» »

Bitte Hilfe. Warum mag mein Freund keine Blowjobs?

LEuc&yLmou hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle Ladies and Gentlemen!!!

Mir bereitet etwas ziemliches Kopfzerbrechen, und ich möchte dazu bitte eure Meinungen, Erfahrungen und Gedanken hören!

Ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen, wir haben auch eine gemeinsame Wohnung. Wir verstehen uns sehr gut, auch der Sex ist klasse.

Seit ein paar Monaten hat er mir gestanden, dass er es eigentlich ÜBERHAUPT NICHT MAG, am Penis angefasst zu werden, geschweige denn Blowjobs!! Ich bin aus allen Wolken gefallen. Als ich ihn darauf ansprach, dass das anscheinend bisher nicht so war, gestand er mir, dass er es nur mir zuliebe geduldet hat. Weil ich einfach wahnsinnig auf Schwänze stehe und sie gerne mit Hand und Mund verwöhne und auch schlucke. (Meine bisherigen Freunde sind aufgrund meinen Fellatio-Künsten schier ausgeflippt und konnten gar nicht genug davon kriegen. Ich bin also nicht unerfahren darin.)

Natürlich war mein erster Gedanke, dass es an MIR liegt, dass ich es nicht gut genug mache oder ihm weh tue. Er beteuert mir, nein, das sei nicht so. Ich fragte mehrmals nach, wie er es denn gerne hätte, was ihm gut täte usw. Aber nein, er will es grundsätzlich nicht!

Ich bin ratlos! Das ist mir noch nie passiert! Ich kenne keinen Mann, der nicht darauf steht, wenn sein bestes Stück oral verwöhnt wird!

Ich werde den Verdacht nicht los, dass ICH da was falsch mache! Aber er will mir nicht sagen, wie ich es machen soll, weil er es (laut seiner Aussage) ja ÜBERHAUPT GRUNDSÄTZLICH nicht mag. Aber das ist doch nicht möglich!!! Normal ist das nicht! Oder doch?

Jungs, helft mir!!! Was kann denn bloß dahinter stecken ???

Antworten
JQonJoxe


Normal. Was ist schon normal. Und ist es nicht belanglos ob etwas normal ist oder nicht?

Sicherlich ist dein Freund in der Minderheit, aber unmöglich ist es nicht, dass es schlicht und einfach so ist wie er es dir gesagt hat: er mags halt nicht. Ich mag kein Fussball, und bin in der Hinsicht sicher nicht normal, wenn man unterstellt dass die Mehrheit aller Männer auf Fußball stehen. Na und?

Wie ist dein Freund denn sonst so drauf? Sexuell gesehen? Vielleicht sind ihm deine Künste ja auch zu professionell? Vielleicht mag er es nicht wenn sich seine Freundin wie eine "Professionelle" anstellt? Wenn er sonst aber ganz locker mit dem Thema Sex umgeht, dann würd ich sagen mach dir weiter keine Gedanken, er mag halt schlichtweg keinen geblasen bekommen. Und mehr nicht.

.|KoujpiP.


In der tat gibt es Männer, die nicht auf Blasen stehen. Es sind zwar reichlich wenige, aber es ist wirklich war.

LwucXyLoxu


Danke für deine Antwort, JonJoe.

Wir haben sonst schon viel Spaß im Bett, wir lieben z.B. Fesselspiele (Er sagte mal augenzwinkernd, damit ich ihn dann nicht mehr anfassen und "begrapschen" kann). Im Lecken ist er Weltmeister. Er verwöhnt mich in jeder Hinsicht.

Darum habe ich immer so ein schlechtes Gewissen, weil ich ihm in der Hinsicht nichts "zurückgeben" darf. Ich bin eher die Nehmende, und er die Gebende. Es ist nicht im Gleichgewicht.

Ich weiß nicht, wie es eine "Professionelle" macht und er war auch noch nie bei einer. Aber auch simples Anfassen seines Penis, ohne ihn zu bewegen, einfach nur in der Hand zu halten, ist ihm schon zuviel.

Das macht mich einfach traurig.

LMucyYLou


Hm, gibt es die wirklich oder sagst du das nur aus Trost, Kouji? Weil wenn ich die anderen Threads hier so lese...

Oh man, vielleicht sollte ich mich da auch nicht so reinsteigern.

w eizssno8chnxicht


Vielleicht liegt sein Problem ja tiefer. Ich mein in seiner Vergangenheit (Kindheit). Bin zwar kein Psychologe aber irgendwie hört sich das an wie wenn er mit dem Anfassen od. Blasen früher mal was erlebt hat, das er nicht verarbeitet hat. Und jetzt kommt das halt jedes mal in ihm hoch, wenn Du seinen Schwanz im Mund/Händen hast.

Du solltest auf jeden Fall sehr einfühlsam sein. Was Du ja auch bist, wenn ich mir Deine Zeilen so durchlese. Wirst sehen Du kriegst ihn schon noch rum ;-)

T}rets4ch


also da muss ich "weissnochnicht" recht geben...immer schön einfühlsam sein...und versuch mal ihn mit deiner hand immer um seinen schwanz zu streicheln...aber sein teil nicht berühren...das machste dann ganz oft..also vielleicht jedes mal wenn ihr sowieso dabei seit...wenn du glück hast klappts irgendwann und ihm gefällts.

Ansonsten versuch mal mit ihm drüber zu reden, ob da mal was passiert ist, was er wirklich nicht verkraftet hat.

Naja...vielleicht gefällts ihm ja wirklich einfach nur nicht...und da war nie was.

Hab viel geduld

*:)

Joo^niJoxe


Wär natürlich auch eine Möglichkeit, dass da früher mal was traumatisches war. Andererseits hab ich noch nie gelesen, dass Menschen mit schlimmen Erlebnissen so selektiv unnormal auf sexuelle Dinge reagiert, wenn dann müsste er doch insgesamt sexuell eher gehemmt sein. Aber er scheint ja dann durchaus experimentierfreudig zu sein, von daher glaube ich da nicht so recht dran, dass das die Erklärung sein soll.

.PKobujiE.


Es gibt wirklich Jungs, die das ohne Grüne nicht mögen,, aber es gibt auch welche, bei denen etwas in der Kindheit schießgelaufen ist. Das kann von fehlenden Vertrauen in der Kindheit kommen, glaub ich.

lPum*pix78


ich mags auch nicht. nicht weils unangenehm ist, aber ganz einfach weil ich sie danach nicht küssen mag. da ekelts mich vor meinem eigenen saft. sie lecken mag ich aber wieder. und ausserdem hat mir noch keine erfolgreich geblasen.

D4e$r 9Mas[seur


Hi Lucy...

Ja, es gibt durchaus Männer die auf Blasen nicht so reagieren wie vielleicht die Mehrheit es tut.

Da aus deinen Schilderungen nicht hervorging, wie dein Freund denn am Anfang auf deine oralen Stimationen reagierte weiß ich nicht, ob mein Beitrag was bringt :-|

Zuerst möchte ich von mir berichten. Ich persönlich kann das orale Verwöhntwerden zwar in gewissen Situation sehr sehr genießen, der alleinigen Tatsache, dass eine Frau meinen Schwanz in den Mund nimmt stand ich jedoch immer mit gemischten Gefühlen gegenüber.

Am "schlimmsten" emfand ich immer dieses "Anblasen", d.h. Frau versucht mich dadurch geil zu machen, mich und meinen Schwanz in Stimmung zu bringen und anzuheizen. Irgendwie klappte das bei mir nie wirklich. Als eine Frau zum ersten Mal meinen Schwanz in den Mund nahm wollte ich eigentlich im Boden versinken...es war mir damals einfach unangenehm (war zugleich mein ersten Mal überhaupt..mensch war das sche...).

Dies besserte sich zwar im Laufe der weiteren Erfahrungen und Frauen, irgenwas blieb aber zurück !?!

Ich habe dabei häufig den inneren Druck verspürt "Sie will, dass er jetzt hart wird...ich muss eine Erektion bekommen ..bla bla bla" --- dann ging erst recht nix.

Wenn ich allerdings schon in Fahrt war und sich eine gehörige Portion Lust und Geilheit angestaut hatten, meine Hemmungen vergessen...dann genoss ich es in vollen Zügen

Das war ich..nun zu euch:

Bei deinem Freund mag es sein, dass er entweder innere Blockaden hat, oder ihm die orale Stimulation rein physisch nicht so viel bringt. So wie du es schilderst vermute ich allerdings, wie weisnochnicht schon sagte, dass er ein psychisches Problem/ Hemmungen damit hat.

Wenn du auf dein Vergnügen ihn oral zu verwöhnen nicht verzichten willst, dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als eben dieses zu ergründen.

Ich hoffe ihr findet eine Lösung dafür!!!

p.s.: Meine Exfreundin rechtfertigte (vielleicht nicht das richtige Wort, aber mir fiel kein besseres ein) in einem etwas gereizten Gespräch ihr Fremdgehen (Fremdblasen) damit, dass ich mich eben in diesem Punkte nie so gehen lassen konnte, wie sie es gern gehabt hätte. Sie deutete an, eine unterschwellige Motivation zum Fremdblasen sei vielleicht die Absicht gewesen sich sebst zu beweisen, dass sie keine schlechte "Bläserin" sei.

---Sie war es nie---

:-(

Also zweifele nicht an deinen sexuellen Fähigkeiten, es gibt einfach Männer für die ein "blow job" nicht das Himmelreich auf Erden ist...weshalb auch immer.

p.s.: Sie zu lecken gab mir auch stets mehr eigene Befriedigung..naja

MfG

6\Paxck


an LucyLou

Dass er nicht auf Blowjobs oder Handjobs steht, kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Vielleicht hat er in seiner Sozialisation einfach irgendwie die Moralvorstellung verinnerlicht, dass es sich nicht gehört, den Löres anzufassen oder gar in den Mund zu nehmen. Mag auch sein, dass er tatsächlich mal irgendwann eine sehr unschöne Erfahrung in diesem Zusammenhang hatte (vielleicht hat mal irgend 'ne Frau sehr negativ auf seine Flöte reagiert oder er hat sich dabei verletzt) und er hat durch Konditionierungsprozesse eine Abneigung dagegen entwickelt. Könnte natürlich auch sein, dass sein Pillemann einfach irgendwie überempfindlich bei manueller Stimulation reagiert. Das sind alles nur Spekulationen, vielleicht ist ihm es selbst auch nicht ganz klar, warum ihm diese Praktiken nicht zusagen. Dann musst du es wohl akzeptieren. Unter Umständen wird er auch mal irgendwann aus sich rausgehen und sagen, wieso es ihm nicht zusagt. Letztendlich scheint es mir aber nicht so zu sein, dass er generell sexuell gehemmt ist. Somit scheint m. E. kein psychisches oder physisches Problem vorzuliegen, was einer Intervention bedürfte.

Ich kann dein Entsetzen allerdings völlig nachvollziehen! Ich liebe Blowjobs, Handjobs und Footjobs ungemein, wenn ich wählen müsste, würde ich im Notfall vermutlich eher auf den normalen Sex verzichten als darauf! Mich würde es umgekehrt genauso bedrücken, wenn meine Partnerin keine Lust hätte geleckt zu werden bzw. sich manuell oder oral meiner Fleischpeitsche anzunehmen... :-(

Ich denke, wir beide würden uns gut verstehen... ;-D

Aber leider muss man in mancher Hinsicht akzeptieren, dass manche Menschen anders ticken als man selbst. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dein Freund jemals ein passionierter Blowjob- oder Handjob-Fan werden wird, schließlich suchen wir uns unsere sexuellen Vorlieben ja nicht bewusst aus... Mich reizt z. B. Analverkehr überhaupt nicht - da kommt mit Sicherheit meine Sozialisation durch, dass nämlich der braune Salon nicht für den Sex gemacht ist... ;-) Zum Glück hatte ich noch nie eine Partnerin, die an dieser Praktik ernsthaftes Interesse bekundigt hat, eher im Gegenteil! Wäre der Wunsch da gewesen, hätte ich die Praktik der Partnerin zuliebe wohl mal mitgemacht, allerdings glaube ich nicht, dass ich große Freude daran haben würde... :-/

jcean3green


@ LoucyLou

Weißt du denn ob er sich selbst befriedigt bzw. das überhaupt kann? Denn da muss er sich ja auch berühren; wenn das auch nicht geht würde ich schon ein schlechtes Erlebnis in der Vergangenheit oder so vermuten. Wenn doch, dann würde das nicht zu seinen Aussagen passen und es hat evtl. doch damit zu tun das er es einfach nicht möchte wenn FRAU es ihm besorgt, was aber dann wiederrum wahrscheinlich auch psychisch wäre.....

FPoreInSick


Vielleicht ne Psycho-Blockade:

im Sinne von "Sie fordert mich; will mich zum Geilsein zwingen" - er will es aber nicht zulassen? Zweifel am eigenen Selbst-Bewusstsein? Könnte mir vorstellen, dass solch energisches Fordern seitens der Partnerin - "Ich will dein Teil, greife es, will dass es hart wird..." Blockaden verursachen kann.

Frage: Treten Abwehrreaktionen nur beim Anblasen oder auch dann auf, wenn frau sich "mitten im Gefecht" über das gute Stück her macht?

Eine andere Möglichkeit (Überempfindlichkeit) kam ja schon zur Sprache. Vielleicht mal am Skrotum anfangen oder Hodenrückseite oder Schenkel, und nicht gleich "in die Vollen"...

SYol<ver


Mir fällt zu dem Thema eine Story ein, die vergleichbar klingt. Eine Ex war mal eine Zeit mit einem Libyer zusammen. Bei dem war das aus religiösen und kulturellen Gründen ebenfalls tabu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH