» »

Seitensprung, Fremdgehen und wie man sich danach fühlt

r1o$teXLoxla


dernagelneue

kann es sein, dass man dich mal gewaltig "hinters licht geführt" hat?? dass du sehr verletzt wurdest?

"Respektierst Du denn leute die das nicht wollen und auch versuchen und vieleicht auch schaffen nicht fremdzugehen!?? Einfach versuchen zur Versuchung "nein" zu sagen!?? Ich mein sagst Du "Ihr macht das gut so" oder sind das in deinen Augen Spießer und Langweiler die nicht wissen was "Leben" ist?? "

respekt erbringen für etwas, was diese leute für selbstverständlich halten ??? warum aber auch direkt spießer und langeweiler zu denen sagen? jeder wie er will, sollen sie dann doch auch denen respekt entgegenbringen, die nicht nein gesagt haben und den "mut" hatten aus einer desolaten beziehung auszubrechen!?

k*uvcku+cksblxume


fadenvorschlag mindestens ein pesönl.erlebnis erzählen

@dernagelneue

diesen vorschlag haben schon einige aufgegriffen, was hältst du davon?

lJiq


'entschuldigung' im Voraus, da..

.. ich es nur hypothetisch beantworten kann - allerdings würde ich gerne etwas zu dem Aspekt "was wäre, wenn meine Frau mich betrügen würde" sagen. Kurzinfo vorweg: wir leben monogam, unser Ideal ist 'ewige Treue & Liebe' - es gab noch keine Ausrutscher - es besteht nicht das Verlangen - wenn ich mich jetzt allerdings mal länger mit der Frage "was wäre wenn" befasse :-/ muss ich sagen:

würde mir meine Frau mitteilen, dass sie mich betrogen hat (einmalig - keine Affäre), wäre für mich nicht sofort alles vorbei! Ich liebe sie abgöttisch - ich wäre verletzt und würde mich zurückgewiesen fühlen: das ja - aber wäre die Liebe mit einem Schlag weg? Ich kann es nur rein theoretisch in Gedanken durchspielen, aber ich würde verstehen wollen, wie es passieren konnte. Was ihr gefehlt hat / welche Situation bestand / was sie daraus für Schlüsse zieht. Klar wäre das Vertrauen sicher erstmal 'eingeschränkt', aber wegwerfen bzw. beenden, würde ich meine Beziehung deshalb nicht - oder zumindest nicht auf Dauer.

das nur mal als Statement zu mehreren Fragen von dernagelneue :-)

Colau(dsia


Der nagelneue, hast du mal nach den GRÜNDEN gefragt und die Antworten auch ANGEHÖRT?

Oder stand Deine Reaktion von vornherein schon fest?

Es tut mir Leid, wenn deine Gefühle dermaßen verletzt wurden, da versteht man so manche Reaktion von dir, aber so wie du schreibst, und so wie du unsere Beiträge (nicht) liest, nur als kleine Frage für dich selber, hast du dich nicht mal gefragt, warum du immer wieder beschissen wurdest? Nur die falschen Frauen kennengelernt? Oder selber auch was falsch gemacht?

Diese Frage kannst allerdings nur du beantworten.

Q<uiEntuxs


April66

Ganz einfach deshalb, weil man zusammen eine Situation gemeistert hatte, die alles andere als einfach war.

Ich habe wirklich Hochachtung vor der Reaktion deines Partners.

Wie ich darauf reagieren würde, das weißt du ja inzwischen.

kvuckucCksblume


liq, bei deinem bericht und deinen theoretischen überlegungen für den fall der fälle kann einem nur ganz warum ums herz werden

kGuc]kuckzsblnume


die betrogene sein

ich war noch nie die betrogene. ich weiß nicht wie das ist.

dcerna3gelVnejue


@ Claudsia

Nein, stand Sie nicht!

Es hat sich so herausgestellt, und ich hab mir darüber voher auch nie gedanken gemacht! Ich bin auch in einer ganz anderen Situation als eure betrogenen Männer gewesen!

Und nach dieser Erfahrung sag ich eben dass es die Hölle auf Erden war und ich sowas niemanden antun will, ganz egal wie groß mein Verlangen nach irgend einer Form von Befriedigungg oder Bestätigung ist!

Es ist eifach nur fieß!

Q{uinxtus


Ich wurde auch noch nicht betrogen. Aber ich kenne Frauen, die betrogen wurden von ihrem Partner.

Und die tun mir leid. Klingt zwar jetzt irgendwie wie eine Floskel, sollte aber nicht sein!

Es ist eine schwere Zeit, wenn man erfährt, das man betrogen wurde. Wie sollte man reagieren?

Ihm vergeben? Sich trennen?

Noch krasser wirds, wenn man Kinder hat!

Aiprilx66


Wie würde so eine Versuchung denn aussehen, bei der du nicht mehr nein sagen würdest?

Ganz ehrlich:Momentan kann ich mir keine noch so verlockende Versuchung vorstellen bei der ich schwach werden würde,denn mir fehlt schlicht nichts.

Da das ja ein Erfahrungsfaden ist,ist hier mal meine.Vielleicht wird dann einiges deutlicher:

Als mein Ex und ich uns getrennt haben,war ich schwanger,wußte das aber nicht.

Das Kind war letztendlich aber kein Grund für uns,eine Beziehung zu kitten,an der,wie wir dachten,nichts mehr zu kitten war.

Als ich im 4. Monat war,habe ich einen anderen Mann kennengelernt,mit dem ich relativ schnell zusammengekommen bin.

Er war Hamburger,der in Dresden gearbeitet hat,klassische Fernbeziehung also

Mein Ex,der Vater meines Kindes,war nach wie vor in Hamburg.

Da wir noch immer einen sehr freundschaftlichen Umgang hatten,uns trotz allem sehr gern hatten,haben wir uns natürlich auch oft gesehen.Möbel kaufen,Kinderzimmer einrichten,mal einen Kaffee trinken....

([Mein damaliger Freund wußte davon und es war ok für ihn.Er fand es gut,daß mein Ex zum Kind stand und sich kümmerte.)

Irgendwann hat er mich,nachdem er bei mir war, zum Abschied in den Arm genommen und es hat ausgesetzt,wir sind im Bett gelandet.

Der allabendliche Anruf aus Dresden ein paar Stunden später war die Hölle und ich wußte nicht wie das eigentlich passiert war und ob ich nun beichten sollte oder nicht.

Aus Feigheit auf der einen Seite und in dem Bewußtsein,meinen Freund gehörig zu verletzen auf der anderen Seite,habe ich geschwiegen.

Es gibt keine Entschuldigung dafür,daß es am übernächsten Tag wieder passiert ist.Und wieder.Und wieder....

Irgendwann habe ich den Kontakt vorübergehend zu beiden abgebrochen weil ich mit der Situation nicht mehr klar kam und um mit mir selber in's Reine zu kommen.

Das Kind kam dann auf die Welt,meinen Ex habe ich dadurch natürlich wieder öfter gesehen und es ist wieder passiert.

Ernste Zweifel darüber,ob ich meinen Freund wirklich liebe und darüber,ob ich an meinem Ex doch mehr hänge als ich dachte,hatten sich längst breit gemacht.

Als diese Zweifel immer größer wurden,ich nicht mehr wußte was ich denken sollte,habe ich mich mit meinem Freund an einen Tisch gesetzt und ihm alles erzählt.

Es gab kein Geschrei,keine entssetzen Reaktionen,sondern nur Stille und die war schlimmer für mich als alles andere.

Er sagte,er würde nun nach Dresden zurück fahren,sich Gedanken machen und mich dann wissen lassen ob und wie es weitergehen kann.

Nach ein paar Tagen kam eine Mail,in der stand,er hätte in mir die Frau für's Leben gesehen,hätte mir evtl. auch verzeihen können,wenn es nicht ausgerechnet mein Ex gewesen wäre,von dem ich nun auch noch ein Kind habe und er würde nie wissen ob es aufgehört hat oder nicht.Damit könne er nicht leben und es wäre besser,wenn wir die Beziehung beenden würden.

Heute bin ich wieder mit meinem Ex zusammen.....

@ Quintus

Ich habe wirklich Hochachtung vor der Reaktion deines Partners.

Wie ich darauf reagieren würde, das weißt du ja inzwischen.

Das war eher meine Reaktion,denn ich wurde ja auch betrogen,allerdings in einer anderen Beziehung und die wurde nach dem Seitensprung nur besser. ;-)

d6erna!gelnexue


@ April66

Der Betrogene war ja auch der der dann das Weite gesucht hat!

Und nicht der aktuelle Freund!

(so habs ich zumindest verstanden)

AoprilG66


dernagelneue

Genau.

d'ernageslneu.e


Kannst Du Ihn denn auch verstehen??

QQuin{tnus


April66

Dann ist die Reaktion des Betrogenen nur umso natürlicher.

Ich denke, er hat richtig reagiert.

AMpril6"6


Ja,ich kann ihn absolut verstehen und ja,ich denke auch,er konnte nicht anders reagieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH