» »

Wer hat schon einmal als "Edelhure" gearbeitet?

l(iq


naja, weshalb man Sex ohne Schutz will, ist wieder eine andere Sache.. für mich auch etwas unverständlich (also wenn es sich nicht um einen festen Partner handelt)..

ich halte AV dennoch für eine ziemlich häufig geforderte Praktik bei Prostituierten und sehe mit entsprechenden Kenntnissen (qualitativ hochwertige Kondome + Gleitgel) auch nicht unbedingt ein erhöhtes Riskio.

wie gesagt, ob man es nun logisch oder unlogisch findet ist ziemlich egal: ungeschützer Sex ist immer wieder gefragt und daran wird auch keine Edelhure vorbeikommen (denke ich)

selbstverständlich muss sie es nicht machen.. aber Nachfrage besteht sicher und der drohende Kundenverlust bleibt auch immer im Hinterkopf

E]va2-Mari;e80


Ich frage mich, woher soll für ungeschützten Sex die Nachfrage kommen? Im Prinzip kommen als Kunden einer Hure, die soetwas wünschen, doch eigentlich nur Leute in Betracht, die, aus welchen Gründen auch immer, glauben, ohnehin nichts mehr verlieren zu haben, die also z.B. bereits HIV-positiv sind und denen eine mögliche Ansteckung deshalb egal ist. Das muß doch also auch der Hure klar sein, daß die Wahrscheinlichkeit, daß ein nach ungeschütztem Sex verlangender Kunde sie anstecken könnte, sehr hoch ist.

lxiq


Im Prinzip kommen als Kunden einer Hure, die soetwas wünschen, doch eigentlich nur Leute in Betracht, die, aus welchen Gründen auch immer, glauben, ohnehin nichts mehr verlieren zu haben

seh ich nicht so.

logisch wird's auch solche geben, die scheinbar "nichts" mehr zu verlieren haben. Der größte Teil der ungeschützen Sex haben möchte muss jedoch nicht positiv ein - sondern schätzt das Riskio einfach viel zu gering ein.

oder es geht um den Kick?

ich weiß es nicht.

viele behaupten ja auch immer noch, mit Kondom wär das Gefühl nur halb so schön. Wie gesagt, es gibt für diese Leute sicherlich 1.000 Gründe, es ohne Gummi treiben zu wollen - auch ohne positiv zu sein.

ENva-Mtarie8x0


Also, dass die Klientel der Edelhuren zu größeren Teilen so dumm ist, das Risiko ungeschützten Sexes zu verkennen, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Wenn die Mehrheit der Huren ungeschützt verkehren würden, müßte HIV meiner Ansicht nach auch noch sehr viel weiter verbreitet sein, als es tatsächlich ist. Sogesehen dürften Huren, die ungeschützten Verkehr anbieten, doch eher die Ausnahme sein.

l4iq


Also, dass die Klientel der Edelhuren zu größeren Teilen so dumm ist, das Risiko ungeschützten Sexes zu verkennen, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

reich = klug? ;-)

Sogesehen dürften Huren, die ungeschützten Verkehr anbieten, doch eher die Ausnahme sein.

ich sage ja nicht, dass es "Standart" ist, aber die Nachfrage halte ich auf jeden Fall für immens hoch.. und bei Stammkunden oder ab einem gewissen Geldbetrag fällt bestimmt desöfteren bzw. leichter mal ein JA zu ungeschützem Sex (auch wenn es fahrlässig ist).

Edv{a-Marxie80


reich = klug?

Im Einzelfall sicherlich nicht unbedingt, aber die statstische Häufung intelligenterer Menschen unter den Reichen ist sicherlich höher als unter den Armen, würde ich mal behaupten. Wer kann sich denn die Dienste, einer "Edelhure" leisten? Sicher gehören zu den Kunden auch Fußballer oder Rockstars, aber der größte Teil sind vermutlich doch eher Topmanager, Ärzte, Anwälte etc.

lPiuq


ich denke, beim Sex und dem Drang nach ungeschützem Verkehr sind da alle relativ gleich ;-)

gut, vielleicht mag ein Arzt der viel mit HIV+ zu tun hat ein bisschen anders denken, als ein Rockstar.. jedoch glaube ich nicht, dass ein Rechtsanwalt oder Manager "klüger" ist was das Risiko betrifft und sich generell oft gesagt wird: eine Hure achtet ja drauf, dass sie gesund bleibt, da kann mir nicht so viel passieren.

zudem das Riskio des Mannes, der ungeschützten Sex hat, auch erstmal niedriger ist, als das der Frau (wobei ich das jetzt nicht verharmlosen oder gutheißen möchte)

ich denke, es sind viele Fatoren - Nachfrage besteht auf alle Fälle

lFiq


(*) Faktoren

TQinxe


@ Eva-Marie

, aber die statstische Häufung intelligenterer Menschen unter den Reichen ist sicherlich höher als unter den Armen,

Kann sein. Nützt aber nix, weil wenn der Schwanz steht, setzt's im Hirn aus. Nützt auch der höchste IQ nix. ;-D

R_e$mington 3Steexle


Nützt aber nix, weil wenn der Schwanz steht, setzt's im Hirn aus.

Schablonendenken.

Daumen nach unten gibt es leider nicht als Icon.

Remington

Tgin,e


@ Remington

Haha, bestätigt sich leider immer wieder. Kann so falsch nicht sein, die Schablone. ;-D

Viellleicht ists ja bei Dir anders, weil Du scheinst ja auch nicht gerne zu lecken. ;-)

Rremin<gton $St2eelxe


-> Tine

Bist Du jetzt wirklich so unbedarft, dass Du nicht weißt, was Männer für gewöhnlich wollen?

Die Frau, die ich liebe, möchte ich auch schmecken.

Sicherlich aber keine Hure. *würg*

Remington

AlnduyWNxM


Hat Dich meine PN eigentlich zu weiteren Erkenntnissen gebracht?

cxla


(Hallo, Wolf, lang nix gehört.)

@Tine

Wenn Du Remington schön länger gelesen hättest, wüßtest Du, daß er seeehr gerne leckt. Ich las mal "für mein Leben gern", vorausgesetzt, die Frau schmeckt ihm.

Unter Edelhure stelle ich mir einfach jemanden vor, der es überhaupt nicht nötig hat, Hure zu sein.

Ich sah mal eine Dokumentation im Fernsehen, in der eine ganz normale, etwa 45jährige Frau ohne ein besonderes Äußeres, (mit Lebenspartner versehen und Haus und Garten) sich als Hure verdingte. Aus Lust daran. Ihr Partner war in Handyrufkontakt mit ihr, damit ihr im Hotel nichts zustößt. Sie bot sich an als "ganz normale Hausfrau von nebenan", die sie optisch auch war und suchte sich unter den anrufenden Herren einen aus, der ihr irgendwie zusagte, zu dem sie Vertrauen faßte, und bot ihm ein paar Nachtstunden für damals (es ist viele Jahre her) etwa 500 Mark an. Sie kam weder aus irgendeinem Schmuddelmilieu, noch war sie außergewönlich hübsch oder aber extravagant. Nein. Nichts dergleichen. Die Interessenten bezahlten für "Sex mit ihrer Ehefrau" sozusagen. Normaler, liebevoller Sex mit ganz normaler Frau. Ihr Partner hatte etwas Mühe damit, aber er akzeptierte es als eben zu seiner Frau gehörig.

Ich empfand sie, obwohl sie nicht "edel" war, doch als Edelhure.

C,razylxeni


Naja, cla, das ist eher unter Hobbyhure einzustufen denn unter Callgirll

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH