» »

Vergewaltigungsfantasien

Eghem6aliiger QNutzier (e#115906m)


lies doch den faden ...

ich begreif das nicht :-/

Loonecr7x7


hui, kleiner schluckauf hier im faden, was?? ;-)

denke mal das davor genug qualifizierte meinungen abgegeben wurden.

übrigens hab ichs ganz und gar begriffen:

das wesentliche ist der unterschied zw. PHANTASIE und REALE WELT!

Das sind zwei Welten, zwei Universen, zwei Dimensionen, etc., und deswegen ist ALLES erlaubt was uns in den Sinn kommt!

Zu registrieren bleibt, daß wir uns über eine solche Gabe wie Phantasie nur freuen können!

Wie öde und eintönig wäre das Leben ohne diese kurzen Abstecher in eine andere Welt??

C.raz,yleni


Naja, ich kann Mathias verstehen, auch wenn es ein wenig zu sehr emotional gefärbt ist, was er hier schrieb! Es wird hier nie einen wirklichen Konsens geben, denk ich mal! Für mich ist es ja genauso schwer nachvollziehbar, als "ehemaliges Opfer", aber es gibt eben nichts, was es nicht gibt! Jede geht eben anders mit dem Erlebten um! Es kommt dann auch immer noch drauf an, wie das Ganze ablief, ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen! Wenn man mehrere Tage irgendwo eingesperrt wurde und mehrmals vergewaltigt und gequält worden ist, sind das nochmals andere Erfahrungen als bei einer "normalen" Vergewaltigung!

Aber in einem hat Matthias vollkommen unrecht-es gibt genug gutaussehende Wölfe im Schafspelz-man nehme nur Ted Bundy!

l"iq


ohne jetzt zu weit vom Thema abzukommen:

aber, auch das:

Wenn man mehrere Tage irgendwo eingesperrt wurde und mehrmals vergewaltigt und gequält worden ist, sind das nochmals andere Erfahrungen als bei einer "normalen" Vergewaltigung!

ist so nicht ganz 'korrekt' - es gibt einfach kein Schema, nachdem man so ein Erlebnis einordnen oder gar beurteilen kann. Es gibt Frauen, die wurden 'nur' (bitte nicht falsch verstehen) gezwungen, einen Mann Intim zu streicheln und diese haben dann länger damit zu kämpfen, als eine Frau, die tagelang eingesperrt und mehrmals vergewaltigt wurde. Auch wenn man als Außenstehender (oder auch als Opfer) gerne mal zwischen "schlimm" und weniger "schlimm" urteilen mag: die menschliche Psyche ist nicht so einfach zu fassen - deshalb kann es einfach kein Schema geben.

ich möchte damit nur sagen: jedes Opfer (egal welcher Gewalttat) verarbeitet das Erlebte anders und geht anders damit um - vollkommen unabhängig davon, wie schlimm oder weniger schlimm es von außen aussieht.

und wenn eine vergewaltige Frau die Dinge aufgearbeitet hat, heißt das auch nicht automatisch, dass die Tat für sie weniger schlimm war, als für eine Frau, die sich danach umbrachte - sie haben nur verschiedene Wege eingeschlagen.

CgrSazylxeni


liq

Stimm ich zu :)^

N%iVSeA


also ich hatte noch nie irgendwelche fatasien von vergewaltigungen. ich mein, man kann ja nix für seine fantasien aber....naja, ich finde das schon etwas krank! wie kann man denn sowas schön finden? %-|

CUlauxdsia


Könnten wir trotzdem bitte, bitte von der realen Vergewaltigung weggehen?

Ich weiß, dass es eng zusammenhängt, also dass die meisten das in ihrer Vorstellung nicht trennen können, aber das soll nicht Thema sein, das wäre wirklich einen eigenen Faden wert, die Aufarbeitung einer erlebten Vergewaltigung.

Wobei ich es nicht für klug finde, das zu beschreiben, ich halte mich da sehr zurück, weil es manchmal auf verschlungenen Pfaden Ideen in Köpfe setzt, die vorher vielleicht so nicht da waren.

Bei mir ist es jedenfalls so, dass Geschriebenes oder was ich sehe in meine Fantasie Einzug hält. Aber ich kann damit umgehen, ich kann es trennen, nur wer garantiert mir, dass auch andere es können?

Vielleicht ist auch schon alles gesagt dazu, und wir können den Faden beenden.

C\laEud3sia


Ach Nivea, danke. :(v

Ich nehme nicht an, dass du von Anfang an gelesen hast.

Genau das ist das Problem, dass nun so viele Beiträge kommen, die nur die Überschrift lesen und keinen Plan haben, worum es hier eigentlich ging.

Ich werde mich daher wohl zurückziehen, was ich sagen wollte, hab ich gesagt und was da an "krank" und "pervers" nun noch folgt, auf das kann ich gern verzichten.

Eehema/liRger Nutzer T(#115x906)


Claudsia

gehe bitte nicht. es ist ein guter, sehr informativer faden. wenn einige leute keine ahnung haben und sich nicht die mühe machen diesen zustand zu ändern, dann ist es zwar sehr schade, aber davon sollten wir uns doch nicht beirren lassen :-)

ich finde, der faden ist noch lange nicht am ende

und 14 gute seiten, gegen 2 schlechte :-D

das kann doch nicht die entscheidungsgrundlage sein

lg

umnrKeal


bis seite 14 ueberflogen..

dazu: "Sorry, aber wenn man es mal in real erlebt hat, dann kannst du mir glauben, hat man fantasien dieser Art nicht mehr-also stimmt der Ansatz, daß JEDE solche Fantasien hat, sicher nicht"

ich bin als kind jahrelang missbraucht worden und spaeter noch 2x (davon 1x unter betaeubungsmitteln) vergewaltigt worden. trotzdem habe ich diese fantasien. auch recht gewaltvoll und heftig.

seit wann? ca. seit ich 8 oder 9 war, also tatsaechlich mit sb angefangen hab.

warum? so sinnlos wie die frage nach dem sinn des lebens.

gestoert? krank? ja. borderliner. aber bestimmt nich wegen meiner neigungen..

ausleben? ja, ich lebe das auch mit meinem freund aus und rede darueber.

warum NICHT? weil die fantasie alleine niemandem schadet und weil es doch jemandes eigene entscheidung ist, wenn er das leben will.

schaemen? im leben nicht. es ist MEINE fantasie, MEIN leben und ICH gebe dem eine daseinsberechtigung darin.

unterschied? fuer mich: vertrauen, liebe, willen.

aha. und wozu? 1. weils mir spaß macht. 2. weils meine fantasie ist und ich die, sofern der partner denn will, ja leben kann, ohne dass jemand zu schaden kommt. 3. weil es fuer mich die moeglichkeit bietet, meinem freund ALLES von mir zu geben und weil es fuer mich bedeutet, dass er ALLES von mir annimmt. geist, seele, gefuehle UND koerper.

und sonst? der kopf ist rund, damit das denken die richtung wechseln kann. ganz nach gmx "die gedanken sind frei..."

fragen zur realen vergewaltigung bekomm ich auch oft. meist auch so dinge wie "fandest du es geil?" - total daneben, kann man(n) sich echt sparen!

N&ikVeA


@ Claudsia:

ich habe fast alle beiträge gelesen...nur so zur info. trotzdem kann ich sowas nicht verstehen- für mich ist das einfach nicht vorstellbar- aber natürlich kann das jeder so sehen wie er will.

also, dann habt eure gespräche in diesem thread und ich werd mich hier mal ab machen!!

C#lau/dsia


Nivea, dass du es nicht verstehen kannst, das glaub ich zuallererst, es klingt ja auch wirklich schizo, aber ich hasse den Begriff "krank" für alles was außerhalb eurer Vorstellungskraft ist.

Da schreibt man sich die Finger wund um zu erklären, was einen da bewegt und wie man damit lebt, glaubst du das war immer leicht darüber zu schreiben?

Und alles was dir dazu einfällt ist: ich finde es krank. Ohne Begründung, ohne zu erkären.

Das finde ich einfach nicht in Ordnung und ein wenig billig.

C+laud5siGa


Unreal, Respekt, wie du dein Leben meisterst, ich wünsche dir Mut und Kraft auch weiterhin bei deiner Gratwanderung.

Diese Frage, ob du die Vergewaltigung geil fandest, die zeigt doch nur, dass da einige Leute nicht begriffen haben.

Vielleicht kann man es auch so mal erklären: Es gibt viele Leute, die AV geil finden, die sich mit Wonne alle möglichen Sachen in den Hintern stecken.

Gehen die eigentlich gern zur Darmspiegelung? Im Prinzip müssten die sich drum reißen und v.a. das ohne Beruhigungsmittel locker durchstehen und einen Orgasmus nach dem anderen haben.

Hier sind eindeutig zwei Paar Stiefel: das Empfinden, wenn es Sex ist, wenn es Spiel ist, wenn man es will, und das Empfinden, wenn man muss, wenn man auf diesem fürchterlichen Tisch liegt und die ganzen schlimmen Abführ-Prozeduren hinter sich hat.

Und vielleicht noch die Angst vor Krankheiten hinzukommt.

Kann man diesen Denkansatz und Vergleich nachvollziehen?

FNros`ch19x69


Claudsia

Ich finde den Vergleich sehr gut :)^

u)nre8al


@claudsia

stimme dir zu, ich hab in der geschlossenen schon GANZ andere dinge gesehen, die ich als "krank" bezeichnen wuerde... mal abgesehen davon ist etwas auch erst dann krank, wenn es von der person selbst und/oder dem betroffenen(!) umfeld als stoerend/beeintraechtigend empfunden wird. aber das weicht vom thema ab..

btw hatte ich auch mal n faden zu einem sehr aehnlichen thema.. "raping".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH