» »

Wissenschaftlich bewiesen - dumm fickt besser

SYoph2ie_xM


wer sagt, dass eine (kanadische auch noch) frau, die wenig sex hat, mit ihrem sexleben unzufrieden ist? :-/ (vielleicht ist ja nur ihr mann unzufrieden... eher naheliegende gedanke?)

außerdem: würde eher sagen, dass "karrierefrauen" eher weniger zeit und mehr streß haben und es daran liegt.

außerdem hat die fähigkeit, einen orgasmus beim sex zu bekommen, absolut gar nichts damit zu tun, wie gut man den mann befriedigt....

nicht birnen mit äpfel vergleichen! ;-)

DUirty xDanxny


@ irongriffon

ja irgendwie haste Recht wenn ich mich entscheiden muss dann bin ich halt lieber n geiler Stecher als n Einstein

da hat man mehr von *g*

Scophixe_M


Dirty Danny

Naja, so viel frauen wie der einstein hatte, obwohl er physiker war, könnte er durchaus ein geiler stecher gewesen sein ;-)

Tvritbr1ettfJahxrer


Naja, ist ja auch logisch, die Hauptschulabsolventen sind meist arbeitslos und was soll man da auch den ganzen Tag machen?

Die Karrierefrauen hingegen haben Stress bei der Arbeit und sind abends dementsprechend müde.

Und was ist mit so Leuten wie mir, die ein Abi haben das unter aller Sau ist und sich im NC-freien Studium auch nur von Wochenende zu Wochenende vorarbeiten?

DSiosfa_Loascxiva


dann bin ich ne ausnahme....

ich mache gerade abitur.....und kann aufgrund ehrlicher meinungen und reaktionen meines freundes(und seiner vorgänger) behaupten dass ich ziemlich gut im bett bin.....!außerdem hab ich gehört,dass zb hauptschüler weniger sex als

M/a#x4fu3n


Re: dumm fickt besser

Man sollte niemandem die Freude an wissenschaftlichen Erkenntnissen nehmen, vor allem nicht, wenn sie einem gut in den Kram passen ;-)

Ich bin mir aber ziemlich sicher, auch schon über andere Untersuchungen gelesen zu haben. Generell müßte man sich z.B. genau schlau machen, wie die Untersuchung gemacht wurde. Wenn man z.B. keine repräsentative Untersuchung macht, sondern eine Umfrage, wo teilnehmen kann, wer will, hat man eine nach Auskunftsfreude und möglichweise auch nach Intelligenz/Bildung vorselektierte Gruppe. Ich kann mir durchaus auch vorstellen, dass unterschiedliche sozioökonomische Gruppen auch unterschiedliche Vorstellungen über guten Sex haben. Jedem also sein Plaisir nach seiner Facon. Überdies: Dinge, die zum Überleben einer Spezies nötig sind, wie Fortpflanzung und Erziehung haben manchmal erstaunlich wenig mit Bildung zu tun, auch wenn das natürlich vehement abgestritten wird, vor allem von den vorgeblich gebildeten ....

Pjrionxs


@ Max4fun

Ja, Fortpflanzung ist ein Grundbedürfnis und in unseren Instinkten

fundamentiert - ich glaube nicht, daß jemand "zu doof zum vögeln"

sein kann, oder doch ???

A propos, die Art der "repräsentative Untersuchung" zur Ermittlung

der "Zufriedengheit beim Sex" würde mich interessieren ;-)

Wie Du schon richtig sagst, ist es wohl von Person zu Person,

von Gruppe zu Gruppe ... unterschiedlich, was man unter "gutem

Sex" versteht. Ist es nun ein Orgasmus, oder 10 in einer Nacht,

der Vaginale, der Anale, der Klitorale ...? Ist er Schmerz, der es

zu gutem, befriedigendem Sex macht, oder die Romantik ...?

Bin ich ein guter Liebhaber, wenn ich 100, 200, 300 Frauen mit

08/15-Sex "beglückte", oder 3 Frauen in langen Beziehungen und

der damit ausgibigen Beschäftigung mit den Partnerinenn bis zur

jeweiligen Extrase brachte ...?

"Zufriedenheit" ist eben relativ.

"Jedem das Seine." - "Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied."

Demnach ist jeder für die Qualität seines Sexuallebens selber verantwortlich.

Dazu gehören IMMER 2 Personen - so kann nicht mein Partner

schlecht im Bett sein ... Viellicht paßt man einfach nicht zusammen,

harmoniert nicht, hat nicht den gleichen Rhythmus/Takt ...?

Dies zu pauschalisieren (ob vermeindlich Dumme, oder Kluge den

"besseren" Sex haben) funktioniert nicht - denke ich.

iDng^rid^swunscxh


wissenschaftlich bewiesen - dumm fickt besser

Wenn die Herren der Sexualforschung das behaupten, dann müssen ja die Masse der Frauen, die nur einen Hauptschulabschluss haben - und das sind ja wohl 75% (?) aller Frauen - die absoluten Bumsgranaten sein! Die Krönung dieser "wissentschaftlich bewiesenen" Studie, wären dann die absoluten Granaten, der Traum aller Männer, wären dann ja die Frauen die nur die Sonderschule, möglichst noch ohne einen Abschluss besucht haben! Wenn man nun noch "Dummheit" mit Fantasielosigkeit gleichsetzt und das muss doch so sein, denn eine rege Fantasie erfodert doch schon eine gewisse Intelligenz, Lebenserfahrung, Merkfähigkeit und Auswertung der Information, dann kann das doch nicht stimmen, was die Experten behaupten! Wie soll eine "dumme" Frau - auch bei der spielt sich Sex vorwiegend im Kopf, in der eigenen Fantasiewelt ab - ihrem Partner so tollen Sex bieten können, wie eine studierte Frau, wenn in ihrem Kopf doch nur ein geistiges Vakuum herrscht? Ist es nicht vielmehr so, dass Sex eine reine Instinkthandlung ist und nur die Hemmschwelle bei "dummen" Frauen niedriger ist und das die Fähigkeit guten Sex zu geben, nur auf Erfahrungen beruht? Nur, wie lernt man sich Erfahrungen zu merken, mit einem Vakuum im Kopf?

Nun bin gespannt, was man mir antwortet!

LG Ingrid

CHlauhdsia


Ich kenne viele studierte Frauen, die strohdumm sind.

Das "dumm fickt gut" war nicht in dieser "Studie" sondern wurde vom Fadenersteller aus der "Studie" abgeleitet.

Es ging um Frauen mit bestimmten Abschlüssen. Meine Freundinnen, die "nur" HS Abschluss haben, stecken einige meiner Kolleginnen mit abgeschlossenem Hochschulabschluss was Allgemein- und Herzensbildung anbelangt locker in die Tasche.

Ich finde hier toben sich einige ganz schön aus, die meinen, was besseres zu sein, nur weil sie zufällig studiert haben...

M0ax4;fuxn


Re: Nun bin gespannt, was man mir antwortet!

Da bin ich auch mal gespannt, was ich antworte *lol*

Mir fällt das Stichwort "Kultur" ein. Der Mensch ist der einzige, der Sex kulturell verbrämt (soweit ich weiss). Und dieses verbrämen korreliert mutmaßlich mit Bildung. Dass die Kultur oder herrschende Moral Sex in bestimmte Bahnen lenken will, gängeln, oder zum Ausüben von Macht benutzen will, kann man getrost voraussetzen, und das kann zwei Resultate haben: das eine wäre, die Sexualität liesse sich unterdrücken, die andere wäre, sie wird dadurch auf mannigfaltige Weise angeregt. Kann man sich einen Minnesänger (oder Udo Jürgens) vorstellen, wenn der Zugang zum Weibe leichter wäre als über zermürbendes Harfenspiel und Bühnenauftritte? Hätte Chopin komponiert? Goethe auch nur eine Zeile gedichtet? Mancher findet das Drumherum und fantasievolle Ausgestalten, also die komplette Erotik, vielleicht als das überhaupt Besondere an der menschlichen Sexualität, manch anderer wünschte es sich so, wie es die Hündlein auf der Straße vorführen.

PMrioxns


@ Claudsia

Da hast Du sicher Recht, Claudsia - der emotionale und soziale

Aspekt ist beim Zusammenleben und beim Sex ansich nicht

zu unterschätzen ...

Zudem sprichst Du das "Problem" des "Fachidioten" an ...

Wo zieht man also die Grenze zur Dummheit - beim Schulabschluß,

bei der Allgemeinbildung, bei der sozialen/emotionalen Kompetenz

... ???

A propos, ich kenne auch genügend Leute, die aus lauter Lange-

weile studiert haben, oder weil sie in der freien Wirtschaft nichts

anderes gefunden haben ...

BTW.:

Mir fiel grad ein gestrieges Gespräch mit einer Bekannte ein:

Deren Tochter macht zur Zeit ein Praktikum in einem Heim für

geistig behinderte Menschen. Sie meinte bewundernt über ihre

Tochter: "Wie sie das aushält ... Also, ich könnte mit all den

sexuellen Anspielungen ... nicht so locker umgehen ..."

Diese Beobachtung deckt sich mit anderen Berichten, die davon

erzählen, daß sich bei gesistig behinderten Menschen vieles der

Gedankenwelt um Sex dreht. Und sie das auch oft und gene aus-

leben ... Fragt man sie nach ihrer sexuellen Zufriedenheit,

sind sie hellauf begeißtert ...

**(Dies ist nur ein beispielhafter Einwurf und soll bitte keine Grund-

satzdiskussion über behinderte Mitmenschen ... auslösen!!!)**

m+ela"nie_hh


Also, ich kann das nur bestätigen. Ich hatte mal einen Freund, der war -im nachhinein gesagt- wirklich strunzdumm, aber im Bett war er einmalig, ich hatte nichts derartiges nach ihm. An dem Spruch scheint wirklich was dran zu sein.

gherhRard xj.


------

da schreibt jemand, ob man mit hauptschulabschluß keine karriere machen kann. anscheinend heute nicht mehr. bei uns in der nähe gibt's einen bäcker, der sucht lehrlinge mit abitur. das war früher mal anders. in unsrer familie gibt es jemanden der mit hauptschulabschluß bankdirektor geworden ist. der war mit sicherheit nicht schlechter wie einer von den studierten die es heute nur noch gibt. in der firma wo meine frau arbeitet gibt es fast nur noch junge bwl-ler in führenden positionen, alle erfahrenen die ahnung hatten sind entlassen. da klappt nichts mehr. so ist das mit dem jugendwahn in deutschland. mein onkel hat in den usa noch mit 60 jahren von der nasa zu einem konkurrenzunternehmen gewechselt. so ist das in anderen ländern. armes deutschland. aber wir sind ja alle deutschland.

g8erhXarYd xj.


kälberstrick

ist ja toll deine 2,1. ich habe mich mit zwei profs. unterhalten, die mir gesagt haben, das bei ihnen jeder der halbwegs was kann eine 1,0 bekommt. der rest eine 2,0. hoffe also daß deine anders sind.

Pkri6onxs


@ gerhard j.

Schlimm genug, daß demnach heute eigentlich jeder eine 2,0 bekommt!?

???

Muß Dir aber Recht geben in Bezug auf "Jungendwahn in Deutschland".

Teilweise ist dieser Jugendwahn wirklich unabhänig vom Wissen

(von der Erfahrung will ich gar nicht sprechen) - wenn nur noch

"billige" Praktikanten gesucht werden, ist das schon bedenklich ...

Auch macht man sich natürlich Sorgen, wenn mit Mitte/Ende 30 schon

nicht mehr soooo unbedingt gebraucht wird ..., was natürlich auch auf´s

Gemüt und die sexuelle Leistung/Zufriedenheit schlägt ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH