» »

Ich betrüge meine Frau

Mbonikxa65


In dieser Beziehung muss alles auf den Tisch, beide gehen dem, was das Problem ist, aus dem Weg. Jeder auf seine Weise, sie macht immer mehr dicht und die Augen zu, fühlt sich aber offensichtlich sicher. Sie spürt ja, dass er sie behalten will. Und er versucht über Umwege eine Reaktion zu erhalten, sie aus ihrer Reserve zu "provozieren". Sie hat sich aber damit eingerichtet, wie es ist, weil auch sie vermutlich Angst vor einer echten Änderung hat. Und so bleibt der Karren im Sand sitzen.

Amprinl66


Helena

Das war meine Antwort auf die Frage:

Aber seid ehrlich meine Damen, was würdet ihr denken wenn euer Mann nächtelang weg ist weil er "ausgeht"?

Ich habe ehrlich beantwortet, wie ich handeln würde.

SbchlecShte1s GewisMsen


Ihr seid mal gerade erst ein paar Jahre verheiratet und (beide?) noch keine 30 Jahre alt... d.h., eigentlich müsstet ihr noch alle Chancen haben, Eure Probs gemeinsam wieder in den Griff zu kriegen.

Der erste Schritt, wenn man das denn will, kann daher auch nur sein, zu klären, was "schiefgelaufen" ist in den vergangenen ein oder zwei Jahren (wenn denn die ersten Ehejahre tatsächlich "sehr schön" waren?)?

Die Symptome liegen auf der Hand (siehe Deine Schilderungen), die Ursachen zu ergründen ist noch eine ganz andere Sache?

Wenn ich die Ursache doch nur kennen würde....

Was vermutlich Spuren hinterlassen haben wird, wenn Ihr Euch denn für diesen Weg entscheidet, ist Deine Affaire - und zwar Spuren sowohl bei Dir, als natürlich auch bei Deiner Ehefrau: einerseits hat sich für Dich eine offenbar völlig neue Gefühlswelt aufgetan (ohne die einschlägigen Alltagsprobleme), andererseits dürfte es für Deine Frau vermutlich sehr schwer werden, wieder ein Vertrauensverhältnis zu Dir zu entwicklen, das auch nur annähernd dem entspricht, wie es zum Zeitpunkt Eurer Hochzeit existiert haben wird/muss?

Wie du richtig erzählst, zur Hochzeit war noch alles in Butter und wir waren so verliebt.

Noch ein weiterer Punkt dürfte eine etwaige Rettungsaktion erschweren... Du sagst, Du hattest noch nie so schönen Sex in Deinem Leben wie mit der 19-jährigen? Also war der Sex mit Deiner Frau noch nie so, wie Du es jetzt kennenlernen durftest?

Nein leider nicht wirklich. So seltsam es klingt, aber Sirai scheint irgendwie viel mehr zu wissen was sie will was wirklich erstaunlich ist... vorallem das unser erstes Mal auch ihres gewesen ist. Bei ihr habe ich das Gefühl sie blüht beim Sex total auf, sooo sehr hatte ich das bei meiner Frau nie.

Die Frage ist doch: ist es Dir Deine Ehe dann überhaupt (noch?) wert, dafür kämpfen zu wollen?

Würdest Du alle Umstände, Sorgen und Probleme in Kauf nehmen und einen solchen Versuch riskieren wollen, selbst wenn Du weißt, dass die Erfolgsaussichten nicht wirklich vielversprechend sind?

Oder bist Du innerlich schon zu der Entscheidung, bzw., dem Entschluß gelangt, den "bequemen", einfacheren Weg gehen zu wollen... einfach ein neues Schulheft anzufangen und einen Neuanfang mit Deinem derzeitigen Verhältnis zu versuchen?

Und bist Du Dir dabei dann sicher, nicht womöglich nur bekannte probleme gegen (noch) unbekannte einzutauschen?

So oder so... schwierig genug dürfte jede Entscheidung werden und Probleme dürften daraus ebenfalls noch genug erwachsen, unabhängig davon, für welche Richtung Du Dich letztlich entscheidest?

Nur eines solltest Du vielleicht besser nicht tun... den Kopf in den Sand stecken und warten, bis Andere eine Entscheidung für Dich treffen?

Ich... weiß es einfach nicht... ich weiß nicht was ich machen soll...

Wenn es mich interessieren würde, dann würde ich nachfragen und das sicher nicht erst nach Wochen.

Wenn es mich nicht interessieren würde, dann wäre ich zwar nicht ich aber dann wäre ich wohl nur noch froh, wenn "er" ausser Haus wäre.

Das wäre für mich aber auch der Punkt, an dem ich die Beziehung beenden würde.

Das ist ebend was ich auch so oft denke... das muss sie doch stören...

du willst sie als zu einer reaktion provozieren?

Das weggehen war die Provokation.

Hast du sie schon mal gefragt, warum sie z.Zt. keine Lust auf Sex habt? Habt ihr eigentlich Kinder?

Nein wir haben keine Kinder. Das mit dem Sex frage ich mich seit 2 Jahren.

Konfrontiere Sie doch einfach mal in einem ruhigen Moment mit alle deinen Gedanken und Gefühlen. Nicht als Vorwurf, sondern schildere einfach mal was du momentan durchmachst!

Wie oft hab ich schon mit ihr gesprochen... immer nur Abblocken...

alles, was wir über sie wissen, stammt aus den Schilderungen ihres Mannes - der sie, wie er es selbst formuliert, mit großem Erfolg betrügt!

Mea Culpa... aber bedenkt die Gründe...

eOl _viejxo


Schlechtes Gewissen

Das ist ebend was ich auch so oft denke... das muss sie doch stören...

Das weggehen war die Provokation.

Das mit dem Sex frage ich mich seit 2 Jahren.

aber bedenkt die Gründe...

Ich will dir ja wirklich nicht Unrecht tun ...

aber nach allem, was du hier geschildert hast, wirkst du auf mich wie jemand, der versucht, eine Rechtfertigung für ein eigenes Verhalten zu finden, von dessen Richtigkeit er selbst nicht überzeugt ist?

Ihr habt seit zwei Jahren Schwierigkeiten miteinander ... seid aber offenbar unfähig, die Ursachen hierfür selbst zu ergründen?

Anstatt nun zu versuchen, vielleicht mit Hilfe Dritter dieser zunehmenden Entfremdung entgegen zu wirken, steuerst du - oder steuert ihr - sehenden Auges immer schneller auf den Abgrund zu: du fängst, als verheirateter Mann von knapp 30, etwas mit einer neunzehnjährigen Jungfrau an und deine Frau steckt den Kopf in den Sand und tut dir gegenüber so, als ginge ihr eure ganze Beziehung nur noch irgendwo am Ar... vorbei?

Anstatt zu versuchen, gemeinsam etwas für die Rettung Eurer Ehe zu tun, suchst du nach billigen Rechtfertigungen: fremdgehen als Provokation, um den Partner sozusagen "wachzurütteln", ihn zu der gewünschten Reaktion zu provozieren ... na ja, immerhin mal ne neue Ausrede!%-|

Und mittendrin, bei voller Schußfahrt sozusagen, kriegst du dann plötzlich Angst vor der eigenen Courage und etwaigen Konsequenzen:

Ich... weiß es einfach nicht... ich weiß nicht was ich machen soll...

Tatsache ist, dass dein derzeitiges Verhalten nicht fair ist - weder deiner (noch-)Ehefrau, noch deiner Freundin gegenüber.

Du tust also den menschen weh, die du angelblich so sehr liebst!

Wenn du meine Meinung hören willst:

ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ihr beide, also deine Frau und du, genug Substanz habt, euere Probleme allein in den Griff zu kriegen; ohne entsprechende professionelle Hilfe könnt ihr euch deshalb genau so gut auch gleich trennen.

Ebensowenig glaube ich auch, dass dein Verhältnis von langer Dauer sein wird ... wenn du jetzt bereits Skrupel hast und nicht mal mehr weißt, was du machen sollst, dann wirst du ihr irgendwann, wenn erst einmal auch in diese Beziehung der Alltag eingekehrt ist, auch mit die Schuld dafür geben, dass deine Ehe den Bach runtergegangen ist ... wenn sie dich nicht bereits vorher schon abschießt?

So oder so ... wer das eine will, muss das andere mögen: du hast doch das alles so gewollt - nun lebe auch damit und stell dich (endlich) den Realitäten und deiner Verantwortung.

Viel Glück dabei!

vyiv9imo


Du musst dich entscheiden

A) Ihr beide macht eine Paartherapie.

B) Weil du sie liebst akzeptierst du ihr Verhalten und

C) machst mit deiner Affäre Schluss und

D) begnügst dich zukünftig mit Selbstbefriedigung.

Oder

E) Du belastet deine Ehe weiter mit Lügen und

F) lässt es so laufen wie bisher und

G) du und deine Frau seid weiter unzufrieden.

Oder

H) Du machst mit deiner Affäre Schluss und

I) änderst aber trotzdem nichts an eurer Beziehung und

J) hoffst einfach, dass sich etwas von allein ändert.

Oder

K) Ihr beide lasst euch scheiden.

Oder

L) ?

Was wirst du machen? Irgendwas musst du tun!

Von nix kommt nix.

Liebe Grüße

vivimo

P;erlex79


ich würde euch dringend eine paartherapie empfehlen! alles andere bringt da ziemlich sicher nichts. sie reagiert nicht auf seine fragen, er geht fremd, um etwas bewirken zu können. das ist doch kein verhalten. da muss jemand neutrales her, der weiss wie man mit solchen problemen und menschen umgeht. nur so kann man vielleicht auch aus ihr etwas herauslocken. ich sehe eine paartherpie als einzige lösung. mit ihm redet sie ja anscheinend nicht.

natürlich nützt eine paartherapie nur dann etwas, wenn BEIDE auch wirklich gewillt sind, die ehe zu retten.

viel glück!

LXord (Pa#rixs


Du hast leider auch die letzte Hoffnung zerstört. Jeder Mensch hat doch im Leben Phasen in denen er im Kopf etwas verarbeitet und darum vielleicht nicht die Bedürfnisse seinen Partners erfüllen kann. Aber anstatt Ihr zu helfen, Sie auf den Weg zur Lösung zu begleiten, hast Du Dir eine Andere gesucht. Vielleicht hat Sie ja sogar nachgedacht Dir Kinder zu schenken... Breche Die neue Beziehung ab und kümmer Dich um Deine Frau, solange es noch nicht zu spät ist.

j>oeP20x0


@ schlechtes gewissen

*eine frau heiratet in der erwartung, der mann werde sich ändern.

ein mann heiratet in der erwartung, die frau werde so bleiben.

beide irren.* (paula modersohn-becker)

hi schlechtes gewissen *:) ,

hab mir den faden jetzt durchgelesen und irgenwie hab ich das gefühl das deine frau seit vier jahren einen lover hat ... :-/

ist doch die klassische reaktion - ablehnung in jeglicher art, keine lust auf sex mit dir und schon allein die aufforderung dir etwas zum ficken zu suchen.

meiner meinung brauchst kein schlechtes gewissen zu haben *zwinker* 8-)

rWot-koranxge


schlechtes gewissen

mal unabhängig vom Sex: glaubst Du sie liebt Dich noch auf irgendeine Weise? Glaubst Du sie liebt sich selbst, oder hat sie evtl. Komplexe?

Ansonsten: jemanden lieben, heisst natuerlich auch, den Menschen zu umwerben, da zu sein, zu reden usw. Wenn das Vertrauen und die Liebe weg ist, gibts meistens auch keinen Sex mehr.

Provokation ist in meinen Augen ohnehin kein geeignetes Mittel. Das fordert nur zur Opposition auf. Wenn Ihr Euch im Kopf näherkommt, wird es körperlich vielleicht auch wieder!

J<ayD14


Warum bleibst du nicht mit deiner Frau verheiratet und hältst die Fickbeziehung mit dieser jungen Frau aufrecht?

Wo liegt das Problem?

Ihr ist es egal und du hast beides.

Wenn dich dein Gewissen so sehr quält, dann lass dich scheiden, du scheinst es oft genug mit der "Lass uns darüber reden"-Schiene versucht zu haben.

Aber ich an deiner Stelle würde einfach weiterhin mir meinen Sex woanders holen aber mit der Frau die ich liebe zusammenbleiben.

Dass sie es nicht mitgekriegt hat, halte ich auch für unwahrscheinlich, von daher warum alles verkomplizieren?

H{elen#a 75


@April66

Das war meine Antwort auf die Frage:

Zitat:

Aber seid ehrlich meine Damen, was würdet ihr denken wenn euer Mann nächtelang weg ist weil er "ausgeht"?

Ich habe ehrlich beantwortet, wie [b]ich{/f] handeln würde.

Ja, na klar ... das hab ich auch durchaus verstanden ;-)

Nur ist das zugleich auch eine Antwort auf die Frage, die Du zuvor gestellt hattest:

aber wie deutlich kann sie noch sagen, dass die Beziehung ihr egal ist.

Dass ihr die Beziehung egal ist (wenn dem denn tatsächlich so sein sollte?), könnte sie ihm m.E. sogar noch deutlicher zu verstehen geben, indem sie die Beziehung beendet,

... indem sie also so handeln würde, wie viele andere, mich eingeschlossen, das vermutlich tun würden?

Sorry, wenn ich mich da etwas mißverständlich ausgedrückt haben sollte ... aber ich denke, jetzt kann man kapieren, was ich meinte?

HFelenia 7x5


@Jay14

*:)

Bist Du eigentlich verheiratet?

JRayx14


Helena 75

Nein, ich wusste aber ehrlich gesagt auch nicht, dass hier nur Verheiratete posten dürfen. :-)

@:)

p<layKa-18!-


Is dir vielleicht schon mal was aufgefallen bei ihren Aktivitäten?

Könnte sein dass sie dich auch betrügt.

J5auyP1x4


Könnte sein dass sie dich auch betrügt.

Na darüber dürfte er sich wohl nicht (mehr) aufregen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH