» »

Secretary

DRrDoo$littlex77


schönen Dank erstmal für all die Antworten. Ich denke, ich werde dann mal am Wochenende einen gemütlichen Videoabend mit meiner Perle machen; mal sehen, was sie zu dem Film sagt.

Danke vor allem auch an SoileH für den detaillierten Bericht, der anschaulich beschreibt, wie er zum ersten Mal eine etwas härtere Gangart eingelegt hat und vor allem auch wie seine Freundin darauf reagiert hat. Wäre schön, wenn noch mehr Leute über ihre ersten Erfahrungen mit dominanten/Fessel-Spielchen berichten würden. Etwa wie ihr den Übergang vom normalen Blümchensex zu einer etwas härteren, "brutaleren" Variante vollzogen, bzw. erlebt habt. Mich interessiert hier hierbei sowohl die weibliche als auch männliche Perspektive. Was denkt eine Frau, wenn ihr Partner nach mehreren Jahren Blümchensex plötzlich Handschellen aus dem Nachtschrank zaubert? Entsetzen? Neugierde? Belustigung? oder vielleicht doch eher "na endlich krieg ichs mal ordentlich besorgt!"

D^rDoolFittMle7x7


*noch oben schiebt und auf weitere Beiträge hofft*

L)-Lxui


*staun* hab seit ich den film gesehen hab, die ganze zeit überlegt, ob ich nen thread dazu aufmache aber gut.. wie nicht anders von diesem forum hier zu erwarten (im reinsten positiven sinne) hat das schon jemand übernommen ;-))

natürlich fand ich diese sattel-szene (beispielsweise) auch ziemlich merkwürdig und nicht mehr wirklich dem rest des films entsprechend aber so im grundprinzip finde ich die verbindung zwischen ritzen und devoter veranlagung schon recht interessant und auch gut gemacht im film. auch wenn dieser zusammenhang gewiss nicht immer besteht sondern (so denke ich mal) eher eine ausnahme ist.

auch für leute wie mich, die mit solchen sm-spielen nicht wirklich große erfahrungen haben, finde ich, war der film mal ein guter einblick, warum manche sm-sex haben wollen oder was daran so reizvoll sein kann.

in conclusion: ich fand den film gut ;-)

liebe grüße!

nXovo6K9


Weiß jemand, ob "Secretary" demnächst auf einem anderen Sender nochmal wiederholt wird?

M<arlbxoroMan


bzgl Handschellen:

Kürzlich inner Disco war Singleparty, und da haben die auch handschellen verteilt, damit man sich an seinen traumpartner ketten konnte <g>

Habe ne Freundin von mir dann an mein Bierglas gekettet, die war da nicht so erfreut drüber

R,oatijca


Super, Marlboro...

Wollte aber auch noch was zu dem Film sagen.

Ich hab ihn mir ja auf DVD gekauft und jetzt endlich die erste halbe Stunde gesehen. Da hab ich festgestellt, daß in dem Film überhaupt kein Zusammenhang zwischen dem Ritzen und ihrer devoten Veranlagung hergestellt wird. Sie ritzt sich nicht, weil sie das anmacht, sondern immer dann, wenn es ihr psychisch schlecht geht. Sie ist unglücklich, vielleicht depressiv, auf jeden Fall psychisch angeknackst.

Die Beziehung zu ihrem Chef, das Entdecken und Ausleben ihrer Veranlagung befreit sie Stück für Stück aus ihrer Depression. Sie blüht auf, wird zufriedener und selbstbewußt. Deswegen kann sie das Ritzen schließlich aufgeben, sie braucht es nicht mehr, weil sie sich endlich selbst gefunden hat.

Das ist die Interpretation einer ehemaligen Ritzerin.

Ich finde, der Film hat eine sehr symbolische Bildsprache, deswegen hat mich die Szene mit dem Sattel z.B. überhaupt nicht gestört. *anfüg*

Fqrzosch/196x9


DrDoolittle77

1. Gibt es tatsächlich Frauen, die Unterwürfigkeit und bis zu einem gewissen Grad Schmerzen mögen und davon befriedigt werden oder ist das nur ein Männertraum?

Es gibt wahrscheinlichmehr solche Frauen, als du denkst. ;-)

2. Kann mir jemand einen guten Tipp geben, wie ich sie vielleicht langsam und vorsichtig für eine derartige sexuelle Spielart interessieren kann?

Was ich dir als erstes vorgeschlagen hätte, haben die anderen schon erledigt: schau dir den Film mit ihr gemeinsam an. Vielleicht auch mal "9 1/2 Wochen"?

Dann will sie hart "benutzt" werden, will ihren Kopf heruntergedrückt bekommen und ihn blasen, bis sie alles schluckt. Und diese härtere, zum Teil auch erniedrigende Gangart macht sie dann auch so richtig heiß, es ist nicht nur zu meinem Vergnügen.

Das klingt doch schon sehr gut. Versuch einfach, vorsichtig immer einen Schritt weiterzugehen. Halte ihre Hände fest. Gib ihr einen (leichten) Klaps, wenn sie erregt ist. Kneif mal etwas fester in ihre Brustwarzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH