» »

Wenn Frauen beim Sex spritzen

R'umbpa


Also

soviel ich aus euren Beiträgen lesen konnte, muss ich mir wirklich keine wieteren Gedanken machen :-)

Ich fasse kurz zusammen:

1.wie ich nun erfahren habe, hat die Flüssigkeit jeder Frau einen anderen Geschmack und kann auch varieren. :-x

2.Und da die Zone welche diese Flüssigkeit produziert in der Nähe der Harnröhre liegt, kann es auch sein dass die Flüssigkeit leicht gelblich ist und manchmal etwas nach Urin riecht (das ergibt auch einen Sinn mit dem Test des "Blaufärbens"). :-o

Ach ja und an die Mädels welche Zweifel haben, dass es das "Abspritzen" bei Frauen gibt, denen empfehle ich wärmstens das Tantra mal zu lesen *grins* @:)

Grüessli Rumba

K/re$isvferke2hr


@Rumba

Nein, das dürfte (von den berühmten seltenen Ausnahmen abgesehen) ausgeschlossen sein, dass sich Urin dazu mischt. Vielleicht danach, also konsekutiv, aber nicht währenddessen. Die Drüsen, die das weibliche Sekret ausstoßen (das übrigens chemisch sehr stark dem männlichen Ejakulat - ohne Spermien - entspricht) sind so organisiert, dass in der Zeit ihrer Aktivität der Blasenabluss gesperrt ist, sozusagen durch eine Alternativschaltung.

Trotzdem kann ja dein Beobachtung zutreffen; denn wenn du ejakuliert hast und sehr stark nach diesem Orgasmus entspannst, kann es sein, dass sich auch Urin seinen Weg bahnt; bei manchen Frauen (auch bei mir) ist der Harndrang nach einem GV mit starkem Orga so stark, dass sie sofort aufs WC rennen - oder eben es so laufen lassen. Vielleicht auch unbewußt.

Und da eine volle Blase oft die Lust stark stimuliert und während des Ficks selbst nichts davon gemerkt wird, dass frau dringend pinkeln muss, kann das eben gut sein.

D}aTxom


Es gibt eben Frauen, die anatomisch überhaupt "in der Lage" sind eine weibliche Ejakulation zu bekommen. Die Intensivität ist hier nur zweitranig. Manche Frauen können es einfach.. andere nicht! Genauso wie manche spritzen und manche eben einfach nur auslaufen und extrem feucht werden.

Hkansx50


Ja, es gibt das "Abspritzen" bei Frauen; wenn auch (sehr) selten und dann auch bei der einzelnen Dame unterschiedlich (richtiges Herausspritzen einer farblosen, fast geruchlosen, dünnen Flüssigkeit, bis sehr feucht werden/Auslaufen, "nur" feucht werden oder auch "ganz normale, schleimige Muschi". Und zur ursprünglichen Fragestellung: Einmal habe ich erlebt, dass die Dame "abgespritzt" hat und so im Orgasmustaumel war, dass sie noch (am Rücken liegend) in einem kleinen Bogen "gepieselt" hat. Es war wunderbar!!! Und noch etwas: Das "Abspritzen lassen" sollte nicht das alleinige Ziel sein. Die meisten Frauen sagen (glaubhaft): Es war (auch so) schön (oft auch ohne eine Megaorgasmus gehabt zu haben.

mseerbxlau


Frauen

müssen nicht immer kommen. Schon alleine der Akt ist schön. Wenn mann jedesmal auf einen Orgassmus wartet, dann wird das niemals was. Ich warte niemals auf etwas.

Ich lebe und liebe und wenn es kommt lass ich es zu und wenn es nicht kommt, war es trotzdem geil und schön.

Ok, ich war auch schon mehr als nass, aber war das abspritzen ??? ?

Ich pfeif drauf, so schön wie meine Orgasmen sind, das toppt nichs anderes mehr. Ich habs entweder noch nicht gemerkt, aber ich vermisse es nicht. Ich habe schon so viele Orgassmen erlebt. Ich kann sie nicht mehr zählen, manche sind sich ähnlich, manche sind immer gleich, dann gibt es welche die sind so stark, da hört man jemanden schreien, und erschrickt, weil man die eigene Stimme nicht erkennt. Dann gibt es welche, bei denen man weint, aber sicher nicht weil man traurig ist.

Wenn mir abspritzen noch eine Steigerung bringen sollte, da bin ich mal neugierig, vielleicht kommts ja noch. Vielleicht sterbe ich dann |-o

DmOxC


@rumba

ich habs auch schon erlebt, das gibt es wircklich. war wahnsinn.

l3allen_ixasi


Wahnsinn,

für die Männer. Schön zu hören.

Aber das abspritzen erhöht die Qualität des Orgassmusses nicht.

Keine Angst Mädels ihr verpasst nichts.

Vielleicht ist es ja eine verstopfte Drüse, die sich irgendwann mal öffnet und gut.

Wenns unserer Männerwelt gefällt. Schön x:)

mjee?rblaxu


ich konnts nicht lassen,

das Thema ließ mich nicht los und ich habe etwas recherchiert. Ich bin nun etwas erstaunt. Aber ich finde es sehr interessant.

++++++++++++++++++

In jüngster Zeit häufen sich amerikanische Forschungsberichte über die wiederentdeckte sogenannte weibliche Ejakulation. Einige dieser Berichte greifen auch den alten Sammelbegriff "weibliche Prostata" für die Ursprungsorgane dieser Ejakulation wieder auf und beschreiben dazu noch eine ganz neubenannte Erscheinung: den "Gräfenberg spot" oder "G-Spot". Bisher können diese Fragen noch nicht als völlig entschieden betrachtet werden. Es besteht aber kein Zweifel, dass man einem bemerkenswerten Phänomen auf der Spur ist.

Medizinhistoriker wissen, dass viele antike und mittelalterliche Autoren eine Samenmischung beider Geschlechter bei der Zeugung annehmen und sogar von einer Art weiblicher Ejakulation sprechen. Allerdings sind die anatomischen und physiologischen Details in diesen Texten nicht immer klar, so dass ein Vergleich mit den jetzigen neuen Befunden nicht sehr sinnvoll ist

Immerhin lässt sich aber eine relevante Stelle bei dem holländischen Anatomen Regnier de Graaf anführen, der 1672 schrieb: "Die Harnröhre ist in ihrer gesamten Länge völlig von einer weißen, membranartigen, fingerbreiten Substanz umhüllt... Diese Substanz könnte man sehr treffend als weibliche prostata oder corpus glandulosum bezeichnen... Der Ausfluss von diesen weiblichen ,prostatae' verursacht ebensoviel Wollust wie der von den männlichen ,prostatae'." (2)

De Graaf zitiert darauf Galen und Herophilos, die ebenfalls von weiblichen prostatae sprechen, und er fügte als eigene Meinung hinzu, dass deren Sekretion teilweise durch Öffnungen in die Harnröhre abgesondert wird.

DROxC


ad arvalonia

arvalonia, du bist echt toll. wircklich. ohne worte.

AOrvalo~nia


@doc

na und? es gibt so viele frauen, die niemals in den genuss eines orgassmuses kommen, aber wenn sie so was lesen, dann werden sie dadurch nur noch mehr verunsichert. manchmal kommts mir so vor, als wenn es hier um, wer hat den längsten(bei den männern)wer spritzt am weitesten(bei den frauen)geht, muss das sein ??? wenn es wirklich darum geht, das bei der zeugung beide ejakulate dazu benötigt werden, dann spritzt jede frau, jedenfalls die, die kinder haben. was mich nur stört, warum kennen männer den weiblichen körper besser als die frauen.

und zudem, bin ich bereits per PN aufgeklärt worden von einer person, die mich nicht blöd anmachte, und der ich gerne glauben schenken möchte.

K_reisvFe(rkexhr


@meerblau

Ich finde deine Beiträge sehr schön, interessant, und ich finde sie vor allem auch angenehm, weil sie nicht so reißerisch sind.

Nur mit dem "G-Spot", dem G-Punkt: da hab ich schon Probleme, denn dessen Entdeckung, die auf den Arzt Gräfenberg zurückgeht, liegt schon länger (über ein halbes Jahrhundert) zurück, und seine Existenz ist unbestritten.

Unterschiedlich ist seine Reizbarkeit.

[[http://www.netdoktor.de/sex_partnerschaft/fakta/g_punkt.htm]]

Ich freu mich wenn ich meer (!) von dir lese...

meeerblxau


@kreisverkehr

Ich möchte mich bei dir bedanken, du bist echt lieb x:).

Ich war auf den besagten Seiten, es war sehr informativ.

Liebe Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH