» »

Das Ende der Pornos...

a\ris]afarWi


das mit den Schuhen hat irgendwelche psychologischen Gründe. Hab da mal irgenwann was drübber gelesen, weiss aber nichts genaueres mehr. Lief irgendwie in folgende Richtung (ob´s richtig ist, kann ich nicht sagen).Es dreht sich wohl darum, dass für den geneigten Mann die Frau im film ein "objekt" ist. Um dieses "Objekt der Begierde" zu erhalten, muss die Frau so viel wie möglich an KLamotten anbehalten, dass sie nicht völlig nackt ist und so im unterbewußtsein eine tiefere Bindung entsteht.

Habe mir am Wochenende einen 80er Jahre Porno reingezogen.

Völlig abstoßend finde ich die Haarpracht, sei es auf´m Kopp als auch zwischen den Beinen.

Die Dialoge von den Leuten sind sowas von bekloppt, war nur am lachen.

Aber ansonsten ist das ziemlich OK. Das Gerammel ist viel natürlicher und es gibt keine Standarts. Da ist echt Abwechslung drin: sei es "die Auswahl der Körperöffnungen" oder das "Zielgebiet des Spermas".

Vor allem knien die Frauen nicht mit Hundeblick vor´m Kerl der solange schrubbt, bis es kommt. Wenn´s soweit ist, ergibt sich das aus der Bewegung heraus...... .

tlhso9vo


@arisafari: und erst die Siebziger!

Da gab's noch echte Kerle, mit Schnurrbart, Koteletten und Rosshaar-Brustmatratzen. Und die Frauen waren noch schön schwabbelig, nicht so durchgestählt und silikonisiert wie heute!

Wieder mal die Bestätigung, dass Schönheitsideale und Sexyness dem ach so flüchtigen Zeitgeist unterliegen... Heute kann ich auch fast nicht mehr glauben, dass ich mal aussehen wollte wie Burt Reynolds ;-D, und Farrah "Löwenmähne" Fawcett meine Traumfrau war. Aber die Autos damals waren definitiv toller als heute.

Gruss

N2inaW_xS.


@ thovo

In Deinem früheren Beitrag hast Du von einer der "schönsten" Sexszenen in einem Pornofilm gesprochen (hieß "Carne Tremula"). Ich kenne den Film nicht, finde aber, dass es gerade an solchen Filmen mangelt, die gefühlvolle und dennoch heiße und glitschige Szenen beinhalten.

Die Pornos, die ich gesehen habe (nicht viele), haben irgendwie alle eine gewisse "agressive Grundstimmung". es geht mehr um den optischen Effekt als um das Erzeugen einer "tieferen Geilheit" beim Zuschauer.

Beispiel:

Meinen ersten Porno habe ich damals im Zimmer meines Bruders entdeckt und ihn (als er weg war) alleine angesehen (es war Mainstream! 8-) ). Ich fand es ziemlich "krass", erniedrigend und ich hatte das Gefühl, dass man der armen Frau ansehen konnte, dass sie es nur des Geldes wegen gemacht haben müsste. Na, ja - ich war irgendwie ein wenig "schockiert" was die da machen und dass mein Bruder das wohl auch noch geil findet ... der alten Sau ;-D

Bis heute hat sich auch an den Pornos irgendwie nichts geändert, ich finde das eher langweilig und ich spule dann vor und vor und irgendwann ist das Filmchen zuende.

Ich finde Pornos also öde. Bei uns gibt's also solche Filme eher nicht. Dennoch wäre ich einem gut gemachten Streifen nicht abgeneigt und dann kann es gern mal expliziter zur Sache gehen. es muß nicht FSK 16 weichgespült sein. Aber bitte nicht des Effektes wegen, sondern dann, wenn die Geilheit sich langsam aufgebaut hat und es passt!

Zurück zum eigentlichen Thema:

Ich sehe z.B. manchmal auch ganz gerne Blow-Job Szenen.

Warum nimmt der Darsteller zum Ende den Schwanz immer in die eigene Hand und wichst sich selber über der ausgestreckten Zunge einen ab? Was hat das für einen Sinn? Das turnt mich s o f o r t ab! Warum kann die Dame ihr Werk nicht vollenden und ihn bis zum Schluß verwöhnen? Von mir aus auch so, dass man es rausspritzen sieht? Wenn davon was im Mund/Gesicht landet, von mir aus! Passiert auch real mal :-x

s2wi@ssroxmeo


Weil das so vorgeschrieben ist - ein eherenes Pornogesetz! Dieses besagt auch dass:

- die Frauen zwischen 18 und höchstens 28 sein dürfen

- das Abspritzen immer im Gesicht der Frau stattzufinden hat (warscheinlich meinen die Teenies heute bald, so werden die Kinder gemacht....)

- nur noch Haupthaar und Augenbrauen vorkommen

- der BMI aller Darsteller unter 21 zu liegen hat

- die Darstellerinnen nie deutsch sprechen und auch das Englisch auf "Fack mi, yee fack mi wis jur gock"

- nie, aber auch nie ein anderer Ablauf als blasen/lecken-ficken-abspritzen-ins-gesicht-aus" gefilmt wird

- die Titel so oberdämlich sein müssen, dass man Potenzprobleme kriegt

Q uintxus


Swissromeo

Du hast vollkommen recht!!!:)^

- nie, aber auch nie ein anderer Ablauf als blasen/lecken-ficken-abspritzen-ins-gesicht-aus" gefilmt wird

Mich würds interessieren, ob die Macher überhaupt einen anderen Ablauf des Sex kennen?

- die Titel so oberdämlich sein müssen, dass man Potenzprobleme kriegt

Ich frage mich, wer sich diese dämlichen Filmtitel überhaupt ausdenkt ???

s<wxissrnomeo


Mich würds interessieren, ob die Macher überhaupt einen anderen Ablauf des Sex kennen?

Mich würds interessieren, ob die Macher überhaupt schon mal Sex hatten!

QKuinrtus


Mich würds interessieren, ob die Macher überhaupt schon mal Sex hatten!

Aber sicher hatten die schon mal Sex!

Sicher nur nach diesem Muster:

blasen/lecken-ficken-abspritzen-ins-gesicht-aus

Und sie fürchten sich bestimmt deswegen auch, aus den gewohnten Bahnen auszubrechen, und was neues Auszuprobieren!;-D

t-hMovo


@Quintus/Swissromeo

Grundsätzlich habt ihr leider recht :-(

Gerade deshalb gibt's aber Threads wie diesen, und da waren doch ein paar andere Beispiele dabei.

Einen der erregendsten Pornos, den ich im letzten Jahr gesehen habe, war ein reiner Frauenporno. Das war so eine Art "Halbfinal" a la "DSDS", irgendwie ging's drum, wer welche Frau am besten befriedigen kann bzw. welche am besten/meisten kommt. Eigentlich ne übliche doofe Rahmenhandlung, aber was solls. Die Mädchen stellten sich zuerst einer "Jury" vor, erzählten ein bisschen von sich, wie lange sie schon im Business sind, gaben ein paar Onanie-Proben, machten Witzchen über sich und die anderen - alles nicht wahnsinnig geistvoll, aber irgendwie auch nicht so bemüht, es gab da ein oder zwei Ulknudeln, die die anderen wirklich zum Lachen brachten - und dann ging's im Dutzend zur Sache - mit Zungen, Händen, Vibratoren in allen Öffnungen - da gab's auch die sagenumwobenen "female ejaculations" und ich möchte fast schwören, obwohl ich im Grunde bezüglich Tricks ein grosser Porno-Skeptiker bin, dass da einige davon echt waren, hab sie mir immer mal wieder in Zeitlupe/Stills und Grossaufnahme betrachtet, wüsste nicht, wie die das hätten tricksen sollen, zumal der Film eher von der bescheideneren Machart war, also nicht so artsy-fartsy wie gewisse Produktionen.

Die Frauen sahen auch nicht alle aus wie aus der Retorte, es gab da schon auch die Silikonkugeln und Botoxschläuche, aber dann auch wieder welche mit kleinen spitzen Brüsten etc. Also einfach eine Versammlung von +/- hübschen jungen Amerikanerinnen.

Scheibe, ich weiss weder Titel noch Produzent mehr... Wenn wer interessiert ist, soll er hier schreiben, ich werd dann versuchen, das rauszufinden.

Gruss

tVhovo


@Nina_S

Meintest du die Stelle hier?

Na, die Almodovar-Filme habe ich unter jenen aufgeführt, die oft recht deutliche Sex-Szenen zeigen oder in erotischen Zusammenhängen spielen (dies eigentlich fast alle), jedoch ohne Pornos zu sein, und daher auch eigentlich nicht zur sexuellen Erregung dienen. Einige Almodovar-Filme gefallen mir sehr, z.B. Carne tremula (weiss den deutschen Titel nicht), sie stellen auch immer Fragen rund um Begehren, Moral, Wahrheit, sind für mich manchmal an der Grenze des Erträglichen.

Das sind eben keine Pornos, sondern oft sehr anspruchsvolle Werke, die aber das Thema Sex nicht wie in den Hollywoodproduktionen beschönigen oder ganz ausklammern. Almodovar ist einer der bekanntesten europäischen Regisseure und wurde mit Preisen schon geradezu überhäuft.

In "Carne Tremula" geht es um ein Beziehungsgeflecht, das durch Zufälle und Leidenschaften geknüpft ist. Einer der Charaktere will z.B. "der beste Liebhaber der Welt" werden und sucht und findet sich dafür eine Frau, mit der er dies "trainiert" - aber nur, um damit eine andere Frau gewinnen zu können.

Und zum Abspritzen nach dem Blow Job: da hat Swissromeo schon recht, das ist ein (fast) ehernes Gesetz, da die Filme immer noch fast ausschliesslich für Männer gemacht sind und das offensichtlich nach wie vor von einer grossen Masse so gewünscht wird. Die Filme der Firma "Puzzy Power" haben übrigens die eherne Regel, dass gerade dies nicht vorkommen darf, da sie dies als die Frauen abwertendes Element betrachten.

Hast du die übrigen Beiträge in diesem Thread gelesen? Ich denke, für deine Wünsche könntest du hier fündig werden; insbesondere empfehle ich dir das Buch "die neue Lust der Frauen" von Corinna Rückert, da steht manches über die unterschiedliche Funktion und Wirkungsweise von Pornographie auf Männer und Frauen.

Gruss

t\hovxo


@Nina_S

Eehm..., kommt mir grad in den Sinn, die "Puzzy-Power"-Filme haben glaub ich gar keine Blow Job-Szenen, da dies ihrer Idee von frauengerechten Pornos widerspricht. Also kommst du hier auch nicht ganz auf deine Kosten.

Scheint wirklich ein Dilemma zu sein, ich kann mich auch nicht spontan an Filme erinnern, wo der Mann im Mund der Frau gekommen ist, ohne vorher den Pimmel rauszuziehen... vielleicht eher noch in älteren Produktionen.

Gruss

tBhxovo


@Nina_S zum dritten

Ja, jetzt fand ich das Zitat von der "schönsten Szene", das du wohl gemeint hast.

Carne Tremula" heißt auf deutsch "Live Flesh - Mit Haut und Haar". Und die Sexszene ist wirklich extrem schön - eigentlich die schönste, die ich bislang in einem Film gesehen hab.

Ist aber nicht von mir, sondern von Sonnenkind30, die mir auf das im vorherigen Beitrag zitierte geantwortet hatte.

Ehre, wem Ehre gebührt!

Gruss

Q+u?intu>s


@thovo

Du hast schon recht!

Ich persönlich finde Lesbenpornos im Vergleich zu "normalen" also Heteropornos viel interessanter.

Klar ist da vieles auch wieder mal Fake. Aber es ist halt ne Abwechslung zu dem gewöhnlichen.

Ich hab mal eine Szene in einem Privatestreifen gesehen, obwohl ich nicht so der Private fan bin, in dem Jodie Moore x:), Bobi Eden und noch eine sich nach Lust und Laune verwöhnten.

Das war schon anders als der gewöhnliche Lesbensex. Zwar wurden auch dort natürlich alle Öffnungen verwöhnt |-o, aber es war viel intimer und zärtlicher.

Ich finde, es gehört einfach mehr Gefühl in die Pornos.

Es werden jetzt einige sagen, das sie Pornos nur zur Triebbefriedigung gucken, und das Gefühlsdinge dort eher nicht so der Hit sind. Aber ich gehöre zu denen, die Pornos gucken, zwar nicht jeden, aber wenn mir einer zusagt, dann schau ich mir den an.

Ich weiß nicht mehr so genau, obs in dem Thread war, aber irgendwo habe ich zu einem ähnlichen Thema geschrieben, das ich ein Fan der französischen Filme der 80er Jahre bin.

Ich finde, und fand sie immer irgendwie besser als die Durchschnittsware.

Die Darstellerinnen hatten keine Silikonbrüste, die Darsteller hatten noch Haare auf der Brust, und die Filme hatten halt das gewisse Etwas, was bei vielen heutigen Produktionen fehlt!

Ist es eher die Industrialisierung des Pornos, das diesen Wandel herbeigeführt hat?

s~wisXsromxeo


Guck Dich mal bei den Ribu-Filmen rum. Da sind einige franzöische Trouvaillen mit schönen, natürlichen Frauen und gestandenen Mannsbildern. Gefallen auch meiner Frau besser als diese Anabolikarecken der heutigen Filme!

Q7uZinNtus


Guck Dich mal bei den Ribu-Filmen rum. Da sind einige franzöische Trouvaillen mit schönen, natürlichen Frauen und gestandenen Mannsbildern. Gefallen auch meiner Frau besser als diese Anabolikarecken der heutigen Filme!

Genau, die meine ich ja auch!

Die sind meiner Meinung nach eh die besten!:)^

S^ehrxohr


:-p mal ne andere Frage zu Pornos: wie macht ihr das mit de

Ton ?

Weil die Gespräche sind ja meistens sehr leise abgemischt und das Rammeln und Stöhnen dafür mordsmäßig laut!

Wir haben immer Angst wegen der Nachbarn. Hantiert ihr da ständig mit der Fernbedienung oder lasst ihr's einfach laufen ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH