» »

Gibt es auch pädophile Frauen?

H/ighxart


ja das ist mir schon klar, aber ich wüsst echt nicht ob ich mich unter kontrolle halten könnte, wenn jmd rumprahlt pädophil zu sein :-/

BeLANCcHExT


Wen es interessiert, noch ein Link zu dem Thema generell.

[[http://www1.anti-kinderporno.de/index.php?id=1095]]

J}acki[e-MxJ


ehm

ich komm mir jetzt etwas doof vor aber ich habe noch nie 'pädophil' gehört. |-o was ist das ^^°

HSi%gharkt


Die sexuelle Neigung mancher Erwachsenen zu Kindern

Jfackie"-MxJ


ohu ok *drop*

Cnalmxar


hab irgendwo mal gelesen, dass weibl. pädophile mit geringeren strafen bestraft werden als männliche.

In Österreich oder in Deutschland?

Würde bedeuten, dass die physische Beschädigung als maßgebliches Verbrechen innerhalb eines Mißbrauchs gelten würde. :-/

Darüber hinaus ist sie äußerst attraktiv und auch beruflich sehr gut situiert. Dennoch würden mich ihre Motive sehr interessieren...

Was mir die alte Theorie in Erinnerung bringt, die meine Kumpels und ich mal aufgestellt haben, dass es nicht schlimm ist, vergewaltigt zu werden - solange es eine scharfe Braut tut. ;-D :-)

Was, ernsthafter gesehen, vielleicht bedeutet, dass Jungs damit weniger Probleme hätten, da die Sache ja kein wirkliches Verletzungsrisiko birgt.

Außerdem behaupte ich in meiner Arroganz, dass kein Junge sich von irgend einer fremden Frau mit Gewalt zu irgendetwas zwingen lassen wird, dass er nicht will. :-|

uZnreUaxl


die gibt es durchaus.. im uebrigen sehen viele paedophile die grenze des kindesalters bei 12 jahren, womit die aeltere-frau/boy-kombination rausfaellt, denn unter 12 wird das kaum einem passiert sein... und wenns ungewollt war, isses eh vergewaltigung. allerdings hat der grossteil der paedophilen garkeine vergewaltigung im sinn, sondern das lieben auf "kindgerechter" ebene... dh nur soweit, wie es das kind auch moechte und auf keinen fall darueber.

inwieweit man das akzeptiert oder nicht, is dann ne andere frage..

ToheKCu-rse


hm. also ich finde es gibt schon einen unterschied ob jemand zb 8-12 ist oder dann 14-17...oder nicht?!

Atleks!ejS (m,N 21x)


Ich war mal mit einem Kerl zusammen, der wahrscheinlich nur aus einem Grund schwul war: weil er Angst vor Frauen hatte und sich richtig vor ihnen ekelte. Er hat mir nämlich irgendwann mal anvertraut, dass er jahrelang von seiner Mutter missbraucht wurde. Die Mutter war alleinerziehend, weil der Vater noch während der Schwangerschaft abgehauehn ist. Es fing wahrscheinlich schon im Babyalter an, dass die Mutter immer an seinem Schwänzchen rumgespielt hat. Und als er älter wurde, war es schon ein Ritual, dass er immer zusammen mit seiner Mutter gebadet hat. Sie hat ihn dann überall, aber besonders am Penis gestreichelt, und zwischendurch auch seine Hand zu ihrem Busen und ihrer Vagina geführt, wo er sie dann streicheln musste.

Was besonders schwierig für ihn war, ist die Tatsache, dass es für ihn auf gewisse Weise schön und erregend war, aber zugleich auch mit einem mulmigen Gefühl verbunden war. Er erinnerte sich auch noch daran, wie er irgendwann zum ersten Mal eine Erektion bekommen hat und seine Mutter dann schmunzeln musste und sagte, dass er jetzt zum Mann werde. Er hatte auch ein paar mal einen Orgasmus dabei, und als er irgendwann beim Orgasmus auch ejakulierte war er erschrocken, seine Mutter war aber ganz stolz auf ihren kleinen Mann. Das ging noch ziemlich lange so, aber irgendwann, er war ca. 15, hat die Mutter wohl nach und nach das Interesse an ihm verloren. Er konnte seiner Mutter gar nicht richtig böse sein, weil sie ja immer so lieb und zärtlich dabei war und er es ja irgendwie auch schön fand und sich nie dagegen gewehrt hat. Aber im Nachhinein hat es ihm sehr geschadet, weil er ja gar nicht die Kontrolle darüber hatte und geschickt von der Mutter dahin manipuliert wurde.

Jedenfalls fühlt er sich später in Gegenwart von Frauen immer sehr unwohl. Er mochte auch keine Badewannen, er duschte ausschließlich. Sex hatte er nur mit Kerlen, und er konnte nur hartes Gerammel genießen. Sich gegenseitig zärtlich zu streicheln empfand er immer als komisch und unangenehm.

C+almWar


Was für eine abartige Mutter. :-|

...Aber wenigstens hat sie eine hohe Meinung von ihrem Sohn.

pxo$cas


das gibt es sehr wohl. ich habe mal in einem chat eine Frau getroffen, die massive inzest-fantasien hatte. ich habe ihr mehrfach versucht klar zu machen, dass sie sich auf einem sehr dünnen eis bewegt, allerdings ohne erfolg. irgendwann war sie dann weg. ich vermute, dass aus ähnlichen gründen wie meinetwegen bei exhibitionismus, bei frauen eher darüber hinweggesehen wird, weil es weniger aggressiv daherkommt, als bei einem mann.

abgesehen davon finde ich, dass ein gesunder normaler mann in einem kind ein lebewesen sieht, das es zu beschützen und nicht sexuell zu missbrauchen gilt. insofern sind meines erachtens die natürlichen instinkte von müttern und vätern gar nicht so verschieden.

TyheCuxrse


also...

sicher gibt es solche Frauen, aber rein statistisch gesehen, ist die Zahl so gering wie auch bei Mörderinnen und keine Ahnung was noch.

dAeraVndere,txyp


Würde diese Dikussion gerne noch mal aufleben lassen. Ich denke nach wie vor, dass dies bei Männern häufiger und bei Frauen nur sehr vereinzelnd vorkommt.

ms a r\ v i n


ich glaube, das steht außer frage. aber es gibt es.

unreal

im uebrigen sehen viele paedophile die grenze des kindesalters bei 12 jahren

Nicht "die Pädophilen", sondern Pädophilie wird so definiert:

Wenn das primäre sexuelle Interesse einer Person auf Kinder vor der Pubertät / vor Beginn der Geschlechtsreife gerichtet ist (also da, wo man im alten Griechenland mit sexuellen Kontakten aufhören musste), dann ist diese Person pädophil.

Da Mädels und Jungs in der Regel vor dem Alter von 12 Jahren in diese Phase eintreten, liegt die Grenze des Kindesalters eher bei 12 als bei 14 oder 16. Ich finde das allerdings auch unerheblich, da ich selbst bei so manchem 17jährigen nicht den Eindruck hätte, dass er mündig genug sei, völlig frei zu entscheiden.

Paatty2k006


Kenne mich da nicht so aus .

Also als ich 16 Jahre alt wurde bzw sogar schon mit 15 Jahren wurde ich regelrecht von manchen Frauen so um die 30 -35 Jahre alt angemacht , hmmm kann man dann diese Frauen auch als Pädodingsbumms bezeichnen oder hätte ich dafür noch jünger sein müssen , na gelaufen ist da jedenfalls nichts die eine war nicht mit dingen und bei der anderen kamm gerade Ihr freund nach Hause , danach habe ich sie nicht mehr gesehen.

weiß auch nicht ob sie mich anmachen wollte , sie rief mich halt wie sie Bad war ob ich ihr einen Aschenbecher bringen könnt , na machte ich , und als sie mich dann fragte ob ich Ihr den Rücken waschen könnte klingelte von unten Ihr freund , sie sagte an ich solle besser gehen .

Na ja

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH