» »

Seitensprung, Fremdgehen und wie man sich danach fühlt

S\quiHzzexl


Naylah sagte ja

Vor 20 Jahren hätte auch ich auf dieses Thema noch wesentlich intoleranter reagiert

Sie sagte aber auch:

Die Altersunterschiede der Teilnehmer sind teilweise sehr hoch. Daher ergeben sich automatisch ganz konträre Meinungen.

Ich lese daraus, dass sie die Meinungverschiedenheiten auf die Reife und Lebenserfahrung der User schiebt.

wviea1uchivmmer


April66

Wenn Naylah mit ihrer Lebensform zufrieden ist, dann steht es uns nicht zu, darüber zu urteilen.

Sie macht es aber hier im Forum zum Thema, also können andere auch ihre Meinung dazu sagen. Wenn uns die nicht zusteht, dann braucht sie sich ja nicht an ein Forum zu wenden und dieses Thema zur Diskussion stellen. "Ich stelle ein Thema zur Diskussion, aber wer sich dazu kritisch äußern möchte, der halte doch besser den Mund"...weiß ich nicht, was das soll, wird hier aber leider öfters so versucht.

AdpriZl6x6


Ich lese daraus, dass sie die Meinungverschiedenheiten auf die Reife und Lebenserfahrung der User schiebt

Das glaube ich zwar nicht aber danach müßten wir sie fragen.

In diesem Forum liest man ja immer wieder mal,man müsse erst älter werden,dann könne man mitreden und wäre eh noch viel zu jung,um eine Ahnung von den Dingen zu haben und da stellen sich meine Nackenhaare auf.

Ich gehe hier aber eher davon aus,daß Naylah meinte,mit der Lebenserfahrung verändern sich manche Ansichten und man das ist ja auf alle Fälle so.

w\ieaHuchiammxer


maya69

Schade, daß man nicht einmal hier über dieses Thema reden kann, ohne daß gleich der erhobene Zeigefinger kommt.

Hier gibt es auch Leute, welche die andere Seite erlebt haben, als Betrogene. Willst du denen den Mund verbieten, aus ihrer Perspektive etwas zum Thema zu sagen?

CwlYaud/sia


Squizzel, das ist doch ganz natürlich, wenn du mit 18 deine große Liebe kennenlernst, dann ist es so leicht treu bis ans Lebensende zu sein.

Kennst du das nicht?

20 Jahre später, mit immer noch dem gleichen Partner, ist so manches dieser Hochgefühle verloren gegangen.

Das hat weniger mit mangelnder Reife zu tun, sondern eher mit dem Alltag, den ein 40jähriger nach den ganzen Dingen wie Kinderkriegen, Hausbau, Schuldenabzahlen und was dergleichen mehr ist, einfach erlebt hat.

Vielleicht musste man auch persönliche Katastrophen erleben, Krankheit, Tod, da sieht man automatisch manche Dinge aus einer anderen Warte, also v.a. verschiebt sich die Sicht für wichtige und unwichtige Dinge.

Nur ein banales Beispiel, als Teenager hab ich mir ständig Sorgen wegen Pickel oder meiner Figur gemacht. Parties waren wichtig, was andere sagten war wichtig.

Heut bin ich einfach zufrieden mit meinem Aussehen, da steh ich drüber und Parties langweilen mich meistens und was die anderen sagen hör ich mir gern an, kein Problem, aber es ist nicht mehr mein Maßstab fürs Leben...

A8p9ril6x6


also können andere auch ihre Meinung dazu sagen.

Völlig richtig,nur bezog sich die Aussage

Wenn Naylah mit ihrer Lebensform zufrieden ist, dann steht es uns nicht zu, darüber zu urteilen

nur auf diesen Faden

da der Threadersteller schrieb

Kein Thema für GUTE RATSCHLÄGE,

mehr etwas zum Erzählen,

laut Denken können ohne das es jemand hört ...

Antworten hören ohne zu Fragen ...

damit man nicht alleine ist ...

Also,ein Faden,in dem berichtet werden kann ohne Vorhaltungen oder den moralischen Zeigefinger.

CTlaudsxia


april hat in wesentlich kürzeren Worten das gesagt, was ich auch meine :)^ *:)

A6pril^6x6


was die anderen sagen hör ich mir gern an, kein Problem, aber es ist nicht mehr mein Maßstab fürs Leben...

Genau.

Die Probleme meines Sohnes (16) nehme ich sehr ernst,obwohl sie für mich kein Problem mehr darstellen würden.

Nur kann ich mich noch gut daran erinnern,wie schwer manche Dinge wogen als ich in seinem Alter war.

Darum würde ich mir auch den Satz "DU hast vielleicht Probleme" absolut verkneifen,denn für ihn sind es welche.

Daß er irgendwann darüber lachen wird,das muß ich ihm nicht sagen,das wird ihm das Leben zeigen.

S+quCiz5zel


Claudsia, wer sagt denn, dass es nur bei Teenagern so ist?

Ich glaube eher, dass viele Menschen viel zu leichtfertig Beziehungen eingehen. Wenn es halbwegs passt, dann wird der Rest passend gemacht. Man heiratet auch viel zu schnell, zeugt ruck zuck Kinder und macht sich dabei keinerlei Gedanken über die Zukunft.

Meine Schwester war beispielsweise 10 Jahre mit ihrem Freund zusammen, bevor sie geheiratet- und Kinder gezeugt haben.

Klar jetzt magst du sagen "wart mal ab was in 20 jahren ist". Aber wo zieht man hier die Grenze? Wenn sie wie meine Eltern 30 Jahre zusammen sind und immer noch Schmetterlinge wie am ersten Tag im Bauch haben, dürfen sie sich dann auch anhören nochmal 20 Jahre zu warten?

Im übrigen ziehe ich mir den vielgesagten Schuh des Moralapostels nicht an. Den ich verurteile hier kein Fremdgehen, keine Affären und auch keine Polygamie. Ich verurteile nur die Unaufrichtigkeit dem Partner gegenüber. Denn wenn die Beziehungen wirklich so gefestigt sind, wie man hier behauptet, dann stehen sie auch dies durch.

N-ayloah


@:)

Ja natürlich meinte ich damit nicht, dass 20 Jährige keine Ahnung, egal von was auch immer, haben, sonder wie schon von einigen richtig verstanden, dass die Sichtweise mit 20 nicht mehr der mit 40 entspricht und ich hoffe das ist bei allen so. Es wäre doch sehr schade, wenn man sich nicht in jeder Richtung weiter entwickeln würde.

Meine Einstellung und Lebensweise sollte keinen Maßstab darstellen, ich messe mich auch nicht an anderen, sondern lebe so wie es mir dabei gut geht und versuche dabei soweit wie möglich keinem anderen zu schaden.

In anderen Ländern, Religionen gibt es keine Monogamie in dieser Art. Sind die jetzt alle zu verurteilen? Deshalb sagte ich, es ist eine Gesellschaftsform die sich mit der Zeit verändert hat und verändern wird.

C5l audsixa


Squizzel, ja, mag sein, aber was, wenn der Partner die Ehe sofort lösen würde, wenn er leiden würde, wüsste er Bescheid?

Mein Mann hat vor kurzem zu mir gesagt, es wäre ihm lieber, er wüsste ab jetzt von nichts mehr, daran halte ich mich.

Ich will es bei ihm nach wie vor noch wissen und frage auch regelmäßig nach, mein Mann fragt nicht mehr.

S%quiz<zxel


In anderen Ländern, Religionen gibt es keine Monogamie in dieser Art. Sind die jetzt alle zu verurteilen?

In den Ländern wissen aber die Partner aber woran sie sind *:)

Aber langsam ist es mühsig sich zu wiederholen. Ich glaube jeder hat verstanden worum es mir ging.

Im übrigen lief meine Entwicklung genau anders herum; von der Viellieberei zur Fixierung auf einen Menschen.

S>quizQzxel


Squizzel, ja, mag sein, aber was, wenn der Partner die Ehe sofort lösen würde, wenn er leiden würde, wüsste er Bescheid?

Genau das meine ich mit Rückrad beweisen. Wenn man nicht anders kann, das Risiko eingehen, dazu stehen, den unbequemen Weg wählen und mit den Konsequenzen leben.

wAieaucPhimmer


Naylah

Meine Einstellung und Lebensweise sollte keinen Maßstab darstellen

In einer Beziehung sollten aber doch nicht nur deine Einstellungen, sondern auch die deines Partners Maßstab sein. Er wird aber gar nicht erst gefragt und das ist das Problem. Er will nicht wissen, was du so tust. Du willst nicht wissen, was er so tut. Das ist für meinen Geschmack keine vertrauensvolle Beziehung, sondern ein gegenseitiges Ausweichen. Jeder will bei seiner Vorstellung bleiben, wie der Partner ist, denn wie er wiklich ist, will der andere lieber nicht wissen, denn es könnte ihm nicht gefallen.

CVlau!dxsia


Squizzel, ich liebe aber meinen Mann und will ihn nicht verlieren.

Und er liebt mich, und will mich nicht verlieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH