» »

Wie oft wechseln Männer ihre Unterwäsche?

Bfu\nxter


@kadda20

Don Swan, wenn du schon jemals in deinem Leben eine Waschmaschine bedient hast, weißt du, dass du keinen CENT ausgibst, wenn du ein paar Boxershorts wäschst, weil die in jede noch so volle Maschine noch reinpassen.

Deine Denkmodelle sind tatsächlich nicht mehr als bauernschlaue Pupse.

Sorry, aber solange Du prinzipiell nicht verstehst, um was es geht, ist mit Dir auch nicht vernünftig zu diskutieren.

Trag nur Deine Ansichten in die Welt hinaus :-)

K}adndJa320


Was stimmt denn an meinem Denkmodell nicht? Ah, du bist ein Mann - auch noch nie gewaschen?

Ich weiß, dass ich im Recht bin, daher trage ich natürlich meine Meinung in die Welt hinaus (wobei das nicht nötig ist, denn meine Freund sind bereits stubenrein)

DwoBn9Swuaxn


naja man muss ja wirklich nicht immer warten bis die unterhose stinkt oder?

Irgendwo in der Mitte zwischen "frischgewaschen" und "stinkend" gibts noch sowas wie den Eigengeruch des Träges(?). Ich fürchte aber, daß von vielen Täglich-Wechslern dieser (IMHO harmlose) Eigengeruch bereits als "Gestank" empfunden wird. So ähnlich wie Leute, die künstlichen Orangensaft als geschmacklich besser (und sogar natürlicher) wahrnehmen als frisch gepressten Saft.

Exhemalige#r NutVzer\ (#115x906)


es geht ja nicht nur um den geruch.

es geht einfach darum, dass man nicht nach jedem toiletten-gang abwäscht, sondern abwischt... viele wischen sogar nach großen geschäften ab, anstatt abzuwaschen ;-D

und die unterhose ist nun mal zu nah dran.... wenns schon stinkt, ist es bereits viiieel zu spät ;-)

KJa(dda2|0


Meine Klamotten brauchen keinen eigengeruch, sondern sollen frisch riechen. Habe grade meinem Freund von dem Thread erzählt. Er war einfach nur angewidert. Er meinte auch, der ganze Schweiß und die Ausdünstungen des ganzen Tages kleben an der Unterhose, lecker lecker.

DxonSw~an


jeden tag die unterwäsche zu wechseln ist ja wohl das aller mindeste, das man heute in unseren breitengraden und unter normalen gesellschaftlichen lebensverhältnissen verlangen kann.

Daß du das verlangst versteh ich durchaus. Würde ich mich vor Leuten ekeln, die nicht täglich wechseln würde ich das genauso erwarten.

Nur ist halt die Tatsache, daß du dich ekelst, etwas was ich für sehr bedenklich halte.

Wer von den Täglich-Wechslern hat(te) eigentlich Kleinkinder, die er mit denselben hohen hygienischen Ansprüchen erzieht (bzw. erzogen hat). Zu den möglichen gesundheitsschädigenden Folgen übertriebener Hygiene hat sich von euch nämlich noch keiner geäussert.

B?unhtxer


@DonSwan

Word!!!!

E^hemaliger N`utzer r(#115x906)


erst einmal vergisst du, dass wir selbst solche kleinkinder waren. und zweitens sind das keine übertriebenen hygiene anforderungen, sondern der normale mindeststandart.

übertrieben ist sich zwei mal am tag zu duschen, mehrmals am tag die unterwäsche zu wechseln usw usw...

da das tägliche unterwäsche wechseln eben keine übertriebene hygiene ist, muss man hier auch keine gesundheitlichen folgen ansprechen.

D<HJ5x0


Kadda20

Ich glaube, dass ihr euch in der extremen Minderheit befindet, ihr nicht-wechsler.

Gegenteil von Minderheit ist Mehrheit, Mehrheit sind wohl viele: Da fällt mir folgender Satz ein:

Achtung Ironie

Milliarden Fliegen fressen Scheiße, also muss Scheiße doch gut schmecken.

Aber im Ernst Kadda, glaubst du wirklich, dass dir etwas passiert, wenn dein Freund seine unterhaose mal zwei tage anhat? Wenn du Euere beziehung von dem Wechselverhalten der unterhaose abhängig machst, kann es mir der Liebe ja nicht weit her sein.

Noch etwas zu dem Beipack in der Waschmaschine. Natürlich ist das ding irgendwann voll dann passt auch die eine unterhose nicht mehr rein, Wobei es ja mehr als eine Unterhose ist. Vieköpfige Familie, einmal die Woche Waschtag, statt jeden zweiten Tag täglich wechseln macht 12 Unterhosen mehr. Dazu eventuell auch 12 unterhemden mehr, sind schnon 24 Wäschestücke. Ja, und die kann man nicht einfach noch irgendwo zwischendrücken. Oder wirfst du deine Waschmaschine auch täglich an.

Ach ja, hast du die beiden Links von bunter gelesen? Oder hast du gleich wieder weggeklickt, weil es nur ekelig ist?

BZuGntexr


Ich dusche auch täglich und wechsele täglich meine Unterwäsche.

Trotzdem ist es nicht "normal" .

Die gesunde Mitte befindet sich doch immer zwischen zwei Extremen. Wir ( Täglichwechsler) gehören mit Sicherheit zu der Gruppe, die das eine Extrem darstellen, das Andere kann man sich jetzt einfach mal vorstellen.

Es geht nicht darum, seine Unterwäsche nicht täglich zu wechseln, sondern ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie krank die Gesellschaft ist. Das beste Beispiel für dieses fehlende Bewusstsein ist "kadda20".

Sie würde wahrscheinlich in 90% des Auslandes "erstinken", die Arme.

B(unxter


@DH50

Alle Achtung!

Bewundernswert, daß Du Dir die Mühe machst, so etwas zu erklären.

Vielleicht kapiert "kadda20" ja sogar Deine Rechnung. :)^

EJm>mexry


jeden tag wird gewechselt!!!:-)

KUaddza20


Das ist ja wohl die Höhe, dass jetzt auch noch meine Beziehung in Frage gestellt wird >:(

Natürlich liebe ich meinen Freund, aber wenn er nicht mehr so reinlich wäre, ist es doch klar, dass ekel die Liebe überwiegt.

Dass übertriebenes waschen nicht gesund ist, ist klar. Man muss nicht zwangläufig jeden Tag duschen, man kann auch jeden zweiten Tag Waschlappen benutzen etc.

Aber ein EXTREM ist tägliches Unterwäschewaschen mit Sicherheit nicht, sondern normal! Extrem ist es, sie jeden Tag mehrmals zu wechseln. Aber selbst wenn ich sie alle 10 Minten wechseln würde, krank wird man davon mit Sichheit nicht.

Dass nicht alles, was die Mehrheit tut, richtig ist, ist mir bekannt. Aber Reinlichkeit kann kein Fehler sein.

Ich wurde übrigens selbst sehr reinlich aufgezogen. Und falls sich jemand wundern sollte: Ich habe weder Allergien noch war ich die letzten 10 Jahre krank. Huch, komisch, was?

Hilfe, wo bin ich hier gelandet...

E'hemalige r Nutze,r (#11590x6)


jeden tag wechseln ist mit sicherheit kein extrem und auch keine "gesellschafts-krankheit" :-o

und die mutter von meinem freund kriegt eine 5-köpfige täglich-wechsler-familie in den griff ;-)

so schlimm wirds also nicht werden ;-D dir frau sieht noch ganz munter aus und die rechnungen scheinen auch ganz normal zu sein...

B@unt5exr


@kadda20

Aber ein EXTREM ist tägliches Unterwäschewaschen mit Sicherheit nicht, sondern normal!

Daß Du einen sehr schmalen Horizont hast, habe ich ja schon gemerkt, daß Deine Welt aber so winzig klein ist, hätte ich dann doch nicht vermutet.

Kleiner Tip nochmal ;-)

Sie würde wahrscheinlich in 90% des Auslandes "erstinken", die Arme.

Aber wahrscheinlich denkst Du, daß DU auf der "richtigen" Seite

der Welt in der einzig wahren Gesellschaft mit "Referenzstatus" lebst, hinsichtlich Deiner ach so tollen "Reinlichkeit" bestens erzogen wurdest und natürlich "normal" bist. *verneig*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH