» »

Ich betrüge meine Frau

pvantka8x0


nach den erzälungen von schlechtes gewissen hört es sich gar nicht so abwägig an, dass auch seine ehefrau eine affäre haben könnte...

huh... verzwickte lage... aber die wahrheit musst du ihr sagen. und das

alsbald als möglich... selbst wenn es ihr egal sein sollte. willst du jemand so sehr betrügen mit dem bzw. der du so glücklich warst?

k(uck}ucwk{sblxume


Ebend das ist was mir das schlechte Gewissen hat, das ich sie in der Zeit größter Sorge allein lasse, gerade da wo ich ihr hätte beistehen müssen.

???

erklär das genauer! :-)

welche zeit größter sorge? die nächte, wenn du nicht neben ihr liegst?

du wünscht dir, dass sie sich sorgen macht!

das ist dein wunsch ob sie sich wirklich sorgen macht ist eine andere frage!

oder hat sie andere große sorgen, von denen du noch nichts geschrieben hast?

SichleFchtes >Gewisxsen


Jedenfalls macht das alles auf mich nicht den Eindruck, als wäre er nun unbedingt der Typ, der auf Dauer den glücklichen Ehemann spielen und ganz locker und unbelastet nebenher noch die eine oder andere Mätresse "unterhalten" kann?

Das ist nicht wirklich meine Vorstellung.

Sgchlec,htesv Ghewissxen


Hat sich seit du diesen Faden begonnen hast schon irgendetwas bei dir im kopf verändert?

welche Richtung möchtest du jetzt einschlagen?

oder steckst du mitten in einer blockade und kommst keinen schritt weiter?

Nach der letzten Aktion meiner Frau geht es immer mehr in Richtung Sirai..

SOchlbecht'es QGewissexn


erklär das genauer!

welche zeit größter sorge? die nächte, wenn du nicht neben ihr liegst?

du wünscht dir, dass sie sich sorgen macht!

das ist dein wunsch ob sie sich wirklich sorgen macht ist eine andere frage!

oder hat sie andere große sorgen, von denen du noch nichts geschrieben hast?

Na irgendetwas muss sie doch haben..

vDiviQm$o


Liebes Schlechtes Gewissen,

ich kenne deine Frau nicht und weiß nicht, wie sie das Ganze schildern würde. Ich kann nur Vermutungen aufstellen, mit denen du evtl. was anfangen kannst.

Vielleicht hast du dich irgendwann mal so daneben benommen und sie verletzt, obwohl du das gar nicht wolltest und hast es gar nicht gemerkt.

Vielleicht gehört sie ja zu den Sensiblen und Zartbesaiteten, die nicht immer alles über sprechen können, auch nicht, wenn sie noch so tief gekränkt sind.

Vielleicht weil sie deine Reaktion darauf nicht ertragen könnte, weil es sie sich dadurch nur noch schlechter fühlen würde, auch wenn sie daran keine Schuld hat.

Vielleicht ist etwas mal zwischen euch vorgefallen, womit sie überhaupt nicht klar kommt, aber genauso wenig die Kraft hat, mit dir darüber zu reden.

Darum verhält sie sich vielleicht so, für dich so unverständlich. Manche reagieren auf einen schlimmen Vorfall mit Rückzug, Passivität, ins-Schneckenhaus-verkriechen.

n3enTa79


Hallo guten Abend, schlechtes Gewissen!

Na irgendetwas muss sie doch haben..

Du weißt es also nicht? Ich habe mir das aber auch gedacht beim LEsen, entweder hat sie selbst eine Affäre oder sie hat große Probleme. Vielleicht ist sie gar krank und will dir nichts davon sagen? Okay, klingt extrem, aber wer weiß? Hat sie denn Freunde? Eine beste Freundin? Eine Schwester? Gute Kollegin? Redet sie mit denen? Könntest du über diese Leute vielleicht etwas rauskriegen, wenn sie schon selbst nichts erzählt?

Ich denke, dieser Aspekt ist sehr wichtig. Wie könnte dir hier jemand einen Rat geben, ohne näheres über deine Frau zu wissen...

n#enax79


@ vivimo:

Ja, sowas könnte es auch sein...

S$chlechVtes lGewisxsen


Liebes Schlechtes Gewissen,

;-D

ich kenne deine Frau nicht und weiß nicht, wie sie das Ganze schildern würde. Ich kann nur Vermutungen aufstellen, mit denen du evtl. was anfangen kannst.

Vielleicht hast du dich irgendwann mal so daneben benommen und sie verletzt, obwohl du das gar nicht wolltest und hast es gar nicht gemerkt.

Also ich bin gewiss kein Heiliger, aber an etwas so schlimmes kann ich mich nicht entsinnen. Wenn sie etwas als so schlimm empfindet dann soll sie doch mal ihre Wut und ihren Frust an mir auslassen, aber es kommt ja NICHTS!

Vielleicht ist etwas mal zwischen euch vorgefallen, womit sie überhaupt nicht klar kommt, aber genauso wenig die Kraft hat, mit dir darüber zu reden.

Darum verhält sie sich vielleicht so, für dich so unverständlich. Manche reagieren auf einen schlimmen Vorfall mit Rückzug, Passivität, ins-Schneckenhaus-verkriechen.

Wenn ich auch nicht an soetwas gedacht habe ist es halt meine Angst das ich sie genau dann verlasse wenn sie mich am dringesten bräuchte. :-/

Du weißt es also nicht? Ich habe mir das aber auch gedacht beim LEsen, entweder hat sie selbst eine Affäre oder sie hat große Probleme. Vielleicht ist sie gar krank und will dir nichts davon sagen? Okay, klingt extrem, aber wer weiß? Hat sie denn Freunde? Eine beste Freundin? Eine Schwester? Gute Kollegin? Redet sie mit denen? Könntest du über diese Leute vielleicht etwas rauskriegen, wenn sie schon selbst nichts erzählt?

Ich denke, dieser Aspekt ist sehr wichtig. Wie könnte dir hier jemand einen Rat geben, ohne näheres über deine Frau zu wissen...

Freunde hatte sie mal viel, das hat sich jetzt sehr reduziert. Mit dennen habe ich auch schon geredet, die wissen auch nichts, es ist ihnen nur auch aufgefallen.

Also so gesundheitlich scheint es ihr gut zu gehen, soweit ich das noch beurteilen kann. Wenn es nicht so ist, WARUM sagt sie mir es nicht?

e<l v3iegj9o


Schlechtes Gewissen

Wenn es nicht so ist, WARUM sagt sie mir es nicht?

Warum sollte sie?

v#iivixmo


Du bist 28 oder 29 Jahre alt, wie alt ist denn deine Frau?

Ich finde, Scheidung wäre erstmal etwas vorschnell.

Versuchts doch mal mit einer Paartherapie! Die Erfolge sollen beachtlich sein, ich glaube man lernt dort u.a. das Miteinander-Kommunizieren, und da fehlt es ja gewaltig bei euch.

Schlag ihr das doch mal vor, mach's ihr schmackhaft. (Also nicht a lá "Schatz, du musst ne Paartherapie machen")

Was hältst du davon??

Sychltechtes! GewiLssen


Warum sollte sie?

Weil sie meine Frau ist? Weil ich mein Leben mit ihr teilen möchte? Weil ich mich um sie kümmern möchte?

Du bist 28 oder 29 Jahre alt, wie alt ist denn deine Frau?

Ich finde, Scheidung wäre erstmal etwas vorschnell.

Versuchts doch mal mit einer Paartherapie! Die Erfolge sollen beachtlich sein, ich glaube man lernt dort u.a. das Miteinander-Kommunizieren, und da fehlt es ja gewaltig bei euch.

Schlag ihr das doch mal vor, mach's ihr schmackhaft. (Also nicht a lá "Schatz, du musst ne Paartherapie machen")

Was hältst du davon??

Vor ein paar Monaten hätte ich es gut gefunden, aber jetzt?

k<uck/uck_sbluxme


warum schreibst du immer so kurz und mißverständlich, ich kenn mich nicht mehr aus!

Na irgendetwas muss sie doch haben..

sie muß etwas haben....? sprich doch deine gedanken aus, zumindest hier im forum!

ich vermute, dass du vermutest, dass es ihr nicht gut geht.

S<chlec*htes G>ew]issen


warum schreibst du immer so kurz und mißverständlich, ich kenn mich nicht mehr aus!

Entschuldige!

sie muß etwas haben... ? sprich doch deine gedanken aus, zumindest hier im forum!

ich vermute, dass du vermutest, dass es ihr nicht gut geht.

Na wenn es Früher okay war, dann muss sich etwas verändert haben das es jetzt nicht mehr so ist.

Liebt sie mich nicht mehr? Hat sie einen Anderen? War der Sex schlecht für sie? Fühlte sie sich vernachlässigt? Hat sie sich alles Anders vorgestellt? Ist ihr etwas passiert? Hat sie körperliche oder psychische Probleme? Irgendetwas muss sein...

tiakixmo


Beziehung versachlichen

Unter der Voraussetzung, dass alle Äußerungen des "schlechten Gewissens" der Wahrheit entsprechen, kann ich gut nachvollziehen, in welcher Not er steckt.

Nach allem gesagten ergibt sich doch:

- er will seine Frau nicht verlassen

- er will für sie da sein, wenn sie es mal wieder dazu kommen läßt

- er hat keine Wut auf seine Frau

- .....

Mir ist es ähnlich ergangen. Ich bin mit meiner Partnerin (wir sind nicht verheiratet) seit ca. 15 Jahren zusammen. Anfangs war es eine ziehmlich wilde Zeit. Fand den Sex anfangs als wirkliche Erfüllung. Nach ca. 3 Jahren gab sie mir zu verstehen, daß ich das alles nicht gut genug mache. Da war ich gekränkt und beleidigt. Ich hatte mir geschworen: Nie mehr wieder!

Dabei ist es auch bis heute geblieben. Ich habe bei ihr das Gefühl, daß sie den Sex auch nicht vermißt. Es hat eine Weile gedauert, bis ich eine Lösung gefunden habe, wie unser Zusammensein trotzdem in einem vertäglichen Rahmen weiter gehen kann.

Seit Jahren führen wir unsere "Partnerschaft" als eine Art Zweckgemeinschaft. Alles läuft verhältnismäßig sachlich und ziehmlich ohne Emotionen ab. Wir leben in einem gemeinsamen Haushalt und erledigen alles mit der entsprechenden Arbeitsteilung. Seitdem wir diesen Status eingeführt haben, kommen wir miteinander recht gut aus. Wie bereits oben erwähnt, Sex ist bei uns kein Thema mehr. Da kann jeder machen was er will. Allein das Wissen darum nimmt eigentlich alle Spannungen aus unserem Zusammensein.

Vielleicht wäre diese Vorgehensweise für "das schlechte Gewissen" eine zumindest zeitlich begrenzte Möglichkeit, mit den Gegebenheiten besser klar zu kommen und durch den sich so ergebenden emotionellen Abstand besser seinen zukünftigen Weg zu finden.

Mir ist klar, daß diese Vorgehensweise nicht jedermanns Sache ist. Es soll nur als das aufzeigen eines möglichen Weges verstanden werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH