» »

Tampons rausnehmen vor dem Sex

orrsch/lacxh


Ist uns auch schon im Eifer des Gefechts passiert, dass sie nicht dazu kam, den Stöpsel rauszunehmen. Und hat dann danach festgestellt, dass er doch etwas sehr tief saß und sie ihn nicht mehr zurückholen konnte.

Sie wollte am nächsten Tag zum Arzt, aber irgendwie hat es dann doch selber geklappt mit dem rausholen. Sie wollte mir allerdings nicht verraten wie, und ich hab auch nicht weiter nachgebohrt... schließlich war es ja dadurch erst so weit gekommen ;-)

m1ary)lene


@orschlach

rausgehen tun die dinger auch ohne rückholfaden spätestens dann, wenn sie richtig vollgesogen sind. dann kann man (bzw. eher frau...) sie rauspressen. aber sonderlich prickelnd finde ich das nich, ich mach den stöpsel doch lieber vorher raus... die 15 sekunden kann der sex ja noch warten *g*

@all:

schön, danke für eure antworten! werde mir zukünftig keine gedanken mehr machen, wenn mein bettpartner die rauszieht, nachdem hier jetzt nicht das mega-ekel-feedback kam ;-)

h'elixE pomaxtia


werde mir zukünftig keine gedanken mehr machen, wenn mein bettpartner die rauszieht, nachdem hier jetzt nicht das mega-ekel-feedback kam

Ich nehme an, ein Mann, der es eklig finden würde, würde sie auch nicht selbst rausholen. ;-)

-hWilPlxow-


Hehe, ich hab meinen Freund irgendwann einfach mal gefragt, ob er den Tampon nicht man rausziehen will... Erst hatte er ein bißchen Angst, mir weh zu tun, aber nachdem ich ihm gesagt hatte, daß er doch weiß, wie es "in mir" aussieht, hat er sich doch getraut und fand es nicht eklig. Er hat mir sogar schonmal nach dem Sex wieder einen Tampon reingesteckt (und ich denke, er fand es "anregend"... ;-D)

LG Willow

D3iab.alo


Das Problem mit rausziehen oder nicht kenne wir nicht, wenn Sie es wünscht in dieser Zeit gibt es auch noch andere Körperöffnungen wo Sie es auch sehr gerne hat, ist fast so g...wie ein Sandwich...

rQotenzorax33


@knutschkugel

Keine Bange, die gehen sogar hervorragend raus. Ich trage die Softtampons sehr gern, es ist ein Gefühl, als wenn da nichts wäre! Ein hervorragendes Tragegefühl. Eigentlich kommn die Dinger aus dem horizontalen Gewerbe, da die Damen es sich nicht leisten können, jeden Monat eine Woche Pause zu machen!

Schade, das sie noch so teuer sind!

LG

d*er v;om MNars


schön, danke für eure antworten! werde mir zukünftig keine gedanken mehr machen, wenn mein bettpartner die rauszieht, nachdem hier jetzt nicht das mega-ekel-feedback kam

Du kannst aber dieses Forum auch nicht mit dem normalen Ottoverbraucher vergleichen, hier sind die meisten Menschen sehr offen was vieles angeht.

M*arkK32Kxre


Hm ... also vorweg möchte ich betonen daß ich den "dirty"-Bereich nicht als Fetish habe :-) Aber ich denke mal, ich hab eine ziemlich unkomplizierte Einstellung zum Sex.

Ich streichele meine Frau, am Bauch, an den Schenkeln, dann "DA" wo das Fädchen raushängt ... und wenn ich schonmal da bin dann zieh ich den Tampon langsam raus und entsorge ihn diskret (Tempo o.Ä.). Oder ich nehme statt der Finger die Lippe zum Streicheln und ziehe ihn mit den Zähnen raus. Das Fädchen ist ja "extern" und daher braucht sich, denke ich mal, keiner davor zu ekeln.

Dieses "nebenbei" entfernen ist, glaube ich, wesentlich weniger auffallend als ein diskretes Ins-Bad-Gehen oder ein "Moment mal, ich muß da noch was erledigen".

Einfach mal mit Einbeziehen ;-)

Gruß,

Mark

mWaryxlene


@den vom mars

ja, das glaube ich dir gern. aber ich bin meist auch mit solchen herren der schöpfung im bett gewesen, denen ich ein sich-wohlfühlen in diesem oder ähnlichen foren sofort zutrauen würde - also kein prob.

ich denke, die weinbergschnecke (helix pomatia ;-) sprach mir mit ihrem satz aus der seele

Ich nehme an, ein Mann, der es eklig finden würde, würde sie auch nicht selbst rausholen

je länger ich drüber nachdenk: wahrscheinlich war meine frage nur daher gekommen, dass ich mich SELBST gefragt hab, ob die männer das nicht eklig finden, weil ich meine tage wohl in solchen fällen eher ausblenden würde - dann hab ich auch selber kein gefummel mit den dngern und muss nicht den meiner meinung nach zur jeweiligen stimmung passenden "richtigen moment" abpassen, um den stöpsel rauszuziehen. verstehste? also wohl eher ein projezieren eigener probleme auf die bettgenossen *g*

och, mein therapeut wäre sooo stolz auf mich *gg*

m?aryxlene


und noch was für Mark32Kre

kurzer einwurf zum fädchen (für den mir der marsianer dann hoffentlich nicht kontraproduktivität in bezug zu meinem letzten thread unterstellt - motto: jetzt wär der therapeut wieder enttäuscht *g*)

ähm, zurück zum thema:

seh ich genauso, würd ich auch so machen usw. - aber: nicht vergessen, extern ist der rückholfaden zwar, aber vermutlich urin-getränkt *g* jedenfalls wenn frau mit dem aktuellen tampon schonmal pinkeln war. auch ein grund, warum ich meist an meinen tagen zusätzlich zum tampon noch 'ne slipeinlage benutze: damit der feuchte faden nicht den slip durchtränkt (und weil es im falle des auslaufens bei zu vollgesaugtem tampon auch nicht schlecht ist ;-)

was dich nicht vom weiterhin mit den zähnen rausziehen abhalten sollte! wollte es nur gesagt haben... :-)

m0a]ya6x9


Softtampons find ich die beste Alternative, allerdings kann ich nicht sagen, daß man sie GAR nicht spürt!

Mir wurde schon gesagt, es fühle sich irgendwie anders an, als ob er innen anstößt ;-)

Hat aber niemanden weiter gestört...

Dvie#Lenxa30


@ marylene

Ich für meinen Teil habe grundsätzlich!!! keine!!! uringetränkte Fäden da es für mich selbstverständlich ist nach JEDEM!!! Toilettengang den Tampon zu wechseln.

Von daher kann ich den Mark verstehen!

Das Geld für Slipeinlagen kann ich mir somit sparen und gebe es für Tampons aus, da ich natürlich einen enormen Verbrauch habe aber das ist mir lieber als nach Urin zu riechen (sei es über die Slipeinlage oder über den Faden).

Das soll keine blöde Anmache jetzt sein oder sowas @:) , aber ich komme mir dann nicht reinlich vor und ehe mir das passiert werfe ich auch einen kaum genutzen Tampon lieber weg.

Also Mark: :)^

Nicht böse sein oder negativ auffassen, ich will hier niemanden angreifen das kann jede Frau für sich selbst entscheiden.

Liebe Grüsse

Lena :)*

h)elix? po(matxia


Hmm... Ich glaube, es würde mir gar nicht gut tun, den OB nach jedem Toilettengang zu wechseln. :-/ Ich ziehe den Faden aber nach oben und klemme ihn leicht mit dem Bein ein, dann kriegt er nicht soo viel ab.

Aber da hast du Recht, Lena, das muss jede für sich selbst entscheiden. *:)

mPar}yzlenxe


ich mach's so ähnlich wie helix, dass der faden nicht grade so viel abkriegt. aber ganz ohne nass-werden geht's bei mir leider nicht :-(

und ich hab früher gedacht, man müsse die dinger nach jedem toilettengang wechseln. aber da hab ich echte probleme mit, wenn die noch ziemlich trocken sind (weil relativ frisch), die dann ohne schmerzen rauszuziehen... seitdem lass ich das eben und nehm die slipeinlage.

aber geb euch recht, kann jede halten, wie sie will :-)

ECmmexry


sie macht ihn immer vorher raus :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH