» »

Wissenschaftlich bewiesen - dumm fickt besser

gqer hardu j.


du hast vollkommen recht. in der firma in der meine frau arbeitet habe ich mal in die stellenangebote gesehen. fast 20 und nur praktikanten. bin mal gespannt wann in deutschland jemand kapiert daß so kein betrieb vernünftig laufen kann. aber solange es alle machen fällt's ja nicht auf. nur eben daß nirgends mehr etwas klappt.

vor ein paar jahren konnte man in einem baumarkt z.b. nochmal jemanden etwas fragen. heute nur noch 400 euro jobs und keiner hat mehr von etwas wirklich ahnung. erzählen tun die alle unheimlich viel, aber eben nur mist.

PArSioanis


@ gerhard j.

Ja leider, komplett richtig - "Armens Deutschland!"

Leider weiß ich nicht, was man als einzelner Mensch

etwas gegen diesen Jugendwahn machen kann.

Jeder merkt, daß da etwas schief läuft, aber keiner

macht sich da mal analytisch ran, oder benutzt einfach

mal seinen normalen Menschenverstand ...

Was ich immer mehr beobachte, ist, daß neben dem

fachl. Wissen vor allem auch das sozialen Wissen

auf der Strecke bleibt - wer weiß denn heute noch,

wie man Angestellte motiviert oder wenigstens

aktiviert, außer mit "Zuckerbrot und Peitsche"!?

Jedenfalls brauche ich mir dann wohl eher weniger

Gedanken um meine Rente zu machen, wenn ich mal

folgende Gedankenkette aufmache:

"Dumm fickt gut - ist zu dumm, gescheit zu verhüten -

ziehen weitere dumme Kinder (mehr schlecht, als recht)

groß ..." Und alle sind zufrieden ;-)

(Ist ein kleiner Spaß - ich will niemanden beleidigen!)

K}rxeuz


Dieser Spruch "dumm fickt gut" kann ja vielleicht auch anders verstanden werden: Auch die, die jedenfalls meinen, sie seien schlau, können Sex nur genießen, wenn sie ihren - vermeintlichen oder tatsächlichen - Geist ausschalten und sich fallen lassen können. Nur dann, kann das, was sie zu zaubern meinen, für sie und den Partner/die Partnerin gut sein.

i rronRgriffboxn


Was ich immer mehr beobachte, ist, daß neben dem

fachl. Wissen vor allem auch das sozialen Wissen

auf der Strecke bleibt - wer weiß denn heute noch,

wie man Angestellte motiviert oder wenigstens

aktiviert, außer mit "Zuckerbrot und Peitsche"!?

tja, weil in deutschland das nicht so interessant ist und es mit dem prinzip "zuckerbrot und peitsche" bisher immer gut geklappt hat. und das mit der motivation ist so eine sache, was sich auf die dauer als echter rohrkrepierer herausstellen kann. da halten sich manche firmen für schlau und stellen nur praktikanten als billige lohnsklaven ein und erwarten dann spitzenleistungen. sorry, das klappt so nicht. ich bin sogar der überzeugung, dass dieses system nur bei völkern mit einer strebsamen und fügsamen mentalität funktioniert, und da sind wir deutsche eben wie geschaffen dafür. ein italiener würde sich totlachen und eine ruhige kugel schieben.

letztendlich sind das aber alles nur phasen und momentan sind eben die konzerne am drücker. die testen und versuchen halt alles, was nur geht.

soziales wissen ist auch etwas, was man mit kiffen oder langzeitstudenten verbindet, etwas, wo kein geld bei herausspringt und was im kapitalismus eher eine uninteressante nischensparte ist. es ist einfach nicht so greifbar wie zahlen, formeln oder "fakten". btw studiere ich erziehungswissenschaften mit schwerpunkt betriebspädagogik. themen sind unter anderem auch: wie motiviere ich mitarbeiter bei weniger leistungen zu noch mehr arbeit. vorbild ist hier der japanische arbeiter, der sich für seine firma zu tode arbeitet und darauf noch stolz ist.

T.oky~o-Suchke8r-Gxirl


Seit wann heisst es das Hauptschüler dumm sind? Was sollen solche Diskrimierenden Aussagen?

Find ich ja echt mal Frech.....sehr Frech und Menschen dumm die solche Aussagen treffen!

Pmrnixons


@ irongriffon

letztendlich sind das aber alles nur phasen und momentan sind eben die konzerne am drücker. die testen und versuchen halt alles, was nur geht.

Ja, das denke ich auch, aber wie wird das Ganze enden ???

Ich hoffe mal, daß noch vor dem kompletten Zusammenbruch

das Einsehen kommt und wieder auf Erfahrung, Kompetenz

usw. gesetzt wird.

Ich denke auch nicht, daß "soziales Wissen" etwas ist, wo

kein Geld bei herausspringt - ganz im Gegenteil: wenn man

weiß, wie man mit Menschen umgeht, wie man das Beste

auf den Angestellten heraussholt (auf die menschl. Art), kann

das durchaus Geld bringen - viel mehr, als mit der "Peitsche" ...

Aber ich weiß schon, was Du sagen willst - ist halt dummer

Weise nicht greifbar und nicht so schön in Excel-Tabellen

auflistbar und so nicht direkt abrechenbar ... - wie Du schon

sagst. Ist das gleiche Drama, wie mit Kreativität, Ideen usw.

Sowas will heute niemand bezahlen ...

@ Kreuz:

Ist viel Wahres dran ;-) Steht auch vielen Leuten für guten

Sex im Wege - ihr Kopf ...

ska9ristrxo


dass happ isch schun immer jedachd!

ihm Forum muss dess ja ooch viel gude Figger gewe

i?ronZgriDffxon


Seit wann heisst es das Hauptschüler dumm sind? Was sollen solche Diskrimierenden Aussagen?

dummheit ist auch immer eine frage von persönlicher definition dieses wortes und eines gewissen menschenbildes. es ist nichts neues, dass sich privilegierte oder höher gestellte leute eben auch als "bessere" oder "klügere" menschen sehen und auch so darstellen. macht euch nichts vor, wir menschen bekommen multiple orgasmen, wenn wir uns elitär fühlen können.

dummheit ist in meinen augen sowieso das falsche wort, ich würde eher von bildung sprechen. hauptschüler sind nicht unbedingt dümmer als gymnasiasten, aber sie sind eben oft weniger gebildet. leider stellt man in unserer tollen gesellschaft immer die gleichung ungebildet=dumm auf, was so aber ganz und gar nicht stimmt. ungebildet bedeutet nur, dass sie eben bestimmte dinge nicht wissen. und unwissen ist in meinen augen noch keine dummheit.

S3por-tK|anonxe


genau, und Möglichkeiten zur Weiterbildung

gibts ja verschiedene...

die Ungebildeten ziehen sich Pornos rein und versuchen durch Nachahmung zur Technik zu kommen

und

die Gebildeten lesen das Kamasutra in indischer Originalsprache und gehen die Technik erst in Gedanken durch, bevor es zum Vollzug des Sexualaktes kommt

;-D

JSulixa99


Ich bin zwar keine karrierefrau aber mit sicherheit nicht dumm. Ich bin Mutter von 2 kindern und mit meinem sexleben absolut zufrieden. So eine untersuchung, dass nur dumme frauen spass am sex haben kann eigentlich nur von dummen männern gemacht werden.

TXokxyo-SucBker|-Gixrl


Nur weil man Algebra perfekt beherrscht und Lateinisch sprechen kann ist man nichts besseres. Man hat was mehr gelernt..ok, andere hatten nicht die Chance oder haben sie nicht genutzt oder können es nicht, aber dafür andere Dinge besser.

Bei einem Menschen gehe ich nie nach der Schulbildung, vielmehr ist das auftreten einer Person wichtig und der Charakter. Denke da sind wir uns alle Einig. Ich mags nicht wenn man Vorurteile gegenüber Hauptschülern hat, ich selbst habe die Hauptschule nur 2 Jahre besucht, war vorher Jahre lang auf der Realschule, bin dann da runter. Anschliessend habe ich meinen Realabschluss nachgemacht, dort waren logischerweise auch Hauptschüler und diese arbeiten Heute als Erzieher, Sanitäter, Kinderkrankenschwester. Vorher waren sie alle auf ner Hauptschule gewesen. Das sind die die man dann vergisst wenn man von den dummen Hauptschülern spricht. Schade drum. Aus mir ist auch was geworden :-).

P1reionxs


Defenition von "Dummheit":

Ich fand die Idee, daß "Dummheit" und "Ungebildetheit" nicht das Selbe

sich sehr interessant und habe darum mal die Definition für "Dummheit"

herausgesucht: (recht interessant)

"Der Begriff der Dummheit kann als der Gegensatz zur Weisheit verstanden werden. Er ist, ebenso wie der verwandte und mittlerweile ungebräuchlichere Begriff der Torheit, negativ konnotiert. Kennzeichen der Dummheit ist in der Regel mangelnde bzw. verminderte Intelligenz, daher wird im medizinischen Sinne von Intelligenzminderung gesprochen, die sich an der Höhe des Intelligenzquotienten bemisst. Als menschliches Charaktermerkmal ist die Dummheit allerdings nicht immer einfach zu erfassen; im Alltagssprachgebrauch versteht man darunter vor allem den Mangel an "gesundem Menschenverstand" (siehe: Verstand). Die Grenzen zwischen Dummheit, unüberlegtem Verhalten und durchschnittlicher Intelligenz sind aber eher fließend. Auch überdurchschnittlich intelligente Menschen mit hohem IQ können in bestimmten Bereichen ausgesprochen dumm agieren, da eben Intelligenz nicht immer mit Weisheit einhergehen muss; umgekehrt gibt es auch weise Menschen, die im medizinischen Sinne als intelligenzgemindert gelten können, aber dennoch das genaue Gegenteil von dumm sind. Man vergleiche hierzu z.B. den Satz des Sokrates: "Ich weiß, dass ich nichts weiß," der das Nichtwissen(-Können) des Menschen auf den Punkt bringt und die "Dummheit" als eine Eigenschaft namhaft macht, die letztlich allen Menschen gemeinsam ist."

w4epxs


oh je, dass muß ich zwei mal lesen, uff.

Pjraioxns


@ weps

Die Definition bestätigt eigentlich nur die zuvor schon gebrachten

Argumente: **"Dumm" ist nicht gleich "ungebildet" und auch

"gebildete Leute", sind hier und da manchmal recht dumm ...**

"Dummheit" ist eine "Intelligenz-Schache" - eben der gute alte

"Menschenverstand" ;-)

w)eDps


prions

;-D danke für die Kurzfassung, ich gebe Dir vollkommen recht :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH