» »

Pornos bei eMule -> legal

hTops|i


@ Student

was du ansprichst ist aber wieder ein anderes Problem. Tauschbörsen sind keine zentral administrierten Einrichtungen, für die es eine zuständige (Rechts-)Person gibt, sondern es sind Programme, die jeder auf seinen Rechner spielen kann und mithilfe derer jeder Teilnehmer selbst wieder zum Anbieter wird. Und weil nun jeder im Netzwerk Anbieter und zugleich Nutzer ist, kann man nicht mal eben die Tauschbörse verklagen. Diese Problematik kommt noch erschwerend hinzu.

Und wenn du weiter machst, nageln wir dich doch fest ;-)

Grüsse

SWtudent~_2x5


Ob ich als Student Wikipedia als fundierte Quelle nehmen würde, ist das eine, aber ich kann mich auch einfach getäuscht oder verlesen haben.

Ich dachte, das mit der Pornoindustrie sei ähnlich wie mit der Prostitution. Sittenwidrig, aber eben nicht verboten.

Und aus selben Grund wie Prostituierte keine Sozialversicherung und keine rechtlichen Mittel gegen zahlungsunwillige Freier hatten, hätte eben auch die Industrie keine Mittel, da das was sie herstellt sittenwidrig und somit vor dem Gesetz nicht "vertretbar" sei.

Naja, wie auch immer... Hab ich mich halt geirrt.

Trotzdem wundert es mich, weshalb eine derart große Industrie nicht gegen Tauschbörsen vorgeht, wie es auch die Musikindustrie versucht.

M<M8z1


Pornos an öffentlicher Stelle für Jugendliche zugänglich zu machen, aber Pornos an sich sind nicht sittenwidrig.

Ok, das mag sein, das war aber nicht die Frage. Gefragt wurde, ob es illegal ist, solche Filme etc. herunterzuladen. Wenn es diese Filme nun mal gibt, darf ich sie herunterladen, vorausgesetzt die Gesetze meines Landes erlauben das, ich bin volljährig und weiterhin vorausgesetzt dass ich damit keine Urheberrechte verletze.

Warum sollte denn gerade die Pornoindustrie NICHT gegen Tauschbörsen vorgehen, wenn es nicht irgendwo einen juristischen Haken für die gibt?

Weil die Tauschbörsen nicht selbst anbieten, sondern nur vermitteln! Das ist ein wichtiger Unterschied und erschwert es ganz erheblich, gegen Leute vorzugehen, die Regeln oder Gesetze verletzen.

Gruß,

MM81

Sxtuden&t_25


Ich hab ja auch nie bestritten, dass es nicht illegal ist. Ich hab nur gesagt, dass die Industrie nichts dagegen machen kann oder will. Und wo kein Kläger, da kein Richter.

h~opsxi


Wollen schon.

Was meinste, wie gerne die Musikindustrie Tauschbörsen den Garaus machen würden. Aber es ist eben nicht so einfach.

Grüsse

S=tu(dewnt_2x5


Die Musikindustrie ja, aber die Pornoindustrie nicht.

Ich jedenfalls habe bisher noch von keinen Klagen gehört.

a=risa<faxri


Ist es vielleicht nicht eher so, dass die Porno-Leute vor allem in den USA nicht die gleiche Lobby wie die Musikindustrie hat? Ich kann mir gut vorstellen, dass der ein oder andere Pornofilmer sich schwer ärgert, aber wenn der bei gericht gehen würde.... .

SptudHent\_25


Kann ich mir schwer vorstellen,

Die USA haben die größte Pornoindustrie der Welt, also muss auch ein Markt vorhanden sein und somit eine Lobby.

Ich denke eher mal, dass Pornos eben tabuisiert sind und nur im stillen Kämmerlein geschaut werden. Somit fehlt der Industrie eben die Handhabe, weil Pornos eben gesellschaftlich "geächtet" sind.

SO hab ich vorhin ja auch schon argumentiert.

h$opNsi


Der Grund,

warum die Porno-Industrie nichts gegen Tauschbörsen ausrichten kann ist derselbe, der es auch der Musikindustrie schwer macht. Tauschbörsen sind ja an sich noch keine "böse Sache". Man kann sie ja auch nutzen um z.B. Open Source Software zu tauschen (GPL - General public license). Somit kann man sie an sich nicht verbieten. Wenn aber jetzt einer MP3s oder Pornos oder sogar Hollywood-Filme tauscht, muss man demjenigen erst mal auf die Schliche kommen und hat selbst wenn man eine Person dingfest macht, noch lange nicht das ganze Problem beim Wickel. Nachdem die Industrie erfolglos versucht hat gegen Napster und Gnutella vorzugehen, hat man dann die Strategie gewechselt und versucht nun, sich Tauschbörsen zunutze zu machen, um dort kostenplichtige Angebote zu platzieren. Siehe dazu auch Napster oder die neuerlichen Entwicklungen von BitTorrent.

[[http://www.heise.de/newsticker/meldung/64352]]

So hat man die Hoffnung, dass dort in Zukunft nicht mehr heimlich getauscht, sondern offiziell gekauft wird, was sicherlich auch einen gewissen Erfolg verspricht.

Zitat aus Heise-Artikel:

BitTorrents Chief Operating Officer (COO) Ashwin Navin, der die Firma zusammen mit BitTorrent-Entwickler Bram Ochen ins Leben rief, will kommerzielle und werbefinanzierte Inhalte über BitTorrent verteilen, weil mit dem "Piraten-Business" niemand Geld verdienen könne. Dass Leute BitTorrent nutzen, um illegal Dateien zu tauschen, sei ihm durchaus bewusst, aber man können auch einen Webbrowser verwenden, um Kinderpornographie anzuschauen oder Microsoft Word, um Plagiate von Texten anzufertigen, erklärte Navin gegenüber der US-Tageszeitung USA Today.

Grüsse

Sftud6ent_2x5


@ Hopsi

Du missverstehst mich!

Es geht nicht darum, ob man etwas gegen Tauschbörsen ausrichten kann, oder nicht.

Die Musik- und Filmindustrie versuchen ja zumindest mit Klagen und ähnlichem Herr der Lage zu werden.

Ich habe aber von der Pornoindustrie aber noch nicht einen Fall gehört, in dem ein Nutzer vor Gericht gebracht wurde.

Deshalb wundert es mich eigentlich und deshalb habe ich die Theorie mit der "Sittenwidrigkeit" und dem damit verbundenen schlechten Stand vor Gericht ausgestellt.

hOopswi


@ Student

achso, ja von Klagen die von Porno-Produzenten ausgehen, hab ich auch noch nichts gehört.

so long

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH