» »

Pinkelspiele näher bringen

Cmh3risx88 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich (17) stehe bereits seit langem auf diverse Pinkelspiele aller Art. Meine Partnerin (16) hat sich dazu noch nicht geäußert, ich habe das Thema ehrlich gesagt auch noch nicht angesprochen.

Meine Frage wäre jetzt wie ich es ihr näher bringen könnte, soll ich sie einfach darauf ansprechen? ich kann sie ja schlecht unter der Dusche bitten das sie nun wasser lassen sollte?

Oder meint ihr in diesem Alter ist dies noch keine gute Idee?

PS: Wir sind bereits seit ca 1 Jahr zusammen

Antworten
K"iwtsuxne


ich würde das thema mal ganz generell und unverfänglich anschneiden, nichtmal unbedingt in bezug auf euch, nur mal um zu testen, wie sie zu sowas steht....aber versprich dir nicht zu viel davon, sowas ist echt nicht jedermanns sache...

i6ckebjinnxs


Meine Erfahrungen

Hi! Also ich bin 21 Jahre alt und meine Freundin 20 Jahre - wir sind seit ca. 4 Jahren zusammen und auch bei mir ist es ähnlich wie bei dir.

Ich hab sowas schonmal vorsichtig angesprochen, jedoch schnell gemerkt, dass meine Freundin da gar kein Verständnis für hat. Wenn ich ehrlich bin, so wusste ich das innerlich auch schon vorher...

Musst du wissen: Denkst du, deiner Freundin könnte es gefallen? Ich denke, dafür ist sie vielleicht noch etwas jung, oder? Mit 16 ist man da eher prüder eingestellt, sowas probiert man meist erst ab Mitte 20 oder später aus hab ich mal festgestellt.

In unserem Alter sind die Mädels einfach nicht so offen für solche Sachen, vorallem wenn es etwas "perverser" wird... Da kann man schon froh sein, wenn die Mädels mal bereit sind, sowas wie anal auszuprobieren........ Aber bei Pinkelspielchen sehen sie meistens rot und stempeln einen als Perversling ab!

Also sei vorsichtig, wenn du mit Ihr drüber sprichst. Ich hab das damals angesprochen, als grad ne passende Szene bei Sex and the Citys lief - da hatte Carey (richtig geschrieben??) das Thema mit ihrem Freund Mr.Big besprochen, weil der auch drauf stand, und da hab ich das gleich mal versucht in unser Gespräch mit einzubeziehen. Bin aber schnell auf Ablehnung gestoßen ("Wie pervers ist das denn..." "Leute die auf sowas stehen sind nicht ganz normal...").

Viel Glück! Berichte mal!

IQngo, Eder Göuttliche


Das war nicht Mr. Big

Das war dieser Steuer - Abgeordnete, der sich zur Wahl gestellt hatte.

Ups, jetzt hab ich mich als SatC - Seher geoutet^^

Liebe Grüße

mden4tholxina


;-D wie geil .. aber du hast recht .. hihi big war es nicht..

@ chris.. wenn euer vertrauen zueinander groß is, dann sprich mit ihr.. was soll sie sagen ?! wenn sie dich liebt.. dann wird es nicht so krass sein .. du bist ja nicht gleich pervers ;-).. ich denke nich das du es ihr so sagst indem du ihr klarmachst sie sofort anpinkeln zu wollen .. sensibilität auf beiden seiten .. und wirst sehen was sie sagt... nicht das gleich die total ablehnung erfolgen wird..

evtl. erzählst du ihr von träumen die du hast..

Kvi)tsuxne


Mit 16 ist man da eher prüder eingestellt, sowas probiert man meist erst ab Mitte 20 oder später aus hab ich mal festgestellt.

In unserem Alter sind die Mädels einfach nicht so offen für solche Sachen, vorallem wenn es etwas "perverser" wird... Da kann man schon froh sein, wenn die Mädels mal bereit sind, sowas wie anal auszuprobieren... Aber bei Pinkelspielchen sehen sie meistens rot und stempeln einen als Perversling ab!

das würde ich jetzt nicht so sagen....das kommt ganz auf die allgemeine einstellung an-ich war auch mit 16 schon recht offen, und im rahmen gewisser grenzen (schmerz, ekel, emotionale grenzen) eigentlich für jede schandtat zu haben-das hat sich bis heute (21) auch nicht geändert....für fäkalspielchen könnte ich mich allerdings so oder so nicht begeistern, weil ich sowas nicht erregend, sonder eher blöde (urin) bzw richtig widerlich (kot) finde-insofern hätte jemand mit solchen wünschen bei mir auch keine chancen....

dieser wunsch geht einfach zu sehr gegen das gesellschaftlich geprägte ekelempfinden, als dass sich die mehrheit dazu erwärmen kann-weswegen du da wohl nen gleichgesinnten fetischisten brauchst.

ENmmexry


frag sie einfach wie sie das findet

Z&wergteNrrxoristin


puuuuuuh...

nen gleichgesinnten fetischisten brauchst.

Ob das gleich ein Fetisch ist wage ich zu bezweifeln.... Ich habe das Gefühl, dass es viel mehr Menschen reizt als es offen zugegeben wird...

Ich würde auch in einem Gespräch vorsichtig antesten wie die Grundhaltung dazu ist.... Wenn sie nicht gänzlich ablehnt das Gespräch vertiefen und versuchen ihr zu erklären, was es ist was dich daran reizt, vielleicht hilft es ihr sich damit auseinander zu setzen, wenn sie deine Beweggründe kennt?!

Zwergi

E2mmesry


was n name

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH