» »

Wie oft wechseln Männer ihre Unterwäsche?

K`estxra


Harnstoff wird sogar in Salben und Cremes von Hautärzten verschrieben, v.a. gegen Hautkrankheiten, die mit trockener Haut einhergehen. Pharmazeutisch nennt sich der Stoff "Urea Pura"

[[http://www.omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/0249-lex.htm]]

J6ay1x4


gus

Ich störe mich auch an deinem "Aha... Ich wusste gar nicht, dass".

Es mag dich stören, aber ich hab wirklich keinen Zusammenhang zwischen der Diskussion - überspitzt gesagt - "vollgepisste Unterhose" und "Holzarbeiter pissen sich auf die Füße und Leute trinken ihren Urin" gesehen. Deswegen mein "Aha... Ich wusste gar nicht, dass".

Waldarbeiter muss da nichts "beweisen", er hat auf etwas "hingewiesen" und schon das erste Googleergebnis bei "Eigenurintherapie" bestätigt (wenn man sich diese "Mühe" macht), daß dieser Hinweis nicht aus der Luft gegriffen ist.

Wie gesagt, um Eigenurintherapie ging es gar nicht. Er hat behauptet, in jedem besseren Hautpflegemittel sind Harnstoffe drin, und für diese Behauptung wollte ich einfach ein Mittel genannt haben. Ist ja wohl nur recht und billig, wenn er diese Behauptung so locker flockig aufstellt, kann er auch sicherlich Namen nennen (Jedenfalls dachte ich das, scheint er aber nicht hinzukriegen... ).

Als Hinweis darauf, daß Urin kein "gesundheitsschädlicher Giftstoff" ist, mit dem man keinesfallsc in Kontakt kommen darf, ist der Einwand ja wohl völlig on Topic hier.

Komisch, wo hast du denn was von wegen "gesundheitsschädlicher Gifftstoff" gelesen, mit dem man keinesfalls in Kontakt kommen darf??

Und daß in unseren "Breiten" wohl deutlich mehr Haut- und Gesundheitsprobleme auf übertriebener als auf mangelnder Hygiene beruhen ist doch wohl auch unstrittig, oder?

Öhm, gut, ich gestehe es dir gnädigerweise zu, aber in welcher Weise hat das jetzt mit meinen/Herzklopfers Beiträgen zu tun?

Und: Ich finde es komisch zu sagen: Es ist unhygienisch, länger als einen Tag die Unterhose anzuhaben, aber gleichzeitig nix dagegen tun zu wollen, dass die Unterhose "beschmutzt" wird...

Nochmal ein Vergleich, diesmal Unkraut: Wenn ich Unkraut in meinem Blumenbeet habe, ist es nicht besser, das "Übel" an der Wurzel zu packen (sprich: kein Urin in der Unterhose) als immer nur die Blätter des Unkrautes abzuschneiden (sprich: jeden Tag aufgrund des Urins in der Hose die Unterwäsche zu wechseln)?

Kqestxra


Jay14

Er hat behauptet, in jedem besseren Hautpflegemittel sind Harnstoffe drin, und für diese Behauptung wollte ich einfach ein Mittel genannt haben. Ist ja wohl nur recht und billig, wenn er diese Behauptung so locker flockig aufstellt, kann er auch sicherlich Namen nennen (Jedenfalls dachte ich das, scheint er aber nicht hinzukriegen..).

Dann lies doch bitte noch mal meinen Beitrag über Deinen, Jay. Da hab ichs Dir genannt. Mein Ex ist übrigens Apotheker und rührt täglich diese Salben an. Wieviele "Beweise" brauchst Du noch?

ltiq


Er hat behauptet, in jedem besseren Hautpflegemittel sind Harnstoffe drin, und für diese Behauptung wollte ich einfach ein Mittel genannt haben.

- Sarmas Hautcreme (13,90 EUR)

- fast in der kompletten Eucerin Pflegeserie

- Ultra Rejuvenex Anti-Aging/Anti-Falten Creme

und so weiter .. und so weiter

auf vielen Cremes wirst du als Inhaltsstoff Urea bzw. Harnstoff finden - c'est tout :-)

KWesAtra


liq

Danke :-) Ich fürchte nur, Jay wird das nicht akzeptieren bzw ignorieren, weil das ja schliesslich nicht Herzklopfer geschrieben hat :-/ Meinen Beitrag hat er auch schlichtweg ignoriert %-|

*:)

JVon2Joe


Ich glaube unsere Gesellschaft ist voll von Manipulationen, durch die gewissen Kreise durch bewusste und zielgerichtete (Um-) Gestaltung von Verhaltensweisen finanziell enorm profitieren. Letztlich steht hinter allem eine Lobby, die Kasse machen will. So wirds wohl auch bei unserem Hygieneempfinden sein. Reinfallen tut da jeder drauf, obwohl man bei bestimmten Dingen ganz genau weiss, dass sie absurd sind, aber man fühlt sich trotzdem wohler, wenn man sich dran hält.

Die Geschichte rasiert=hygienischer ist ein Paradebeispiel für. Und wenn man dann mal guckt wieviel ihres Umsatzes Procter&Gamble und Konsorten mit Damenrasierer machen wundert man sich über gar nichts mehr. Selbiges gilt für Deos, bräuchte im Prinzip kein Mensch, zumindest die nicht, die nicht körperlich schwer arbeiten und sich täglich wäschen. Schweiß an sich riecht nicht, erst wenn er von Bakterien zersetzt wird fängt es an zu riechen, aber das dauert. Trotzdem fühlt man sich mit Deo wohler und -O-Ton Werbung - sicherer. Und um das Ganze dann an Absurdität zu toppen, werden aus menschlichen Schweiß gewonnene Pheromone zu Puffpreisen an irgendwelche Gutgläubigen verhökert. Mann überdeckt den eigenen Schweiß mit Produkten der Kosmetikindustrie und kauft sich dann aus Schweiß gewonnene Wirkstoffe von ebenderselben Kosmetikindustrie zurück. Das muss wohl einer kapieren? (Ich fahre ich täglich S-Bahn, und wünsch mir täglich es würden noch viel viel mehr Menschen auf die Kosmetikindustrie reinfallen. Oder zumindest gelegentlich duschen.)

Soll jetzt kein Apell sein, seine Unterwäsche nicht mehr täglich zu wechseln, aber ich glaube es unterscheiden zu wenig Menschen zwischen dem, was aus gesundheitlicher Sicht notwendig wäre, und dem, was uns das Konglomerat von Industrie und Werbebranche glauben machen lässt.

HQerzTklowpfexr


Jay14

ich hatte dir eine Möglichkeit aufgezeigt dich bei unabhängiger Stelle zu informieren, schließlich will ich hier keine Werbung betreiben. Ansonsten ist das was ich hier zum Besten gebe schon authentisch.

Richtig ist auch, das es die Bakterien und Pilzsporen sind, die anfangen zu stinken und zwar die welche sich tagelang in deiner Unterhose tummeln. Immernoch Feuchtbiotop.

Noch etwas zum Schluß, und damit beende ich die Diskussion mit dir: Du schreibst hier mit einem Halbwissen und störst dich daran das andere besser informiert sind als du.Obendrein bist du äußerst frech und unhöflich, was dich als Gesprächspartner für mich disqualifiziert. [Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte Beiträge]

KEesxtra


Herzklopfer

Du schreibst hier mit einem Halbwissen und störst dich daran das andere besser informiert sind als du. Obendrein bist du äußerst frech und unhöflich, was dich als Gesprächspartner für mich disqualifiziert.

:)^

Hhe?rzRklopxfer


@gus

Manchmal bin ich auch Waldarbeiter ;-D *:)

gPuxs


Und ich...

stimme dir zu Herzklopfer:

Obendrein bist du äußerst frech und unhöflich

:-)

P\rallhoxbi


Wenn alle

tatsächlich täglich ihre Wäsche wechseln würden, was meint ihr wohl, wieviel Millionen Kubikmeter Trinkwasser zusätzlich pro Jahr dafür verbraucht würden und wieviel Tonnen Detergenzien zusätzlich im Abwasser landen würden? Also tun es nur die Saubermänner und der Rest schont halt die Umwelt...

r,omeo3_123


alle 2 bis 3 Tage wechseln reicht vollig aus. Wozu mehr wechseln, hab noch nie jemanden sich im Bus ueber den Geruch von ungewechselten Unterhosen beschweren gehoert, ausser jemand hat in die Hosen gepisst oder gekackt, aber das is ja nicht der Normalfall.

b/lin/ddarm.20x02


bitte...

ist es zuviel verlangt, sich jeden Tag frische Klamotten anzuziehen? Zumindest Unterwäsche und Socken sollten wohl drin sein?! Ich finde, Sachen die auf der Haut liegen, sollten täglich gewechselt werden. Denk doch nur mal daran, wieviel Flüssigkeit der Körper durch Schwitzen verliert und wieviele Bakterien sich dann dort rumtollen! Das ist echt schon eklig. Und romeo, findest du es anregend oder schön, wenn Frauen auch nur alle drei Tage die Unterwäsche wechseln würden? Ich kann Menschen verstehen, die sich nur alle zwei Tage duschen, aber Unterwäsche: bitte TÄGLICH! Denn Socken können auch nach einem Tag stinken...

rcomeo'_1x23


jaja, die vielen boesen Bakterien, die in den ungewechselten Unterhosen sitzen und darauf warten, uns aufzufressen.... ehrlich, ist doch total uebertrieben!

n|arkoxs


@Blinddarm

mit übertriebener Hygiene schon bei den Kleinkindern sorgen wir dafür, dass die natürlichen Abwehrkräfte nicht trainiert werden. Wir wundern uns dann später über die Krankheitsanfälligkeit und die steigende Zahl von Allergien.

Außerdem ist die zumeist getragene Baumwolle keineswegs körperfreundlich. Schafwolle würde viel Seife und andere Reinigungsmittel überflüssig machen. Man müsste sich nur frühzeitig daran gewöhnen.

Außerdem kann man mit Wasser nach den Toilettengängen viel Seifenpulver für die häufige Wäsche einsparen. "Kondensstreifen" machen natürlich den täglichen Wechsel unabdingbar.

"Vorbeugen ist immer besser als heilen" gilt auch hier.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH