» »

Penisabdruck? :)

Lxav


oh ja.. rasieren vorher nicht vergessen ;-) sonst wirds vllt unangenehm beim abnehmen..

und zum ausgiessen würd ich dann wahrscheinlich schon den Silikon von funpack nehmen, da weisst du dann auch sicher, dass er für sowas geeignet ist ^^

Kannst natürlich auch im Bastelgeschäft danach fragen? ;-)

K#evin (t7he Prexal)


Man sollte nicht vernachlässigen, was Manu geschrieben hat. In den seltensten Fällen reicht die Masse aus. Hab mich damals genau aus diesem Grund dagegen entschieden!

J~umdithJyuditxh


Ich steh auf die Dinger :p> und sammel sie, daher habe ich auch die beschriebenen Methoden ausprobiert und ausprobieren lassen

- viel Spaß beim lesen :)D:

Gipsbinden – eine preiswerte erprobte Methode, ein gewisses Geschick ist Voraussetzung - wird übrigens in der bildenden Kunst täglich mit sämtlichen Körperteilen gemacht

- selbstverständlich: es ist wie mit alles anderen Dingen im Leben - ein bewusster Umgang ist erforderlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

__________________________________________________________________________________

Gipsbinden

1. halte folgende Dinge bereit:

- zwei bis drei Gipsbinden (diese gibt es in der Apotheke und kosten etwas über

einen Euro pro Stück)

- Vaseline (Apotheke oder Drogerie)

- eine Schüssel oder anderes Gefäß mit breiter Öffnung (z.B. große Plastikbecher u.a.

solche für Fertigsalat aus der Kaufhalle oder für Fleisch – Plastikbecher haben den

Vorteil, dass sie nach Benutzung nicht aufgewaschen werden müssen und gleich zu

entsorgen sind)

- lauwarmes! nicht warmes Wasser

- Schere

- Enthaarungscreme (Empfehlung: Snä Epil (rosa Verpackung) – brennt nicht und ist

preiswert in einer Drogerie erhältlich ) oder Rasierschaum ...

- Cockring

2. Entferne Deine Schamhaare, dies ist wichtig, damit kein Gips im Haar hängen bleibt.

3. Gieße das lauwarme Wasser in ein Gefäß und stelle es Dir bereit.

4. Zerschneide die Gipsbinden in ca. 10 – 15 cm lange Streifen und lege sie neben die Schüssel griffbereit

hin.

5. mache Dein rasiertes Stück, - schön hart! und reibe ihn und die Eier ordentlich mit Vaseline ein (in diesem Fall: viel hilft viel, v. a. beim Harnröhreneingang; Du kannst den Harnröhreneingang zusätzlich auch noch mit einem Stückchen Tempotaschentuch oder Küchenfolie (jeweils 1cm2) – ist aber nicht

notwendig!) – lege den Cockring an

6. Nachdem Du Deinen harten Penis mit Vaseline eingerieben, nimmst du einige der zerschnittenen Gipsbinden, tünchst diese in das handwarme Wasser und wringst

sie es etwas aus, damit sie nicht zu nass sind. Mit diesen Gipsbinden deckst Du nun

Dein Glied und die Eier zu, es schadet gar nichts, wenn die Gipsbinden etwas

Bein oder Bauch berühren

WICHTIG: beim Eingipsen achte bitte darauf, dass du erst die eine Hälft und dann

die andere Hälfte eingipst und zwischen rechter und linker Hälfte einen ca.1mm

breiten Spalt lässt – so lassen sich beide Seiten einfach lösen. Bei dem Vorgang des

Eingipsen darfst Du nicht mehr wichsen – sonst können die Binden nicht aushärten.

____________________________________________________________________________________

Gips mit Strick – erfordert handwerkliches Geschick

1. siehe oben, nur statt Gipsbinden benötigst Du Gips und zusätzlich einen langen

dickeren Faden (z.B. Häkelgarn), einen Suppenlöffel oder Gabel (Plastikbesteck

funktioniert auch gut)

2.und 3. wie oben beschrieben

4. stelle den geöffneten Sack Gips neben die halbhoch mit handwarmen Wasser gefüllte

Schüssel griffbereit

5. mache Dein Glied schön steif und creme es mit Vaseline kräftig ein und lege den

Cockring an (siehe oben), nehme hiernach deinen langen Faden und creme ihn ebenfalls

mit Vaseline ein – lege diesen

Faden von vorne nach hinten über Deinen Schwanz, Eichel und über Deine Eier, so als

würdest Du eine Linie zwischen rechte und linke Hälfte ziehen. Der Faden muss auf der

Haut anliegen, streiche zur Sicherheit mit einem Finger (voll mit Vaseline) über den

Faden drüber

6. Rühre den Gips mit lauwarmen Wasser in der Schüssel an (Gips so lange hinzugeben bis

eine Insel aus Gipspulver entsteht, die nicht mehr untergeht, danach erst zu einer glatten

Masse vermengen, mit Löffel z. B.). Den fertig angerührten Gips mit dem Löffel auf das

steife Glied und Eier geben, bitte pass auf, das der Faden nicht verrutscht (wenn der

Penis nicht mehr so steif wie zuvor ist, kann das passieren)

Die Gipsschicht muss nicht dick sein; ca.3-5 mm (drunter schwierig) reichen aus

7. Wird der Gips hart (nicht ausgehärtet, Du musst den Fingernagel noch einstechen

Können) ziehst Du den Faden mit beiden Händen und an beiden Enden hoch, so

schneidest Du die Gipshülle in zwei Hälften (Achte bitte darauf, dass der Gips nicht zu

weich, aber auch nicht komplett durchgehärtet ist) und kannst dein Gutes Stück befreien

B/elaL LuVgosi


JudithJudith

gute Ideen. Das reizt zum Nachmachen. :)z

Die Frage ist, kriegt man den Penis nicht ganz einfach aus dem Gips raus, wenn die Erektion vorbei ist? Ich würde Elektriker-Gips nehmen, der härtet sehr schnell aus. Und nachher die Form mit einer Laubsäge in zwei Teile sägen.

Mit was für einem Material giesst Du denn das "Negativ" aus? Wir haben einen durchsichtigen Plexiglasdildo. So ein Material würde mir für den "Selbstbau" gut gefallen. Das müsste dann wohl Zwikomponenten-Giessharz sein.

tzobki81


Ich habe mir mal den Spaß gegönnt und das "Clone a Willy" Abdruck-Set ausprobiert.

Alles in allem funktioniert das einigermaßen gut.

Alles was man benötigt wird in dem Set mitgeliefert. Anleitung leider auf englisch, aber im Netz gibt's ein gutes Step by Step Video. Auch auf englisch, aber recht leicht zu verstehen. (youtube)

So geht's:

Um einen Abdruck zubekommen wird ein Pulver mit Wasser angerührt.

Danach kommt erst das verrührte Pulver, welches nun zu einer zähen Masse geworden ist in einen PVC Zylinder.

Dann wird dieser Zylinder über den Penis gestülpt. Den "Willy" in dieser Form 2-3 Minuten drin lassen, danach den Willy wieder vorsichtig raus ziehen. Hier muss man extrem aufpassen das die Abformmasse nicht an den Seiten raus läuft. In dem Moment in dem man den Penis reinsteckt drückt man ja die Abformmasse nach außen. Zwar drückt man den Zylinder samt Inhalt (Abformmasse+Penis) an den Bauch, dennoch läuft leicht etwas an den Seiten raus. In meinem ersten Versuch ist alles raus gelaufen und ich musste mir extra ein neues Abform pulver kaufen,konnte erst eine Woche später einen zweiten Versuch starten. Achtung, das ist eine schöne Schweinerei, am besten ein Handtuch drunter legen. Also Vorsicht an dieser Stelle!!

Wenn alles geklappt hat, den Penis nach 2-3 Minuten vorsichtig wieder raus ziehen, dass ganze dann 2 Stunden trocken lassen und erst danach rührt man ein Gummi/Farb Gemisch an bzw. füllt es in die Form.

Zum Schluss versenkt man noch den mitgelieferten Vibrator (der echt viel Power hat) in diese Form.

Das ganze lässt man nun 24 Stunden lang trocknen. Danach kann man den Penis Abdruck + Vibrator aus der Form ziehen und er ist fertig.

In der Paraxis funktionierte das bei uns mehr schlecht als recht.

Der Knackpunkt ist halt der Moment in dem man das Abdruckpulver mit exakt 37°C warmen Wasser angerührt hat. In diesem Moment ist man in einer Stress Situation. Denn sobald das Wasser auf 37°C ist muss man es schnell mit dem Pulver zur Abdruckmasse vermischen und dann sofort in die Form geben. Danach sofort den erigierten Penis in die Form und aufpassen das nicht alles wieder raus läuft. Klar, man neigt den Behälter ja sehr stark und da läuft schnell wieder alles raus. Kann man vorher ja mal Testen. Einfach mal ein Glas mit Wasser befüllen, steifen Penis rein und dann so halten, dass der Penis nicht das Glas berührt + alles fest an den Bauch drücken. Das alles soll in 2 Minuten passieren da sonst die Masse zu fest wird (laut Anleitung). Man hat hierfür nur einen Versuch, was die Sache nicht besser macht...

Ich denke man kann sich schon etwas mehr Zeit dabei lassen, aber das kann ich auch erst jetzt, nach zwei Versuchen sagen....

Alleine ist das aber fast nicht zumachen. Zu zweit, einer mischt alles an, der andere Sorgt für den erigierten Penis und dann muss man unbedingt aufpassen, dass die Abdruckmasse nicht heraus läuft. So kann es klappen

Fazit:

Im Prinzip funktioniert das Klonen mit dem Clone A willy Set. Andere Sets arbeiten ja genauso von daher kann man es schon verallgemeinern. Wer also mal nen 50er (je nach Shop) ausgeben will, sollte auf jeden Fall ein Set kaufen wo ein Ersatz Pulver dabei liegt. Lustig ist es schon, meine Version ist auch teilweise sehr präzise nachgebildet, aber teilweise aufgrund von Anwendungsfehlern etwas ...na ja sagen wir mal es schaut schon etwas mutiert aus, halt weil der Vibrator vorne rausschaut und so. :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH