» »

Wie lange braucht ein Mann Pause?

G&litzPerhe?md5chexn hat die Diskussion gestartet


Hi Leute. Ich habe ein echtes Problem bei meinem Mann. Wir haben den besten Sex zusammen, aber wenn ich ihn ein 2. Mal haben möchte, dauert es eine kleine Ewigkeit bis er wieder fit ist. Ist das normal?

Antworten
SgpobrtKa8none


Definiere "kleine Ewigkeit"!

14 Tage?

:-D

-{pud.dTix-


Das ist normal, kann so 30 min dauern. Also kein Problem ;-)

moatze1x16


sicher ist normal aber ist von mann zu mann verschieden,

wie alt ist dein herrchen denn?

L"ieb~er qOnkxel


Denke das man das nicht verallgemeinern kann. Bei meiner Frau gibt es fast nie ein 2.es mal (Was sie auch nicht möchte).

Bei anderen Poppbeziehungen dauert es max. 15min. bis "er" wieder erwacht. Manchmal wird er gar nicht richtig schlaff und durch kurze Stimulation steht er wieder wie ne eins.

Ich denke das Meiste geschieht im Kopf.

gruß

Jvanixbo


männer brauchen länger pause als wir frauen.... außerdem solltest du die Sache genauer definieren. steif wird "er" schon recht schnell wieder, nur bis der mann wieder zum orgasmus kommen kann, dauert es schon mal 20 min, abhängig von Mann und Situation...

C&aWrixbo


Also, je besser ich abschalten kann desto kürzer ist der Zeitraum dazwischen. Ein wenig kuscheln und nach 15 Minuten gehts weiter. Meistens nutze ich das bei meiner Frau, oder sie bei mir, zu einer Massage.

t_vglannz]strudmpxf


Wie lange?

Ich finde, dass kann man so pauschal gar nicht sagen. Ich kann auch, wenn ich abgespritzt habe gleich weiter machen, ohne ihn rauszuziehen, aber das ist für mich nicht so befriedigend. Die kleine Ruhepause braucht man dann.

Dann hängt es davon ab, die wievielte Runde es ist. Bei mir hängt es auch davon ab, wie stark mein Orgasmus war. Ich habe aber eher das Problem, das ich sehr lange zum Orgasmus brauche. Manche Frauen mögen das nicht so ;-) (keine Ausdauer ;-)). Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich es sehr geil finde, die Frau zu befriedigen und mich nicht so um meinen eigenen Orgasmus kümmere. Umso lieber ist dann die Belohnung...

Nach einer schönen Kuschelphase kann ich dann schon meistens nach einer Viertelstunde wieder (gucke da nicht auf die Uhr), aber ich mache auch gern oral oder mit den Fingern weiter, wenn es noch nicht wieder geht.

Hatte schon mal eine Freundin, die es sehr heftig und lange brauchte. Aber nach einer Stunde habe ich dann schlapp gemacht...da brauchte ich über eine Stunde, um wieder in Form zu kommen. Aber da ich auch sehr gern lecke und fingere oder die Frau mit dem Vib verwöhne, kann man solche "Zeiten" sehr schön überbrücken...

Dser{-S texfan


Letzes Wochenende wo meine Freundin wieder da war, konnte ich 4 mal direkt hintereinander, danach wollte/konnte sie nicht mehr ^^. Hatte mich selbst verwundert.

Was ich jedoch gemerkt habe: Je kürzer die Pause dazwischen ist desto schwieriger ist es zu kommen.

L?ät]ta-Sc$huxft


Hm, alsobei mir besteht ein Unterschied zwischen "wieder können und "wieder wollen". Würde schätzen, dass ich nach ca. einer halebn stunde wieder einsatzbereit bin, wobei das mit laufender anzahl der Orgasmen immer länger dauert.

Aber bis ich wirklich wiede will, das hängt sehr stark von der Frau ab, kann durchaus zwei oder drei Stunden dauern. Kommt aber auch drauf an, was für "Argumente" die Partnerin bringt.... soll heissen: Wie sie es anpack, wenn sie wueder Lust hat.

L-S

Miavx4Wfun


Re: Wie lange braucht ein Mann Pause ?

ich kann Lätta-Schuft weitgehend zustimmen, eine gewisse Zeit gehen Unfähigkeit und Unlust Hand in Hand, die Unfähigkeit zu einer Erektion schwindet früher, ich würde auch sagen, so nach einer halben Stunde ... erneute und oft sehr starke Lust meldet sich meist deutlich später. Es ist aber von Mann zu Mann unterschiedlich, es gibt welche, die können ohne Pause nach dem Orgasmus bis zum nächsten und übernächsten weitermachen, wie häufig das ist, weiss ich nicht.

Zur Erklärung des ganzen noch einen Ausschnitt aus einem medizinischen Artikel über die Refraktärphase:

Die Refraktärphase stellt einen wesentlichen Unterschied zwischen beiden Geschlechtern dar. Im Anschluss an einen Orgasmus benötigt der Mann eine längere Erholungsphase. Während der Refraktärphase ist der Mann gegenüber sexuellen Reizen weniger empfindlich. Frauen dagegen können in kurzer Abfolge, sogar während eines Geschlechtsverkehrs, mehrere Orgasmen erleben (multiple Orgasmen). Aber auch hier gibt es irgendwann eine Refraktärphase...Michael S. Exon und seine Kollegen vom Institut für Medizinische Psychologie wollten herausfinden, welche biochemischen Prozesse dieser "Blockade" zugrunde liegen. In mehreren Studien fanden sie heraus, dass Frauen und Männer während der Erregung gleiche hormonelle Reaktionen zeigten. Das Besondere für die Wissenschaftler: Direkt nach dem Orgasmus stieg der Hormonspiegel von Prolaktin bei beiden Geschlechtern um 100 % und blieb etwa eine Stunde auf diesem Level. Sie vermuten, dass der erhöhte Prolaktinspiegel bei den Männern eine Art Lustbremse verursacht, die einer Sättigung gleich kommt...Zum einen verhindert der hohe Prolaktinspiegel in den Sexualorganen ein frühzeitiges Erschlaffen der Gefäßmuskulatur am Eingang der Schwellkörper. Somit kann nicht erneut Blut in den Schwellkörper gelangen und eine Erektion erzeugen. Zum anderen hemmt Prolaktin im Gehirn die Ausschüttung von solchen Hormonen, die bei sexueller Erregung üblicherweise ansteigen.

w*ooldl%eyx17


Mein Liebster

braucht beim 2. mal ewig ausser ich heize ihm richtig ein.

Habe auch schon mal als ich auf ihn war einfach wild weiter gemacht und seine Arme weggedrückt damit er mich nicht festhalten oder wegdrücken kann. Da hat er die augen verdreht und sich hin und her gewindet. Das machte mir Spass.

Selten aber manchmal melke ich ihn auch, dann ist erst ruhe wenn er bettelt und wimmert das genug ist :-)

bBilbdo8x31


sex kann sooo schön sein

hallo liebe leute

ich möchte heute hier schreiben, denn ich kann viele männer die schnell kommen in den ersten paar minuten verstehen

auch mir ging es früher so, ich war so rattig dass ich schon bald beim reinstecken kam und dann dauert es ewig bis du wieder einen harten bekommst,

ich hätte am liebsten selbstmord gemacht oder so.

doch dann stellte ich mir folgende frage:

wieso wird der schlaff sobald flüssigkeit rauskommt?

warum?

kann ich bis heute nicht sagen, aber es ist halt so.

also startete ich folgenden versuch. ich machte es mir selbst und als ich merkte dass ich kurz vorm spritzen war, denn erst fühlt man ja dieses wohltuende gefühl beim orgasmus, dann spannte ich meinen bauch und alles an, sodass ich das sperma nicht herausließ.

gut da muss man eine drecksau sein, denn das gefühl ist ja grad so schön.

jedoch geht das nur einige sekunden, und wenn keine flüßigkeit rauskommt, dann bleibt der penis hart du bist innerlich gekommen und er wird ziemlich taub, d. h kein gefühl spührbar für einigen zeit.

jetzt kannst du rammeln wie die sau und deine wildesten fantasien ausleben ohne zukommen.

gut nach 10 minuten oder 20 kommst dann wieder und dann kannst es rauslassen.

habe diesen tip einigen meiner freunde gegeben, die, die es verheben konnten, haben die gleiche erfahrung gemacht wie ich.

bitte postet hier mal wenn ihr es versucht habt

I#G}SM 2n0 m


@ bilbo831

Standardtechnik. Brauchst du ja auch nicht immer zu machen. Meine Erfahrung : Ein halbes Jahr beim SB so trainiert, und ab dann beim richtigen Sex nie wieder zu früh gekommen (eher zu spät für Madame ;-D).

b,ilb%oY83x1


Standardtechnik ??? ?

sagst du halt.

wieviele männer gibt es die den orgasmus wirklich rauslassen und dabei nicht spritzen?

ich habe mich mal in meinem bekanntenkreis umgehört und eindeutig zur antwort bekommen, dass es so gut wie keiner schaft den samenfluß zu unterbinden.

verstehst du? ich höre nicht auf bevor ich kommen würde, sondern ich komme und wie, jedoch ohne das sperma rauszulassen.

ich denke nicht, dass das zur standardtechnik gehört.

außerdem brauche ich nicht ein halbes jahr lang sb machen, denn ich habe mit meiner freundin jeden tag sex, ob du es glaubst oder nicht.

das schöne an dieser technik ist auch, dass ich nicht nur einmal sondern auch mehrmals kommen kann, wie eine frau, jedoch ohne sperma.

vielleicht hast du es auch so gemacht, jedoch denke ich nicht, dass es zur standardtechnik gehört, denn es ist sehr schwer den fluss zu unterdrücken,

oder etwa nicht?

ausserdem kannst du dich dabei irre auslassen.

sb mache ich trotzdem zum sex hin täglich.

warum dieses geschenk nicht jeden tag nutzen ???

ich denke diese technik ist einfach hilfreich für männer die das problem haben wenn sie früh kommen und keine lust haben ewigkeiten auf eine erneute latte zu warten.

ich sage ja nicht dass ich wie mit 16 jahre oder 18 in den ersten minuten komme, jedoch unterdrücke ich es immer mindestens einmal, immer so lang bis ich mit der frau gemeinsam kommen kann.

ab und an auch zeitversetzt, jedoch meistens zeitgleich.

haltet mich auf dem laufenden, ob ihr dies ausprobiert habt.

gruß

bilbo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH