» »

Keuschheit von Priestern, Nonnen und Mönchen

bjeetslejBui_cxe21


Also ich kenn nur diese Bewegung die bis zur Eheschließung keusch sein wollen... und die kann ich bis zu einem gewissen Grad sogar nachvollziehen auch wenn es nichts für mich wäre.

Und ja, jeder Priester hat entweder ne Haushälterin, ist schwul oder hat ein Alkoholproblem. Das ist natürlich jetzt mal ganz provokant gesagt, aber ich denke mit ein Grund warum man in diesem Beruf Nachwuchsprobleme hat... und das ist ja wirklich so, und ehrlich gesagt, mich wundert es nicht.

Für mich hat Gläubigkeit und Gottesfürchtigkeit und auch Frömmigkeit nix mit Sex oder so zu tun... also würde ich Gott mit Sex betrügen... grins

Also da oute ich mich gerne als Protestantin, unsere Seite hats da wesentlich besser gelöst denke ich.

hNerYr koxch


eben, für viele ist da die version ohne wechselseitigen kontakt der geschlechtsorgane die lösung, um sich die jungfräulichkeit zu bewahren. aber die sexualmoral in amiland ist ja sowieso ... speziell.

die protestanten haben einiges besser gelöst, find ich. als atheist. aber die schöneren kirchen haben die katholen halt trotzdem. ausser in städten, die seit langem reformiert sind. so gibts zb. in zürich wunderschöne reformierte kirchen.

bzeetkleju`ice21


lol schönheit ist wohl relativ...

Protziger und Prunkvoller sind sie die katholischen Dome und Kirchen.... aber wenn ich überleg das vor vielen hundert Jahren deswegen arme Leute Ablassbriefe kaufen mussten, damit alles vergoldet werden konnte.. ähm dann verzichte ich auf diese Schönheit.

Denn um zu beten brauch ich keinen Prunk. Ich bin Protestantin, aber keine Kirchgängerin. Verstehen auch nicht viele, aber ich glaub an Gott und nicht an die Kirche, egal an welche ;o)

h5err7 <koch


nun, kunstgeschichtlich betrachtet, find ich zb. gotische kirchen wunderschön. prunkbauten brauch ich nicht, barockkirchen find ich daher eher etwas überladen. aber die sachliche gotik gefällt mir. und beim thema ablasshandel wär natürlich der petersdom grad aktuell, der ja dieses jahr sein fünfhundertstes feiert.

modernen ablasshandel sieht man in der notre-dame oder dem sacre-coeur in paris ... kerzen für 10 euro, dafür bist ein guter mensch.

bteestlejwui}cxe21


lach

ich meinte ablass ja auch nur von früher, heute ist man aufgeklärter und machts doch eher freiweillig.

Und die schönheit der Kirchen liegt evtl auch daran, dass es erst seit 1517 eine wirkliche Trennung gab und die schönen Bauten sind meines Wissenes nach alle Älter. Also Gotik um 1200 Romanik noch davor und Barock auch anfang 1600 wo so ne neuentstandene Kirche sicher für nix Geld hat ;o)

Liegt also eindeutig an den Zeiten und nicht am Willen. Sicher haben viele Leute die lieber Protestanten gewesen wären auch in gotischen Kirchen gesessen.. grins eben weil es da nur eine Kirche gab und die war katholisch.

hYerr qkoxch


natürlich. andere zeiten.

aber wenn ich hier im dorf schau, wie sich die situation präsentiert ... dann haben wir die neogotische katholische kirche, nicht wahnsinnig prunkvoll, aber doch ein paar malereien und im allgemeinen schön anzuschaun.

und die kirche der reformierten. ein hässlicher betonbau. ich schätz mal, so 70er-jahre-architektur. und fenster mit farbigen glasscheiben.

richtig wüst.

bis zu meinem austritt war ich ja auch protestant. und bei uns musste man ja im grunde 15 mal pro jahr in die kirche gehn, um konfirmiert werden zu können. ich war in drei jahren 3 mal. und einmal davon in der katholischen. es gab schon gar keinen optischen anreiz, in diesen bau zu gehn. der wär bei den katholiken schon eher da gewesen. aber am sonntagmorgen hab ich heidnischer langschläfer besseres zu tun.

m(icrhel3x1


[[http://www.theophil-online.de/Bilder/Sonstige/werbung/vivanonnen.jpg ;-D]]

b_eetXlejuiEce2x1


15 mal pro Jahr? na dann biste gut ich hatte 24 mal... und als Katholik sogar jede Woche wenn der Priester streng war und deine Eltern das noch gefördert haben. Bin in nem erzkatholischen Kaff aufgewachsen und war auch in ebensolch einer Grundschule. Also ich kann sagen ich hab beides erlebt....

Und wie gesagt ich brauch keine Kirche und auch keine schöne oder hässliche. Und es gibt auch sehr schöne alte evangelische Kirchen... die sind dann "übernommen" und heißen trotzdem St.xy... lach

hZerr xkoch


mja, zum glück hat mich mein vater dann mit 15 vom unterricht dispensieren lassen.

und das mit den übernommenen kirchen kenn ich, wie gesagt, aus zürich. da gibts auch den st. peter (grösstes zifferblatt europas), der reformiert ist. müsst ich mich gross täuschen.

für mich sind kirchen anhäufungen von steinen. wie gesagt, glaube nicht an gott und bin nicht spirituell. also muss ich was anderes suchen, das mich an den bauten anzieht. und da konzentrier ich mich auf die architektur. und s gibt wirklich schöne bauten.

klar haben leute drunter gelitten ... aber bei welchem alten bauwerk ist das nicht so ... :-/

bseetlej.uic>e21


Stimmt nur im Namen Gottes ist es für mich noch ein bisschen skuriler das jemand leidet... grins

Und wieso dispensieren? Bei mir war Konfirmation keine Pflicht. Kenn viele die nicht konfirmiert sind. War das mal anders?

aFrisafkarxi


Der Geschlechtsakt ist nicht nur für die Zeugung da.

Es ist vielmehr so, dass Sex nur was für die Ehe ist und beim Geschlechtsakt immer die Möglichkeit der Befruchtung gegeben sein muss. D.h., dass egal wie oft ein Paar es treibt, sie das im Gewissen tun sollen, dass sie nicht nur Spass haben sondern auch als Teil der Schöpfung Gottes arbeiten. Verhütungsmittel, oder aber auch Sex in einer beziehung nicht mittel- bis langfristig nicht in eine Familie und Kinder münden soll ist damit "verboten".

Abgesehen davon ist das Zölibat keine Erfindung der katholischen Kirche. In der antike waren viele Formen der Enthaltsamkeit aus religiösen oder geistigen Gründen weitläufig bekannt. Die Priesterinnen der Vesta wurden im alten Rom beispielsweise hingerichtet, wenn sie sexuellen Kontakt haben und in der griechischen Philosophie galt Sexualität als Zeitverschwendung.

Aus dieser Zeit kommt auch der Gedanke, dass ehelos lebende Priester einen freieren Kopf für ihren Dienst haben, wenn sie nicht verheiratet sind.

h:erFr koxch


wasser predigen und wein trinken ist eine eigenschaft der religionen ... drum bin ich da nicht so angetan.

der besuch des religionsunterrichts ist pflicht bei uns ... man kann sich aber diespensieren lassen mit einem gesuch an den rektor, bzw. die kirchgemeinde. also die eltern. konfirmiert wurde nur, wer die 45 mal in der kirche war ... und man musste glaubs noch in ein lager. ne woche oder so. war ja da wie gesagt nicht zugegen. fand ich etwas viel aufwand für etwas, das mir so ziemlich an der sitzfläche vorbeigeht.

s\chreKiben9dexr


"wollen die wirklich enthaltsam leben oder einfach keinen sex praktizieren?

in amiland ist das nämlich ein unterschied... wenn nur auf sex verzichtet wird, wirds oral erledigt. viele betrachten das nämlich nicht als sex.

herr koch"

also Herr Koch, klasse!

Jetzt weiß ich endlich, das Bill clinton nicht gelogen hat, als er vor dem Untersuchungsausschuss erkläte, dass er keine sexuelle relationship mit dieser Frau hatte, die ihm im Oral Office regelmäßig seinen Schniedelwutz geblasen hat.

Amerikanische Bigotterie ist schon heftig, aber dass sie solche Blüten treibt....hätt ich kaum für möglich gehalten.

h$eqrr ko5cxh


ja, he had no sexual relationship mit dieser frau, monica lewinsky.

gut ... wieviele das so sehen, weiss ich nicht. und welcher religiöse hintergrund da das fundament bildet, auch nicht.

aber das sind dann auch die kreise, die an rainbow parties verschiedenfarbige ringe um gewisse längliche fleischteile sammeln, um den könig der regenbogen zu küren.

swchmreibSenxder


Antike

"In der antike waren viele Formen der Enthaltsamkeit aus religiösen oder geistigen Gründen weitläufig bekannt. Die Priesterinnen der Vesta wurden im alten Rom beispielsweise hingerichtet, wenn sie sexuellen Kontakt haben und in der griechischen Philosophie galt Sexualität als Zeitverschwendung.

Aus dieser Zeit kommt auch der Gedanke, dass ehelos lebende Priester einen freieren Kopf für ihren Dienst haben, wenn sie nicht verheiratet sind.

arisafari"

also so'n Quatsch!

Denk mal drüber nach, ob es zur Zeit der Antike schon christliche Priester gab....

Die ersten christlichen Priester waren sehr wohl verheiratet,

wie hier zu lesen ist - am Anfang der Seite - wurde die Ehelosigkeit der Priester erst viel später von gewissen Päpsten eingeführt.

Nich t verheiratet sein bedeutet für den kath. Priester ja auch: Jedem Sex einschl. SB entsagen.

Ob du dadurch einen freieren Kopf bekommst? Eher das Gegenteil.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH