» »

Reife Männer, junge Frauen?

VzaniSxue


Vielleicht war auch das ein Grund, weshalb ich keine Partnerin finden konnte.

Das klingt ja, als hättest Du abgeschlossen ?! Kaktus, lass den Blödsinn..

Myicke-yMousxe


Der Meinung bin ich auch. Lass das.....! Du befindest Dich doch in einem Alter, wo das Frauen finden nicht gerade so schwierig ist.

Ich denke mal, du bist zu selbstkritisch mit Dir.

Vmani.Sue


"Versuche nie, wie ein kleiner Mann zu sein. Sei immer ein großartiges Weib."

So halte ich das.. ;-D

GTrüner9 Kaktuxs


denn eine frau findet männer, denen sie grundsätzlich überlegen ist, nur in den seltensten fällen aufregend oder attraktiv.

Stimme ich zu. Auf 'Entwicklungshilfe' habe ich nämlich keine Lust, überspitzt formuliert

Nun ja... da sehe ich dann aber ein Problem. Ich kenn Dich ja hier schon ein wenig und Du kommst als sehr selbstbewusst, intelligent rüber.

Und Du kommst so rüber, dass Du Dir eben von einem Mann nichts vorschreiben lassen würdest. Aber wenn Du Dir einen suchst, der Dir überlegen ist - weil Du bei den Anderen "Entwicklungshilfe" leisten müsstest - dann ist es recht wahrscheinlich, dass der Dich seine Überlegenheit wieder spüren lässt.

Das aber möchtest Du ja nicht.

Kurzum: Welchen Typ Mann möchtest Du dann eigentlich?

V8anfiSbuxe


Kurzum: Welchen Typ Mann möchtest Du dann eigentlich?

Einen Mann auf Augenhöhe.

Ich denke 'Überlegenheit' ( ein widerliches Wort irgendwie ) breitet sich auf verschiedenen Ebenen aus.

Nur weil ich, z.B. was die allgemein Bildung betrifft, überlegen bin, heißt das ja nicht, dass mir mein Partner nicht auf einem anderen Gebiet 'überlegen' ist.

Ich denke, man kann sich da durchaus ergänzen.

E|999


Ein wirklich intelligenter Mensch, der benötigt gar keine Hinweise auf sein Verhalten, er findet für sich ganz alleine heraus was für ihn gut ist und was nicht und er wird dies auch deutlich sagen und zeigen. Aber es ist auch so, dass viele Menschen im Grunde glücklich sind bis ihnen jemand sagt, dass sie gar nicht glücklich sein können, so wie sie ihr Leben führen. Dies geschieht leider heute schon sehr bewußt im Kindesalter.

Ich denke, das ganze betrifft sowohl Mann als auch Frau und viele wollen sich auch einfach unterordnen, sowohl Männer als auch Frauen, obwohl es schon ist, wie irongriffon meint, dass die meisten in Wirklichkeit Frauen nach Männern suchen, die ihnen die Richtung vorgeben. Dies führt ja auch oft zu der Orientierungslosigkeit der Männer, da es immer heisst der Mann darf nicht so dominant sein usw, aber auf der anderen Seite läuft ihm die Frau oder Freundin davon, weil er sich auf einmal als Kumpel verhält und nicht dauernd sagt wo es lang geht.

Ghoner Kak[txus


Einen Mann auf Augenhöhe.

Ich denke 'Überlegenheit' (ein widerliches Wort irgendwie) breitet sich auf verschiedenen Ebenen aus.

Nur weil ich, z.B. was die allgemein Bildung betrifft, überlegen bin, heißt das ja nicht, dass mir mein Partner nicht auf einem anderen Gebiet 'überlegen' ist.

Ich denke, man kann sich da durchaus ergänzen.

Ja. Eben dieses "sich ergänzen" ist es, was mich an einer intelligenten und selbstbewussten Frau so fasziniert.

Dies führt ja auch oft zu der Orientierungslosigkeit der Männer, da es immer heisst der Mann darf nicht so dominant sein usw, aber auf der anderen Seite läuft ihm die Frau oder Freundin davon, weil er sich auf einmal als Kumpel verhält und nicht dauernd sagt wo es lang geht.

Das ist es! Super Kommentar :)^ :)^ :)^

VDaniSxue


da es immer heisst der Mann darf nicht so dominant sein usw, aber auf der anderen Seite läuft ihm die Frau oder Freundin davon, weil er sich auf einmal als Kumpel verhält und nicht dauernd sagt wo es lang geht.

Ich mag es wenn ein Mann sich auch nach außen dominant zeigt und auch das funktioniert ja auf unterschiedliche Art und Weise. Er soll sogar dominant sein, nur werde ich meine Dominanz deshalb nicht ablegen, meinen eigenen Kopf, meine Eigenheiten.

Mag sein, dass da Gerangel vorprogrammiert ist, mag ich aber auch. 8-)

Ein Mann, der weiß was er will, das auch bekommt, durchsetzt, eher kämpferisch ist ist einfach eher meine Kragenweite als der Typ 'bester Freund'.

VkaniMSue


Ein wirklich intelligenter Mensch, der benötigt gar keine Hinweise auf sein Verhalten, er findet für sich ganz alleine heraus was für ihn gut ist und was nicht und er wird dies auch deutlich sagen und zeigen.

:)^ :)^

G.rüner eKakxtus


Ich mag es wenn ein Mann sich auch nach außen dominant zeigt und auch das funktioniert ja auf unterschiedliche Art und Weise. Er soll sogar dominant sein, nur werde ich meine Dominanz deshalb nicht ablegen, meinen eigenen Kopf, meine Eigenheiten.

Mag sein, dass da Gerangel vorprogrammiert ist, mag ich aber auch

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas auf Dauer funktionieren kann - also zwei dominante Menschen in einer Beziehung. Na wenigstens verstehe ich jetzt, weshalb eine Spitzenfrau wie Du Single ist (das bist Du doch noch, oder?)

DPer+Looxny


Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas auf Dauer funktionieren kann - also zwei dominante Menschen in einer Beziehung.

funktionieren kann das schon. ...wenn [b][beide/f] streitkultur besitzen und kompromisse eingehen können.

V an5iSuxe


Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas auf Dauer funktionieren kann - also zwei dominante Menschen in einer Beziehung.

Ich denke man dominiert auf unterschiedliche Art und Weise.

Gerade diese Konstellation 'beide 'dominant' ' war auch meine längste Beziehung, auch die innigste...in jeder Hinsicht, positiv wie negativ.

Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber das 'Feuer' war einfach allgegenwärtig..wo es bei vielen schon nach wenigen Monaten aufhört, abflacht, ging es bei uns erst richtig los. Auch, weil niemand 'Angst' vor Auseinandersetzungen hatte.

Ich kenne viele, die diese Beziehung für sich als 'anstrengend' empfunden hätten. Wir sind darin aufgegangen.

Auf Augenhöhe sind 'Machtspielchen' was Schönes.. 8-)

V}ani-Suxe


Loony

streitkultur

:)^ Sehr,sehr wichtig..

GDrüner %Kaktuxs


Mich kotzen Machtspielchen nur an. Wahre Stärke muss man nicht ausspielen oder beweisen - das Gegenüber wird merken, dass sie da ist.

Ich kenne viele, die diese Beziehung für sich als 'anstrengend' empfunden hätten. Wir sind darin aufgegangen.

Ja. Aber ihr seid trotzdem gescheitert.

VEa[ni#Sue


Ja. Aber ihr seid trotzdem gescheitert.

Ich scheitere nie an einer Beziehung, genauso wenig sind wir an uns 'gescheitert' weil wir beide vom Schlag 'mit dem Kopf durch die Wand' waren.

Das waren völlig andere Gründe.

Wahre Stärke muss man nicht ausspielen oder beweisen - das Gegenüber wird merken, dass sie da ist.

Man darf das Wort 'Machtspielchen' nicht auf die Goldwaage legen. Ich habs ja schon in ' ' gesetzt. Es ging um Schlagfertigkeit, die sich hat steigern lassen bis in's Unendliche, kleine Gerangel, Geraufe (so wohl verbal als auch so), kleine Provokationen (nichts niveauloses, 'Sticheleien' eben)...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH