» »

Pornos/ Männer und Angst

S)olvexr


@Angel72

DEIN GELD ??? Das ist krass !!!

aenXge"l67x2


Solver

Unser Geld :-/

na ja ist aber auch lange vorbei , sexuell konnte er sich nicht beklagen , dafür ich %-|

Sgolvxer


@Angel72

sexuell konnte er sich nicht beklagen, dafür ich

Wie geht das denn ??? Heißt das, du hast dich um ihn bemüht, er ist gekommen, hat sich auf die Seite gedreht und abgeschnarcht und dich in deiner Erregung hocken lassen ???

aSng=el7x2


Solver

So war es , aber nicht lange , dann wurde er ja entsorgt ;-D

SfolMvexr


@Angel72

Und ??? Haben er und sein Auto geheiratet ???

aen|ge2l7x2


Solver

;-D ;-D Nein. Das Auto hat er schon länger nicht mehr, noch Fragen ???

Sxolvxer


@Angel72

Donnerwetter. Erst Trennung von dir, dann Trennung vom Auto. Das klingt ja wie bei Schröder oder Fischer. ;-D

atng,els72


;-D ;-D bye

S_olv'er


*:)

lsuWen#en


liegts vielleicht an dir

Hallo

viele Frauen mögen keine Pornos-

Desshalb sehen sich viele Männer Pornos heimlich an.

Wenn die Frau auch Pornos mit ansieht, können sich die Partner dann gleich miteinander vergnügen.

A\mTa


@luenen:

Redest Du mit mir ?

gruß Ama

Arncxk


solver

Für einige ist es vielleicht wirklich nur zur schnellen Entspannung, oder um unerfüllten Fantasien nachzugehen und nicht weil sie mit dem Aussehen der Partnerin unzufrieden sind.

Aber man WEISS es eben leider nicht.

du meintest darauf:

ie hier mitlesenden Damen wissen es. Die anderen dürften es ahnen, unterstelle ich.

Ich meinte, jede Frau die einen Mann hat, der sich gerne Pornos anschaut, kann erstmal nicht wissen aus welchem Grund. Und wenn es der Grund ist, dass er sich an den Frauen aufgeilt, wird sie es nie erfahren, weil freiwillig sagt man da ja auch nicht...

Männer ticken anders. Beim Sex sind meine Gedanken meist anonym, d.h. ich sehe kein konkretes Gesicht. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Es ist auch nicht so, dass Männer eure Gedanken nicht verstehen. Es ist nur so, dass wir bestimmte Dinge nicht ändern können.

Und nun sag bitte nicht, man könne alles ändern.

Nein, man kann nicht alles ändern, aber vieles.

Nun gut, du sagst also, sich beim Sex andere Frauen vorzustellen, anstatt sich gedanklich voll der eigenen geilen, sich unter ihm windenden Frau zu widmen sei männlich?? Oft hört man hier auch, dass man auch an nichts denkt. Ich frage mich, wenn man sich voll auf seinen Partner konzentriert, wie man da noch an andere Körper denken kann....

Wenn man aber MÄnnern sagt, man würde beim Sex mit ihm an andere Männer denken, fühlen sie sich sehr wohl auch verletzt und verunsichert. So sehr unterschiedlich ticken die Geschlechter da auch nicht.

Was ich meine ist, Männer wie Frauen sind hormonell gesteuert. Die Hormone bestimmen, wo es langgeht, insbesondere, wenn man entspannt ist und der Verstand erst hinterher mitbekommt, was gelaufen ist

Was willst du mir damit sagen? Dass der Mann sich unbewusst große Brüste vorstellt, aber zu seiner Frau sagt und im Internet betont, auf kleinere zu stehen?

Und zum Thema Zeit einhalten: Wenn man will kann man das ändern. Das fällt definitiv nicht unter die Sachen die sich nicht ändern lassen! Wenn man in eine Sache vertieft ist, stellt man sich eben die Erinnerungsfunktion beim Handy, wenn es an der Zeit ist, seiner Frau Bescheid zu sagen, nur ein bescheidener Tipp von den vielen die es gibt.

Admxa


@Anck :

:)^

gruß

Ama

Skoanhne]nwhind


nicht ganz. Ich meine was anderes. Ich meine, dass die Frau keine richtige Lust mehr hat/oder kriegt, wenn ihr Partner Pornos guckt und da immer diese optisch 1000%-Frauen vorgesetzt bekommt. Sie vergleicht sich, das tun Frauen automatisch, und das tut der Mann auch. Und da sich viele Frauen eh nicht wohl fühlen in ihrem Körper, haben sie dann noch weniger Lust. Sie fühlen sich schlicht minderwertig, weil sie nicht so gut aussehen.

Und sie sehen ja auch, dass der Mann vom gucken geil wird - welcher wohl nicht? Und schon ist die Verknüpfung im Kopf: Ich seh nicht so gut aus, deshalb guckt er das. ich seh nicht so gut aus - da holt er sich lieber beim ansehen einen runter etc pp.

Dieser Beitrag von Sonnenwind ist DER Knackpunkt, warum viele Frauen eifersüchtig auf Pornos reagieren und viele Männer es einfach nicht verstehen können und damit argumentieren, dass das Pornos schauen nichts mit der Beziehung, mit der eigenen Frau/Freundin zu tun hat.

danke, Anck. Meine Beiträge sind (fast) immer der Knackpunkt.

Ich finde, beim Sex sollte man beim aktuellen Partner sein. IHM ins Gesicht gucken, IHN stöhnen hören, IHN riechen, schmecken, auf SEINE Reaktionen/Gefühle/Äusserungen eingehen.

DAs geht NICHT, wenn der Mann dabei an eine pornodarstellerin denkt.

Dann spult er nämlich ein Programm ab, weil:

ER ist ja in Gedanken ganz WOANDERS!

Er denkt ja gar nicht an seine aktuelle Partnerin! Er spielt quasi AN IHR eine SHOW ab.

Was daran so toll sein soll, also, ich weiß es nicht. Das ist anonym, austaushbar, und daran hat bestimmt KEINE Frau Interesse.

S$onnenMwixnd


Ich habe mal eine Diskussion mitverfolgt. Ein junges Mädchen, etwa 20, schilderte, dass ihr Freund sich ständig in ihrer Gegenwart Gina-Wild-Pornos ansah. Sie selbst war überhaupt nicht dieser Typ, eher klein, schmächtig. Was soll die Frau denken, sie erfüllt doch überhaupt nicht sexuellen Vorlieben des Freundes. Zumal ich das auch sehr verletztend finde, sich in Gegenwart der Freundin an einem Porno aufzugeilen und die frau selbst gar kein Interesse an dem Film hat.

Man hat ihr zur Trennung geraten, wenn das nicht aufhören sollte. Ich finde das folgerichtig. Wo ist denn da eine gemeinsame Basis. Man fühlt sich da doch als (sexuell attraktive) Frau nicht mehr angenommen.

richtig. Vielleicht war er Sadist?

Generell hab ich nichts gegen Pornos. Ich schaue mir bzw. habe mir auch schon mal welche angeschaut, früher zum aufgeilen. Ich sehe es ja auch gerne. Aber als SINGLE.

Seit ich in clubs gehe, sehe ich mir lieber das original an. ist spannender ;-D

Nun gut, du sagst also, sich beim Sex andere Frauen vorzustellen, anstatt sich gedanklich voll der eigenen geilen, sich unter ihm windenden Frau zu widmen sei männlich?? Oft hört man hier auch, dass man auch an nichts denkt. Ich frage mich, wenn man sich voll auf seinen Partner konzentriert, wie man da noch an andere Körper denken kann...

Wenn man aber MÄnnern sagt, man würde beim Sex mit ihm an andere Männer denken, fühlen sie sich sehr wohl auch verletzt und verunsichert. So sehr unterschiedlich ticken die Geschlechter da auch nicht.

richtig. Das ganze ist wie üblich: Männer machen das und finden es auch völlig NORMAL, aber wehe, Frauen machen das. Dann ist die Hölle los.

Sag mal nem Mann, dass dir was an ihm nicht gefällt. Das kann man als Frau gar nicht machen (damit meine ich jetzt spez. seinen Schwanz). Ich wüsste mal gerne, wie ein Mann reagieren würde, wenn seine Partnerin sich ständig Pornos anschauen würde mit äußerst gut aussehenden, gut gebauten Männern. In seinem Beisein, zum Antörnen.

Er würde sich auch nicht gut fühlen.

ri

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH