» »

Freund ist total auf Orgasmus fixiert

D"o^n Knidlch-eon~e


@ Dancerinthedark

ich stelle fest: Bei mir ist das immer so, und deshalb will ich auch kommen.

Es ist ein Impuls. Ich kenne ihn von mir und ich kenne ihn auch von Frauen. Eine Art Trugbild: je mehr ich ihm nachgehe, desto schlechter wird der Orgasmus. Wenn ich es schaffe, ihn zu ignorieren und völlig loszulassen, bekomme ich einen sehr starken Orgasmus, weil er von alleine kommt, ohne mein Zutun. Ich denke es ist ein psychischer Point of no return, der aber genauso überwindbar ist, wie der physische.

Die Schmerzen bei Sex ohne O kenne ich nicht.

DIancerwinthedaxrk


Don:

ich stelle fest: Bei mir ist das immer so, und deshalb will ich auch kommen.

Es ist ein Impuls. Ich kenne ihn von mir und ich kenne ihn auch von Frauen. Eine Art Trugbild: je mehr ich ihm nachgehe, desto schlechter wird der Orgasmus. Wenn ich es schaffe, ihn zu ignorieren und völlig loszulassen, bekomme ich einen sehr starken Orgasmus, weil er von alleine kommt, ohne mein Zutun. Ich denke es ist ein psychischer Point of no return, der aber genauso überwindbar ist, wie der physische.

nee, da kann ich für mich nicht zustimmen. Es ist bei mir kein Impuls, sondern eine sich kontinuierlich aufbauende Spannung. Wenn ich die ignorieren würde, würde sie abflauen und wäre weg.

Gtra*mpmxy


Na,

da stehe ich also doch offensichtlich nicht alleine auf weiter Flur... :-) Was:

Die Schmerzen bei Sex ohne O kenne ich nicht.

angeht – geht mir genauso. Mit der Zeit baut sich dann vielleicht (auch nicht immer) eine Art innerer Unruhe auf, ein mehr so psychisches "Kribbeln" (die Gedanken kreisen nur noch um das Eine... 8-) ), das man dann (wie schon gesagt) auf andere Weise ins Leere laufen lassen kann. Gleiches gilt sinngemäß bei längerer Partner-Sex-Abstinenz überhaupt. Aber physische Schmerzen? Fehlanzeige.

Ansonsten kann ich gus' Ausführungen in ihrer Gesamtheit nur unterstreichen – insbesondere das hier:

ICH denke z.B. daß Männer und Frauen im Prinzip sogar erstaunlich gleiche Empfindungen UND Bedürfnisse haben.

sehe ich inzwischen genauso. :-) Würden in diesem Satz die beiden wichtigen Wörter im Prinzip fehlen, sähe das schon wieder anders aus. Gerade die "Bedürfnisse" betreffend, habe ich lange Jahre und mit nicht ganz zufriedenstellendem Ergebnis versucht, die vorhandenen Unterschiede zu ergründen, in der Hoffnung auf eine Angleichung hinwirken zu können.

Schade, daß sich NoAngel nicht mehr beteiligt... :-

H\e=leona 7c5


@Pryderi

Ich sprach aber von Schmerzen, die nach längerem Rumgemache oder Sex ohne anschließenden Orgasmuss auftreten, die mitunter ernorm sein können und hier schon öfters diskutiert wurden.

... ich auch:

Kommt man (n) dann aus irgendwelchen Gründen (z.B. Störungen, Streit oder was auch immer) nicht zum Orgasmus, führt dies zu dem Zustand, ... der häufig mit "dicke Eier" umschrieben wird und früher vor allem als sog. "Bräutigamsschmerz" bekannt war.

Insofern verstehe ich auch Deine Aussage nicht ... was genau wolltest Du damit eigentlich noch sagen? :-/

P(ryde:ri


@Helena

absolut richtig... das ist tatsächlich sowas wie ein Märchen.

...

Aber - soweit mir bekannt, hat es bisher noch keinen Fall gegeben, bei dem einem Mann die Hoden geplatzt sind, nur weil er ein paar Tage lang keinen Orgasmus hatte!

ich bezig mich darauf und wollte nochmals klar stellen, dass ich nicht vom berüchtigten "zu lange kein Orgasmus"-Schmerz sprach.

Den "nach Rumgemache kein Orgasmus"-Schmerz kenne ich hingegen recht gut. Hab das schon sehr häufig erlebt, dass ich nach einem Abend mit intensivstem rumgeknutsche kaum laufen konnte, und das ist kein Witz. Aber naja, man kommt drüber hinweg. :-)

NgoAngexl


Was soll ich denn nur tun?

Das Problem mit meinem Freund hat sich inzwischen noch verschlimmert, er kann jetzt überhaupt nicht mehr. Je mehr er es versucht entspannt zu sein, desto weniger klappt es (natürlich).

Ich wollte, dass er wieder lernt sich auf seine Sinne zu verlassen und habe sie ihm alle 'geraubt' (sehen, fühlen, hören). Da lief es auch super, er war mega erregt und kam auch sehr schnell, beinahe 2x direkt hintereinander.

Aber sobald er mich wieder sehen, fühlen und hören konnte lief es wieder wie vorher.

Geredet haben wir schon oft aber ich bin mit meinem Latein am Ende. Nun haben wir beschlossen erstmal eine Zeit lang keinen Sex zu haben, aber ich glaube, ehrlich gesagt, nicht, dass es danach wieder wird wie früher. Hinzukommt noch, dass das, meines Empfindens nach, unsere sonst wirklich sehr harmonische Beziehung belastet. :°(

kluckuVcyksb>lume


Noangel

verschlechtert? oje

im eingangspost schreibst du, dass dein freund auf deine orgasmen fixiert ist.

Mein Freund ist total auf Orgasmen fixiert. Er will unbedingt, dass ich welche bekomme und strengt sich dafür im wahrsten Sinne des Wortes krampfhaft an, das setzt mich ziemlich unter Druck. Ich hab manchmal den Eindruck er schläft nicht um meinetwillen mit mir sondern wegen den Orgasmen.

und jetzt schreibst du, dass ER nicht mehr kann...also eine erektion hat er schon aber er kann nicht zum orgasmus kommen?

er kann jetzt überhaupt nicht mehr

was ist da inzwischen passiert?

du warst ja ganz schön initiativ! sinne rauben... |-o

wie konntest du denn den hörsinn ausschalten, kopfhörer?

(sorry, um das gehts hier ja nicht, bin nur neugierig)

irgendwie seid ihr jetzt auf SEINEN orgasmus fixiert, das ist doch auch nicht gut- könnt ihr den orgasmuslosen sex nicht auch genießen? warum MUSS er denn kommen?

oder ist es überhaupt nicht mehr lustvoll für euch beide?

NHoAn/gel


@ kuckucksblume

Hi!

Nein, es hat sich nicht verändert, hatte ja schon im 1. Beitrag geschrieben:

Aber nicht nur mich sondern auch sich setzt er unter Druck kommen zu müssen. Heute kam er mal nicht, das war für ihn die Katastrophe schlechthin und reden hilft da echt nicht viel. Hat jemand eine Idee wie er wieder dahin kommt sich mehr zu entspannen und die Orgasmen einfach mal zu vergessen um nur genießen zu können?

Sehen: Augenbinde

Fühlen: Handschellen

Hören: Kopfhörer mit Entspannungs-/Meditationsmusik

Also meinetwegen MUSS er überhaupt nicht kommen, ich liebe es einfach nur ihn möglichst nahe bei mir zu haben. Einen Orgasmus kann ich mir (und das dazu auch noch wesentlich schneller) schließlich auch selbst besorgen. Aber ER denkt, er müsste, weil es sonst kein 'richtiger Sex' wäre und (auch meine Orgasmus bezogen) ich sonst keinen Spaß hätte. Inzwischen ist es absolut nicht mehr lustvoll, eher total verkrampft, weil er sich vergebens bemüht.

kQuckucks3blume


umdenken

ja, stimmt- den zweiten teil (das er probleme hatte zu kommen)hab ich beim zurückblättern übersehen...

du tust so viel! die sinne-rauben-aktion wäre auch nicht jedem eingefallen ( darf ich mir das abschauen? )

Aber ER denkt, er müsste, weil es sonst kein 'richtiger Sex' wäre und (auch meine Orgasmus bezogen) ich sonst keinen Spaß hätte.

dann wird es zeit, dass er umdenkt- warum nur diese fixen vorstellungen?

ihm den orgasmus "verbieten" hat einmal jemand vorgeschlagen, denkst du das wäre was für ihn?

N6oAnxgel


Klar, darfst du dir das 'abstauben'

;-)

Ich weiß nicht ob das mit dem 'Verbieten' so gut klappt, weiß auch nicht recht wie und was dann passiert, das staut sich dann doch alles auf?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH