» »

Seitensprung, Fremdgehen und wie man sich danach fühlt

DQancerivnthxedark


Es soll Frauen geben (was heißt soll, ich kenne mindestens eine) die sind so frustriert, fühlen sich wie der letzte Dreck, sexuell läuft in der Ehe nichts, und wenn, dann gibt ihnen der Mann das Gefühl, nicht attraktiv zu sein, und dann kommt einer, der dir die Schmetterlinge gibt und dir wieder zeigt, was es heißt, eine FRAU zu sein, nicht die Mutter, nicht das Hausmütterchen, oder die Frau, die alles managt, sondern ganz sexuell attraktive Frau.

Es fällt sehr sehr schwer, da zu widerstehen.

ja, verständlich.

Und jetzt kommt mir nicht mit Wahrheit und "da kann man doch drüber reden" in manchen Ehen ist das Reden eingeschlafen.

warum? Dann ist es für mich keine Ehe mehr.

Und muss erst wieder geweckt werden, aber dazu muss jeder sich klarwerden, was eigentlich fehlt, und das weiß man eben manchmal nicht.

warum weiß man das nicht? Denkt man darüber nicht nach, warum man evt. unzufrieden ist? Warum lebt man nur nebeneinander her und redet nicht miteinander, richtig miteinander, über gefühle, wünsche etc pp? Über die WICHTIGEN Dinge in ner Partnerschaft, über das, was man FÜHLT?

kduck]uck%sbluxme


in welcher form einer beziehung wir leben

Die Respeklosigkeit ist nicht das Fremdgehen selber,

sondern dass ich alleine darüber entscheide, in welcher Art der Beziehung wir leben

und meinem Partner die Entscheigung darüber vorenthalte, indem ich ihn in einer Illusion leben lasse.

Man kann sich auch darauf einigen, in einer Illusion leben zu wollen, indem ich dem Partner ganz klar sage: "Ich will es nicht wissen".

hmmmmm, dann wäre es ja vielleicht doch nicht schlecht sich am anfang der beziehung über die "beziehungsform" zu verständigen :-/

oder hätte diese graue theorie dann mit dem "echten" leben erst recht wieder nichts zu tun ???

Cllaudqsixa


Dancer, woher weißt du, dass sich deine Partnerin nicht verändert?

Ich habe einen gerne feiernden, jeden Unsinn mitmachenden, dem Alk nicht absprechenden, sich ab und zu gehen lassenden, genussfreudigen Mann geheiratet.

Inzwischen ist an meiner Seite ein ernsthafter Abstinenzler, dem Sport und gesunde Lebensweise das wichtigste ist, Vegetarier natürlich,... du ich bin da nicht gefragt worden, ich musste mich mit den Veränderungen abfinden, was ich konnte, weil ich meinen Mann liebe und verstehe. Aber leicht gefallen ist mir das trotzdem nicht.

Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich ihn NICHT geheiratet!!!

CNlauxdsia


Dancer, nein, man weiß es nach 10 bis 15 jahren manchmal nicht mehr, was fehlt. man ist frustriert, sucht die Schuld bei sich selber, die Verschlechterung geschah so allmählich, das war nicht von heute auf morgen, dass man den Finger drauflegen kann.

Man wacht eines Tages auf, sieht den Mann neben sich und fragt sich, was eigentlich passiert ist über all den Alltagsdingen.

Und oft muss man das Reden wieder mühsam lernen, es gelingt, wenn man sich Mühe gibt...

Qruinxtus


Und jetzt Claudsia?

Jetzt bist du kreuzunglücklich, oder?

A<p'ril6M6


dernagelneue

Nein,würde ich nicht aber ich stehe nach wie vor zu der Aussage,sag niemals nie.

Warscheinlich habe ich einfach schon zuviel erlebt,um feste Aussagen,die Zukunft betreffend,zu machen.

@wieauchimmer

Habe ich das aber nicht gesagt, dann behandelt er mich respektlos, wenn er mich in einer Illusion leben lässt und mich nicht darüber entscheiden lässt, ob ich in einer solchen Beziehung überhaupt leben will.

Aus eben dem Grund habe ich "gebeichtet".

Nachdem es nun passiert war,und das alles andere als locker geplant,habe ich ihn darüber in Kenntnis gesetzt und er hatte die Wahl:gehen oder bleiben.

Er ist gegangen,nachdem er lange überlegt hat,ob er mit einem solchen Vertrauensbruch leben könnte.

Er konnte nicht und damit mußte ich rechnen,mußte es akzeptieren.

Als ich betrogen wurde,war der Betrug an sich nicht halb so schlimm wie die Tatsache,daß ich es durch Zufall erfahren habe und dann noch jede Menge Lügen nachgereicht wurden,um die Situation zu entschärfen.

Lügen,die an's Licht kanem als ich gerade dabei war,zu verarbeiten und die dafür gesorgt haben,daß alls von vorn anfing.

Mein Motto von daher:Reinen Tisch machen wenn es denn passiert ist.

Nur ist das eben keine gemeingültige Aussage,ich muß die Situation hinter dem Betrug kennen um mir ein Urteil bilden zu können (nicht um dann richten zu können,das steht mir nicht zu)

d(ernageUlneuxe


@ April66

Respektierst Du denn leute die das nicht wollen und auch versuchen und vieleicht auch schaffen nicht fremdzugehen!?? Einfach versuchen zur Versuchung "nein" zu sagen!?? Ich mein sagst Du "Ihr macht das gut so" oder sind das in deinen Augen Spießer und Langweiler die nicht wissen was "Leben" ist??

bpabs


Seitensprung, Fremdgehen und wie man sich danach fühlt

ich habe zwei exfreunde betrogen (muss hinzufügen, beim zweiten tuts mir nicht leid, dass es passiert ist. höchsten wie es passiert ist). ich weiss also, dass ich es "kann".

bin ich gewissenlos, bin ich leichtfertig, hat mich das nichts gekostet? nein. denn es waren auch meine beziehungen, und es war auch mein verlust, es hat auch mein leben durcheinander geworfen. klar waren es auch meine entscheidungen, meine fehler und meine verantwortung. da steh ich auch zu. aber weh getan hat es mir trotzdem. ich hab dabei ganz schön geblutet.

hat es einen sinn von anfang an über treue-untreue- (und vielleicht gibt es noch einen dritten begriff, der nicht in dieses "treue-muster" passt) nachzudenken?

ja, ich finde schon, dass es sinn macht, sich der "gefahr" bewusst zu sein und dem partner gegenüber damit offen umzugehen.

zwischen meinem freund und mir war es von anfang an klar und auch thema, dass irgendwann vielleicht etwas zwischen uns kommen kann. ich ruhe mich nicht auf liebe aus, sie ist keine garantie für irgendwas. ich weiss, dass es passieren kann. entweder er tut es oder ich tue es... oder keiner tut es? das wünsche ich mir zwar, aber wie gross ist die wahrscheinlichkeit, dass es dauerhaft gutläuft? wie lange ist dauerhaft? ich kann mir nur mühe geben und mich über das freuen, was wir zusammen schaffen. und wenn es passiert, was dann? alles aus, alles wegwerfen? gibts noch eine chance? gibt es eine bessere möglichkeit, eine beziehung zu führen?

ich bin so gerne nur mit meinem freund zusammen und ich will ihn ganz für mich allein haben. aber irgendwann verändert sich die situation vielleicht, irgendwann hat einer von uns andere wünsche, und dann... keine ahnung. dann müssen wir vielleicht alles neu ordnen. ich hoffe, dass es uns im ernstfall gelingt, gut damit umzugehen.

ich bin auf jeden fall froh, dass mein freund meine "vorgeschichte" kennt, damit umgehn kann und meine gedanken und ansichten nicht als fremd oder falsch empfindet.

QouintQus


Mein Motto von daher: Reinen Tisch machen wenn es denn passiert ist.

Genauso sehe ich das auch. Wenn mal sowas passiert, dann lässt sich meiner Meinung nichts oder nicht mehr viel "reparieren".

Irgendwie hat man dabei das Gefühl, das man gedemütigt wird, durch die Tatsache, das man selbst, oder der Partner fremdgegangen ist!

A@pril=66


dernagelneu

Respektierst Du denn leute die das nicht wollen und auch versuchen und vieleicht auch schaffen nicht fremdzugehen!??

Seltsame Frage irgendwie.

Ich respektiere das weil körperliche Treue auch meine Einstellung zur Partnerschaft ist.

Nur weiß ich eben inzwischen,daß das Leben nicht immer so spiel,wie man es geplant hat.

Kurz gesagt:Vorsätzlich fremdgehen:Nein,unverhergesehene Situationen berücksichtigen:Ja.

Einfach versuchen zur Versuchung "nein" zu sagen!??

Kommt auf die Versuchung an.

Das Leben ist nicht schwarz/weiß.

oder sind das in deinen Augen Spießer und Langweiler die nicht wissen was "Leben" ist??

Die Frage würdest Du mir nicht stellen,wenn Du Dir wirklich alles durchgelesen hättest.

"Leben" bedeutet für mich nicht fremdgehen aber ich akzeptiere,daß es Menschen gibt,die das anders sehen,die anders mit Partnerschaft umgehen und eine andere Sichtweise haben.Ich fuchtele nicht mit dem Zeigefinge in ihrem Gesicht herum und sage dududududu!

d&ernagaelneue


@ babs

Wie reagierst Du, wenn er heute abend anruft und sagt

"es tut mir leid, ich habe dich vor einer Woch betrogen"??

Atpril@66


Quintus

Wenn mal sowas passiert, dann lässt sich meiner Meinung nichts oder nicht mehr viel "reparieren".

Das dachte ich auch immer,wurde aber eines Besseren belehrt.

Nach vielen Tränen,jeder Menge Streß bis hin zum Wort Hass,war es irgendwann besser als vorher.

Ganz einfach deshalb,weil man zusammen eine Situation gemeistert hatte,die alles andere als einfach war.

C:lJaudxsia


Quintus, ob ich kreuzunglücklich bin? ganz ehrlich?

Im Moment überwiegen die herrlichen schönen Dinge.

Ich wäre glücklich, wenn ich nicht andere ernsthafte Probleme hätte, die mich dermaßen belasten, dass ich ohne meinen Freund und seine moralische Unterstützung wohl zur Zeit keinen Fuß auf den Boden bringen würde.

der nagelneue, glaubst du, ich schreie "hurra, Gelegenheit zum Seitensprung!" Glaubst du nicht, dass sich das jeder vorher bis zur Selbstzerfleischung überlegt? (ausgenommen alkbedingte ONS, sofern da jemand anfällig ist) und jeder versucht, der Versuchung zu widerstehen?

Jesus hats in der Wüste geschafft, meine Hochachtung, aber ich bin nicht halb so stark wie er...

babs, das klingt nach guten, ehrlichen Voraussetzungen!

dSerna.gelnxeue


@ April66

Bis jetzt bin bis jetzt ich immer der beschissene gewesen!

Ich hab auch nicht dudududu gesagt!

Aber der Kontakt war dann eben aus!

Ich kann dieses "tut mir so leid" und "ich wollt das nicht so" und "ich bereue es so sehr" ....

Einfach nicht hören!!

QZuinitus


April66

Kommt auf die Versuchung an.

Wie würde so eine Versuchung denn aussehen, bei der du nicht mehr nein sagen würdest?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH