» »

Seitensprung, Fremdgehen und wie man sich danach fühlt

kiu!ckuc!ksbxlume


entschuldige, ich hab es genau andersrum verstanden, weil du so viel von deiner mutter geschrieben hast- dein vater kommt nur indirekt vor in deinem post.

jetzt hast du den "fragewurm" bei mir geweckt....also dein vater wollte dir von seinem sohn erzählen aber deine mutter hat das verhindert?

C1laudisixa


nein, ich weiß nicht, mein Vater hat eh nie mit mir geredet und über so was schon gar nicht.

Meine Mutter hat nie was gesagt.

Ist ja auch egal, ist so lange her, ich wollte nur sagen, dass auch Kinder leiden können

kbuckLuc-ksb0lume


ok

@ claudsia *:)

C;laMudsixa


Außerdem liegt 60 hinten, jetzt bin ich sauer >:(

klucku|cksbl^ume


?

wer oder was liegt hinten?

CIlaudQsxia


Mein Fußballverein, DfB Viertelfinale...

k=uckuicGksblumxe


oje

:°_

und die heißen einfach 60?

QWuinxtus


Die heißen 1860 München!

Und sind mit 1:3 gegen Eintracht Frankfurt rausgeflogen!

t!r|aurigeJstige%rchxen


bei allem hier, ist es sehr erwähnenswert, das frauen einfach nur "schauspielerischer" sind....aber im "schwein" sein nichts besser sind als männer!!

jede 3. frau soll fremdgehen laut umfrage!(mindestens)

p'ilot_fish


@frauen

mich würde mal interessieren, ob es unter euch auch frauen gibt, die regelmäßig ohne schlechtes gewissen fremdgehen und dem partner davon nichts erzählen und warum ihr es macht.

NGayIlah


Ja gibt es

aber ich habe darüber bereits genug in diesem Thread geschrieben.

duer-\thomxas


@pilotfish

Ich hatte mal eine Affäre, bei der sie in festen Händen war und ich ihr Zweitfreund sein durfte. Für sie bedeutete das wahrscheinlich eine Art Kick und mir brach es das Herz. Nachdem es mit "uns" aus war pflegte sie die Tradition weiter - seitdem hat sie immer zwei.

Ich denke es liegt daran, dass sie dann stets eine Extraladung Adrenalin und Endorphin im Blut hat, wenn sie verbotenen Dingen nachgeht. Das vielleicht als Erklärungsansatz, warum manche regelmäßig fremdgehen.

sIeptevmbe8rsong


Hallo Claudsia

Nein, Traurig ist es nicht und soll mein Leben auch nicht werden, aber wenn es dazu führt, dass man etwas über sein Leben nachdenkt und sich "der Risiken" bewust macht, hat sich das Schreiben gelohnt.

Mir hat es gut getan, es ist gut darüber zu reden, auch oder gerade weil man niemanden kennt.

Und es ist mir bewust geworden, dass ich niemanden, wirklich niemanden von meinen "Affären" erzählt habe und es auch nicht kann. Gerade die wirklich guten Freunde sind zu nahe bei meiner Familie und es wäre unfair sie mit dem Wissen zu belasten. Und die weniger Guten Freunde ?? Vergiss es.

Irgendwie habe ich das Gefühl Frauen haben es leichter mit dem Vertrauen zu einer Freundin, da gibt es immer jemanden mit dem sie vertrauensvoll reden können.

HFoneyx24-7


Ich bin zwar eine Frau, aber es weiß trotzdem auch genauso niemand, was ich manchmal gemacht habe - bis die Beziehung dann beendet ist. Dann erzuähle ich nämlich auch meinen Freunden, was eigentlich die ganze Zeit war. Meistens kommt dann raus, das sie sich da sowieso gedacht haben. Welche, die mich länger kennen ahnen es eh immer und sagen aber nichts.

ich glaube, ich kann einfach nicht anders. war auch noch nie so richtig verliebt. ich denke immer, ich bi n es und merke nach einiger Zeit, daß das gar nicht stimmt. Wahrscheinlich würde ich auch nicht betrügen, wenn ich richtig lieben würd, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH