» »

Keuschheit von Priestern, Nonnen und Mönchen

c(l1amx3


thaumazo

Und statt Württemberg müsste es doch eher Bayern heißen, oder?

Das ist nicht ganz so. Die von Napoleon verfügte Änderung der bayerischen Grenzen brachte eine Menge Veränderungen in das Herzogtum Bayern. Nicht nur, daß es von da an ein Königreich war, mehr noch, das heutige Innviertel in Oberösterrreich gelegen gehörte zu Bayern. Das Fürstbistum Salzburg mußte Gebiete an Bayern abtreten.

Um auf die Frage warum protestantisch warum katholisch, erklärt sich daraus. Unterfranken bestand im wesentlichen aus dem damaligen Fürstbistum Würzburg (katholisch) dem Markgrafentum zu Ansbach (protestantisch) und dem Fürstbistum Bamberg (katholisch).

Was heute noch wenig bedacht wird, die Vertreibung nach 1945 hat zu Verschiebungen bei der Konfessionszugehörigkeit verursacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH