aldi futter, oder ihn fangfrisch auf den teller bekommt.

etc...

eine edelhure, heisst eben edelhure, weil sie eine gewissen klasse und qualität mit sich bringt, wie sie es auch ihre kunden mitbringen müssen.

einen ford fiesta baujahr 92, kann sich jeder leisten, einen rolls royce aber nicht.

SItude?nta_2x2


@ tine...

das hbae ich so nicht gemeint...

ich meinte es eher statistisch gesehen.

auch der spitzenpoltiker wird bei der auswahl seine jamaicanischen strichjungs eher darauf achten, was er sich da einkauft, als der arme schlucker.

und was erwartest du denn, was ich für ein vokabular verwende. die frage war, was man eine eine edelhure für erwartungen stellt und keine wissenschaftliche abhandlung über schein und sein, moral und trieb.

T:ine


@ student

weil sie eine gewissen klasse und qualität mit sich bringt, wie sie es auch ihre kunden mitbringen müssen.

Die Kunden müssen nur GELD mitbringen.

Sttud@ent_.22


@ tine

Nachtrag:

Politiker vs. Durchschnittsfreier

Für die Edelhure vielleicht schon.

Zumindest was seinen sozialen Hintergrund und seinen gesundheitlichen Zustand angeht.

Man geht eben davon aus, dass ein MdB wesentlich verantwortungsvoller mit sich und seiner Gesundheit umgeht, als der arbeitslose, alkoholkranke Passdeutsche, der sich von seiner Stütze nur Fusel und Nutten kauft.

Du wirst lachen, aber im Zivildienst habe ich solche Typen kennengelernt.

SWtudment_2x2


@ Tine

Bei der Edelhure aber VIEL VIEL Geld...

und die wird auch gerne mit dickem Schlitten zum Kunden gebracht und wird dort mit Champagner, Kaviar und teurem Ambiente empfangen.

Und ich denke mal, dass Edelhuren (bze. deren Agenturen) schon ein sehr gutes Auge darauf werfen, mit welcher Promi soe buchen möchte, welche speziellen Wünsche er hat etc.

S"tudePnt%_2x2


so...

und von daher mag der ungeschütze oralsex bei der edelhure, eher standartprogramm sein, als bei der strassennutte..

natürlich lauern überall die gefahren. aber in der reichen oberschicht eben weniger, als in der breiten masse der mittel oder unterschicht.

das war schon immer so...

T:iHne


@ student

Ich verstehe eigentlich überhaupt nicht, warum hier jetzt laufen Vergleiche zu Drogensüchtigen gezogen werden. Das ist doch eine völlig andere Thematik.

Die Frage ist, ob eine Edelhure anders arbeitet als eine 'normale' Hure.

Und ob das gehobene Klientel gesünder und verantwortungsbewußter ist als Otto-Normalverbraucher, bzw. ob es überhaupt ein erstrebenswerteres Klientel ist. In meinen Augen nicht.

(Aber ich geh jetzt schlafen. *:) )

S[tudentx_22


wo du es sagst....

wir sind etwas vom thema abgewichen...

natürlich arbeiten beide gleich. das klientel, die umgebung und das "stil" ist vielleicht ein anderer.

dennoch denke ich, dass küssen, lecken und blasen ohne folie/gummi bei der edelhure denkbarer ist, aufgrund ihrer kunden und ihres gehobenen standes im käuflichen gewerbe.

und ich komme nicht umhin, drastische vergleiche zu ziehen, oder klassifizierungen vorzunehmen.

im Adlon setzt du dich halt lieber aufs Klo, als in der Bahnhostoilette.

So ist es hier eben auch...

SpMarxt


Ich weiß jetzt nicht

ob hier einfach zu viele Gerüchte verbreitet werden.

also, egal welche Hure, Edel- oder Straße, legt für sich fest, was sie im Angebot hat. Oft ist es aber so, daß sie ihr Angebot erweitern bzw korrigieren muß, um konkurenzfähig zu bleiben.

Mit welchem Kunden sie was macht, bleibt letztendlich der Hure überlassen. Manchmal hilft es, wenn man der Dame symphatisch ist, also die Chemie stimmt. Sehr hilfreich ist Geld, um in den Genuß einer bestimmten Dienstleistung zu kommen.

Dann gibt es auch Huren, die Stammkunden haben. Und mit diesen werden sie sicherlich anders verfahren, als mit ihrer Laufkundschaft.

Schmusen und küssen gehört heute zum normalen Angebot.

Zungenküsse weniger, werden aber auch angeboten.

Französich ohne, auch beidseitig, ist oft im Angebot. Auch mit schlucken!!!

Auch eine Edelhure legt fest, zu was sie mit dem einzelnen Kunden

bereit ist und was diese dienstleistung kostet.

Also solltest Du Dich da auf einiges gefaßt machen, weil man nie weiß, was der kunde so wünscht.

Außerdem solltest Du gut aussehen, was ja bekanntlich eine Geschmackssache ist, dazu gute Manieren haben, eventuell 2 - 3 Fremdsprachen sprechen, und nicht ganz dumm sein.

Na ja, zu diesen dingen könnte man noch einiges schreiben.

Jetzt kommt die Sache mit dem Ansehen und der Gesundheit.

Wenn jemand zu einer Hure geht, egal welche, so kann man davon ausgehen, daß er so etwas öfters macht. Vor allem, wenn er viel auf reisen ist, würde ich hier zu größter Vorsicht raten.

Woher soll eine Hure wissen, wo dieser "VIP" sich schon überall herumgetrieben hat? Eventuell in Ländern, wo AIFDS weit verbreitet ist. Und für ein paar Dollars mehr, wird es sicherlich überall Frauen geben, die ohne Schutz GV / AV haben, und es auch französich ohne machen. usw usw.

Ach ja, zu solchen Dingen muß es nicht immer eine Hure sein.

Auch andere Frauen können Krankheiten haben.

PS: Jemand, der danach fragt, was eine Edelhure so alles machen muß / soll, der kann sich sicherlich in den kühnsten Träumen nicht vorstellen, was Männer, also Kunden, so alles verlangen oder erwarten.

Wie kann Frau nur so blauäugig sein.

Mein Tip für Dich:

Werde Domina, da kannst Du auch genug verdienen.

Und dies ohne GV / AV / FT / FO usw usw.

Na ja, jedem das seine. Viel Spaß dabei

wünscht SMart

E;vaA-MVarie8x0


@ smart

Das wundert mich doch schon sehr. Ich dachte gerade im gehobenen Bereich würde alles absolut safe ablaufen, da die Damen es nicht nötig haben alles zu machen, was Kunden so verlangen. Außerdem frage ich mich, wie verrückt die Kunden sein müssen, die nach unsafen Praktiken fragen. Das können doch eigentlich nicht so viele sein.

Z:ottelgba~er


@ Eva-Marie:

Gott, bist Du wirklich so naiv?

Glaubst Du wirklich, der Unterschied zwischen einer Babystrichnutte und einer Edelhure ist der, dass die Edelhure zwar viel mehr Geld verlangt, dafür aber aussuchen darf, was sie machen will?

Klar, so gesehen, klingt so ein Job - verglichen mit dem einer Straßennutte - wirklich "edel".

Nur leider bezieht sich das "Edel" in "Edelhure" eben nicht auf die Arbeitsbedingungen der Nutte, sondern auf das Angebot, dass sie dem Freier macht. Je mehr Angbeot, dest "edler", könnte man sagen...

Mit anderen Worten: So genannte "Edelhuren" müssen alles machen.

Ebva-EMarixe80


@ Zottelbaer

Also, dass "Edelhuren" alles machen müssen, glaube ich kaum. Da dürften wohl eher die Frauen sein, die nur noch auf ein Auskommen kommen, wenn sie ständig ihren Leistungsumfang ausdehnen. Und das wäre ja gerade das Gegenteil der Edelhure. Das Edele ist doch nicht der Leistungsumfang, sondern das Aussehen und Niveau der Dame, das Ambiente und die Diskretion. Nicht zuletzt erwartet der gehobene Kunde doch sicherlich auch, daß die Dame auf ihre Gesundheit achtet und nicht sonstwas für Krankheiten hat.

k.älbe+rstxrick


was sind dann

die Weiber die sich am WE für einen Drink inner Disse dann flachlegen lassen ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH