» »

Jagdtrieb befriedigt, Interesse erlischt?

RGoteicxa


tvglanzstrumpf

Naja, wenn ich Threads lese wie "Ich stehe auf Schlampen" und dann die Antworten einiger Männer, komm ich schon ins Grübeln, was für ein abstruses Frauenbild manche haben.

Nach einigem Umhören ist mein Eindruck, daß dieses Denken wirklich hauptsächlich bei jüngeren Männern vorkommt. Die reifen und erwachsenen scheinen da idR aufgeklärter und realistischer.

tfvgla2nzfstruxmpf


Rotica

Vielleicht meinen die jüngeren Männer ja auch Frauen, die leicht rumzukriegen sind, keine Ahnung.

Den Begriff Schlampe mag ich eigentlich nicht so. Ich stehe eher auf Frauen, die zu ihrer Sexualität stehen, diese ausleben und sich trauen in einer Beziehung / oder nur sexuellen Beziehung die Wünsche auch zu äußern, die sie haben. Wenn sie dann noch intelligent und humorvoll sind und nicht so viele Tippfehler machen, wie ich hier manchmal... 8-)

Eine Frau, die nur immer nur passiv da liegt, und alles mit sich geschehen läßt, finde ich langweilig. Dann habe ich das Gefühl, sie will gar nicht.

Besonders krass finde ich moralische Vorträge von Frauen, wie:

Guck Dir die mal an....Männer wollen nur das Eine....Er wollte dauernd Sex von mir...Was Du hast schon mir mehr als 6 Frauen geschlafen...(dabei war das vor 10 Jahren und untertrieben) etc.

Dann ergreife ich die Flucht...

RKel*atRiv


Geistige Reife erlangt man wohl nur durch teilweise schmerzhafte Abstürze... Klar, im Nachhinein kann man drüber lachen. Meistens ;-D Wenn man sich in jüngeren Jahren noch wie der Hai im Forellenteich gefühlt hat, reicht es meist schon, wenn einem einmal ein anderer Hai begegnet. Oder eine Forelle zurückbeißt *g*

Ich weiß noch, wie ich einmal monatelang um ein Mädel rumgeschlichen bin und wirklich dachte, ich wäre der tollste "Jäger"... bis sie mir dann unmissverständlich klar machte, dass das Gegenteil der Fall war! Da fing ich erst überhaupt an, mal nachzugrübeln.

Oder wenn einem eine Freundin knallhart das Verhalten, das man an den Tag legt, psychologisch analysiert und man sie nur noch panisch anstarrt, weil sie vollkommen recht hat ;-)

Ansonsten würde ich sagen, hey, wir sind jung, gönnt uns unseren Spaß. Die wenigsten wollen wirklich verletzen, sondern machen sich eben keine Gedanken darüber, dass "nur Spaß" bei den meisten "Weibchen" schon in andere Gefühle ausarten könnte. Vergebt uns! :-)

ESl Knkilchxo


@ Rotica

Nach einigem Umhören ist mein Eindruck, daß dieses Denken wirklich hauptsächlich bei jüngeren Männern vorkommt. Die reifen und erwachsenen scheinen da idR aufgeklärter und realistischer.

Nach über zwei Jahren in diesem Forum und zahllosen "Schlampen"-Threads: Schlampensager sind meist jünger und leiden zudem unter einem mangelhaften Selbstbewußtsein. Politisch gehören sie meist dem reaktionär-rechten Spektrum an (welches ja auch Leute mit geringem Selbstbewußtsein anzieht). Sie haben Probleme, Menschen zu lieben, weil sie nicht in der Lage sind, sich selbst zu lieben. Deswegen wird nach einem vermeindlich schwächerem Menschen gesucht, um die Aggressionen gegen sich selbst weiterzugeben.

j`enps8


Als ich noch etwas jünger war,

ging es mir auch so,das mich die "schwierigen" Fälle sehr gereitzt

haben,und meinen Jagdinstinkt geweckt haben,bis die Beute erlegt war.Heute ist das anders,wenn ich glaube,das Besondere in dieser Frau erkannt zu haben,dann erwacht der Jagtinstinkt genauso wie früher,aber wenn ich das Besondere auch finde,dann läßt er auch nicht mehr nach.Das Besondere können sowohl körperliche Merkmale sein,als auch geistige Eigenschaften.Wobei meist beides zusammentrifft.

Ich glaube,das jeder Mann eine Weile braucht um das für sich Besondere in der Frau zu erkennen.Ich denke,das das schon einen Teil der Attraktivität eines gereifteren Mannes ausmacht,wenn die Frau erkennt,das er sie möglicherweise mit ganz anderen Augen sieht als es ihr bisher widerfahren war.

R$otixca


El Knilcho, ich danke Dir! ;-D

-"ValBiumx-


@eigentliches Thema: Antwort JA und NEIN

Es ist ganz einfach so, wie es schonmal hier jemand geschrieben hat: Wenn man wirklich verliebt ist, verliert man keinesfalls das Interesse. Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass es sonst schon so ist, dass irgendwas anders ist, wenn man SIE wirklich hat. Kann es nicht beschreiben. Hatte mal ne Freundin um die ich ganz schön gekämpft hab' (ohne mich wirklich verliebt hatte) und dann hatte ich sie ... plötzlich ist Interesse auf eine bestimmte Art und Weise verflogen.... Ist schwierig auszudrücken... |-o

So long, *:) -Val-

ERl Knixlcho


Nochmal zur Ausgangsfrage, Rotica

Einen Kerl, der nach dem Erlegen der Beute sofort wieder auf die Jagd geht, kannst du vergessen. Der kann nicht in Ruhe essen und hat es wohl auch nie gelernt. Die Motivation ist vermutlich auch keine sexuelle, sondern eher die Suche nach der eigenen männlichen Identität und Selbstbestätigung.

Vielleicht fütterst du diese Männer mit (deinem?) Zieren sogar noch an. Je größer der Widerstand desto größer scheint die Beute bzw. die Trophäe zu sein. Einen sexuell interessierten Mann wird duch Offenheit eher bewusst, dass er große Beute machen kann, an der er einiges zu knabbern hat ;-D Jetzt muss ich selbst lachen ....

Ich denke du musst lernen, die Motivation eines Mannes zu durchblicken. Keine Ahnung, ob das geht.

Rjotixca


Naja, meine Frage war zwar durch ein bestimmtes Ereignis inspiriert, aber ich hab sie absichtlich etwas abstrakt und allgemein gehalten. Ich hab dann natürlich auch schnell gemerkt, daß keine der Antworten hier auf diese spezielle Situation umsetzbar war.

Etwas Geduld meinerseits war erforderlich, dann hat sich alles schon von selbst geklärt. :-)

Die Motivation eines anderen zu durchschauen dürfte sich allgemein als schwierig erweisen, wenn derjenige einem fremd ist. Viel wichtiger finde ich es, mir meiner eigenen Motivation bewußt zu sein. Wenn ich einem Typen gestatte, mich für einen ONS aufzureißen, ist es mir doch im Grunde egal, was der über mich denkt.

Meinen letzten ONS hatte ich übrigens vor 13 Jahren.

R ot?icxa


tvglanzstrumpf

Mir ist noch was eingefallen.

Vielleicht meinen die jüngeren Männer ja auch Frauen, die leicht rumzukriegen sind, keine Ahnung.

Dasaber auch schon wieder genau das Denken, das ich meine: Eine Frau entscheidet nicht aus freien Stücken, mit wem sie schläft und mit wem nicht, nein, sie wird "rumgekriegt".

Und umgekehrt?

Das Bewußtwerden der Tatsache der "female choice" dürfte einige Männer wohl ziemlich schockieren, wenn nicht bis in die grundfesten erschüttern. ;-D

dhrrexas


@ Rotica

"Female choice". Doller Begriff.

Das erschüttert in der Tat die Grundfesten. Meistens so dolle, daß dann gar nix geht. Funktioniert nämlich nich. Mir selbst bis jetzt zweimal passiert, daß Frauen direkt und ohne Umwege nach Sex gefragt haben. Die haben nur verständnisslose Blicke und eine Abfuhr kassiert. Sorum funktionierts nich.

Der Mann will erobern um des eroberns Willen.

Das gipfelt im sog. Don Juan Effekt. Die Tatsache, daß die Frau erobert ist (sprich bereit ist, die Beine breit zu machen) markiert eigentlich schon den Schlusspunkt. Der eigentlich Akt is dann mehr so Pflichterfüllung.

Dfer_9Newtxon


Female Choice besagt nicht unbedingt (ist zumindest mein Verständnis davon), wer den Anfang macht, sondern daß letztlich hauptsächlich die Frau bzw. das Weibchen diejenige ist, die "wählt" D.h. Männer sind weniger wählerisch. Einen Widerspruch zum männlichen Stolz auf "Eroberungen" sehe ich darin nicht, eher im Gegenteil, denn der Mann der "erwählt" wird, muß ja irgendwas an sich haben, damit die Wahl auf ihn fiel. Nur der Begriff des Herumkriegens ist reichlich daneben, das klingt ja so, als könnte man(n) Frauen weichquatschen, und als wüßten die selber nicht so genau, was sie wollten, aber genau das wissen sie ja im allgemeinen recht genau.

Rnoytica


Newton

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH