» »

Potenzprobleme bei One-Night-Stands

v]erzFwheifelxter1985 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

bin 20 Jahre alt und hab Potenzprobleme, eigentlich nur bei One-Night-Stands. Der Urologe hat mir nach einer Untersuchung (Testosteron, Durchblutung ...) Levitra verschrieben, da es eindeutig an der Psyche liegt. Beim Vorspiel merke ich, dass Levitra bei mir wirkt. Sobald es dann aber wirklich draufankommt (d.h. das Mädel sagt dann, dass es losgehen kann), bin ich so aufgeregt (mein Herz schlägt dann auch voll schnell), dass die richtig harte Erektion in Sekunden verschwindet und dann gar nichts mehr geht. Bei meinen Ex-Freundinnen (als ich mit denen noch zam war) ging alles problemlos (sogar ohne Levitra). Zur Zeit möchte ich allerdings keine Freundin, sondern mag die Zeit als Single voll auskosten (was allerdings sexuell gesehen nicht funktioniert)... Ich hab keine Ahnung, warum ich so aufgeregt bin, denn wenns klappt, halte ich es ca. 30 - 60 Minuten aus, bevor ich das erste Mal "komme"...

Bitte helft mir weiter, denn das geht jetzt schon seit nem 3/4 Jahr und macht mich irgendwie voll fertig...

Danke im Voraus

Antworten
rrot2schNopf


dann lass doch einfach die ons weg und such dir eine nette freundin.

C)aribxo


Wird wohl die Aufregung sein. Bei einer "dauerhaften" Beziehung lernt man sich mit der Zeit besser kennen und lieben, sodaß die Aufregung langsam abnimmt. Da es beim ONS allerdings bei einem Mal bleibt, würde ich mir überlegen, ob das das richtige für mich ist.

sqil~verxio


Geht mir auch so...

Also ich habe / hatte ähnliche Probleme.

Vor einigen Jahren, nach der Trennung von meiner langjährigen Partnerin, hatte ich immer wieder mal kurzzeitige "Bekanntschaften". ;-)

So weit so gut. Komischerweise stand "ER" nicht so richtig, wenn es dann zur Sache gehen sollte. Ich war erregt, beim Vorspiel auch hart, alles kein Problem. Und spätestens wenn dann das Kondom ins Spiel kam, war alles aus. :-(

Anfangs dachte ich, das sei vielleicht nur ein Problem nur mit dieser Frau. Aber bei der nächsten Bekanntschaft wars ähnlich.

Ich habs dann auch in die psycho-Ecke geschoben. Aufregung und dann vielleicht noch das für mich ungewohnte "gefummele" mit einem Kondom... Habe dann auch recht schnell festgestellt, dass es dann später, wenn ich eine Frau besser kannte, man über diese geistige "Hürde" hinweggekommen ist, wieder ganz normal klappte.

Tja, was tun?

Ich habe diesbezüglich nichts unternommen. Ich weiß, dass ich manchmal so reagiere und habe dann später bei einem voraussichtlichen Date gleich vorher darauf hingewiesen.

Inzwischen hat sich das dann sowieso erledigt, da ich in einer festen Beziehung bin. Und da klappt es grade sexuell besser als je zuvor. Wir passen einfach gut zusammen.

Also Kopf hoch. Dann kommt auch wieder der Schwanz hoch ;-D

GWre/enA-d!axy


Wenn der Urologe sagt, dass wäre psychisch bedingt und dann Testosteron/Levitra verschreibt finde ich das sehr merkwürdig, zumal er ja weiss, dass es sonst ganz normal geht...So habe ich mehr den Eindruck, das es sich

1) um einen Arzt handelt, der nicht zuhört/zuhören kann

2)der psychische mit körperlichen Dingen verwechselt (wieso verschreibt er Medikamente an jemanden, dessen körperliche Sexualität ok ist) ??? Vielleicht nur deshalb um einen neuen zusätzlichen Patienten zu bekommen? Danach sieht es ja aus!

Ich habe mehr den Eindruck, dass der ONS einfach nicht die passende Situation für Dich ist. Das wird Dir ja auch in der Körpersprache mitgeteilt, indem "Er" in dieser Situation nicht funktioniert und nicht will. Es lohnt sich für Dich bestimmt darüber intensiv nachzudenken, was Du Dir wirklich wünscht. Um das noch besser rauszukriegen, ist ein Gespräch mit einer Person Deines Vertrauens gut (zB. Hausarzt, Sexualambulanz, Sexualberatungsstelle...) Denn da bekommst Du, wenn die Person gut zuhören kann, Deine Gedanken gespiegelt, und kannst damit klarer sehen, was Du denkst und Dir wirklich wünscht.

Wenn Du körperliche Störungen hättest, dann müsste es ja die Probleme immer geben, was ja gerade nicht so ist.

Viel Erfolg bei der Entwicklung!*:)

vfe:rzwe|ifel{ter12985


Danke erstmal für eure Beiträge. Hab noch einen Zusatz:

Hab zur Zeit eine Fickbeziehung, mit der ich mich 1x pro Woche treffe, und da klappt alles bestens. Anfangs hat es da auch net so gut geklappt, aber jetzt schon. Also ist es die Aufregung in Bezug auf eine komplett Neue, oder? Aber genau auf dieses aufregende Gefühl hab ich immer voll Lust. Und alles in allem ist das komische, dass ich mir zur Zeit wirklich nur Sex wünsche und keine Beziehung...

Danke im Voraus für weitere Beiträge, falls ihr Zeit und Lust habt, mir zu mailen...

ccoyotHe 19x80


Der Wunsch nach "nur Sex/keine Beziehung" wäre doch mit der "Fickbeziehung" auch erfüllt, oder nicht?

wVurzedlsepxpl


@ silverio

Ich weiß, dass ich manchmal so reagiere und habe dann später bei einem voraussichtlichen Date gleich vorher darauf hingewiesen.

wie kann man sich das denn vorstellen? also gleich zu sagen "falls wir eventuell im bett landen sollten, kann ich vielleicht nicht" ist doch irgendwie kein guter einstieg oder nicht? oder wie verpackt man sowas sonst?

zum thema: kann jetzt zwar nicht aus erfahrung sprechen, kann mir aber durchaus gut vorstellen, dass ich das problem bei einem ons auch hätte.

d"erHacnxs


Also ich kenne das Problem mit der Potenz (seit kurzem). Aber im Ernst! Ich bin um ein gutes Stückchen älter. Ich habe jetzt auch Levitra. Die ersten Versuche verliefen großartig. Alles funktioniert wunderbar. Aber Levitra sollte man bei psychischen Ursachen gar nicht verwenden. Da gehts eher um organische Probleme. Ich rate dir, wirklich nach einer Freundin ausschau zu halten. Nicht alle Männer sind die geeigneten Casanovas.

s8ilverxio


Wurzelsepp

Naja. Das waren damals meist Bekanntschaften aus dem Internet. Da hat man ja schon eine gewisse Vorlaufphase per Chat oder sowas. Und gerade hier wird ja dann doch recht offen "gesprochen". Weil die "Anonymität" im Internet auch eine Art Sicherheit vermittelt.

Bei einem Kennenlernen auf einer Party, Disco, sonstwas im real-life ist das schon schwieriger... *lacht*

Er: "Hallo du, wollen wir später poppen?"

Sie: "Ja klar, gerne."

Er: "Aber könnte sein, dass ich keinen hoch kriege."

Sie: "Na macht nichts. Das wollt ich schon immer mal erleben."

;-D

v#erzweife@lt-er1x985


Zu Wurzelsepp und Silverio:

Muss sagen, dass ihr recht amüsant schreib, dass baut mich schon mal wieder ein bisserl auf.

Zu Coyote 1980:

Du hast eigentlich Recht. Es ist halt nur so, dass zur Zeit halt immer auf Partys und so viel gehen könnte und dass man sich natürlich solche Chancen ungern entgehen lässt, aber ich darf natürlich eigentlich net klagen, da gib ich dir schon Recht...

Zu DerHans:

Warum sollte ich kein Levitra bei psychischen Problemen nehmen, wenn es mir angenommen immer helfen würde? Was schlägst du als Alternative vor, wenn es angenommen auch nicht gehen würde, wenn ich ne Freundin hätte?

Zur Silverio:

Hat es bei den Internetbekanntschaften dann geklappt, wenn du im Vorfeld das abgeklärt hattest, dass es evtl. net geht und dir somit Vertrauen mit dem Mädel aufgebaut hast? Wie haben die Mädels reagiert?

An alle:

- Wie denkt ihr, ist das Verständnis des Mädels für sowas, wenns nichts klappt?

- Denkt ihr, dass Mädels sowas an die große Glocke hängen oder eher net, da sie denken, es könnte auch an ihnen liegen?

DdOxC


das

kenne ich null. hatte noch nie potenzprobleme bei ons, gerade die sind doch oft endgeil. fremde haut, fremde umgebung da kann ich auch im breiten kopp morgens um vier.

dcerHanns


Kein Levitra lieber Verzweifer. Und zwar aus einem einfachen Grund. Levitra sollte eigentlich körperliche Beschwerden ausgleichen. Bei psychischen Problemen sollte man einfach seinen Kopf freikriegen. Psychische Probleme sollte man wie eine Art Krankheit sehen. Die wird dann auch nicht einfach durch ignorieren wieder besser. Vielleicht hast du ja Versagensängste. Und zwar ziemlich heftige. Also wende dich mal an einen Psychologen. Levitra ist ein tolles Mittel. Aber eben nicht zum Psyche aufbauen, sondern bei körperlichen Hintergründen!

v"erzwe7ife3lxter19x85


An "DerHans":

Danke für den Tip, werde ich voraussichtlich machen. Weißt du, wie das abläuft? Was kostet so ein Psychologe pro Stunde und wieviel Stunden braucht man ungefähr (wenn man das in etwa abschätzen kann)?

D#er fMann ohneI xNamen


Das ist ein Teufelkreis, der sehr schwer therapiert werden kann... Du bräuchtest viele ONSs, dann würde sich die Aufregung legen ;-D Medikamente sollten keine Dauerlösung sein, doch wenn würde ich mal was anderes probieren, am ehestens Cialis. Viagra wirkt noch ein bisschen stärker, aber es hat mehr Nebenwirkungen und hält viel zu kurz.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH