» »

Sexuelle Prägung im Alter von ca. 14-15

MIanue>lla hat die Diskussion gestartet


Hi

Vor langer Zeit habe ich in einer Studie gelesen, dass wir so ca. im Alter von 14 bis 15 den größten Teil unserer sexuellen Prägung erfahren. Leider habe ich mir die Quelle nicht mehr gemerkt.

Sinngemäß besagte der Text jedoch, dass uns sexuelle Erlebnisse in dieser Zeit besonders ansprechen und viele Menschen später im Leben Vorlieben haben, die sich im Wesentlichen auf Praktiken und Menschen oder Situationen aus diesem Lebensabschnitt besziehen. Erst dachte ich, dass sei Humbug.

Beim nähreren Nachdenken allerdings stellte ich fest, dass es z.B. bei mir passt. Als ich ca. 15 Jahre alt war, habe ich häufig meine 2,5 Jahre jüngere Schwester beim Masturbieren in Ihrem Bett beobachten können. Damals empfand ich es nicht als etwas soo besonderes. Heute merke ich aber, dass die Phantasie von sich selbst befriedigenden Frauen in meinen erotischen Kopfgeschichten und als Kopfkino während meiner eigenen Selbstbefriedigung eine sehr grosse Rolle einnimmt. Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, wie ich mich frage, ob, wann, wo und wie sich Frauen aus meiner direkten sozialen Umgebung (Kolleginnen, Nachbarn, Freunde usw.) selbst befriedigen, wann sie es wohl das letzte mal getan haben, oder wie sie dabei wohl aussehen.

Und das alles, obwohl ich sonst eigentlich in keiner Weise "bi" bin und seit vielen Jahren mit meinem Mann sehr glücklich verheiratet bin.

Daher interessiert mich, ob es anderen ähnlich geht. Gibt es noch mehr Menschen hier, deren Vorlieben sich bei näherer Betrachtung auf Erlebnisse aus diesem Altersanbschnitt zurückführen lassen? Oder kennt jemand den Verfasser dieser Studie?

Ich bin neugierig, ob da wirklich etwas dran ist, oder ob es bei mir nur "zufällig" stimmt, da viele andere Frauen auch über sexuelle Masturbationsphantasien von anderen Frauen berichten.

Bitte schreibt mir Eure Meinung.

Antworten
L9arap19[79


ich bin eben beim Lesen schon etwas ins Stocken geraten...

Damals hatte ich einen Freund, mit dem ich ziemlich lange zusammen war. Die Art und Weise wie bei uns der Sex abgelaufen ist suche ich bis heute wieder. Es haben sich bei mir in dieser Zeit auch einige Vorlieben entwickelt würde ich sagen.

Würde mich auch interessieren von wem diese Studie ist.

C[aptaisn Fu%ture


Das erklärt einiges in meinem Leben...

M(anueRlDla


Inwiefern passt dies bei Euch?

Welche Vorlieben gehen bei Euch auf Erlebnisse in diesem Alter zurück?

Da mich dieses Thema gerade brennend interessiert und ich hier für mich eine Antwort suche, schreibt bitte mal etwas genauer über Eure konkreten "Verdachtsmomente" ;-)

Viele Grüße

S%ch`rei2ber3lin}g


oh oh damals hat einer meiner freunde mir die ersten pornoseiten gezeigt |-o

cMu7tegjuy


mir geht es nicht ganz so - mich hat eher meine zweite Freundin geprägt (mit 22 bis 24). Aber es war eine ganz eindeutige Prägungsphase: ich stehe besonders auf Frauen mit ihrem Aussehen (war vorher anders), ich stehe auf den Sex, wie sie ihn mochte und so weiter.

C~aptaiIn F(uturxe


Schreiberling

Als ich 14 war (also 1987), hat ein Freund von mir eine sogenannte "Mailbox" aufgemacht, sprich, seinen Rechner ständig laufenlassen, hat ins Haus seiner Eltern 6 Telefonleitungen legen lassen (Datex-B hießen die, glaub ich) und den ersten Webserver in meiner Bekanntschaft aufgemacht. Damals war das noch kein "Web", denn die Leute haben mit ihren Akustikkopplern (Modem, was ist das?) noch direkt angerufen, wenn sie was vom Server laden wollten oder im Tausch auch was aufspielen wollten. Das war echt noch der Wilde Westen! Mann, wenn ich damals geahnt hätte, was geht, wäre ich heute Millionär!

gbrum{pxf


und was ist, wenn man in dieser zeit keine freundin/sex hatte ?

ixcAkke1


grumpf

Ich hoffe, dann passiert nicht das, was ich befürcht. :-o Denn dann habe ich sehr sehr schlechte Karten.

MJa%n]uelxla


und was ist, wenn man in dieser zeit keine freundin/sex hatte ?

Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein junger Mensch mit 14/15 keinen Kontakt zu sexuellen Dingen hat. Da kommen Zeitschriften, Filme o.ä. in Betracht. Teilweise auch ganz banale Dinge.

Ich habe ungefähr zu dieser Zeit zum ersten mal den Film "Die Blechtrommel" gesehen. Bis heute ist mir dabei die Filmszene in Erinnerung geblieben, in der der Junge im Schrank steht und mit ansieht, wie sein Onkel seiner auf dem Bauch auf dem Bett liegenden weinenden Mutter von hinten langsam unter den Rock greift und wie ihre Reaktion darauf ist. Damals habe ich sie nicht so recht verstanden, aber diese Szene hat sich in mir festgesetzt.

Da ich im heutigen Leben auch gerne manuelle Stimulation mag (geben und nehmen), würde dies wieder zu der besagten Studie passen.

Rieal~E3asy


Dem stimme

ich nicht zu.

Mit 15 hatte ich außer SB keinen Sex und konnte damit auch nix anfangen.

Gut, der Spaß an SB ist geblieben, aber wesentlich häufiger als damals. Und beobachtet oder so habe ich auch niemand und hätte momentan auch ganz gerne so 2-3 Mal am Tag Sex. ;-D

Und das in allen möglichen Varianten...

Also, ich finde mich in der Aussage gar nicht wieder.

Gut oder schlecht?? ???

iExexs


prägung?

meine erste sexuelle erfahrungen hatte ich mit 12 jahren. da bin ich zum ersten mal richtig geküsst worden. das mädchen war glaube ich 15. im selben jahr hatte ich ein erlebnis mit einer erwachsenen frau, die mir beim insbettbringen (ungefragt) die hand zwischen die beine legte. beide waren also älter bzw. viel älter als ich. bis auf ausnahmen, blieb mir lange zeit eine vorliebe für ältere frauen. mit 18 kam ich mit einer 36jährigen zusammen. unsere beziehung hielt mit unterbrechungen 15 jahre.

erst in meinem reiferen alter ;-) sind gleichaltrige frauen für mich anziehend geworden. diese konstellation junger mann, ältere frau hat aber nach wie vor etwas sehr reizvolles für mich.

nun zu der eigentlichen frage: ob es nun wirklich diese ersten erfahrungen waren, die meine sexuellen vorlieben oder erotischen wünsche geprägt haben, vermag ich nicht zu sagen. auf jeden fall machen positive erfahrungen lust auf mehr, von daher könnte es so sein. ich würde allerdings vermuten, dass sich die anlagen für sexuelle neigungen auch schon früher entwickeln (5 jahre + ?).

alles in allem glaube ich, dass es sehr schwer ist, erwachsene verhaltensweisen oder erotische fantasien auf bestimmte erlebnisse zu reduzieren. genauso, wie kaum ein psychologe harausfinden kann, warum jemand panikattaken oder eine depression entwickelt. ich finde es daher besonders interessant zu schauen: wo bin ich und wo will ich hin, was gefällt mir und weniger: wie kommt es eigentlich, dass ich so auf brünette frauen stehe? (nur mal als blödes beispiel). aber natürlich ist es genauso legitim mal in der vergangenheit zu stöbern.

f#recher^maxrc


ich bin mir dem schon lange bewusst :-)

als kleiner junge fand (es lag einfach so da) ich bei uns auf dem gäste-wc ein playboy und darin war eine frau abgebildet die mich auf eine bestimmte art sexuell angezogen hat. heute lebe ich mit dem ebenbild zusammen :-)

seit längerem suche ich nach ältere playboys um das foto zu finden.

siaxxo


Die Ursache einer sexuellen Vorliebe

von mir kann ich auf den Tag genau festmachen, den 14. August 19.., na ja, jedenfalls war ich da 7 Jahre alt ;-D Andere würde ich - soweit ich das überhaupt auf irgendetwas reduzieren kann - auf das Alter von 11/12 Jahren festmachen. Mit 14 war ich jedenfalls ganz sicher "fertig" :-)

Flros!ch4196x9


saxo,

du machst mich neugierig ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH