» »

Kein Bock auf Beziehung und Sex - kennt Ihr das?

Bflofelxd hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Eins vorweg: ich habe weder ein Problem mit meiner Situation noch suche ich Ratschläge, wie ich was daran ändern könnte. Nein, mich nimmt bloss wunder ob es noch andere Leute (Männer wie Frauen) gibt, die ähnlich veranlangt sind wie ich...

Ich (30) hatte erst mit 22 das erste mal im Leben eine kurze, aber intensive Beziehung zu einer jungen Frau, wobei es auch zu meinem ersten GV kam. Nach wenigen Monaten ging die Liebschaft zu Bruch; meine Trauer darüber dauerte aber nicht lange. Seither (8 jahre!) hatte ich nie wieder eine Beziehung und dementsprechend auch keinen Sex, wenn man diesen als Liebesspiel in einer Partnerschaft definiert.

Lustig ist nur, dass ich eigentlich überhaupt nichts vermisse! Im Gegenteil, ich geniesse mein Single-Dasein in vollen Zügen. Mittlerweile könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen, in einer Partnerschaft zu leben - viel zu sehr lebe ich meine Freiheit aus! Zudem hätte ich dank meiner zeitraubenden Hobbies kaum Zeit für eine Freundin.

Als Mann wünsche ich mir natürlich hie und da körperliche Nähe und auch Sex; ich helfe mir mit SB über die Runden. Dabei habe ich natürlich auch Fantasien von Frauen. Kaum habe ich mir jeweils Entspannung verschafft, schwindet das Interesse am anderen Geschlecht jedoch schlagartig wieder. Das ist auch der Grund, weshalb ich nicht auf One-Night-Stands aus bin - was mache ich bloss danach mit der Frau? ;-)

Eine zeitlang war ich nicht sicher, ob mir vielleicht Männer eher zusagen würden und habe mich einige Male auf das entsprechende Abenteuer eingelassen - um zur Erkenntnis zu kommen, dass mir das noch viel weniger zusagt!

Fazit: ich brauche und suche daher weder eine feste Beziehung noch Sex; und bin dabei absolut zufrieden und erfüllt. Nur versteht mein Umfeld diese Einstellung oft nicht. Daher nimmt es mich wunder, ob es Gleichgesinnte gibt, mit denen man evtl. näher in Kontakt treten könnte.

Liebe Grüsse,

Blofeld

Antworten
B[i-ChubGbyx-28


Kann ich 100% unterschreiben!!! Meine lbisherigen Beziehungen waren derartige Reinfälle (fürs Protokoll: Es waren alles Frauen), daß ich derzeit keinerlei Neigungen mehr für irgendeine Art Beziehung spüre. Ich bin auch seit 5 Monaten wieder Single, aber seit 5 Jahren ohne Sex und fühle mich gut dabei. Ab und an vermisse ich es doch schon sehr, aber der Preis wäre mir dafür einfach zu hoch.

Dann lieber Single, Frei und wichsen.

drer [vomX M1arxs


Hallo Männers ;-)

manchmal gings mir genauso wie euch, aber ich kann es euch sagen, wenn ihr die richtige Frau habt, die euren Ansprüchen gerecht wird, werdet ihr bestimmt eure Meinung ändern, denn dann gehts nicht nur darum eure Sexualität auszuleben, wobei ihr euch es auch selbst machen könnt, sondern um die Zuneigung und Liebe einer Frau an eurer Seite.

Ich bin selbst noch jung (25) vor paar Jahren gings mir auch darum ständig eine Freundin oder eine Affäre zu haben. Heute will ich eigentlich nur eine Frau die meinen Ansprüchen gerecht wird und mich quasi geistig weiter bringt. Klar hab ich immernoch ab und zu Affären aber die sind nur zweitrangig.

lg

T(urKnovexr


Bin erst 19 und gerade in meiner ersten Beziehung, die nun beinahe genau ein Jahr lang andauert.

Ich muss sagen, dass es mir vorher blendend gegangen ist und mir überhaupt nichts gefehlt hat- ok, damals hatte ich noch keinen Sex, der mir also auch nicht wirklich fehlen konnte...

Aber wenn ich heute darüber nachdenke, vor allem wie glücklich ich jetzt bin, dann wird mir klar, dass ich vorher noch nicht ganz gewusst habe, was Glück eigentlich bedeuten kann.

Wenn man sich den ganzen Tag darauf freut, die Freundin zu sehen und sie dann in den Arm schließen kann- dass ist für mich wahres Glück!

Wenn das nun irgendwie in die Brüche gehen würde, würde mir, abgesehen vom normalen Trennungsschmerz, sicherlich etwas fehlen...

MUondIn<BglauemWXasser


das hört sich für mich irgendwie (trotz mehr oder weniger Interesse an Sex) nach Asexualität an..Davon sind weitaus mehr Menschen betroffen als man glaubt

B5lofxeld


Ergänzung dazu

Hallo nochmal!

@ Bi-Cubby-28:

Danke für deine Zeilen; gut zu wissen dass man nicht alleine dasteht ;-)

@ der vom Mars und Turnover:

Was ihr schreibst ist genau was ich meinte mit "mein Umfeld versteht mich oft nicht"; ich will wirklich keinerlei Beziehung oder Affäre! Ich bin sogar manchmal echt angewidert, wenn ich Freunde zusammen mit ihren Partnerinnen erlebe und deren Verhalten studiere (lasse mir natürlich nichts anmerken). Nein, definitiv bleibe ich lieber solo und wenn's das Leben lang ist!

Ich würde Turnovers Aussage besser akzeptieren, wenn ich noch total unerfahren wäre. Dem ist aber nicht so; ich weiss wie es ist in einer Beziehung und sexuell konnte ich meine Erfahrungen auch machen.

(Keine Angst, ich nehm's dir keineswegs übel!)

Das ich asexuell veranlagt bin ist bestimmt nicht weit hergeholt, wobei sich dies nur auf Sex zu zweit bezieht. Die SB ist für mich sehr wichtig und wird regelmässig richtiggehend zelebriert (weniger häufig ist oft mehr ;-) ). Ich war in den 8 Jahren auch zwei oder drei Mal in einem Bordell, um "es" mal wieder auszuprobieren. Geil war's schon, aber auch zu teuer um es öfter zu tun. Davon abgesehen verschafft mir niemand so schöne Orgasmen wie ich mir selbst - und darauf kommt's mir halt ehrlich gesagt schon vor allem an.

Nun ja, wie gesagt, ich bin rundum glücklich mit meinem Leben und würde nie etwas daran ändern wollen - und das ist doch die Hauptsache!

Liebe Grüsse, Blofeld

T:urn^ozvexr


Du hast recht! Wenn du mit dem was du tust glücklich bist, dann gibt es keinen Grund etwas zu ändern!

Zumindest scheint es so und vielleicht ist es bei dir ja auch genau so.

Ich war auch ohne Freundin glücklich, hatte ein tolles Leben, dass ich absolut genossen habe. Das mir aber etwas gefehlt hat, habe ich dann erst gemerkt, als ich mit meiner Freundin zusammen war.

Klar, du hattest schon Freundinnen, mit denen es nicht so das Wahre war aber deswegen nun alles anderen Frauen vergessen?

Ich gebe hier natürlich nur meine Meinung wieder und will hier keinesfalls Ratschläge verteilen.

Aber mir würde ohne meine Freundin einfach viel zu viel fehlen, was nur sie mir geben kann- seien es so banale Dinge, wie ihr Geruch, ihr Lächeln oder die Gespräche die wir führen.

Auch den Sex mit ihr würde ich vermissen. Im Gegensatz zu dir, finde ich die Orgasmen, die ich in ihr habe viel schöner als die, die ich durch sb bekomme- deswegen betrachten wir dieses Thema wohl von völlig verschiedenen Standpunkten.

Ich kann nur soviel sagen:

Das letzte Jahr, welches das erste war, dass ich mit meiner Freundin verbracht habe, war das schönste meines Lebens.

ecin Loöwe


Naja, blofeld

da hast du dann eine negative Erfahrung gemacht und die läßt du über dein Leben bestimmen, weil du meinst, daß nur du selbst dir die schönsten Orgasmen verschaffen kannst, ist wahrscheinlich narzißtisch, aber andererseits, wenn du dich selbst liebst und sonst niemanden so lieben würdest, ist es ja vielleicht das Beste du bleibst eben allein.

B:l:ofelxd


Ist ja rührend....

...dass Ihr Euch so um mich kümmert ;-)

Aber ich muss nochmals klarstellen, dass ich mein Leben keinesfalls aufgrund negativer Erfahrung so führe! Ich finde nur, dem Sex wird viel zu viel Bedeutung zugemessen. SB ist zwar für mich hie und da wichtig, mehr brauche ich aber echt nicht.

Dass ich mich nicht mehr auf eine Beziehung einlassen will hat mehr damit zu tun, dass ich mittlerweile meine Freiheit und Unabhängigkeit dermassen zu schätzen gelernt habe, dass ich mir die Enge in einer Partnerschaft nicht mehr vorstellen möchte! Seien wir mal ehrlich, es schränkt einen auf jeden Fall ein. Ich hingegen tue was ich möchte, jederzeit und überall. So auch wenn Lust aufkommt; da brauche ich gar nicht erst stundenlang jemanden zu bezirzen oder den netten Kerl rauszuhängen.

Und @Löwe: klar liebe ich mich selbst; wer das nicht tut ist meiner Meinung nach krank (siehe Psychologie-Forum). Das heisst aber noch lange nicht, dass ich andern Menschen gegenüber arrogant oder unliebend begegnen muss, nicht? Ich habe sehr viele ausserordentlich gute Freunde (auch weibliche!), die ich auf keinen Fall missen möchte!

Anmerkung zum Schluss: es kann gut sein, dass ich deshalb gut alleine zurecht komme ohne mich einsam zu fühlen, weil ich als Einzelkind aufgewachsen bin und in meiner Gegend kaum gleichaltrige Kinder wohnten. Schon früh wusste ich mich selbst zu beschäftigen (nein, nicht was Ihr jetzt denkt... ;-) ), ohne dabei auf andere angewiesen zu sein.

Gruss, Blofeld

P.S.: Wie war das nochmal? In einer Beziehung löst man gemeinsam Probleme, die man alleine gar nicht hätte...?!? :-p

jRens deur tüchWtige


@blofeld

Ich (35) habe eine ähnliche Geschichte wie du: ich hatte meine erste Freundin (und damit meinen ersten Sex) mit 22. Die Beziehung war mehr schlecht als recht und hat mit einigen Unterbrechungen 2 Jahre gehalten. Ich hatte damals schon einige Hobbies und habe mich danach richtig in die Hobbies gestürzt und bin darin richtig aufgegangen; später kam dann noch der Beruf dazu, so dass mein Tag komplett ausgefüllt war und ich für eine Freundin gar kein Interesse und auch gar keine Zeit hatte. Mein sexuelles Verlange habe ich mit SB befriedigt und bin ab und zu (ca. 4 mal im Jahr) ins Bordell gegangen. Dabei ging es mir so wie dir: sobald ich meinen Orgasmus hatte, war die Lust weg und ich hätte mir auch nicht vorstellen können, danach noch was mit einer Frau anfangen zu können. Aber als ich über 30 war, kam auf einmal die Sehnsucht nach einer Familie. Es kamen dann immer die Fragen, was im Alter passiert, wenn die Eltern mal nicht mehr da sind und man dann gar keine Familie mehr hat. Ich muss dazu sagen, dass ich mit 20 von zu Hause ausgezogen bin und sehr weit weg (über 600 km) von meinen Eltern wohne. Aber zu Weihnachten war ich immer zu Hause und gerade an solchen Familienfesten war die Sehnsucht nach einer eigenen Familie besonders groß. Ich hatte total verlernt, mich auf andere wieder einzustellen und auch in Bezug auf Frauen bin ich total verklemmt geworden; ich wusste gar nicht mehr, wie man flirtet und Kontakt aufnimmt, auch weil ich vom Naturell eher zurückhaltend bin. Vor einem Jahr habe ich dann zufällig in einer Disco meine Freundin kennengelernt; es war Liebe auf dem ersten Blick. Dabei war ich zu Anfang sehr skeptisch, ob ich eine Beziehung führen kann. Ich habe dann einfach den Sprung ins kalte Wasser gewagt und alles auf mich zukommen lassen. Aber irgendwann ist eine Eigendynamik entstanden, und nun kann ich mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Kar hab ich jetzt weniger Zeit für Hobbies, aber die Zeit mit ihr ist viel schöner, und gerade die Abwechslung macht das Leben erst interessant. Es ist auch einfach schön, wenn man geliebt wird und auch Liebe geben kann. Auch ist es ein schönes Gefühl, wenn jemand da ist, der immer zu dir hält. Denn was ist, wenn du krank bist und jemanden brauchst, der sich um dich kümmert. Auch ist der Sex jetzt viel schöner. Gerade das Kuscheln nach dem Orgasmus genieße ich richtig, denn dann ist das schöne Gefühl nicht gleich weg, sonndern lässt nur sehr langsam nach.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich will dich mit meiner Geschichte motivieren, die Augen nach der richtigen offenzuhalten und öfters mal auszugehen, denn die Frau deines Lebens wird dir nicht auf dem Silbertablett zu Hause präsentiert. Lass dir ruhig Zeit und nimm nicht die erstbeste, aber wenn du der richtigen begegnest, dann merkst du es. Und vertrau deinen Gefühlen.

t1hr6eadsc.hrotxter


@Blofeld

Du müsstest ja voll einen Vorteil haben was das Arbeitsleben betrifft.

Wenn man sich überlegt, wieviel Zeit die Beziehung zu einer Frau kostet und mit was für einem emotionale Stress das meistens verbunden ist, dann müsstest du wesentlich kontinuierlicher und störungsfreier arbeiten können.

Das gilt aber nur, wenn dir nicht heimlich doch etwas fehlt und du dich innerlich leer und ausgebrannt fühlst.

Ich würde auch gerne so leben können wie du aber meine Sehnsucht nach weiblicher Nähe ist einfach zu groß.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH